Thema Schwiegermutter: Bin ich übergriffig?

Hallo,

ich bin ja nun seit kurzem auch "Schwiegermutter" in Spe. Wobei ich mit meiner zukünftigen Schwiegertochter zwar bisher keine Probleme habe, aber ich weiß ja nicht, was sie über mich denkt.

Folgendes ist "passiert": Mein Sohn kam am WE in die Küche und machte seiner Freundin und sich was zu Essen. Da ich gerade gekocht hatte, fragte ich, ob die beiden auch etwas davon haben wollten. Da bekam ich zu hören, ich solle mich nicht immer einmischen.#schock

Na gut, ich werde in Zukunft meinen Mund halten und mich zurückhalten. Aber irgendwie erschrocken war ich schon, dass ich wohl jetzt auch zur aufdringlichen Schwiegermutter mutiere.

Cinderella

Hallo Cinderella,

ne, also überempfindlich reagierst Du da nicht. Diese Reaktion war unhöflich - Du hast ja lediglich gefragt! Von einmischen kann da keine Rede sein!

Je nachdem, wie lange Dein Sohn und seine Partnerin schon zusammen sind, würde ich das auf jedenfall mal ansprechen. Das ist doch keine Art!

Alles Gute
Susanne

#danke

hsllo,

wer sich wie du solche gedanken darum macht, ob und wie er sich verhalten soll, kann gar nicht aufdringlich werden.
zu deinem sohn: ich fand seine antwort sehr frech. ich würde meiner mutter ggü. nicht so respektlos sprechen. entweder du igrnorierst das, oder im passenden moment erklärst du ihm, dass es so nicht geht. er kann gerne machen, was er möchte, aber entsprechend freundlich bitte, denn das erwartet er ja auch von dir.
wie alt sind die beiden denn?
ich finde es nur legitim, dass man einen menschen, den mann fortan öfters in seinem haushalt haben wird, auch kennenlernen möchte.
und wenn sie eine normale junge frau ist, wird sie das wohl auch so sehen.
es ist sicher ein soagat, den du da betreiben musst, aber mit der zeit wird es sicher leichter.

ich habe liebe schwiegereltern, die mich zwar auch mal nerven, aber so geht es mir mit meinen eltern ja auch. wir haben ein kind und gerade zu beginn, als er noch ganz klein war, kam es auch mal zu missverständnissen.
allerdings hab ich auch meinen teil dazu beigetragen.
versuch einfach natürlich zu sein, interessiert, aber nicht aufdringlich. hilfe etc. anbieten ist lieb und auch gut so. aber auch verständnis zeigen, wenn die kinder dann eben doch einen anderen weg einschlagen. etwas, das besonders meiner mutter schwer fällt.

lg,

schullek

Die beiden sind Mitte 20.

Ja, derzeit betreibe ich nur Spagat. Obwohl ich kaum mitbekomme, wenn die zwei da sind. Sie "verstecken" sich weiterhin erfolgreich im Zimmer meines Sohnes.

Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber ich bin fast froh, wenn mein Sohn im Frühling in seine eigene Wohnung zieht.

Cinderella

Hallo!

Ich finde nicht, dass es etwas mit "Schwiegermutter" zu tun hat, sondern mit den Manieren deines Sohnes.

Du hast normal gefragt und da kann man auch eine normale Antwort erwarten.
Wenn er nicht möchte, dass du dich in sein Leben "einmischt" (wobei deine Frage kein einmischen ist), soll er ausziehen und sich selbst versorgen.

Machst du sonst noch etwas für ihn? Wenn du dich nicht einmischen sollst, würde ich jetzt doch mal glatt seine Wäsche nicht waschen.

Oder kam der Spruch etwas von der Freundin? #schock
Der würde ich aber das gleiche erzählen!
Nein, einmischen ist das nicht. Ich finde das Verhalten frech!

LG

Oh, da würde er aber schauen, wenn ich mich in Sachen Wäsche nicht mehr "einmischen" würde.;-)

Der Spruch kam nicht von der Freundin, sondern von meinem Sohn selbst.

Ich ziehe für mich jetzt erst mal die Konsequenz, mich wirklich nicht mehr einzumischen. Er zieht im Frühling um und ich werde meine Hilfe nur noch auf seine ausdrückliche Bitte hin anbieten. Auch wenn es mir schwer fällt.

Ach Mensch, ich wünsch mir so sehr, dass das Verhältnis zu meinem Sohn so gut bleibt, wie es bisher war.

Ich schieb sein Verhalten jetzt mal auf seine Hormone. Die beiden sind ja noch nicht lange zusammen und frisch verliebt. ;-) Seine Freunde vernachlässigt er derzeit auch, was ich auch nicht gut finde. Aber da halte ich den Mund.

Naja, zurzeit komme ich mir wie ein Gast in meiner eigenen Wohnung vor.

LG, Cinderella

Hallo!

War die Freundin dabei, als dein Sohn das sagte? Mein Bruder hat die Angewohnheit, solche dämlichen Kommentare immer in Gegenwart seiner Freundin zu bringen. Will sich wohl damit aufspielen #augen, total albern, haben wir ihm aber schon öfter gesagt.

Mit Mitte 20 wird es dann einfach auch Zeit, dass er auszieht. Irgendwann funktioniert das Zusammenleben dann auch nicht mehr. Ob der Kontakt weiterhin gut ist, kommt auf deinen Sohn an. Mein Bruder meldet sich immer zu Hause, wenn er Hilfe braucht. Ob es nun in Form von Trocknernutzung, Werkzeug holen oder sonstigen Tips ist, ist egal. Mal meldet er sich wöchentlich manchmal erst nach 4 Wochen. Da ruft meine Mutter dann auch an und fragt, ob er noch lebt.

Ich sehe es auch an meinem Freund. Er meldet sich auch nur alle 2 Wochen mal zu Hause. Das ist der Unterschied zwischen Töchtern und Söhnen. Ich muss auch sagen, dass ich da auch nicht so den Kontakt halte, da meine SchwiMu und ich nicht ganz auf einer Wellenlänge sind. Unsere Ansichten sind einfach zu unterschiedlich. Es ist jedoch auch nicht so, dass wir uns nicht mögen oder gar streiten. Einfach ein normaler Umgang.

Ich würde wohl auch alles zurückfahren und dann darauf warten, das man mich um Hilfe bittet. Aber das mit der Wäsche würde ich echt durchziehen. Eventuell ist ihm auch gar nicht bewußt gewesen, dass er dich mit so einer Aussage verletzt. Dies würde ich nochmal klarstellen wollen.

LG

Wenn MEIN Sohn mir so blöd gekommen wäre (er ist 36) dann hätt ich ihn angepfuzt, dass ihm die Haare zu Berge gestanden wären. Es war ein lieb und freundlich gemeintes Angebot und da hat er wohl sehr dumm reagiert - und das hätte ich ihm auch gesagt, aber sehr deutlich.
Aufdringlich und übergriffig ist GANZ was anderes, aber nicht ein nettes Essensangebot. Und was hat seine Freundin gesagt ?????
Wohnt ihr zusammen in einem Haus ? Oder warum macht er in Deiner Küche Essen ? Grrr, da wär ich aber stinkig :-p dann braucht er auch meine Küche nicht.....
Dann könnte er die klare Abgrenzung haben....also meine Kinder samt Anhang haben noch nie ein Futterangebot ausgeschlagen.....
Allein, dass Du Dir nun die Gedanken machst, beweist mir klar, dass Du KEINESFALLS übergriffig bist, denn solche SchwieMus machen sich diese Gedanken nicht.
LG Moni

Hallo Moni,

eine deutliche Ansage habe ich nicht gemacht. Ich war zu verblüfft in dem Moment. Habe allerdings klargestellt, dass ich mich in meinen Augen mit dieser Frage nicht einmische.

Unsere Wohnsituation ist derzeit etwas schwierig. Wir wohnen auf 60 m² und die Küche geht vom Wohnzimmer ab. Ihm bleibt momentan nichts weiter übrig, als die gemeinsame Küche zu nutzen. Ist ja eigentlich auch o.k.

Es sind nur noch wenige Wochen, dann zieht er in seine eigene Wohnung um. Ich habe etwas Angst, dass er sich dann ganz vor mir verschließt und der Kontakt dann abbricht. Zu seinem Vater hat er schon lange keinen Kontakt mehr.

Ich weiß auch noch nicht, wie ich mich verhalten soll, wenn er dann wirklich weg ist. Warten, bis er sich mal meldet oder irgendwann auf ihn zugehen?

LG, Cinderella

Ich weiß ja nicht, wie euer Verhältnis so ist - mein Sohn und ich haben ein ziemlich gutes. Aber da kanns schon auch sein, dass ich 4 Wochen nix von ihm höre. Wenn ich dann anrufe und ihn frage, ob er noch lebt, kommt ein erstauntes "warum auch nicht ?" Naja Männer halt.
Kerle sind da anders als Töchter #augen
Vielleicht redest Du mal bei einer gemütlichen Tasse Kaffee und seinem Lieblingskuchen direkt mit Deinem "Kind" (was er ja noch immer ist :-) ) wie er sich das so allgemein künftig vorstellt, wann Du ihn mal siehst oder so ? Ich würde aber allein mit ihm sprechen, mit Partnerin sind die Knaben meist etwas gehemmt, weil sie da nicht als "Söhnchen" dastehen wollen.....kenn ich :-D
LG Moni

weiteren Kommentar laden

Hallo!
Vielleicht bin ich nicht in dem Alter Dir solche ratschläge zu geben, aber ich konnte mich einfach nicht zurückhalten...
Das ist eine absolüte respektlosigkeit dir gegenüber!
So einem Sohn (wenns meiner wäre) härre ich sofort meine Meinung gesagt! So hat er nich mit seiner Mutter zu reden!
Ich würde mir nicht im Traum vorstellen sowas meiner Mutter zu sagen!
Ich bin im Kaukasus geboren und aufgewachsen - dort solche sachen, wie ALLERGRÖSSTER RESPEKT seiner Eltern gegenüber etwas natürliches! Die Mütter werden fast wie die Heiligen angesehen für all die Liebe, Mühe, Kraft und Selbstopfer die sie uns, den Kindern gegenüber bringen!
Wie kann man nur so sein,, das fasse ich einfach nicht!
Tut mir Leid, ich muss jetzt aufhören, sonst werde ich deinen Sohn noch beleidigen, aber Dir möchte ich alles-alles gute wünschen! Sei stark, und wenn dir was nicht passt sag deine Meinung! Nucht gleich streiten, dafür bist du sicherlich zu klüg, aber die Situation so darstellen das er versteht, wie er dich beleidigt und verletzt hat!

VLG!

Weis ja nicht ob das dein Sohn oder deine Schwiegertochter gesagt hat, aber wer auch immer-sie übertreiben.
Du hast doch nur gefragt-was hat das mit einmischen zu tun#kratz
Ich glaube manche Schwiegertochter sucht nach Problemen mit der Schwiegermutter damit sie auch mit den anderen mit meckern können.;-)

Die können gerne meine Schwiegermutter haben, dann hätten sie Grund zum meckern:-p

Schlag Ihnen vor sie sollen ausziehen dann ist dir egal ob sie etwas essen oder nicht.

Seine Antwort finde ich auch unverschämt, aber die Formulierung "ich solle mich nicht IMMER einmischen" deutet darauf hin, dass da ja noch anderes im Argen liegen muß..

Die Gesamtsituation läßt sich für mich aus dem Beispiel nicht ableiten. Deine beleidigte Schlußfolgerung kann ich insgesamt auch nicht nachvollziehen.

Was hat die freche Antwort Deines Sohnes mit Deinen Schwiegermutterqualitäten zu tun?

LG Goldie

Hallo Goldie,

das "IMMER" bezieht sich darauf, dass ich manchmal frage, wie es ihm geht, wie er den Tag verbracht hat, usw.

In die Beziehung zu seiner Freundin habe ich mich noch nie eingemischt. Ich schließe die Tür zu meinem Zimmer, wenn ich heimkomme und rühre mich sozusagen nicht, solange die beiden da sind. Ich würde nie auf die Idee kommen, ins Zimmer meines Sohnes zu schauen, wenn ich weiß, er hat Besuch. Da schaue ich nur rein, wenn er alleine ist und die Tür offen steht.

Wenn er mal "sturmfreie Bude" haben möchte, verziehe ich mich schon mal für ein Wochenende zu meinem Lebensgefährten oder zu meinen Eltern, wo es eben gerade passt.

Was die Antwort mit meinen Schwiegermutterqualitäten zu tun hat? Ich befürchte, dass mich seine Freundin auch so sieht wie mein Sohn und ich die beiden nerve.

Aber ich habe aus seiner Antwort gelernt und halte mich ab sofort zu 100 % zurück.

LG, Cinderella

Dann ist Deine Taktik genau richtig.

Es wird ihm schon auffallen, wenn Du nicht mehr fragst. Vielleicht reflektiert er dann sein Verhalten.

LG Goldie

Liebe Cinderella,

ich denke nicht, dass Du da etwas falsch gemacht hast.
Ich kann leider in dieser Situation nur vergleichen in welchen Situationen meine Brüder so reagieren, und das ist meistens nur so, wenn die Streit mit ihrer Freundin hatten. Du bist noch sehr jung für eine "böse Schwiegermutter", wobei es nicht heißt, dass die ein Mindestalter haben, aber meistens sind es doch ältere, die kein "eigenes" Leben haben, und sich an ihre Söhne klammern. Sprich ihn in einer ruhigen Minute mal drauf an. So geht es ja auch nicht. Es sollte doch eine normale Frage möglich sein, ohne dass es etwas mit einmischen zu tun hat!

Mach Dir keine Gedanken, da ist bestimmt etwas anderes vorgefallen.

Liebe Grüße,
Kirsten

Hallo,

bei so einem Kommentar hätte ich ihm nahegelegt sich eine eigene Wohnung zu suchen.;-)

Das hat er schon gemacht, nur dauert es bis zu seinem Umzug noch ein paar Wochen.;-)

Hallo Cinderella,

so wie du den Vorfall beschrieben hast, hat dein Sohn auf ein stinknormales Essensangebot sehr pampig, unhöflich, unerzogen und respektlos reagiert.

Aber ich erzähle jetzt mal aus der Sicht einer Tochter:
meine Mutter hat regelmäßig, wenn Gäste bei uns gegessen haben (z.B. Freundinnen von uns Töchtern oder Bekannte meiner Eltern) diesen Gästen ihr Essen regelrecht aufgedrängt. "Nehmen Sie sich doch noch eine Portion" forderte sie die Essensgäste auf, und zwar nicht einmal, sondern immer wieder, so daß es uns Kindern und unserem Vater wirklich unangenhem war #augen

Ich weiß ja nicht, ob dein Sohn in der Vergangenheit ähnliche Erfahrungen mit dir gemacht hat, aber das würde diese barsche Reaktion erklären, wobei ich betonen muß, daß sie völlig unangebracht war, wenn alles so war, wie du beschrieben hast.

Trotzdem, eine übergriffige Schwiegermutter ist was ganz anderes, zumal du ja nicht deine "Schwiegertochter" angesprochen hast, sondern deinen Sohn.

LG,
J.

Nein, ich dränge niemandem Essen auf. Ich bin selber ständig auf Diät und habe Verständnis dafür, wenn ein Gast evtl. auch gar nichts essen möchte.

Hi Cinderella,
wenn das deine Küche war, dann war nicht dein Benehmen problematisch, sondern das deines Jungen. du warst höflich und hast etwas angeboten. Ich würde so einen Ton nicht bieten lassen.
Liebe Grüße
Mariella

Hallo Cinderella,

wie alt ist denn Dein Sohn? Die einzige, verständnisvolle ;-) Erklärung, die mir einfallen würde, ist nämlich die, dass er entweder sehr jung und/oder noch sehr unreif ist und es ihm einfach total peinlich und unangenehm war, dass seine Mutter ihn fragt, ob er auch eine Portion essen möchte. Du schreibst ja, dass er selbst für seine Freundin und sich gekocht hat; eventuell wollte er demonstrieren, wie toll er das kann ;-) und dann kommst Du dazwischen!

Falls diese Punkte aber nicht zutreffen, finde ich es einfach nur noch unmöglich. Klar, die Freundin dabei zu haben, ist bestimmt immer eine Stresssituation, aber gute Manieren sind ja mindestens genauso wichtig wie seine, sicher ganz hervorragenden Kochkünste... :-p

Mein Mann hat seine Mutter früher auch einmal kräftig angemeckert, aber kaum, dass wir vor der Tür waren, habe ich ihn dann angeschnauzt, dass man mit seiner Familie doch nicht so umgehen kann. Auch wenn die Freundin also vielleicht nur stumm daneben saß, wer weiß, was sie sich wirklich gedacht hat, vielleicht fand sie es auch entsetzlich peinlich, wollte sich lieber nicht einmischen, und für den Vorfall kann sie ja auch gar nichts, oder?

Ich denke mal, manchmal machen Schwiegermütter einfach alles falsch, das ist irgendwie so, leider. Die Phasen gehen aber doch immer schnell vorbei! Hak´ den Vorfall einfach ab und fertig, etwas Besseres fällt mir nun auch nicht ein. Sich komplett zurückzuziehen kann ja auch keine Lösung sein, nicht?

Und tröste Dich, wenn Du meine Schwiegermutter wärst, dürftest Du uns jederzeit zu essen anbieten #mampf :-)! Vielleicht sind wir aber auch einfach schon etwas erwachsener und freuen uns deshalb über solche kleinen Gesten... #hicks

Liebe Grüße,

phoenicitas

Hi Du,

ich habe gerade gelesen, dass Dein Sohn noch in der Ausbildung ist. Er pubertiert ja quasi noch, alles klar... #liebdrueck

Mach´ Dir keinen Kopf! Ich denke, er hatte einfach schlechte fünf Minuten und dann kamst Du gerade daher :-p!

Hallo,
so wie du es beschreibst hast du sicher nichts falsch gemacht.
Aber vielleicht haben die beiden ja auch gar nicht gemerkt, daß die Reaktion einfach zu heftig und unhöflich war. Oder vielleicht haben sie manchmal miteinander oder mit Freunden so eine Art drauf und es war ihnen in dem Moment gar nicht so bewußt.
Sicher, das ist keine Entschuldigung für das Verhalten. Aber dann wäre es ja zumindest so, daß e snicht gegen dich persönlich gemeint war.
Ich würde das darum jetzt auch nicht zu sehr interpretieren, sondern erst mal schauen, wie es in der nächsten Zeit so weiter läuft.
Es wäre auch blöd, wenn sich das Ganze wegen eines Mißverständnisses hochspielen sollte.
LG
olegre

Es ist deine Wohnung und deine Küche--dein Sohn ist erwachsen.Er hat Glück, das seine Freundin bei euch wohnen darf--immerhin hast du dadurch einen Verlust an Privatsphäre.
Dies sollte er honorieren in dem er sich dir gegenüber freundlich verhält--das war er in diesem Fall nicht.
Der Freund meiner Ältesten hält sich auch ca. 3 mal wöchentlich( über Nacht ) bei uns auf-sie hat ein eigenes Bad und Eingang.Wenn sie in unserer Küche kocht erwarte ich z.B. auch das sie fragt was sie nehmen kann.Das morgendliche ausgiebige Frühstücken in unserer Küche ( Tür zu--ich kam mir merkwürdig vor in meinem eigenen Haus ) habe ich mir verbeten.Alles hat seine Grenzen---wenn man ein eigenes Leben führen will-ohne jegliche Einmischung--(-in deinem Fall eine freundliche Frage), muss man ausziehen.
Ich hätte sonst irgendwann 6 junge Erwachsene im Haus---eine sturmfreie Bude werde ich ihnen bestimmt nicht möglich machen.

Hallo!
Ich finde es aufdringlich, wenn mir jemand sagt wie ich zu kochen habe! In der Gegenwart meiner Mutter koche ich deshalb nie!
Aber jemandem Essen anbieten ist eine andere Sache, er haette dankend ablehnen koennen, seine Reaktion finde ich nicht in Ordnung!

hallo
ich seh das alles ein wenig anders.
ich bin verheirtet habe ein kind verbringe jedoch bis wir ein haus in frühjahr kaufen viel zeit bei meiner mutter/oma im haus.
ich würde zwar nie etwas derart pampiges sagen aber ich versteh deinen sohn.
du darfst das nicht persönlich nehmen es ist einfach zu eng bei euch auf dem kleinen raum und dein sohn will mit seiner neuen freundin "familie spielen". da passt du nicht rein und alles was du tust wird als einmischung empfunden da du ja nicht zu "ihrer kleinen familie" gehörst.
mein tipp: sei freundlich aber lass sie in ruhe!!!!
schau das du vor dem auszug deines sohnes ein gutes verhältnis aufbaust damit es nachher gut funktioniert.
das einzige was du anbieten solltest ist beim umzug zu helfen- mehr nicht!!
klingt komisch aber am besten verhälst du dich als wären es nachbarn solange sie bei dir wohnen.
ich glaube wenn du dich zurückziehst gibst du ihnen auch die chance wieder zu kommen.
aber nicht dass du beleidigt spielst. vielleicht fragst du was sie sich von dir für den umzug wünschen (geld, waschmachine,..- alles was ihnen das gefühl gibt dass sie eine eigene familie sind)
ich hoffe du konntest damit was anfangen.
lg susi

Top Diskussionen anzeigen