Das liebe Geld - Wer zahlt was bei Euch?

Hallo,

ich weiss nicht mehr weiter. Ich weiss nicht was normal ist und was nicht. Deswegen meine Frage und um zu verstehen, ob ich wirklich so quer denke-zumindest wirft mir das mein Partner vor.

Also, wir sind nicht verheiratet und haben ein Tochter.
Ich war bereits nach sechs Monaten wieder auf 400,00 € Basis arbeiten, zzgl. Elterngeld und Kindergeld kam ich auf ca. 750,00 €.
Bezahlt habe ich dafür
mein Auto (Benzin, Steuern, Versicherung, Reparaturen),
meine Altersvorsorge,
Nebenkosten 100,00 € (Wasser, Gas, Müll etc.)
alles für unser Kind (Windel, Babynahrung, Gläschen, Kosmetik, Kleidung, Pekip, Babyschwimmen, Tagesmutter, etc.)
Meine Kleidung, Kosmetik, Handy, Essen - einmal im Monat mit Freundinnen, Trainerstunden Tennis
Teilweise das Essen für die Familie, also für uns
Und was halt noch so anfällt (Pflanzen für den Garten, Deko usw.)

Oft reichte mein Geld für alle Ausgaben nicht aus und deswegen habe ich mein Erspartes genommen und mittlerweile aufgebracht.

Mittlerweile gehe ich Teilzeit arbeiten und habe mit Kindergeld ca. 1.000,00 €. Die Ausgaben sind geblieben und das Geld reicht gerade so. Sparen kann ich nach wie vor nichts. Deswegen gerate ich bei unvorhergesehenen Ausgaben schnell ins schleudern.

Ausserdem mach ich den kompletten Haushalt alleine, neben 25 Std. Arbeit / Woche

Mein Partner ist selbständig und geht fast nur von Freitag bis Sonntag arbeiten. Er betreut unsere Maus nach dem Kiga (holt und bringt Sie an drei Tagen - an zwei Tagen mache ich das).
Er zahlt:
Seine Krankenkasse,
seine Steuern + Steuerberater,
Sein Auto,
den Kredit seiner Wohnung (in der Leben wir)
Strom
Versicherungen
Einen Teil des Essens
Haustelefon und Internet
Unseren Urlaub (ein- bis zweimal im Jahr)
Wenn wir auswärts Essen

Wir haben regelmäßig Streit des Geldes wegen. Er wirft mir vor, er müsse alles alleine stemmen. Ich würde mein Geld aus dem Fenster schmeissen und könnte mit Geld nicht umgehen. Jetzt soll ich die wenigstens die Stromrechnung bezahlen, weil ich angeblich ständig das Licht brennen lasse.

Mein Problem ist, dass ich nicht weiss, ob unsere Aufteilung nun gerecht ist oder eben nicht. Mein Partner sagt, ich lebe im Schlaraffenland! Das sehe ich eher nicht so.

Gruss Diana

Fangt doch mal mit einem Haushaltsbuch an.

Kannst du denn nicht länger arbeiten? Dein Freund kann ja von Montags bis Donnerstags auf die Lütte aufpassen und einige Haushaltstätigkeiten übernehmen.

Und warum dein und meins? Alle Jahresausgaben nehmen und prozentual - aufgrund der Einnahmen - aufteilen.

Hallo,

noch länger Arbeiten - ein klares Nein!

Ich arbeite 25 Std./Woche. Unsere Tochter ist drei. Damit unterm Strich etwas bleibt, müsste ich voll arbeiten. No way. Ich arbeite bereits freiberuflich an manchen Wochenenden von zu Hause aus. Ich fange dann gegen 20:00 Uhr an und gehe ca. 2:00 Uhr ins Bett. Da das aber erst in der Anfangsphase ist, kann ich nicht wirklich "von mehr Geld sprechen".

Alle privaten Kosten prozentual aufteilen, war auch mal mein Vorschlag. Kam aber nicht gut an.

Aber ich werde jetzt mit einem Haushaltsbuch anfangen.

Warum hat man ein Kind aber ist sich bei Geld nicht einig? Verstehe ich nicht. Bei uns kommt alles in einen Topf und gut! Davon wird alles bezahlt. Was uebrig bleibt, geht auf das gemeinsame Tagesgeldkonto, an dieses kommen wir nur GEMEINSAM ran, also im Falle einer Trennung kann keiner das Konto allein abraeumen.
Ansonsten; Schreib ihm Rechnungen fuer Kinderbetreuung und Haushalt. Putzfrauen sind wahnsinnig teuer!

LG

Biene

bei uns zahlt jeder sie hälfte der miete, die hälfte strom und die hälfte der gemeinsamen versicherungen (hausrat, haftpflicht, recht)

wir haben eine haushaltskasse (lebensmittel und drogerieartikel (für alle, auch fürs kind)) da zahlt ebenfalls jeder die hälfte

dann zahlt jeder seine eigenen versicherungen und steuern, seine eigenen klamotten (aber es wird auch oft hin und her geschenkt)

freizeitvergnügen zahlen wir abwechselnd, da achten wir nicht aufs geld

urlaub jeder anteilig, wenn der eine mehr für die reise zahlt, zahlt der andere mehr am zielort....

er zahlt kindersport (meines sohnes!) ich zahle kinderunfallvers. , kindergarten und den großteil der kleidung, aber da würde er auch mehr zahlen wenn ich ihn lassen würde, fühle mich allerdings nicht wohl dabei, ist nicht sein leibliches kind...beim 2. siehts sicher anders aus)

für luxusartikel und hobbies kommt jeder selbst auf

Hallo,

mensch ihr seid doch ein Paar und es gibt nur MEINS und DEINS. Bei uns ist alles UNSER und somit haben wir auch kein Streit über geld.

LG
Sprudel

Hi

meins und deins haben wir in dem Sinne auch nicht mehr - wobei wir schon noch getrennte Konten haben. Das war aber seinerzeit MEIN Wunsch - weil ich bei allem anderen Bauchschmerzen gekriegt habe...

Das Kindergeld von beiden Kindern geht mit in die Hausfinanzierung ein - das hat also keiner von uns zur Verfügung.

Ich zahle von meinem Elterngeld die Einkäufe, unsere Tagesmutter und meine Versicherungen. Den Rest zahlt mein Mann.

Aber wenn das Geld mal bei einem von uns nicht reicht, dann gibt es keine VOrwürfe, sondern wir überlegen, wo wir noch welches Geld zur Verfügung haben und wir wir das lösen können. So habe ich zB gerade die Anzahlung für unseren Urlaub (100 Euro) überwiesen, weil ich das Geld noch auf dem Konto hatte - und in Monaten wo es bei mir sehr mau war, hat mein Mann mir aber auch schon Geld überwiesen.

Alles in allem geht es doch darum, dass wir als Familie möglichst viel Geld zur Verfügung haben und dass es uns als Familie gut geht...

LG
Frauke mit Judith (*24.04.07) und Felix (*13.10.08)

Hallo Diana

Das problem kenne ich von früher. Als wir noch keine Kinder hatten, habe ich Haushaltsbuch geführt, und jeder musste die hälfte zahlen.

/Strom, Wasser, Miete, Einkäufe = Lebensmittel drogerie etc)

Ansonsten hat jeder sein auto gezahlt, und die "privaten ausgaben.

Aber nachdem meine tochter da war, und ich ja aufgrund dessen nicht mehr gearbeitet habe, also auch weniger Geld zur verfügung hatte, musste er die sachen zahlen. (fast alles)

Als ich wieder angefangen habe zu arbeiten, habe ich natürlich auch einen teil der kosten übernommen, aber mein Gehalt war niedriger als vor den Kind, da ich keine Schichten mehr arbeiten konnte, und eh von Beruf gewechselt habe. ;-)

-Mein Mann ist auch selbstständig, und nachdem ich einmal alles aufgeschrieben habe was "ich" zahle ( supermarkt, Geschenke für die kindergeburtstage, kleinigkeiten die immer wieder mal anfallen) und danach "rechnungen" hingelegt habe, für Kinder betreuung, Putzen, bügeln waschen etc... also stunden berechnet habe, wo er arbeiten kann, weil ich mich um alles andere kümmere, ist dieses problem aus der welt.

Ich muss zugeben das er fast alles zahlt, da seine einnahmen viel grösse sind als meine, und obendrein unsere Tickets in sommer, wenn er arbeiten muss, und nur ich mit den Kindern in urlaub fliege. Momentan ist die wirtsschaftskrise, und wir greifen uns gegenseitung unter die arme #schwitz

Versuche mal mit den auflisten der ganzen kosten, (supermarkt, kleinigkeiten, geschenke für geburtstage etc) die meisten männer wissen gar nicht wie viel Geld da weggeht ;-)

Und dann halt wie gesagt "rechnungen " schreiben, für die Zeit wo du ihn den rücken frei hältst. wenn Du die Stunden arbeiten würdest, die er arbeitet, hättest du auch mehr geld.
LG, und hoffe das es sich regelt.

Anja

WIR zahlen alles gemeinsam.
Wir haben ein gemeinsames Konto.

Von UNSEREM Konto zahlen wir die Fixkosten und jeder nimmt sich was er sonst braucht.

Alles andere wäre mir zu blöd. Geiz finde ich wirklich furchtbar!

Bei uns gibts kein meins und deins! Es gibt ein Haushaltskonto und davon wird alles gezahlt!

Hallo Diana,

bei uns gibt es auch kein MEIN und DEIN. Es gibt UNSERE Autos, UNSERE Versicherungen, UNSERE Wohnung (bald Haus), usw..., das wird logischerweise alles von UNSEREM Geld bezahlt, das auf UNSEREM Konto liegt. Fertig!

Sorry, aber alles andere finde ich doof. Man lebt als Familie doch ein gemeinsames Leben, da finde ich dieses ganze Gerede um meins und deins völlig unangebracht.

Tina

Dem kann ich nichts mehr hinzufügen! Das ist bei uns genauso!

wow - das darf mein Partner nicht lesen *schock*

wir sind auch nicht verheiratet - haben einen gemeinsamen Sohn (15 Monate) - ich geh nicht regelmäßig arbeiten!
Ich studiere und mache ab und an "Heimarbeit" (Buchhaltung für Kleinbetriebe)..
mein Partner geht voll arbeiten..

"mein Einkommen" mit Ki-Geld beläuft sich monatlich auf 450 € +-50 €
mein Partner bringt ca. 1100 € +- 50 mit nach Hause..

zahlen tut derjenige, der gerade Geld auf dem Konto hat!
Miete und Strom geht vom Konto meines Partners ab - Versicherungen, Steuern (Auto), Telefon/Internet, Handy von meinen..
Einkaufe bezahlt derjenige, der gerade Einkaufen ist bzw der Geld hat ;)

unser größter Knackpunkt ist leider der, dass wenn mein Partner Geld hat- es innerhalb von 2 Tagen wieder weg ist :(
PC-Spiele - Imbissbuden - Zeitschriften - WOW usw...

daher muss ich mein geringes Einkommen genau einteilen, dass WIR damit immer noch die letzten 2 Wochen, bis zur neuen Einzahlung über die Runden kommen..

also - bei uns gibt es kein Deins und Meins -
wir sind EINE Familie.. und damit haben wir auch nur EIN Einkommen.. basta! ;)

Hallo Diana,

wir haben mit Geburt unseres ersten Kindes alles auf ein Konto zusammengeführt und davon wird nun alles beglichen.

Ich muss mal kurz nachfragen - du hast für dich und deine Kleine 1000 Eur im Monat, musst davon keine Miete zahlen und es reicht nicht? Oder nur knapp? Führ doch mal für ein paar Wochen Buch über deine Ausgaben. Warum musst du eine Tagesmutter zahlen, wenn dein Mann meist zu Hause bist?
Setzt euch mal zusammen und überlegt gemeinsam, ob ein gemeinsames Konto für euch in Frage kommt, hört sich aber im MOment nicht danach an!

Liebe Grüße Mimi

Hallo Diana,

seit mein Mann und ich verheiratet sind, gibt es kein "Meins" und "Deins" mehr, sondern nur noch "Unser". Auch vorher schon haben wi beide auf ein gemeinsames Konto Geld für Miete und monatliche Fixkosten und Lebensmittel eingezahlt.

Ihr seid zwar nicht verheiratet, habt aber ein gemeinsames Kind, da sollte es auch nur noch ein "Unser" geben.

LG,
J.

Also wir sind auch ein Paar,und ahbena uch meins und deins...ich möchte gerne mein eigenes Konto haben,und tun und lassen mit MEINEM Geld was ich will...

mein freund zahlt:

Miete
sein Auto
Sprit
Versicherungen...

ich zahle:

mein Auto
Strom
Essen
Sprit
Hausratversicherung

und wir kommen gut klar damit.ja,meine Güte er ist sehr viel sparsamer als ich,aber weil ich eben über MEIN Geld verfüge wie ich will,gibts diesbezüglich KEINEN Zoff.

Hallo,

bei uns stellt sich die Frage ja eigentlich gar nicht, da mein Mann Alleinverdiener ist. Ich hab zwar noch ein eigenes KOnto, aber hauptsächlich aus Gewohnheit *rofl* da kommt das Kindergelddrauf und meine Handyrechnung, Private Rentenversicherung und der "Sparvertrag" für meinen Sohn werden davon bezahlt...mehr nicht.

Ansonsten haben wir zwei Konten, eines in Deutschland und eines in den Niederlanden, beides sind UNSERE.

Das Geld teilen wir am Monatsanfang auf, in die Niederlande geht das was Raten fürs Haus, Auto, Nebenkosten etc. so verbrauchen. Abgehoben wird hauptsächlich mein haushaltsgeld ( 170,- Euro pro Woche), Klamottengeld ( 50,-/Person/Monat) und was mein Mann so an Taschengeld haben will.

Also bezeichne ich jetzt mal die 170,- Euro pro Woche als mein Geld *g*
Davon bezahle ich:

Lebensmittel,
Benzin für mein Auto,
Kosmetik für uns alle,
den Hund ( also komplett Futter, TA, sonstiges Zubehör etc.)
die Mäuse ( auch komplett)
Waschmittel, Putzmittel etc.
meinen Frisör
das ganze Haushalts drumherum ( Pflanzen, Deko und dergleichen)
mein Hobby
Schwimmunterricht für meinen Sohn ( naja...die 20,- Euro im Jahr DLRG *g*)
kleinere Ausflüge etc ( mit meinem Sohn in den Tierpark, oder wie heute ins Museeum zur Roboterausstellung)
mein Taschengeld

den Rest zahlt mein Mann...fertig ist die Laube *g*
Wenn ich mal nicht hinkomme, dann sag ich bescheid und mein Mann holt neues Geld ab, ganz einfach.

Allerdings habe ich auch das Glück das mein Mann ja zwei Jahre lang alleinerziehend war bevor ich hier eingezogen bin, er weiß also ganz genau was das alles kostet und würde von daher auch nicht meckern.


Vielleicht hilft also tatsächlich eiN Haushaltsbuch um ihm einfach mal zu zeigen was das Leben so kostet!

liebe Grüße

Andrea

hallo,
also wenn man richtig zusammen ist und ein kind hat, sollte man alles geld zusammen werfen und alle ausgaben davon machen und den rest fürs einkaufen, urlaube, klamotten und sonstwas nehmen und nicht ich zahle das und du zahlst das.
l.g.

unsere gelder gehen auf ein konto. meistens mache ich ende des vormonats einen plan was gezahlt werden muss im nächsten monat und wann wir es zahlen ( kriegen 5 mal geld).

dann guck ihc was zb am 1.,am5.,am 10.,am 15. und am 20. jeweils übrig ist und das geld kommt in unser "glas" und jeder nimmt sich wenn er was braucht ( er kaffeegeld auf arbeit + ich mal brötchen oä). wenn wir einkaufen fahren dann nehmen wir das geld einfach mit.

der großteil des geldes ist seines aber trotzdem bin ich bei uns eher die finanzchefin wie er immer liebevoll sagt =)

und wenn mal was ansteht , man hat zb etwas tolles gesehen, und es ist teurer als 20 euro wird es abgesprochen ob man es holt. ansonsten wissen wir ja was in unserem glas drin ist und es wird genommen was gebraucht wird...

habe damit noch nie stress gehabt.

Hallo,

wir haben auch jeder unser eigenes Konto und noch eines für den haushalt. Jeder übweist 70% vom gehalt und der rest ist zum Ausgeben gewesen.

Nun bekomme ich Elterngeld und Kindergeld. Mein Mann zahlt alles was das haus betrifft und ich das Essen !

Mfg

Hallo,
wir haben ein gemeinsames Konto, da gehen beide Gehälter bzw. im Moment sein Gehalt und mein Elterngeld drauf. Davon wird auch alles bezahlt... also Kreditraten, Lebensmittel, Versicherungen usw.

jeder hat noch ein eigenes Konto da kommt jeden Monat "Taschengeld" drauf.
Für mich find ich es wichtig dass ich noch dieses "mein Geld" habe, ich weiß zwar nicht genau warum aber ich hab dann weniger ein schlechtes Gewissen wenn ich mir von meinem Geld mal extra was gönne, was eigentlich nicht sein müßte...mein Mann hätte aber auch nichts dagegen wenn ich so was auch vom gemeinsamen Konto bezahlen würde... ich gönn mir selten was und das meiste spar ich.

nuckenack

Das tut mir leid für dich--bei mir würden da die Gefühle leiden.
Ich hasse Geiz.
Ihr seid doch eine Familie-deinem Mann sollte wichtig sein, das es euch allen gut geht-seine Vorwürfe sind daneben.

>>>Mein Partner sagt, ich lebe im Schlaraffenland! <<<

Wieviel zahlt dir dein Freund für die Beaufsichtigung eurer Tochter?
In welcher Höhe beteiligt er sich an den Lebenshaltungskosten eurer Tochter.?

Begreift ihr Frauen nicht, wie sehr ihr ausgenutzt werdet, wenn ER 100% arbeiten geht, ihr auf einen Teil eures Gehaltes wegen des Kindes verzichtet und trotzdem fast die Hälfte der Kosten tragen sollt?
ICH werde das nie begreifen!

Verstehe ich auch nicht. Für mich heißt Familie, daß man gemeinsame Finanzen und einen gemeinsamen Lebensstandard hat, egal ob nun ein Konto oder zwanzig Konten ...

Hallo,

ich gebe Euch vollkommen recht.
Ich habe allerdings vor unserer Tochter anders gedacht. Ich wollte möglichst unabhängig von meinem Partner bleiben. Dazu gehört eben auch das finanzielle. Deswegen wollte ich mich so gut wie möglich an den Kosten beteiligen.

Nun ja, das war die Theorie und das sagte der Kopf.

Jetzt sehe ich es eher so: Wir sind eine Familie. Ich möchte Sicherheit, Geborgenheit und auch das Gefühl, dass mein Partner zu mir steht, auch wenn ich nicht überall 50% zahlen kann. Ich würde mich auch gerne in eine finanzielle "Abhängigkeit" begeben wollen, wenn denn klargestellt ist, dass ich dabei nicht ständig den Kürzeren ziehe.
Leider spricht dagegen: Das mein Partner sehr viel am Geld festmacht. Er ist selbständig und hat ständig ein unterschiedliches Einkommen. Ich kann also nicht sagen "Zahle dein privates Geld auf ein gemeinsames Konto, ich zahle meines." Denn bei aller Liebe, ich war naiv, aber noch naiver wäre es, mich bei ihm in eine totale Abhängigkeit zu begeben. Denn während ich mein Geld in unsere Familie "investiere", hat er noch sein Geschäftsgeld. Bei einer Trennung gehe ich mit null aus dieser Beziehung. Er hingegen hat Rücklagen.

Ich habe gerade mächtig Streit mit ihm. Der Gedanke Trennung geht mir ständig durch den Kopf. Deswegen schreibe ich jetzt auch sehr gefühlslos. Aber ich kann meiner Tochter nicht sagen: Mama und Papa konnten sich über die Finanzen nicht einigen".
Ich möchte mich nicht wie eine Kuh melken lassen und ihm ein schönes Leben mit Frauchen und Kindchen bereiten.

Ich habe mir das alles etwas anders vorgestellt. Ich habe meinen Partner anders eingeschätzt. War wohl etwas naiv.

Gruss Diana



weitere 6 Kommentare laden

nimm dir lieber eine eigene kleine wohnung und regele die finanzen.
die paar kröten für den urlaub haste dann auch noch übrig.

wenn ihr mal auseinander rennt, so sitzt er in seiner bezahlten eigentumswohnung...
dank jahrelanger einsparung des unterhalts.. und du...

du guckst schön in den mond. #klatsch

Folgende Frage stellt sich mir: Was verdient denn dein Partner? Das schreibst du nämlich nicht.
Ich komme auch ungefähr auf 1000 Euro (Job und Kindergeld). Ich zahle

+ 1 Kindergartenplatz (mein Mann den anderen) zu 80 Euro

+ 100 Euro Haushaltsgeld (mein Mann den Rest, 500 Euro)

+ 200 sparen für Auto und Haushalt und Urlaub (er spart zusätzlich, sonst könnten wir uns keinen Urlaub leisten...)

+ 50 Euro Altersvorsorge

+ Kinderkleidung, weitere Anschaffungen für die Kinder (Rucksack, Möbel etc.), Geschenke, meine Kleidung, Parfum Deko etc.

+ Babysitter alle 14 Tage fest, weil ich da nachmittags arbeite und auf sie angewiesen bin, insgesamt mindestens 50 Euro

+ Putzfrau wöchentl. 2 Stunden, damit ich nicht alles allein machen muss (mein Mann macht da eher nix ausser kochen am Wochenende), 80 Euro

+ Tanken erledigen wir im Wechsel, ich fahre hauptsächlich. Monatl. ca. 80 Euro also

+ Rasmus Musikunterricht, monatl. 100 Euro (auweia...)

+ Handy (schwindend gering, ich lasse mich meist anrufen)

Ich habe dann meist noch etwas übrig, aber viel ist das nicht.

Ach, mein Mann verdient drei mal so viel... er zahlt die Versicherungen, die Miete, Nebenkosten, Haushaltsgeld, Urlaube, Reparaturen etc. alles andere eben, was ich jetzt nicht erwähnt habe;-)

Wir haben ein gemeinsames Konto. Seid wir zusammen sind, also auch schon vor der Hochzeit, haben wir nur gemensames Geld.

Wär mir viel zu aufwendig das auseinander zu rechnen.

Gruß
ballroomy

HUHU

Wir sind auch zu dritt.
Ich bin im Moment in Elternzeit, kriege Elterngeld und Kindergeld. Schatz arbeitet selbstständig, wir haben ein gemeinsames Konto auf das wir jeden Monat jeder das Gleiche einzahlen... davon geht ab: Miete, gemeinsame Versicherungen, GEZ, Strom/Gas.
Von "meinem" Geld zahle ich alles für's Baby, meine Krankenversicherung, meine Handyrechnung, alle Drogerieartikel, Kleidung für mich...
Er zahlt hauptsächlich die Lebensmittel, egal ob einkaufen oder essen gehen, seine Handyrechnung, seine Krankenversicherung, Festnetz und Internet hat darüber hinaus aber auch noch andere finanzielle Verpflichtungen.

GLG

Top Diskussionen anzeigen