Muss euer Mann im Haushalt helfen...

..wenn Ihr Hausfrauen seit?

Ich lese immer wieder, das Männer abends noch im Haushalt anpacken müssen,obwohl die Frau zu Hause ist.Warum?
Ich war nun 3 Jahre in Elternzeit und bin nun auf Jobsuche. Für mich ist es eigentlich selbstverständlich, dass mein Mann zu Hause nichts machen muss- das ist ja mein Job.Im Gegenzug bringt er das Geld nach Hause und konnte mir locker 3 Jahre Elternzeit "erlauben".
Auch arbeitet er 50-60 Std die Woche- ist viele Tage unterwegs. Da würde ich am WE nicht noch von ihm Haushaltspflichen erwarten...

Wie seht ihr das??

Diskussion stillgelegt

Hallo Zauberfee,

ich mach bei uns auch den größten Teil der im Haushalt anfallenden Arbeiten (gottseidank haben wir keinen Garten mehr), bin aber schon froh, wenn mein Mann auch was übernimmt (Müll, Fenster putzen ...), mit den drei Kleinen bin ich auch so beschäftigt :-)

Liebe Grüße Mimi

Diskussion stillgelegt

Hi,

Am Wochenende wird doch aber auch gekocht, Tisch gedeckt, Spülmaschine eingeräumt, Betten gemacht.......

Mein Mann hilft gerade viel, da er oft zuhause ist. Ab April ist er nur noch am Wochenende da, dann macht er natürlich weniger. Ich habe aber trotz Elternzeit auch Wochenende oder?

LG

Diskussion stillgelegt

Ich bin auch zu Hause in Elternzeit und mein Mann geht arbeiten. Er arbeitet als Polizist wöchentlich abwechselnd im Schichtdienst und hat somit keinen leichten Job.

Ich mache den Haushalt auch alleine, dennoch versucht er mich immer wieder zu unterstützen, was ich natürlich nicht erwarte. Es freut mich aber trotzdem und ihn ehrt es natürlich.
Ich sehe das genauso, wie du. Er geht schufften und ermöglicht mir, für die Kleine da zu sein.

Wobei ich aber auch sagen muss, dass es bei uns auch Dinge gibt, die beide von uns grundsätzlich NICHT machen.
Ich wechsel keine Reifen, er bügelt nicht die Wäsche.

LG, Claudia

Diskussion stillgelegt

Reifen wechsel ich auch keine, und die Hemden kommen in die Reinigung:-)

An den Wochenenden räumt er auch den Tisch ab, Spülmaschine ein oder kocht auch mal- was mich sehr freut. Aber ich verlange es nicht.
Was mir 1000x wichtiger ist, dass er mit seinem Sohn spielt.Da wird stundenlang mit der Duploeisenbahn gespielt- Schienen duch das komplette Wohnzimmer verlegt :-) Da lege ich mehr Wert drauf, als das er mir mir den Müll rausbringt..

Diskussion stillgelegt

Bei uns ist es so dass wir beide den ganzen Tag wegen der Arbeit unterwegs sind und ich trotzdem immer alles allein machen muss. Wenn man ihm was sagt macht er es auch, aber von allein:-[. Da bin ich schon neidisch auf manche.

Diskussion stillgelegt

Naja ich denke,wenn beide den ganzen Tag arbeiten gehen, dann können auch beide was im Haushalt machen.
Es ging mir ja in meinem Thread um die Hausfrauen die zu Hause ( mit Kind) sind.

Diskussion stillgelegt

HAllo

da denke ich dem Fall genauso, dann würde ich das auch zum größten Teil allein machen.

Diskussion stillgelegt

...nein, er DARF ;-)

Diskussion stillgelegt

Hallo,

mein Freund ist beruflich bedingt nun mal oft unterwegs, aber wenn er denn mal da ist, macht er Kleinigkeiten wie Spülmaschine einräumen oder Müll rausbringen selbstverständlich auch. Es ist aber nicht so, dass ich ihn darum bitte. Für uns ist das völlig normal.

Ich finde nichts Schlimmes dabei, wenn die Herren mal mit anpacken. Ein eigener Haushalt ist kein Hotel, nur weil man(n) arbeiten geht. Und es hat sich noch keiner einen Zacken aus der Krone gebrochen, nur weil er mal den Müll rausbringt.

Dieses "Meine Aufgaben - Deine Aufgaben" Getue finde ich schlicht gesagt doof. Eine Familie - ein Team.

LG
Jennifer

Diskussion stillgelegt

So Kleinigkeiten wie Tisch abräumen, Geschirrspüler ein und ausräumen macht er von sich aus.Oder wir gehen an den WE immer zusammen einkaufen.
Aber ich verlange an den WE nicht, dass er putzt, saugt, o.ä. tut. Mir ist vor allem wichtig, wenn er mal zu Hause ist,dass er mit seinem Sohn spielt. Und das macht er mehr als gut:-)

Diskussion stillgelegt

Das seh ich auch so.

Ich kenne aber auch andere Männer, die schon an Scheidung denken, wenn sie mal die Spülmaschine ausräumen. Das ist für diejenigen Hausarbeit und damit "(Haus-)Frauensache".

Wenn es aber darum geht, "Männersachen" zu machen, sind se auch weg....#kratz



Diskussion stillgelegt

Hallo,
bei uns ist es so:
mein Mann geht Vollzeit arbeiten (körperliche Arbeit, 40h/Woche, geregelte Arbeitszeiten und Feierabend, Wochenenden frei), ich bin zu Hause mit Tochter fast 4 (nicht das leibliche Kind meines Mannes), die geht 5h/Tag in den Kindergarten und bekommt dort Mittagessen und unserem gemeinsamen Sohn 8 Monate.
Ich räume die Wohnung auf, mache die Küche/Bad meistens sauber, sauge, Wäsche für Kinder und mich und teilweise für meinen Mann.
Mein Mann wäscht seine Arbeitsklamotten selber, übernimmt manchmal Fußböden wischen oder Bad putzen.
Wir teilen uns das Einkaufen und das Essen kochen/zubereiten. Unter der Woche koche ich eigentlich nie weil Mann und Tochter essen kriegen.
Sohn füttern, baden, wickeln wechseln wir uns ab wenn beide zu Hause sind. Tochter bringen/abholen mache ich.
Mir ist es ehrlich gesagt lieber mein Mann beschäftigt sich mit den Kindern wenn er da ist. Der Haushalt läuft bei uns eher immer so nebenher, ich erledige das meiste vormittags wenn meine Tochter im Kindergarten ist. Mein Mann könnte etwas ordentlicher sein, ich muss ihm viel hinter her räumen. #aerger Dafür fährt er unaufgefordert nach der Arbeit bei Aldi vorbei (mit dem Fahrrad - wir haben kein Auto) und bringt meistens genau die richtigen Sachen ;-) mit, auch schwere Sachen wie Waschmittel oder Getränke. Um die ganzen Geldsachen kümmert ausschließlich er sich, ebenso alles was die Wohnung betrifft, Reparaturen, Handwerker, Internet und Telefon etc. So Sachen wie Betten machen oder Spülmaschine ausräumen oder Müll rausbringen macht er ganz selten. Nachts für die Kidner aufstehen tu ausschließlich ich, ebenso kümmere ich mich um meine Tochter fast alleine, mein Mann spielt öfter mal mit ihr oder macht ihr was zu essen warm. Um Klamotten, Spielsachen, Ausstattung usw. kümmere ich mich für beide Kinder alleine.
Das war's glaub ich. #gruebel Keine Ahnung ob das gerecht aufgeteilt ist.
LG Katja mit Julia (04/05) und Sebastian (06/08) #sonne

Diskussion stillgelegt

hallo!

ich finde es ok, wenn der mann dann nach der arbeit nichts mehr machen muss.

bei uns ist es so, dass mein freund vollzeit arbeitet (zur zeit ist er nur alle 14 tage am we da) und ich teilzeit. den großteil des haushalts erledige ich, aber er packt auch mit an. ich muss ihm zwar sagen, was er tun soll, aber dann sag ich lieber was, als dass ich mich ärgere und alles alleine mache.

lg
claudine

Diskussion stillgelegt

hallo
da hier anscheindend niemand findet, dass ihre männer helfen sollten, muss ich mal schreiben.
also ich bin zu hause und mein mann geht 9 stunden arbeiten jeden tag. ich arbeite 9 stunden zu hause.
wenn er nach hause kommt, muss er mitanpacken!! er ist dann alleine für die kinder ( zwei mädchen) zuständig - spielen und ins bettbringen. ich habe mich ja den ganzen tag schon mit ihnen beschäftigt. er muss sich um den müll kümmern, mach seine hemden selbst und entlastet mich wo er kann.
ich finde es eine komische vorstellung, wenn er heimkäme und sich hinsetzen würde. dann hätte er ja einen 9 stunden tag und ich einen 12-13 stunden tag, fände ich nicht gerecht.
das argument, dass er ja schließlich das geld verdient finde ich komisch, er kann ja schließlich auch nur eine familie haben, weil ich hier alles am laufen halte.
er hat kein problem damit und wir kommen so sehr gut klar.
lieben gruß nach köln
mona

Diskussion stillgelegt

Hi Mona

mein Mann ist unter der Woche fast nie zu Hause sondern fast nur in Hotels in ganz Deutschland und Europa unterwegs. Allein die Reiserei ist anstrengend. Hinzu kommt ein 10-bis teilweise 15 Std Tag wie oft arbeitet er bis in die Nacht weil noch was rein kommt und fertig werden muss.
Wenn er an den WE zu Hause ist, müssen auch mal seine Akkus aufgetankt werden und unser Sohn verlangt natürlich nach ihm. Da ist es mir wichtiger,dass er sich ausreichend um Magnus kümmert und sich auf der anderen Seite auch etwas erholt. Ich will nicht, dass er irgendwann einen Herzinfarkt bekommt :-)

Kleinigkeiten wie Tisch decken/abräumen, Geschirrspüler ein-und ausräumen macht er auch ohne dass ich ihn darum bitten muss. Aber ich verlange nicht, dass er seine Hemden bügeln, staubsaugen und putzen muss :-)

LG rüber nach Bonn

Diskussion stillgelegt

Seltsame Einstellung.

Klar sind Kinder auch mal anstrengend, aber das Hausfrauenleben ist ja doch nicht mit einem auswärts arbeitenden Menschen zu vergleichen!!!!

Man hat als Hausfrau keinen Chef, freie Zeiteinteilung, und sorry, aber wenn du Kinder als "Arbeit" bezeichnest, stimmt ja sowieso schon mal was Grundlegendes nicht.

#schock

Diskussion stillgelegt

weitere 59 Kommentare laden

Halo,

mein Mann ist täglich 7-8 Stunden ausser Haus und hilft trotzdem mit.
Ich bin gerade in elternzeit und bekomme auch Geld. Er verdient zwar viel, aber dennoch ist er nciht der einzige mit Einkommen.

Für den groben Schmutz haben wir eine Putzfrau :-)
Dennoch hat man ja noch einen gewissen teil an hausarbeit zu leisten.
Wäsche und lebensmittel ist mein gebiet, dafür macht er Müll (Katzenklo inbegriffen) und getränke.
Kochen tun wir abwechselnd und um die Kids kümmern wir uns gemeinsam :-), denn wir wollten sie beide :-)

Darf in deinen Augen eine Mutter niemals frei haben?

LG

Diskussion stillgelegt

Bei uns ist es ja etwas anders. Mein Mann ist ja unter der Woche eigentlich nicht zu Hause, sondern in Deutschland und Europa unterwegs.Er arbeitet zwischen 10 und 15 Std und wenn er an den WE nach Hause kommt, ist es mir in erster Linie wichtig, dass er sich hauptsächlich um unseren Sohn kümmert.Auch müsen seine Akkus aufgetankt werden, sein Job ist nicht ohne.
Kleinigkeiten wie Tisch decken, abräumen, Geschirrspüler ein und ausräumen und einkäufe macht er bzw wir gemeinsam.

Ich habe genug freie Zeit.Magnus geht bis 14:15Uhr in den Kindergarten und ich schaffe morgens meine Hausarbeit.Wenn der kleine um 19:30 Uhr im Bett liegt habe ich auch freie Zeit.
An den WE kann ich stundenlang in der Badewanne mit einem Buch liegen-auch freie Zeit. Oder ich gehe mal shoppen :-)

Ich werde sicherlich auch wieder halbe Tage arbeiten gehen, aber der Haushalt läuft doch schnell nebenher finde ich..

Diskussion stillgelegt

Hallo,

ja aber dann erübrigt sich doch dein Vergleich!?

Ich denke, bei den genannten Paaren bei denen auch der Mann zuhause hilft oder helfen soll sieht es so aus, dass noch Arbeit ansteht, wenn der Mann (oder Beide) nach Hause kommt.
Und dann ist es doch überhaupt nicht einzusehen, dass er die Füße hochlegt, während die liebe Frau noch mal ein paar Stunden Arbeit dranhängt.

Anscheinend steht bei Euch aber abends und am Wochenende nicht mehr viel an, es wäre ja dann Unsinn Hausarbeit für den Mann "aufzuheben".

LG wantan

Diskussion stillgelegt

weitere 15 Kommentare laden

Also ich lese hier fast nur Meinungen von Frauen, deren Männer offensichtlich den gnazen Tag unterwegs sind und sie selbst den Haushalt schmeißen. In diesem Fall finde ich es völlig ok, wenn der Mann dann abends nicht noch helfen muss, außer vielleicht sich mit den Kindern beschäftigen, denn er ist ja immerhin der Papa!
Bei uns und einigen Bekannten ist das allerdings anders. Mein Mann arbeitet Schicht und ist oftmals tagsüber mehr zu Hause als ich. Ich studiere und nebenbei bin ich beinahe täglich bis abends Taxi für die Kinder, den alle 3 haben mindestens 1 Hobby. Da kommt es schonmal vor, dass mein Mann zu Hause mehr macht, als ich, ganz einfach, weil er mehr da war. Wir haben uns da denke ich gut organisiert und helfen uns so gut es geht gegenseitig. Mittlerweile müssen vor allem am Wochenende aber alle mal mit ran, denn auch die Kids sind nun groß genug um zu helfen. Dann ist eben mal Familienaufräumen angesagt.
Ich finde nichts verwerflich daran, Männern auch mal Aufgaben fest zu übertragen, sofern die Herren nicht grad bis 22 Uhr arbeiten müssen....

LG, Sandra

Diskussion stillgelegt

Ich bin zur Zeit in Elternzeit (1 Jahr - ab Mai werde ich wieder vollzeit arbeiten) und daher wohl "Hausfrau". Mein Mann ist Anwalt und arbeitet sehr viel (ca. 60 Stunden in der Woche - oft auch noch am WE). Trotzdem hilft er mir im Haushalt, wenn wir beide gleichzeitig zu hause sind, oder WE ist. Denn mein "Arbeitstag" muss ja auch irgendwann enden. Wir teilen uns dann das Essenmachen, Kücheaufräumen, er staubsaugt auch schon mal oder hängt die Wäsche auf. Das verlange ich nicht etwa von ihm, sondern dass ist für ihn selbstverständlich. Und das finde ich gut so. Klar mache ich den Großteil und habe auch nachts "Dienst" bei unserem - nicht durchschlafenden - Sohn, aber er ist gewöhnt, im Haushalt mitzuarbeiten (als ich noch nicht Mutter war, haben wir uns den schließlich auch geteilt - damals hat er auch nicht weniger gearbeitet) und sollte sich das auch gar nicht erst abgewöhnen, da er ab Mai ja auch wieder merh ran muss, wenn ich wieder arbeiten gehe.

Grüße, das teufelchen

Diskussion stillgelegt

Hallo,

mein Mann macht einiges...er fegt den Gehweg, kauft Getränke (damit ich die schweren Kästen nicht schleppen muß *liebfind*), kümmert sich ums Altpapier und Altglas und um den Rasen.

Ansonsten..hmm nein eigentlich muß er nichts weiter helfen, ist ja MEIN Haushalt und ich bin ja zu Hause! Käme mir wirklich irgendwie seltsam vor wenn ich den ganzen Tag zu Hause bin, aber dann von meinem Mann wenn er Abends spät nach Hause kommt verlangen würde noch etwas zu tun.
Er hat seinen Job in der Firma und ich meinen eben im Haus!

Meist bin ich sogar froh wenn er nicht hilft *g* bin da ganz einfach eigen und mags nicht wenn man mir "reinpfuscht" *g*

liebe Grüße

Andrea

Diskussion stillgelegt

Hi,
ich war auch mal Hausfrau und Mutter - letzteres bin ich noch immer. ;-)

Und NEIN, ich hätte nie von meinem Mann erwartet, daß er im Haushalt hilft.

Jetzt arbeite ich halbtags. Er arbeitet voll und hat viele Stunden in der Woche. #schwitz

Nach wie vor kümmere ich mich um den Haushalt. Ich kann doch nicht von einem Mann erwarten, der abends geschafft nach Hause kommt, daß er HAUSARBEIT erledigt, obwohl ich den ganzen Nachmittag dafür Zeit habe. #klatsch

Ich bin für Gleichberechtigung, aber DAS ginge zu weit.

Diskussion stillgelegt

Hallo!

Ich bin und war nie eine Haufrau, daher kann ich zu dem eigentlichem Thema nicht wirklich etwas sagen, aber ich würde gerne mal wissen (und damit spreche ich alle Hausfrauen an, deren Männer nichts tun müssen), ob sie auch die Löcher in die Wand bohren, die Gartenarbeit verrichten, Fahrräder reparieren und all die anderen handwerklichen Dinge erledigen?

Hausarbeit meint alle im Haus anfallenden Arbeiten und daher kann ich nicht wirklich glauben, dass hier kein Mann etwas tun muss.

Und ich habe hier auch noch nicht gelesen, dass die Männer anpacken müssen (also aufs wirkliche putzen bezogen). Es sollte verständlich sein (für den Mann) das er nochmal mit anpackt, wenn abends noch Arbeit liegen geblieben ist. Ich finde es ein Armutszeugnis für die Herren, wenn man sie dazu auffordern bzw. zwingen muss.

Und wie gesagt, wenn euer Haus mit Garten fertig ist, wird er am WE wohl doch mal mit anpacken (müssen), oder nicht?

LG

Diskussion stillgelegt

Huhu,

also wie ich schon geschrieben habe ist mein Mann für den Rasen, den Gehweg, das Altglas und das Altpapier "zuständig" ( wenn er keine Zeit hat mach ich das eben) ausserdem kauft er die Getränke ( Wasser/Limo) ein, weil er einfach stärker ist als ich *g*

Löcher bohren kann ich bei Bedarf selber....wäre auch blöd wenn mein Mann das Abends erst machen würde, oft genug ist er ja erst um 21:30 zu Hause, das würde die Nachbarn freuen wenn er da noch anfangen würde zu bohren.

Bei richtigen Renovierungsarbeiten sieht das natürlich auch wieder anders aus, dann macht das tatsächlich eher mein Mann.

Fahrräder reparieren kann ich besser als mein Mann *g*, da kann er aber nix für ich befürchte da merkt man einfach das ihm als Kind und Jugendlicher der Vater fehlte, während ich solche Dinge eben von meinem Vater gelehrnt habe.

Alle anderen Handwerklichen Dinge werden je nach vorhandenem Talent *hust* und Zeit aufgeteilt.

Warum sollte ein Mann Abends nocht mit anpacken beim Putzen wenn Frau da viele Stunden am tag für Zeit hat?

ich rede ja nicht für Frauen die Arbeiten, aber eben für die Hausfrauen!! Ne du, ich würde mich schämen wenn ich da noch die Hilfe von meinem Mann in Anspruch nehmen müßte ( die er aber durchaus von sich aus anbietet, wenn er z.B. Urlaub hat). Es ist und bleibt mein Job!!!

Sieh mal...ich stehe morgends um 6:30 auf, mein Sohn ist von 8:15 bis 14:30 aus dem Haus und mein Mann von 9:00 bis mindestens 19:30 an drei Tagen aber bis 21:30, ich denke mal da habe ich reichlich Zeit alles zu erledigen, oder?

Abends will ich auch selber gar nicht mehr das hier viel gewerkelt wird, irgendwann muß doch auch mal Feierabend sein und mich selber aufs Sofa setzen während mein Mann die Küche macht? never ever!!!

Du siehst jeder hat da seine ganz eigene Meinung zu und so wie du es als Armutszeugniss empfindest das manche ihre Männer erst auffordern MÜSSEN, so empfinde ich es als Armutszeugniss das manche das überhaupt tun!

Kranke, Mütter von babys, sehr vielen Kindern, kranken Kindern, arbeitende Mütter etc. natürlich ausgeschlossen!!!

liebe Grüße

Andrea

Diskussion stillgelegt

#pro

Diskussion stillgelegt

weitere 6 Kommentare laden

warum?

weil auch abends und am wochenende noch sachen anfallen, die zu erledigen sind...

warum darf mein mann feierabend/wochenende haben und ich nicht? bloss weil ich kein geld fuer die "arbeit" mit den kindern und der wohnung bekomme??


warum soll ich unentgeldlich eine 168 std woche schieben und ihm dann noch seinen kram hinterher tragen??

Diskussion stillgelegt

Mein Onkel war mit einer Frau verheiratet die halbe Tage gearbeitet hat. Er war sehr viel unterwegs und hat bis zu 13/14 Stunden am Tag gearbeitet. Aber wehe er hat am WE nicht die Bude geputzt. Da gab es echt Terror #kratz . Dazu kam dass sie keine Kinder hatten. Das fand ich echt etwas uebertrieben was sie von ihm verlangte.

Ich habe das riesen grosse Glueck dass ich jeden Tag jemand habe die alles macht (Buegeln, abwaschen, Putzen). Wir leben in Afrika, und da kann man sich sowas leisten. #huepf

Also muss mein Mann nicht im Haushalt helfen. Dennoch finde ich es kann schon ziemlich anstrengend werden mit den Kindern (ich selber arbeite von zu Hause aus). Aber ich freue mich wenn er mit Kleinigkeiten hilft z.B die Kids mal badet, mir einen Tee macht, die Kinder ins Bett bringt. Aber normalerweise macht er das von sich aus.

Gruss
Heike

Diskussion stillgelegt

Hallo,

nein, mein Mann macht nichts im Haushalt. Er hat einen verantwortungsvollen Beruf und kann sich nicht noch mit dem täglichen Einerlei beschäftigen. Wenn er zuhause ist, genießen wir die Zeit, die wir zusammen haben.

Den Haushalt macht bei uns die Haushälterin.

Neumama

Diskussion stillgelegt

dann muss er DIR ja auch nicht helfen....

Diskussion stillgelegt

Mein Mann muß nicht...macht es aber gerne#freu

Diskussion stillgelegt

Hallo,

ja muss er, wobei er nichts alleine macht;-)

Lg Lia

Diskussion stillgelegt

Wir teilen uns den Haushalt.
Ich gehe einkaufen und koche täglich. Küche aufräumen macht wer gerade zeit und lust hat.
Wäsche waschen etc. machen wir auch wie es gerade passt. Bügeln tut mein Mann selbst. Fürs Müll rausbringen ist er auch zuständig. in der woche mach ich natürlich was mehr, aber nicht am WE. Ich bin aber auch froh, wenn er abends den Kleinen nimmt und sich mit ihm besdchäftigt, ich mache dann ganz gerne zur Abwechslung den Haushalt.
ich finde nicht, dass ich wie selbstverändlich für den Haushalt zuständig bin. Mein Mann kann jeden Morgen aus dem Haus gehen und im Büro seine Doktorarbeit schreiben bzw. daran forschen. Ich hab den ganzen Tag und die ganze Nacht den Kleinen und schreibe nebenher auch an meiner Dissertation. Wenn ich noch allein für den Haushalt zuständig wäre könnte ich mich ja nie an den Schreibtisch setzen.

Viele Grüße
ballroomy

viele Gründe

Diskussion stillgelegt

Hallo,

ich finde, es kommt immer auf die jeweilige Situation an.

Wenn man als Hausfrau ein Baby zu versorgen hat, kann schon passieren, daß Sachen liegen geblieben sind, bei denen der Mann abends helfen kann.

Das andere Extrem sind Hausfrauen ohne Kinder (bzw. Kinder sind schon aus dem Haus). Das ist natürlich fast schon wie Urlaub für die Hausfrau.

Mein Kind ist vormittags im Kindergarten und natürlich schaffe ich in der Zeit den normalen Haushalt inkl. Internetpausen zwischendurch ;-).

Somit gibt es unter der Woche also nichts, wo mein Mann im Haushalt anpacken MUSS.
Allerdings bringt mein Mann freiwillig den Müll nach draußen, wenn er zum Auto geht.
Er stellt zwischendurch freiwillig die Waschmaschine an, wenn seine Schmutzwäsche dafür sorgt, daß man die Waschmaschine voll kriegt (ist für meinen Mann kein Problem, er sagt immer "das ist doch kein Aufwand!").

Kochen ist für meinen Mann Hobby und Entspannung, also kocht er öfter als ich.

Was Wochenende, Feiertage und Urlaub meines Mannes betrifft:
da habe ich genauso das Anrecht auf Erholung wie mein Mann und selbstverständlich hilft an solchen Tagen mein Mann im Haushalt, ohne daß ich was sagen muß.

LG,
J.

Diskussion stillgelegt

Und wann hast du bitteschön "frei" von deinem "Job"?!

Diskussion stillgelegt

Na ja, es ist ja nicht so, dass der Haushalt ein acht Stunden Job ist?! Das Haus möchte ich sehen...

Und wenn Kinder da sind, dann sind sie noch klein und schlafen mal, wenn sie größer sind, gehen sie in die Kita.

Ganz ehrlich, wenn man zu Hause ist, macht man sich schon nicht tot ;-)

Diskussion stillgelegt

ich finde schon,dass ich sehr viel "frei" habe. Unser Sohn ist bis14:15Uhr im Kindergarten. Hausarbeit ist schnell gemacht und dann habe ich "freie"Zeit. Wenn Magnus abends gegen 19:30 Uhr ins Bett geht, mache ich nichts großartiges mehr . Tisch räumen wir gemeinsam ab,ebenso werden die Spielsachen gemeinsam aufgeräumt.
Wenn mein Mann unter der Woche doch nach Hause kommt, ist es meist 19 Uhr. Dann ist er beim Abendritual dabei, und sitzt danach oft wieder am Schreibtisch. Und wenn er nicht arbeitet,dann ist mir die Zeit mit meinem Mann wichtig und nicht irgendwelche Hausarbeit.
An den Wochenenden gehört die Zeit der Familie- da putze ich nicht ( ausser mal schnell saugen)
Wie schon erwähnt,macht er ja Kleinigkeiten-die zählen für mich nicht zur Hausarbeit.
Er kümmert sich sehr viel und intensiv um unser Kind- dann habe ich auch freie Zeit, kann lesen, shoppen gehen usw.
Wie gesagt,bei uns ist die Situation etwas anders,als bei Familien wo der Mann abends um 17 Uhr zu Hause ist.

Diskussion stillgelegt

weitere 5 Kommentare laden

Hallo

nein, mein Mann muß nichts im Haushalt machen.Ich bitte ihn lediglich den Müll rauszubringen.

Ich bin Hausfrau und arbeite auf 400 Euro Basis,mein Mann arbeitet die ganze Woche, seit November auch jedes Wochenende.

Er kocht öfter für uns, weil er es möchte.

Als unser Sohn geboren wurde, habe ich auch nicht erwartet, das er nachts aufsteht.Das habe ich selbst gemacht weil er morgens früh raus mußte.

Ich erwarte nichts von ihm im Haushalt, wenn er es freiwillig macht ist gut.

Ich habe da kein Problem mit.

LG.p-b

Diskussion stillgelegt

Top Diskussionen anzeigen