Meine Schwiegermutter meint.....

ich wäre eine "gluggen-mama"!!! ich würde das kind immer nur an mich reißen und es nicht hergeben. das problem ist aber das mein kind immer weint wenn es die oma sieht. keine ahnung warum, aber es ist so. aber nach einigen minuten wird sie dann warm und spielt auch mit ihrer oma oder oma füttert sie. aber vorher geht sie nciht zu ihr. oma darf auch nicht mit ihr zusammen auf den arm den raum verlassen, da wird sofort gemeckert und endet dann in geschrei. natürlich heißt es dann meine tochter sei ein "mama-kind" und sie würde sie auch schon ruhig bekommen. was mich wirklich sehr traurig macht. ich möchte einfach nicht das meine kleine so schreien muß. aber das verstehtsie dann nicht. ich bin die gluggen-mama und tue meinem kind nicht gut. ich solle sie öfters mal weggeben und das am besten noch über nacht. ich muß dazu sagen, das ich soetwas nicht kenne. sie war ein wunschkind und ich habe vorher gewußt das ich nachts nicht mehr durchschlafen kann und auch nicht mehr weggehen kann. und wenn diekleine schläft haben wir zeit für uns. also seh ich auch keinen grund die kleine zur oma zu geben, gerade weil sie ja auch anfängt zu weinen wenn mama und papa nicht da sind. die kinderärztin meinte, sie würde fremdeln. und das ist ja wohl auch normal, das machen manche babys nunmal. aber das müßte man ihr ja "abtrainieren", genauso wie ich ihr die flasche machts "abtrainieren" soll. aber ich finde das etwas übertrieben. oder übertreibe ich da?

sorry das es so lang geworden ist aber ich mußte mir das mal von der seele schreiben. mit meinem freund kann ich darüber nicht reden.

hoffe ich habe es verständlich geschrieben!!!

noch zum schluß, ich mag meine schwiegermutter und bin auch froh wenn meine kleine sich von ihr auf den arm nehmen läßt, aber ich finde das man ein baby nicht immer zu etwas zwingen muß,so wie sie es sieht und möchte ja nur das es meiner kleinen maus gut geht. und wenn sie weint (meist ist es kein weinen, sondern richtiges schrilles schreien) glaube ich nicht das das ein zeichen dafür ist das es ihr gut geht und sie sich wohlfühlt!!!!



Danke für alle antworten


LG brienchen

1

Wenn Deine Kleine 5 Monate ist, dann muß die Oma da jetzt eben durch! Meine hat sich in dem Alter auch auf einmal von niemandem als Mama und Papa auf den Arm nehmen lassen - ein Jahr später hat sie problemlos und begeistert bei den Großeltern übernachtet.

3

danke erst mal für deine antwort! ich hoffe ja auch das sie später mal gerne zu oma gehen wird. nur wenn sie so weitermachenund sie zu allem zwingen, weiß ich nicht ob sich das nciht irgendwann auch mal negativ auswirken wird! ich hoffe es nicht, aber angst davor hab ich trotzdem. meine kleine wird immer auf den arm genommen und dann wird mit ihr der raum verlassen, wobei jeder weiß das sie dann weint. und dann auch immer mit den worten, deine mama brauchen wir nicht. noch versteht sie die worte nicht, aber kann sie vielleicht auch irgendwann mal denken das oma immer die frau ist die sie immer von mama und papa trennt? frage mich schon ob vielleicht das der grund ist warum sie immer so schreit. bei den beiden letzten besuchen hat meine tochter gar ncihtmehr aufgehört zu weinen, und das obwohl sie bei mama und papa die ganze zeit auf den arm war. ihre oma hat sie nur angesprochen und schon hat sie geweint! ich meine irgendwann merken kinder sich doch gesichter und verbinden auch gutes und schlechtes damit, oder nicht? sie ist mein erstes kind, also kenn ich mich damit nicht so aus!!!

6

den Spruch kann man als junge Mutter gar nicht gebrauchen. Ich kann nachvollziehen wie Du Dich fühlst.
Auch wenn sie es vielleicht nicht wirklich so meint, ist es doch wenn man den wörtlich nimmt sehr biestig!

2

Hallo,


eigentlich kann ich Dir nur raten, Dir nich alles so zu Herzen zu nehmen.

Es geht ja auch nicht wirklich um "richtig" oder "falsch", denn Du wirst Dein Kind genauso groß kriegen wie sie ihres (letzteres zumindest so erfolgreich, dass Du mit dem Produkt ihrer Bemühungen zusammen bist ;-) ).

Da das Kind lt. Deiner Visitenkarte erst 5 Monate alt ist, finde ich es völlig akzeptabel, wenn es nicht ohne Mama/Papa sein will.

Liebe Grüße
halbnomadin

PS im Klugsch....modus: http://de.wikipedia.org/wiki/Glucke

4

erstmal danke für deine antwort. ich versuche es ja immer mir das nicht so zu herzen zu nehmen, aber mit der zeit kann man das gar nciht mehr. das geht ja jetzt schon seit der geburt der kleinen und immer hinter meinem rücken. und egal was ich mache oder<sage, es ist alles falsch.

5

Ich finde Dein Verhalten absolut OK, und dass der Schwiegermutter sehr egoistisch. Ich habe meinen Sohn auch nie zu Leuten gegeben bei denen er schrie und sich nicht wohl fühlt. Wir wollen doch auch nicht mit allen Leuten kuscheln. Warum mutet man das kleinen Kindern zu, die bis vor kurzem noch nichts außer Mamas Bauch kannten, und dann auf einmal kommen Väter, Geschwister, Verwandte, Tiere, Licht und und und dazu. Lass Deiner Kleinen Zeit, und Deiner Schwiegermutter ihren GLauben. Tu was Du für richtig hältst, dann musst Du Dir selber keine Vorwürfe machen. Die Vorwürfe anderer Leute sollten an dir abprallen.

7

Reg Dich nicht auf!
Deine Schwiegermutter hat Dein Würmchen ganz doll lieb und möchte mit ihm vieles machen, es ist alles keine böse Absicht.
Aber sie versteht nicht, dass das Kind eine relativ kurze Anpassungszeit braucht. Viele Omas kennen das nicht. "Das bisschen Weinen", wenn Oma das Kind schnappt, "ist doch normal". Ich kenne das von meiner Schwiegermutter. Meine Mutter hat es mittlerweile gelernt. Sie wartet einfach ruhig ab. Solange kann ich mich mit ihr unterhalten. Und dann geht das Kind zu ihr, wenn es bereit ist.
Die lieben Schwiegermütter, oder? Aber Deine ist eine ganz liebe und vielleicht kannst Du den richtigen Augenblick erwischen, in dem Du es ihr erklären kannst.
Und Du weißt am besten, wann Du Deinem Kind was "abgewöhnen" sollst und kannst, lass Dir nichts reinreden. Du übertreibst überhaupt nicht.

LG Miss Bennett

8

Hallo Brienchen,

jetzt will ich Dir mal sagen, wie ich die Sache sehe. Dein Kind ist 5 Monate alt und kannte bis vor Kurzem nur Mamas Bauch und Papas Stimme. Alles andere, was jetzt auf sie einströhmt, ist ihr völlig fremd. Und es ist ihr RECHT, zu weinen und zu Mama zu wollen.

Deine Schwiegermutter scheint ja diesbzgl. ein echter #drache zu sein. Ein solches Verhalten darfst Du Dir auf keinen Fall gefallen lassen. Es ist Dein Kind und Dein Mutterinstinkt sagt Dir, dass die Kleine nicht bei Oma sein will.

Ganz egal, ob Oma das nun lustig findet oder nicht, da wird sie wohl durch müssen.

Wenn das so weiter geht, wird die Kleine irgendwann gar nicht mehr zu Oma wollen. So einfach ist das.

Sprich mit Deiner Schwiegermutter. Erkläre ihr, dass Du es nicht möchtest, dass sie mit dem Kind den Raum verlässt, wenn sie dann weint. Irgendwann wird die Kleine alleine ihre Fremdelphase ablegen und gerne zu Menschen gehen, die ihr wohlgesonnen sind. Solange hat jeder und ich meiner jeder zu akzeptieren, dass es ganz alleine Deine bzw. die Entscheidung Deines Kindes ist, zu wem es auf den Arm will, oder nicht.

Die abfälligen Sprüche Deiner Schweigermutter würde ich mir ebenfalls verbitten. Die Kleine ist DEIN Kind, DU entscheidest, was mit ihr passiert!

Wenn sie das nicht schlucken will, würde ich ihr im schlimmsten Fall androhen, dass Du sie mit der Kurzen nicht mehr besuchst.

Mein Sohn musste 2 Jahre alt werden, bevor er Oma so vertraut hat, dass sie ihn auf den Arm nehmen, mit ihm spielen etc. durfte. Und das, obwohl mein Großer Omi von Anfang an vergöttert hat.

So unterschiedlich sind Kinder nun mal. Und wenn nur einer in meiner Familie oder in meinem Freundeskreis sich gewagt hätte, meinen Sohn ohne sein Wollen auf den Arm zu nehmen, dann hätte es gescheppert, glaub mir.

Heute ist mein Sohn fast 2,5 Jahre alt, er hat Vertrauen zu ihm vertrauten Personen, ist zugänglich, macht aber auch deutlich klar, was er will und was nicht. Und das gehört akzeptiert. So ist das!

Ich wünsche Dir für diesen Mama-Oma-Kampf viel Kraft und setz Dich durch. Es ist und bleibt Dein Kind und Deine Verantwortung, Deine Maus vor Übergriffen zu schützen, weil es das selbst nämlich noch nicht kann.

LG Ela

9

Hallo,
viele Kinder fremdeln in dem Alter und das braucht man auch nicht abzuerziehen.
Das ist eine ganz normale Phase in dem Alter und das sollte man auch so hinnehmen.
Genau so wie Dein Baby im Moment die Mama-Phase hat, haben dann die Teenies die Mama-bloß-nicht-Phase.
;-)
Ist einfach so und sollte man, wenn nicht zu extrem einfach so hinnehmen.
Gruß Ursula

10

hey,

lass dir nichts einreden. ich bin auch eine glucke.

meine schwiegermutter wollte schon eine woche nach der geburt auf niclas aufpassen. wir wollten nur kurz einkaufen und sie war schon in den startlöchern.

aber ich wollte niclas nicht alleine lassen.

es ist deine entscheidung, wann du dein kind wem überlässt.

klar war früher alles anders und klar haben die eltern/schwiegereltern ihre kinder auch groß bekommen.

aber DU bist die mama und sonst keiner!

du gibst den ton an. das fremdeln ist übrigens völlig normal und gehört zur entwicklung der zwerge dazu.

lg claudia

11

Hallo Brienchen,

ich hatte ein ähnliches Problem. Nur das meine Schwiegermutter es nicht laut ausgesprochen hat.

Tim brauch heute teilweise noch fünf Minuten bis er zur Oma geht! Und die Zeit lasse ich ihm auch! Da kann sie sagen was sie will! Das dazu.

Ich habe mir damals viele Gedanken gemacht, woran es liegen könnte, das er bei meiner Schwiegermutter weint und bei meiner Mutter oder dem Schwiegevater nicht. Meine SchwiMu ist meist sehr hibbelig und unsicher und ich denke das Tim das als Baby gemerkt hat. Des Weiteren ist sie immer sofort auf ihn los und hat ihn überfordert.
Ich habe dann angefangen ihr das Infomaterial von Pampers und andere zum lesen gegeben! Seit dem klappt es super. Vielleicht ist das auch ne Idee für Euch!

Und übrigens aus jetztiger Sicht war und bin ich eine Super Glucke und ich steh dazu ;-) .

Liebe Grüße
Nicole

12

Ein Kind gehört zur Mama!
Das sage ich meiner Schwiegermutter jetzt schon - bevor unser Kind auf der Welt ist.
Übernachten gibt es erst, wenn das Kind selbst sagen kann, daß es bei der Oma schlafen will - und nicht wenn die Oma es will.
Auf eine Seite ist sie darüber enttäuscht, lästert aber auf der andern Seite gleichzeitig über befreundete Eltern, die ihr Kind ständig zur Oma "abschieben".

13

hallo und danke an allke die mir geantwortet haben. also ich weiß jetzt das man mit ihr nicht reden kann. man bekommt ja nur zu hören das man das früher auch so gemacht hat und es den kindern nicht geschadet hat. für mich ist der fall klar. solsange meine tochter weint muß sie nicht auf omas arm.


lg

Top Diskussionen anzeigen