Keine Oma und kein Opa, das Interesse fehlt! Leider sehr traurig!!!

Ich muß mich auch über unsere nicht vorhandenen Großeltern ärgern.

Meine Schwiegermutter zum Beispiel hat unseren Sohn (mittlerweile 3 Jahre alt) nur 1 einziges Mal im Kinderwagen geschoben, da war er schon ca. 2 Jahre alt und wir waren dabei!!!

Sie hat ihn nie gewickelt - nie sein Fläschchen gegeben. Auf dem Arm hatte sie ihn vielleicht gerade 6 - 7 mal.

Aber Ihre Tochter hat 2 Kinder. Da ist ein Hellau und Hurra wenn sie mit Ihren Kinder kommt (12 und 7) Ich weiß noch genau wie die beiden Babys waren - ach darf ich ihn halten, füttern, wickeln, den Kinderwagen schieben, laß`ihn doch hier usw.

Sie hat noch nie auf ihn "Aufgepaßt" - nicht einmal angeboten. Von dem abgesehen sagt sogar mein Mann, daß er nicht will, daß seine Mutter unseren Sohn alleine hat, weil sie sowieso nicht richtig aufpassen würde, weil es ja nur "unserer" ist. Außerdem würde sie ihn sofort mit zu ihrer Tochter und den anderen beiden "Monstern" nehmen. Sorry, normalerweise schreibe ich solche Worte NIE in Zusammenhang mit Kindern, aber bei den beiden muß man um das Leben seines Kindes fürchten. Sie kennen kein nein und keine Erziehung. Sie schlagen, beißen, treten, liegen in der Wirtschaft bei Familienfeiern unter den Tischen und lecken Schuhe ab, klettern im Wohnzimmer auf Schränke und spielen Monster. Sie haben dabei Ihre Schuhe an! Sie zerschneiden bei uns die Tischedecken, reißen Schrankgriffe ab, usw. Weder die Mutter der Kinder noch unsere Schwiegermutter sagen etwas dazu. Sie lächeln nur.

Manchmal möchte ich Sie einfach nur rauswerfen!

Nochmal auf das eigentliche Thema OMA zurückzukommen:

Vor der Geburt mußten wir uns von ihr immer anhören: Na wann kommt bei Euch mal ein Kind, und ich freu mich darauf, usw.

Ins Krankenhaus kam sie nicht alleine - sondern mit Ihrer Tochter und den 2 Kindern.

Sie verschränkte die Arme und wollte unseren Sohn nicht einmal halten. Sie sagte nur, darf ich ihn mal ....(ihrer Tochter) geben. Sie nahm in lieblos und reichte in weiter an ihre über alles geliebte Tochter!

Sehr schlimm für uns!!

Ich könnte auch immer heulen, wenn ich z.B. beim Einkaufen Kinder mit Mutter und Oma sehe. Oder Oma´s alleine mit Enkelkindern, die so viel Spaß miteinander haben. Ich hätte mir für unseren Sohn auch eine liebevolle Oma oder einen Opa gewünscht, die gerne etwas mit ihm unternehmen, basteln, malen, oder mal ein Buch vorlesen würden, aber leider....

Grüße

Karina

PS. Man müßte sich wirklich liebevolle Großeltern "leihen" können.#stern

Wenn sie bei euch was kaputt machen, würde ich den Mund aufmachen. Das geht gar nicht. Da wäre mir aber egal wer dabei sitzt.
Gegen die Tochter wirst du nie ankommen, versuche es erst gar nicht.

Lg Marion#gaehn

Hallo Karina,

Ich hatte in letzter Zeit auch große Probleme mit meiner Schwiegermutter auch ich kam mir sehr vernachlässig und ausgenutzt vor. Habe mit meiner Schwiegermutter ein offenes Wort gesprochen. Was uns beide sehr viel gebracht hat. Mittlerweile sind wir uns auch wieder grün!
Bei mir war es fast genau das selbe, ständig wurde die Schwägerin und ihre Kinder bevorzugt. Habe mir das lange angesehen bis mir dann mal der Kragen geplazt ist und ich kann dir sagen "es hilft"!
Es war meine Schwiegermutter gar nicht so bewusst das sie die anderen bevorzugt. Auch nicht das sie nie auf meine Kleine aufgepasst hat. Sie dachte wenn sie mich fragt ob sie die Kleine mal nachmittags haben darf , das ich dann sowieso "nein" sage.
Was mir nie in den Sinn gekommen wäre!
Es war eigentlich alles ein Missverständnis.

Vielleicht solltest Du das wirklich mal offen anspechen, damit sie weiß wie du über die Situation denkst. Vielleicht wird ihr dann auch einiges klar. Die Chance solltest Du ihr geben, und wenn die Kinder der Schwester irgend etwas kaputt machen sprich sofort ein Machtwort.

Viel Glück!
LG
Melanie

Hallo Melanie,

Danke für Deine Antwort.

Wenn wir sie darauf ansprechen erhalten wir als Antwort. Ihr braucht nicht denken, daß ich die anderen bevorzuge.

Bei unserem Kind ist nur 1 Std. pro Woche und dann gibt sie sich davon vielleicht mal 20 Minuten mit ihm ab.

Bei den anderen ist sie z.B. samstags schon früh um das frühstück für alle mitzubringen und bleibt dann auch bis 22 Uhr. Unter der Woche auch fast täglich ca. 2-3 Stunden.

Das leugnet sie ab und lügt uns an, obwohl ich es genau weiß, weil eine Freundin von mir sie immer dort sieht.

Sorry, daß macht mich nur so wütend wie sie ist.

Grüße

Karina

Hallo,

ja, liebevolle Großeltern hätte ich für Luca auch gern. Aber seine beiden Omas können wir getrost vergessen.

Die Mutter meines Freundes hat ihn als Kind echt übel behandelt (er hat wg Depressionen etc mit 2 Jahren aufgehört zu essen #augen - Zwangsernährung, Krankenhaus etc). Luca schreit wie am Spieß seit er 10 Wochen alt ist, wenn er sie nur von weitem sieht. Wegen anderer Dinge haben ich und Luca zu ihr auch keinen Kontakt mehr.

Und bei meiner Mutter muss ich aufpassen, dass sie Luca nicht verdrischt, wenn was ist #augen.

Wir haben nun mal keine liebevollen Großeltern, aber darunter leiden ja die Kinder nicht. Wichtig ist, dass Ihr als Eltern liebevoll seid, dann geht es den Kindern gut.

Und so, wie Du Dich über Deine Schwiegermutter aufregst, würdest Du Deinen Sohn doch eh nicht da lassen, oder?

Übrigens kann man sich hier in der Stadt Großeltern leihen. Es gibt hier ein Projekt in einem Altenheim - Ersatzgroßeltern, aber alle Großeltern sind schon belegt.

LG

Hallo Karina,

ich habe vor kurzem etwas ähnliches geschrieben...

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=12&tid=1609947

Wir haben jetzt "Ersatzgroßeltern" - und zu den "richtigen" den Kontakt abgebrochen ...

Liebe Grüße
Nele

Hallo Nele,

wo bekommt man denn Ersatzgroßeltern???

Grüße

Karina

Hallo

Das hilft Dir jetzt nicht weiter aber Bei uns ist es auch so und die Großeltern wenn man sie überhaupt so nennen kann haben keine interesse.

Auf solche können Wir auch getrost verzichten aber das heißt nicht das ich nicht doch gern welche hätte.

Ich bin auch oft gerührt wie liebevoll manche Omas oder Opas sich toll mit ihren Enkelkindern beschäftigen und kann es überhaupt nicht verstehen das es solche gefühlskalten Menschen gibt aber es ist nunmal so das Wir es nicht ändern können.

Oder findest Du es schön wenn ihr die Oma seht und merkt das sie eigentlich gar kein interesse an Eurem Sohn zeigt?

Eure Oma hat den Kleinen ganz einfach nicht verdient und sie muß sich irgendwann evtl.Mal die Vorwürfe machen nie eine liebevolle Oma gewesen zu sein!

Gottes mühlen mahlen-langsam aber sie mahlen das ist der spruch der mir zu meiner Schwiegermutter und zu meinen eigenen Eltern einfällt!

Es gibt auch die Option von sogenannten Leih.Omas/Opas die oft alleinstehend sind und sich sehr über diese wundervolle Patenschaft freuen würden.

Hier in Köln gibt es so etwas oder in der Zeitung?

Lg und sei nicht traurig darüber denn sie hat es einfach nicht verdient.

rosenengel

Hallo Karina,

meine Situation ist ein bißl anders - ich lebe ca. 800km von meiner gesamten Familie entfernt, auch vom Vater meiner Tochter und seiner Familie.

Durch ganz viel Zufall und Glück haben meine ehemaligen Nachbarn die Stelle "Oma und Opa" für meine Tochter übernommen und jetzt sind wir schon fast sowas wie eine Familie.
Sie haben auch keine Familie hier, die Kinder wohnen weit weg und wir können uns mittlerweile gegenseitig aufeinander verlassen. Wenn sie mal krank werden, helfe ich so gut ich kann - und andersrum auch.

Es gibt also sowas wie "Ersatzgroßeltern", auch wenn oft ganz viel Glück dazugehört sowas zu finden.

Aber vielleicht habt ihr das ja bald.

Lieben Gruß,
Idualc

Hallo,

ich habe mir jetzt bei deinem Beitrag gedacht: dass es oft so extrem sein muß.
Die Oma kümmert sich so gut wie garnicht.
Und meine Schwiegermutter mischt sich viel zu sehr ein und tut oft so als wäre es ihr eigenes Kind ...

Aber eines denke ich auch:
du wirst nie gegen die eigene Tochter von ihr ankommen.
Doch die Enkel sollte sie eigentlich alle gleich behandenl. Schließlich ist ihr Sohn der Vater.
Aber Frauen generell kann man nicht immer verstehen ...

Alles Gute

es gibt leihomis such dir doch eine, ist dein gutes recht :)

lg

Hallo Karina,

ich würde an Deiner Stelle oder vielmehr an Eurer Stelle auch mal ein offenes Wort mit der Schwiegermutter/Mutter führen und Euch Luft machen, was Euch auffällt und das es verdammt weh tut.

Ich möchte die Schwiegermutter nicht in Schutz nehmen, da ich die genauen Verhältnisse nicht kenne, aber ich kann zu meiner Mutter was sagen. Meine Mutter geht auf die 80ig zu. Meine Maus ist inzwischen 2 1/4 Jahre. Meine Mutter wäre nie in der Lage gewesen auf Nea aufzupassen, geschweige denn sie zu wickeln etc.. Und das nicht, weil sie das Kind nicht mag, sondern weil sie dem nicht mehr gewachsen ist, obwohl sie körperlich und auch geistig dazu in der Lage gewesen wäre. Was sie nicht mehr kann, ist die Verantwortung zu übernehmen. Die Kinder meiner Schwester sind wesentlich älter, da hat meine Mutter hin und wieder mal aufgepasst, aber man hatte immer das Gefühl, dass sie froh war, wenn dann die Eltern zurückkamen. Vielleicht ist es bei Deiner Schwiegermutter ähnlich, aber das wirst Du nur durch ein Gespräch herausfinden.

Alles Gute

Bessi

Hallo Bessi,

ich würde es ja verstehen, wenn Sie alle gleich behandeln würde, tut sie aber nicht.

Bei den Kindern Ihrer Tochter rennt sie stundenlang hinterher, trägt sie sogar, obwohl sie doppelt so alt sind wie unser Kind.

Sie dürfen mit ihr kämpfen, auf ihr herumhüpfen, usw.

Zu uns kommt sie Samstag und Sonntag NIE. Das fängt sie gar nicht erst an, war einmal ihre Antwort.

Bei Ihrer Tochter z.B. bringt sie samstags das Frühstück für die ganze Familie mit und bleibt bis abends um 22 Uhr.

Für Ihren Sohn (meinem Mann) und unser Kind (Ihr jüngstes Enkelkind, aber eben nicht von Ihrer Tochter) hat sie gerade mal 1 Stunde in der Woche Zeit und das auch erst, seit wir sie darauf angesprochen haben, daß sie kein Interesse hat. Sonst kam sie nur ca. 1-2 mal im Monat.

Die anderen Kinder hat sie gebaden, gefüttert, gewickelt, stundenlang spazieren gefahren, usw.

Bei unserem Kind hat sie nur ein einziges mal den Kinderwagen geschoben und da war er schon 2 1/2.

Sie hat ihn NIE gewickelt oder sonstiges.

Sorry, aber ich muß mich da einfach so aufregen....

Grüße

Karina

Top Diskussionen anzeigen