Ist eigentlich total kindisch!

Hallo ihr Lieben,

hier dreht es sich nicht um die Familie sonder um die lieben Nachbarn!

Ich wohne zur Zeit noch in einem Reihenhaus zur Miete, kam auch eigentlich bis auf ein paar Quengelein immer gut mit den Nachbarn aus. Aber seid die Nachbarn links von mir wissen das wir jetzt selber Bauen und auch noch größer gibt es ständig Ärger.
Ihre Tochter und meine gehen zusammen auf eine Schule, Gott sei Dank in verschiedene Klassen. Die beiden sind zwar sehr gut befreundet aber es hat in letzter Vergangenheit immer mal wieder größere Probleme zwischen den beiden gegeben und so habe ich darauf bestanden das die beiden in verschiedene Klassen gehen. Da beide in English nicht die Überflieger waren haben die Nachbarrin und ich beschlossen den beiden eine Englishlern-CD zu kaufen. Wir haben uns die Kosten geteilt und die CD noch einmal gebrannt, das Orginal hat sie behalten. Vor kurzem kam sie dann und wollte mir meine eigene CD noch einmal für meinen Sohn verkaufen!
Sagt aber auch gleich wenn ich sie nicht nehme würde sie die Bei Ebay versteigern und wollte noch einmal 20€ von mir haben. Ich dachte mit tritt ein Pferd!
Habe das meinen Mann erzählt und der ist natürlich unter die Decke gegangen und wollte da richtig Rabaz machen.
Habe ihn natürlich beruhigt, denn ich wollte für die paar Monate keinen Ärger mehr haben.
Letzte Woche kam dann meine Tochter und fragte mich ob ihre Freundin Ende August für vier Tage bei uns bleiben kann. Weill die Nachbarrin mit ihrem Mann für vier Tage nach Berlin fahren um mal auszuspannen und das mitten in der Schulzeit, sowas kann man nicht in den Ferien machen da müßten sie ja ihre Tochter mitnehmen.:-[
Habe aber zugestimmt, denn wenn ich nein gesagt hätte, wäre die Tochter für vier Tage drüben alleine geblieben und das wollte ich nicht!
Am Freitag waren dann Anna und das Nachbarskind zusammen bei einer Freundin über Nacht eingeladen, da Anna noch Reitunterricht hatte ist sie später von mir hingefahren worden. Bevor wir gefahren sind kam noch der Nachbar rüber um das Kissen seiner Tochter der Anna zugeben da sie es vergessen hat. Am Samstag rief mich dann Anna an wann ich käme da wir noch Einkaufen wollten. Sagte ihr das der Papa unterwegs sei und mit ihr dann direkt in die Stadt fährt. Anna fragte mich ob wir das Nachbarskind mitnehmen könnten da die Eltern mal wieder nicht da seien. Ich sagte "nein, da sie mit ihrem Vater direkt weiter fährt und wir sowieso schon sehr knapp in der Zeit sind, sonst ist es keine Problem"!
Ich nehme das Nachbarskind immer mit oder hole es irgendwo ab, aber dieses mal ging es echt nicht. Außerdem hätte der Vater doch am abend davor einen Ton sagen können, da hätte ich es mit einplanen können!

Auf jeden Fall kam Anna dann am Samstag abend zu mir und meinte die Nachbarrin sei stink sauer auf mich, da ich ihre Tochter nicht mitgenommen habe und wenn ich so weiter machen würde dürfte ihre Tochter auch die vier Tage wo sie in Berlin sind nicht bei mir bleiben.

Hat man dafür noch Worte!
Wenn ich der Freundin von Anna nicht schon eine zusage gemacht hätte, dann könnte sie bleiben wo sie wollte.
Ich bin echt schockiert!
Als würde sie mir einen Gefallen tuen das ihre Tochter für vier Tage bei mir bleiben darf!

Wie würdet ihr Reagieren?
LG
Melanie

sorry, eine Story habe ich noch!

Habe ich vergessen!#schmoll

Habe 2006 noch eine Tochter bekommen(Fiona), 4 Wochen später wurde bei mir vor der Tür der Gehweg neu gepflastert. Der nette Bauarbeiter bat mich um ein paar Eimer Wasser, da ich kein Wasseranschluß vor der Tür hatte so wie meine nette Nachbarrin fragte ich sie ob sie den Wasserhahn vor der Tür nicht mal eben an machen könnte (stand mit einem Säugling bei 0 Grad an der Tür) Ihre antwort war "nein" und schmieß mir die Tür vor der Nase zu. Na ja, habe die Kleine dann ins Wohnzimmer gepackt und dem netten Herrn aus der Regentonne Wasser gegeben, weill der große Eimer nicht in meine Spüle passte.
Meine Kleine hat sich einen Zug geholt und mußte für 4 Tage ins KH.

Bin ehrlich gesagt drauf und dran nein zu sagen mit den 4 Tagen ende August.

Oder was würdet ihr tuen, kann jan nicht ständig mir das bieten lassen.

So könnte wahrscheilich stundenlang so weiter machen.

LG
Melanie

Wem schadest Du mehr, wenn Du zu den vier Tagen nein sagst?? Dir oder der Tochter???
Eher der Nachbarstochter, die ja nix für die Eigenart des Neides ihrer Mama kann, oder???

Sicher ist es panne, wenn nur einer immer gibt und ja sagt, doch ob es sich nun noch lohnt, mit dem Nein anzufangen??

Da wäre entweder bereits eher ein klärendes Gespräch notwendig gewesen oder nun ist der Hase eh verrannt ;-)

Die paar Wochen/Monate bis zum Umzug strickst Du diese Nachbarin eh nicht mehr um, wenn es auch frech von ihr ist, wie sie sich verhält.. aber irgendwann hast Du halt dieser Frechheit mal zuwenig Kontra gegeben...

LG
Mone

Hallo Mone,

muß dir 100% Recht gegen!
Aber es ärgert mich schon!

LG
Melanie

weitere Kommentare laden

"leben und leben lassen"!?

LG Tina

Hallo,

wollte eigentlich nicht das ihr Euch an der einen Geschichte aufhaltet, sondern einen Tip wie ihr mit der jetztigen Situation umgehen würdet.

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt!

Troztdem vielen Dank!

LG
melanie

Gar nicht, ich würde sie ignorieren. Ihr zieht doch sowieso bald weg, da lonht es sich nicht, sich noch mehr darüber zu ärgern. Den Kindern zuliebe würde ich die Kleine aber die 4 Tage übernachten lassen und auch sonst deren Freundschaft unterstützen.

Top Diskussionen anzeigen