Keinen Kontakt zu Oma und Opa? Wie macht Ihr es?

Hallo Ihr Lieben,

hat hier noch jemand keinen Kontakt mit den Großeltern seiner Kinder??

Wollte nur mal wissen, ob ihr dann andere Vertraute für Euer Kind in dem Alter habt, oder nicht und wenn nicht, vermissen Eure Kinder etwas ??

Wir haben gerade zu den zweiten Großeltern den Kontakt gekündigt. Die anderen zählen für uns schon länger nicht mehr zur Familie (Alkoholiker) und jetzt reicht es uns mit den anderen auch. Mein Kind ist 1 Jahr, die hatten ihn noch nie auf dem Arm, wenn sie mal zu uns kommen sollen, haben sie schlechte Laune etc. Das nur mal in Kurzform. Auf jeden Fall kommen wir uns vor, als hat unser Kind die Pest :-[ Deswegen wollen wir mit denen nichts mehr zu tun haben - besser jetzt als ein ewiges Hin- und Her, wenn unser Anton erstmal grüßer ist und sich dann fragt, warum sie ihn nicht lieb haben.

Naja, aber jetzt machen wir uns schon unsere Gedanken. Die Eltern von Antons Patentante sind total lieb, im Großelternalter :-) und haben ihn schon 3mal über Nacht gehabt. Sie wollen den Kontakt gern ausbauen und ich glaube, das machen wir auch. Sie wohnen zwar nicht gleich um die Ecke (80 km weiter), aber ab und zu kann man das schon mal machen.

Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr "Ersatz?" Oder muss man die Großeltern nicht ausgleichen ?? Ich möchte auf keinen Fall dem Kind schaden, wenn es ohne Großeltern dasteht. Noch merkt er es ja nicht so. Wie seht Ihr das ?? Es dürfen natürlich auch die von Euch ihre Meinung sagen, die nicht in der Situation sind :-)

Ich hatte sehr guten Kontakt zu meinen einen Großeltern sind (schon lange tot) und bin daher sehr traurig, dass das alles so gekommen ist :-( :-( Aber wir wollen halt keine halben Großeltern, die unser Kind spüren lassen, dass es nicht erwünscht ist...Und eine Oma, die den ganzen Tag säuft und mit dem Kind auf dem Arm da rumschwankt wollen wir auch nicht.

Liebe Grüße
Nele mit Anton *3.8.07

1

Huhu Nele,

also ich selber hab den Kontakt zu meinen eigenen Großeltern abgebrochen und für mich ist Sv gestorben, der meldet sich sowieso nur alle paar Monate bei meinen Mann per Mail und kommt 1-2x im Jahr vorbei, wenn überhaupt.

Für meine Kinder ist er definitiv kein Opa und für mich ist er auch kein Vater für meinen Mann.

War zwischendurch am Überlegen ob ich meinen Mann anspreche, ob er will das in 14 Tagen sein Vater kommt, aber das spar ich mir (beim ersten Geburtstag war kein Interesse: kein Anruf, keine Sms, keine Mail, keine Karte oder gar Geschenk rein gar nichts) und ich glaub auch nicht dass er überhaupt dran denkt (beim Geburtstag meines Mannes muss mein Mann ihm hinter hertelefonieren, damit er Glückwünsche bekommt, mein Geburtstag und der meines Sohnes wird eh immer mit ner Mail wenn überhaupt abgetan).

Also für mich ist die Person schon seit Ewigkeiten gestorben, für meinen Mann langsam auch (er hat nen besseren Kontakt zu meinen Eltern).

Lg Jule

P.s. Ersatzgroßeltern hatte ich nie wirklich, aber so manche "älteren" Arbeitskollegen sind netter zu mir als meine Großeltern und für meine Jungs gibt es ja noch meine Familie

2

Hallo Nele!
Unsere Tochter hat jetzt auch nur noch eine Oma. Meine Mama. Mein Papa hat sie nicht kennengelernt, da er vor ihrer Geburt gestorben ist. Den anderen Opa kennt sie noch, aber da war sie halt noch sehr klein.
Gibt dann halt nur noch die beiden Omas. Und meine Schwiegermutter ist ebenfalls Alki oder ehemals Alki und wir haben gerade tierischen Streß mit ihr. Ebenfalls gibt es noch eine 10jährige Schwester meines Mannes, um die sich auch nicht kümmert.

Ich bin von klein auf ebenfalls mit nur einer Oma aufgewachsen und habe sie dann auch nur selten gesehen, da sie im Ausland wohnt.
Es ist zwar schade, aber ich möchte wenigstens versuchen, meine Tochter vor "solchen schlechten" Leuten fernzuhalten. Mir ist mit einer Oma kein Schaden entstanden.
Wir haben einen großen Freundeskreis und noch restliche familie, die hinter uns steht. Und irgendwann werde ich es meiner Tochter auch mal erklären, warum sich die andere Oma nicht um sie kümmert oder kümmern will.

3

Hi Nele,

mein Sohn hat eine sowohl eine Oma (meine Mutter) und eine "Ersatz"Oma.

Die Mutter meines Mannes hat keinerlei Interesse an unserem Sohn. Obwohl wir alle in einem Haus wohnen, wendet sie sich von uns ab, wenn wir uns begegnen.

Die ErsatzOma ist total Feuer und Flamme für unseren Sohn und sie ist auch tausendmal sympathischer und herzlicher als die Mutter meines Mannes.....

LG ann mit jan, fast 7 Monate :-)

4

Hallo du!

Cheyenne hat nur einen Opa und der kommt sehr sporadisch vorbei. Er kommt eher nur vorbei, wenn er Luis (5) vom Kiga abholt. Wenn ich öfter sagen würde , er soll ihn abholen würde er das tun. Von allein kommt er sehr selten drauf. Ich möchte aber nicht, dass er glaubt wir nutzen ihn aus. Deshalb sage ich nicht öfter was. Wenn Luis "Glück" hat ist die 2. Frau meines SV auch zu Hause. Aber Cheyenne wird ohne "Oma" gross werden.

Lg Marion

5

Ich bin quasi ohne Großeltern aufgewachsen da sie sehr weit weg wohnten und wir Kinder sie nur 1-2mal im Jahr gesehen haben. Es blieben für uns ältere Leute, denen man mal was malt oder alle paar Wochen am Telefon ein paar Sätze erzählt. Einen echten Bezug zu ihnen hatten wir nicht und geschaded hat es uns nicht.

Jetzt in unserer Situation ist es anders, zu den Schwiegereltern haben wir recht guten Kontakt, zu meinen Eltern weniger. Denn immer wenn man den Kontakt wieder etwas intensiviert, werden sie unverschämt und glauben mal wieder, irgendwo mitbestimmen zu können. Wir haben lange Zeit gebraucht, um beiden Großeltern unmissverständlich klar zu machen, daß in unserem Hause wir das Sagen haben und sonst niemand. Damit verbunden waren lange Ruhepausen, bei meinen Eltern auch mal 2 Jahre.

Kinder sind sehr sensibel für Stimmungen und wenn die Großeltern einem auf den Senkel gehen merken das auch die Kinder. Oft treiben Großeltern auch den Keil in die Ehe ihrer Kinder indem sie den Lebenspartner des Kindes ausgrenzen. Auf einmal verstehen sich die Eltern dann auch nicht mehr so gut und die Spirale dreht sich weiter nach unten. In solchen Fällen ist es meiner Meinung nach besser, man trennt sich von den Großeltern und die Kinder haben Eltern mit funktionierender Partnerschaft als dass der Kontakt auf Kosten der Ehe aufrecht erhalten wird.

6

Hallo Ihr Lieben,

ganz lieben Dank für Eure Antworten ....

Dann werde ich bei meiner Linie bleiben. Kontakt zu den Ersatzgroßeltern ausbauen und über die anderen vier, die keine richtigen Großeltern sind, einfach nicht nachdenken.

Liebe Grüße
Nele mit Anton

Top Diskussionen anzeigen