wir gegen unsere familie-und die bindung zu meinem sohn :(

die familie meines freundes und meine haben kaum was gemeinsam.aber eine sache:sie nehmen uns null ernst.wir werden übergangen.sie versuchen nicht mal uns zu verstehen.
kleines beispiel:unser sohn(8 m)soll keine schokolade essen.weiß jeder.trotzdem bekommt er sie in den mund gestopft wenn wir nicht drauf achten!!!:-[ wenn wir sagen das wir das nicht wollen:"das macht doch aber nix" und das sagen sie ALLE!!!!!#schock
es geht uns nicht darum das das stück schokolade nix macht sondern WIR SIND DIE ELTERN.das seltsame:sie alle verstehen absolut nicht wo unser problem liegt.
dann sollen wir die ganze familie abklappern-wir haben kein auto,sie schon.aber WIR können ja mit dem zug fahren(5h).JEDEN!kommt doch mal zu uns,kommt doch mal zu uns,aus allen ecken!!!und nu sind alle beleidigt weil wir ja nie vorbeikommen!wenn ich vorschlage wir treffen uns alle daundda,nein,wir sollen sie eine woche besuchen.#wolke

es ist auch so das die zeit nach der geburt nicht gerade schön für mich war.ich wurde echt böse angegangen wovon plötzlich niemand mehr etwas weiß.mich nimmt das allerdings nach wie vor mit.als mein sohn 2 tage war,hatte ich nicht 1h geschlafen,hatte echt große schmerzen wegen KS.und was geschah?"mensch,kriegste noch n kind??"(mein bauch war geschwollen)."das man so einem kleinen kind etwas antun kann"(bild-schlagzeilen,will man natürlich nach der geburt hören).dann habe ich nicht gesagt"nimm das baby"(fehler nr.1.).als mein freund es sagte war die antwort"nee ich lasse ihn bestimmt fallen,nein nein nein."okay.ich war k.o.mir wars echt egal.
danach wurde ich 2 monate fertiggemacht weil ich"bösartig bin",kein kontakt zu einigen etc.
"ES WÄRE DEINE PFLICHT GEWESEN IHR DAS KInd ZU GEBEN.DAS WAR WIRKLICH DEINE SCHULD!"

und diese sache hat mich so fertig gemacht-ich hatte schmerzen("die hatte überhaupt keine schmerzen"),war müde("klar hat die geschlafen"),jeder wollte das kind nehmen und rumreichen....
irgendwann dachte ich mir echt"da,nehmt ihn mit,haut ab"
ich liebe mein kind wirklich aber diese zeit nach der geburt hat viel kaputt gemacht.
manchmal habe ich echt das gefühl der kleine ist mir egal....ich bin ja eh eine schlechte mutter und alle anderen sind besserer umgang für ihn...:-(
dann seh ich ihn an und er lacht und ich könnte ausrasten wegen den ganzen leuten.....es ist doch MEIN kind und es geht ihm gut!!!
ich weiß nicht ob ihr es versteht aber diese ersten tage des kennenlernens mit dem baby fehlen mir total.es war so schön als er plötzlich da war und dann wurde mir von allen seiten ein haufen mist gesagt,ich hatte überhaupt keine chance ruhe zu bekommen.


musste raus...ich hab sonst keinen,in meiner familie weiß ja keiner wo mein problem liegt...und mein freund versteht mich,aber nicht das ausmaß,was es in mir angerichtet hat :(
:( :(

mieze+leander

1

So, ich hoffe ich habe alles richtig verstanden.

Leider ist nicht wirklich zu erkenne, wie wichtig Euch Eure Familien sind. Sollten sie euch förmlich unwichtig sein, dann würde ich an eurer Stelle den Kontakt so gering wie möglich halten. Wenn euch bzw. euren Sohn sehen möchte, kann er zu euch kommen und zwar dann, wenn es euch passt. Sobald falsche Kommentare fallen, gleich den Besuch abbrechen und nach Hause schicken.

Wenn ihr klare Ansagen macht und die werden nicht eingehalten, Kind schnappen und gehen. Das ist bestimmt nicht einfach, aber ich glaube, dass Einzige was hilft. Bei uns gab es auch immer mal wieder die Probleme, doch ich habe nicht viel diskutiert sondern bin einfach mit meinem Sohn in einen anderen Raum gegangen. Das musst zwei- dreimal geschehen und dann war ruhe.

Also, konsequent sein und bleiben und dann übergeht euch auch keiner mehr.

2

hey,

ich weiß jetzt nicht so recht, was ich dir raten soll. wenn ihr keine möglichkeit habt, zur verwndtschaft zu fahren bzw. es mit dem zug zu aufwendig ist, dann lasst es doch.

mehr als fragen, ob euch jemand besuchen möchte, könnt ihr nicht, wer nicht will, der hat schon.

die zeit nach der geburt, die du ansprichst, ist so wunderschön. daher sollte der partner eigentlich dafür sorgen, dass mutter und kind ungestört sind und lästige besuche oder anrufe unterbinden.

(nur so als tipp fürs nächste kind).

das "problem schokolade" kennen wir sicher alle, mich nervt es auch, dass scheinbar alle verwandten glauben, meinem sohn schokolade und anderen süßkram schenken zu müssen.

egal was ICH sage.

darüber rege ich mich schon gar nicht mehr auf.

lass dir nicht einreden, eine schlechte mutter zu sein.

wenn dir der kontakt mit der verwandtschaft nicht gut tut, dann brich ihn (für ne zeit) ab.

alles gute

claudia

3

Huhu,

mh da hast du dir aber ganz schön lange etwas gefallen lassen!!!
Unsere Familie hat nach Leas Geburt auch so angefangen und wir haben nach ein paar Erklärungsversuchen einfach den Kontakt eingeschränkt...
Und wenn gefragt wurde wieso haben wir es erklärt... nach einer Weile sind wir wieder hingefahren und wenn ein Thema angesprochen wurde haben wir es genau einmal erklärt, danach sind wir aufgestanden und gegangen!!!!!
Mittlerweile ist es wesentlich besser geworden weil sie unsere Konsequenz verstanden haben!!!
Mittlerweile bin ich der Meinung, zu den Kinder muss man sich die Verwandten gleich dazu erziehen!!!!

Lasst euch nichts gefallen und zieht ruhig schärferer Konsequenten wenn etwas nicht passt!!!

LG
Sandra

4

Du bist für Deine kleine Familie verantwortlich und die Großeltern werden sich auch wieder beruhigen und wenn sie eine Runde eingeschnappt sein wollen, lass sie. Bis sie nicht begreifen, dass DU die Mutter bist, bekommen sie das Kind eben nicht.

Ich kenne das auch alles, mit dem Unterschied, dass ich ambulant entbunden habe und wir uns jeden Besuch in der ersten Woche ausdrücklich verbeten hatten.

Denk an Dich und Dein Kind und sprich Dich gut mit Deinem Freund ab (haltet zusammen!). Auf Diskussionen (z.B. zum Thema Schokolade) musst Du Dich nicht einlassen. Es ist egal, wer Recht hat, Du bist die Mutter und Dein "nein" ist zu akzeptieren.

Ich frage mich echt, ob es einen Ratgeber gibt: "Wie tyrannisiere ich eine junge Mutter" der irgendwo kostenlos verteilt wird #augen

Katrin

5

auf jeden fall.ich denke es müsste ein richtig fettes buch sein,dieser ratgeber*ggg*

6

Die 2. Frau meines SV hat auch geglaubt, dass sie quer schiessen kann bei Luis. Ich habe den Kontakt zu ihr nach einem Streit abgebrochen und mir geht es toll. Sie hat Cheyenne, in 20 Tagen 1 Jahr, noch nie gesehen.

Lg Marion

Top Diskussionen anzeigen