Kinder und Nachbarn

Gerade eben..... (20 Uhr)

Meine Kinder (fast 4 und 2 Jahre) streiten sich lauthals um die Schaukel... der Kleine kreischt.

Brüllt erst die Nachbarin (Ältere Herrschaften ca. 50 Jahre) rüber das jetzt doch mal Ruhe sein sollte... und 5 Sekunden später brüllt ihr Mann lautstark meine Kinder an!!!

Mir ist die Hutschnur hochgegangen und hab dann auch rübergebrüllt.... "Wenn hier einer meine Kinder anschreit bin ich das!" Ein Wort gab das andere und ich hab dann noch losgelassen... "Wenn ihnen das zu laut ist sollen sie doch ins Altersheim gehen"! ....

Ok... seh ich ein war vielleicht etwas unter aller Kanone!

Hab mich auch eben entschuldigt. Und soweit alles geklärt.

Aber die sagen mir noch ein jüngeres Ehepaar (2 Häuser weiter, kinderlos) haben sich wohl auch schon aufgeregt das es hier so laut sei!

Hab jetzt ein ganz dummes Gefühl.... soll ich jetzt bei jedem Pieps den meine Kinder von sich geben die Kinder ins Zimmer schicken und nicht mehr draußen spielen lassen. Ach ich weiß nicht... ich könnt hier grad heulen.

Ich schimpf schon mit Ihnen wenns mir zu bunt wird... und es muß auch mal jemand rein gehen wenns nicht aufhört. Aber ganz stumm lassen sich meine Kinder leider nicht schalten....

Was soll ich nur tun?

LG
Tania

1

Hallo!

Kindergeschrei muss akzeptiert werden, aber ehrlich gesagt finde ich es um 20 Uhr auch teils nervig. Wenn z.B. eine Feier ansteht würde ich mir auch nichts denken, aber sonst finde ich gehören Kinder in dem Alter ins Bett bzw. es sollte schon Ruhe herrschen.
Ich bin selbst Mama.

Ich war eben aber auch schon genervt wegen meiner Nachbarn. Hatte meine Tochter grad um 19.15 in Bett gelegt und aufgrund der Wärme das Fenster auf gibt. Und was ist? Mein Nachbar schmeist um 19.15 den Rasenmäher an. Na danke.

Hast dich ja entschuldigt und es ist auch nicht ok, wenn die Nachbarn die Kinder anbrüllen. Da kann man auch pers. und in Ruhe drüber sprechen.

LG Kiona

2

Danke für deine Antwort...

Grundsätzlich weiß ich ja das Kindergeschrei akzeptiert werden muß! Aber ich will hier auch keinen Nachbarschaftskrieg! Und im Sommer gehen meine auch schonmal etwas später ins Bett am Wochenende. Grundsätzlich so um 20 Uhr aber es kann auch schonmal 20.30 - 21 Uhr oder so werden. Allerdings gehen wir auch um ca. 20 Uhr normalerweise rein. Wollten wir ja auch grad.... als dann dieser Zwischenfall passierte....

Und ja.... Kindergeschrei nervt! Mich auch! Aber ich kann sie doch nicht jedesmal schimpfen oder dazwischengehen. Ich denk mir auch manchmal das sollen die zwei unter sich ausmachen. Wenns dann zu heftig wird schreit ich schon ein.... aber erst kuck ich mal.

Die Nachbarin meinte ja das ich den Kindern mal den Arsch versohlen sollte. Das würd dann schon helfen. Naja....brauchen wir nicht drüber zu reden....#klatsch

Ach mann..... scheiß Situation! Hab echt ein ganz dummes Gefühl im Bauch.

Hab halt nunmal zwei Streithanseln daheim....

3

Seh das ja genauso wie du. Kann aber auch die NAchbarn verstehen (du ja anscheinend auch). Versuch doch nochmal in Ruhe mit ihnen darüber zu reden.
Tagsüber finde ich Kindergeschrei/getobe etc. so recht entspannend, da nerven mich dann eher die Eltern die sich lautstark über die Gärten mit anderen Leuten unterhalten müssen oder zwanghaft die Nachbarschaft in ihre Gespräche mit einbindet.

Versuch doch morgen nochmal in Ruhe mit ihnen über die Situation zu sprechen. Vielleicht ist deren Tag heute auch einfach nur Mies gelaufen und das war dann das letzte Fünkchen, was den Ausraster gebracht hat.

weitere Kommentare laden
5

Ich finde schon, dass man als Eltern eingreifen sollte wenn die Kinder zu laut werden. Damit meine ich nicht normales spielen mit lachen und kichern zu humanen Uhrzeiten. Aber es gibt viele Kinder die dazu neigen richtig durch die Gegend zu brüllen und zu plärren (zwei meiner Pflegebrüder neigen dazu) und dass das für die Nachbarn um 21 Uhr eine Zumutung darstellt kann ich gut verstehen.

Was ich allerdings viel schlimmer finde ist dass du dich auf so ein Hin- und Hergebrüll einlässt. Das find ich ziemlich vulgär.

6

Es war 20 Uhr und wir waren schon fast am reingehen....

Und ich schrieb ja auch das ich schon einschreite.... aber eben nicht jedesmal bei jedem kleinen Schreier. Und ich hatte auch schon was gesagt zu den Kindern... war heut eh ein stressiger Tag.

Aber ich finde nicht das jemand fremdes das Recht hat meine Kinder sooooo anzubrüllen! Da ist mir einfach der Kragen geplatzt!

Und vulgär bin ich mit Sicherheit nicht! Wir sind eine ganz anständige, freundliche, normale Familie!

Nur vorhin ist es einfach mit mir durchgegangen. Das das vielleicht nicht ganz richtig war.... ok... ja...mag sein. Aber das ist einfach reflexartig passiert.

Oder wie reagierst du wenn dein Nachbar deine Kinder lauthals anbrüllt?

LG

7

Ich würde ihn vermutlich bitten einen anderen Ton anzuschlagen. Aber ich brülle mit Sicherheit nicht durch die Gegend ;-)

Wollte dich aber auch nicht verletzen mit meinem Beitrag.

weitere Kommentare laden
9

Haben die alle selbst keine Kinder (gehabt) oder waren mal welche, mein kleiner 3 Jahre kreischt auch im Garten vor vergnügen wenn er spaß hat.

Das mit dem Altersheim kannst nur Bringen ab 70-80 Jahre.

10

;-) das mit dem Altersheim ist mir ehrlich gesagt auch nur so rausgerutscht! Hey.... das ist so garnicht meine Art mit anderen Leuten umzugehen! Ehrlich nicht. Deswegen bin ich ja nun so fertig und könnt nur heulen.

Hab mich zwar entschuldigt..... aber trotzdem ein blödes Gefühl. Das hätt halt nicht so "Ausarten" dürfen.

Die denken jetzt warscheinlich auch was ich für ne dumme Pute bin.....

Ich weiß ja das es manchmal ganz schön laut wird... grad wenn die zwei zusammen spielen und vor allem streiten. Das nervt mich genauso! Ich mag aber auch nicht den ganzen Tag nur rumschimpfen.

Ach.... wären wir nur schon 5 Minuten früher reingegangen..... *nerv*

20

Ist doch völlig ega, ob die selbst mal Kinder hatten oder waren - irgendwann reißt der Geduldsfaden.

Wenn die Mutter selbst schon sagt, sie war genervt vom ständigen Gekreische, dann hätten sie eben einfach früher reingehen und die Kinder ruhig beschäftigen sollen.

Man kann sich ja nicht nur darauf ausruhen, dass Kinderlärm hinzunehmen ist - es gibt ja auch noch die gute alte Rücksichtnahme.

Dass hier gleichzeitig geschimpft wird, wenn jemand so frech ist, um 19:15 Uhr Rasen zu mähen, obwohl das Kind um 19:00 Uhr schlafen geht, aber darauf gepocht wird, dass Kinder nun mal laut sein dürfen, finde ich nicht ok.

12

Marco ist um diese Zeit im Bett und Luca normalerweise auch, weil er in die Schule muß. Aber an den Wochenenden oder Ferien ist Luca auch länger draußen, teilweise auch Marco. Naja, Geschrei gibts da nicht viel, außer es sind Verwandte mit ihren Kindern da, ober noch ein Freund, wo übernachtet. Aber natürlich lachen und springen die Kinder da und es wird auch mal etwas lauter gerufen. Gott sei Dank hab ich sehr nette Nachbarn. Die einen haben selbst Kinder, hinter uns wohnt ne ca. 70jährige Witwe, die aber SEHR NETT ist und Luca ist auch oft bei ihr drüben, die denkt sich da gar nichts und dann haben wir noch ein ca. 45 Jahre altes Pärchen, die das ganze auch absolut nicht stört. Mich stört es auch nicht, wenns mal irgendwo lauter zugeht. Und ich mähe selbst ab und an um halb 8 noch schnell den Rasen, weil ich einfach vorher nicht dazu komme. Das ist mein Recht, in keinem Gesetz steht, daß man um 19.30 nicht mehr Rasenmähen darf. Sollte das einem nicht passen, dann hat er Pech gehabt.
LG
honigmami

28

Ich mähe auch noch um 19.30 Uhr den Rasen, wenn meine Tochter schon im Bett ist, weil ich vorher nicht dazu gekommen bin.

Aber wir haben noch nie die Grabesstille ausgerufen, wenn sie geschlafen hat.

Sie ist gewöhnt, daß sie den Fernseher hört (wir haben eine so gut wie keinen Schall aufhaltende Glastür im Wohnzimmer), oder daß Mama irgendwo im Haus noch saugt oder eben den Rasen mäht und wacht davon nicht auf.


LG
Heike

15

Hallo Tania,

gegen Kindergeschrei habe ich überhaupt nichts, aber es muß zu humanen Zeiten sein.
Meine Nachbarn haben 4 Kinder und ich habe das Gefühl neben einem Freibad zu wohnen. Pünktlich um 13 Uhr geht das Geschrei dadrüben los!
So das meine Kleine ihren Mittagschlaf nicht in Ruhe halten kann. Da kann man wirklich hass Gefühle bekommen!

Nicht das Du mich falsch verstehst ich habe selber 4 Kinder die sind auch mal laut, aber so bald es mehr als 23 Grad sind öffnet drüben das Freibad. Das ist echt zum kotzen!

LG
melanie

16

Wir haben eine Doppelhaushälfte in einer Neubausiedlung, wo es natürlich immer ´ne Menge Kinder gibt.

Unsere Nachbarin alleine hat 4 Kinder, die Nachbarn daneben auch.
Klar ist es manchmal laut. Aber das sind Kinder. Wenn es uns nervt, weil wir eine DVD schauen oder so mache ich halt mal die Balkontür zu.

Wir haben uns bewußt vorfast 5 Jahren für diese Siedlung entschieden, da auch wir Kinder wollen.

Unser kleiner Spatz kommt in gut 4 Wochen und ich muss mir keine Gedanken machen wenn der Kleine im Garten schreit oder später etwas lauter spielt.
Wenn er allerdingts mit leibeskräften herum brüllt würde ich schon was sagen - weil das MEINE Nerven strapazieren würde.

Fakt ist leider, das viele Leute Kindern am liebsten den Mund zukleben möchten um ihre Ruhe zu haben.

Wir waren doch alle mal klein und heutzutage werden Kinder eh viel zu früh erwachsen.

LG
Christel

21

Hallo Tanja!

Nimm es nicht zu persönlich, vielleicht hatten die Nachbarn ja auch nur einen schlechten Tag. Versuch später, wenn Gras über die Sache gewachsen ist, noch einmal ein freundliches Gespräch zu führen. Meist lässt sich dadurch alles aus der Welt schaffen.

Bin selbst eigentlich auch ein ruhiger und geduldiger Typ, ist mir auch schon passiert, dass ich mal lauter wurde, wenn es um die Kids ging. Mütter sind auch nur Menschen!javascript:atc('#schein');

Desweiteren kommt es auf das Temperament der Kinder an, unsere beiden sind auch nur zwei Jahre auseinander und da wird eher mal lautstark gestritten, als wenn zehn Jahre Altersabstand herrschen. Alles ganz normal.

Wir wohnen hier, ein Glück, in einer sehr familienfreundlichen Siedlung, in der in den Ferien und am Wochenende auch schon mal bis zehn Uhr im Garten getobt wird oder gezeltet. Da sagt keiner was. Und wenns mal gar zu laut wird, macht man halt die Türen und Fenster zu.

Hatten bevor wir hierhin zogen aber auch mal Nachbarn, die sich sogar wegen Kreidemalereien auf der Straße aufgeregt haben. Mit denen war dann auch gar nicht zu sprechen. Die hatten sogar etwas gegen Kinderlachen! Die haben wir dann halt freundlich ignoriert.

Wünsche euch noch ein schönes Wochenende und die Kids werden älter und die Streitigkeiten weniger und weniger laut!

Liebe Grüße
Tanja

22

Ich finde, Du könntest Deinen Kindern erkären, dass man nicht lauthals herumbrüllt, wenn einem gerade mal danach ist. Hat etwas mit Rücksichtnahme zu tun. Aber offensichtlich ist das nicht mehr zeitgemäß.

Ich habe kein Problem damit, spielende Kinder zu hören. Aber sinnloses lautes Gebrülle kann ich nicht ab.

Gruß

Manavgat

23

Naja...dem großen kann man das schon sehr wohl erklären... und der ist auch nicht so schlimm.

Aber der kleine ist grad 2 geworden (20.07.)..... und der kreischt halt nunmal wenn ihm was nicht passt. Sag ihm natürlich das er nicht so kreischen muß..... aber das interressiert ihn noch sehr wenig

LG

25

Und was hat ein Zweijähriger um diese Zeit noch draußen verloren?

weiteren Kommentar laden
24

Kindergeplärre um eine Schaukel muss um 20.00 Uhr nun wirklich nicht sein! Sorry, aber um diese Zeit müssen Kindergarten- und Kleinkinder nicht mehr plärrend durch den Garten hopsen, Ferien hin oder her.

Andere haben schwere Jobs und verdammt nochmal auch das Recht, den Feierabend irgendwann in relativer Ruhe zu verbringen und müssen nicht dulden, dass um 20.00 h noch lautstarkes Kindergekreische herrscht.

Sowas nennt man übrigens Rücksichtnahme, aber dieses Erziehungsziel schein ja schon bei der Generation nach 1975 keines mehr gewesen zu sein, wie dann bei deren Kindern?

Muss ich nun auch ins Altersheim?!

Ch.
39, auch mit solchen "lieben" Nachbarn gesegnet, deren Kinder es offenbar nicht kennen, dass man irgendwann auch mal ruhiger sein kann!

27

Und du hast anscheinend vergessen das dein Kind auch mal Klein war.....

Und was weißt du denn schon über meine Erziehungsziele? Ich glaub das ich meine Kinder zu anständigen Menschen erziehe. Dazu gehört natürlich auch Rücksichtnahme.... aber mein Kleiner ist gerade 2 Jahre alt.! Da tut man sich noch ein bischen schwer gewisse Dinge zu vermitteln die dann auch eingehalten werden.

Wie Rücksichtsvoll sind denn gerade mal 2 Jährige? Garnicht! Die sind in einem beginnenden Trotzalter und wollen Ihren Kopf auf biegen und brechen durchsetzen! Erinner dich bitte mal! Die machen sich nunmal keine Gedanken ob ihr trotziges Gekreische jemanden stören könnte.

Und ich nehme sehr wohl Rücksicht. Und wir gehen in der Regel auch spätestens um 20 Uhr ins Haus. Außer bei Grillfesten oder so. Das kommt aber seltener vor. Das ist meiner Meinung nach absolut ausreichend.

Und selbst dann lass ich meine Kinder noch lange nicht von fremden Leuten anbrüllen! Das war das erste Mal das auch mir so die Nerven durchgegangen sind. Das hab ich aber auch schon erwähnt das dies normalerweise nicht meine Art ist mit Leuten umzugehen. Hab mich ja auch dafür bei den Nachbarn entschuldigt.

Ich finde du greifst mich ganz schön an mit deinem Posting. Du kennst mich und meine Familie nicht.

NIEMAND absolut NIEMAND darf meine Kinder sooo anbrüllen! Man kann auch im normalen Ton etwas sagen. Da hab ich auch absolut nix dagegen. Mein anderer Nachbar hat auch schonmal zu den Kindern gesagt das sie nicht so laut schreien sollen. Er hat dies zwar "Bestimmt" aber "nett" gesagt. Und da hab ich auch null Probleme mit.

Naja...vielleicht überlegst du dir lieber mal wen und was du hier grundlos angreifst.

Gruß

Top Diskussionen anzeigen