EinzelkindMamas.....wie gehts euch?Wirklich kein 2.?

Hy, dies ist keine Frage an Mamas, die noch ein 2.wollen,aber derzeit nur eins haben ;-)
sondern an die die kein 2.wollen, können, dürfen oder wie auch immer.

Hader sehr mit mir. Wir haben nur ein Kind, wollten es auch dabei belassen.....tjatja nun hat es sich bei mir nach 3,5 Jahren doch etwas geändert. Würde ein 2. doch sehr gut finden.

Wenn.........ja wenn......das liebe Geld nicht wäre......Können ja glücklich sein das wir ein gesundes haben, aber irgendwie fehlt noch etwas........

Stell mir so ein wenig die Frage, ob es eine richtige Entscheidung sein wird kein 2.zu bekommen und halt eben die Gedanken die man so hegt.

Wie sind eure Erfahrugen/Gedanken?

1

Ups, werde fragen, ob man es in Familienleben verschieben kann.

2

Hm, auch wenn ich nicht wirklich eine Einzelkindmama bin... ich WOLLTE nie ein Einzelkind (wenn nur irgendwie möglich)

Ich will dich zu nix überreden, das muss jeder für sich entscheiden. Und einen Tipp: Was du machen sollst, kann dir hier keiner geben.

lg bambolina

19

Hy, nein eine Antwort für eine Entscheidung kann mir keiner geben ;-) aber mal so die Erfahrungen mitteilen.
u.a. ob die Gedanken die man so dazu hat auch andere haben usw.

24

Stimmt, auf der einen Seite hast du Recht, Erfahrungen lesen...

Aber du wirst hier nur zwei Kategorien finden 1) die glücklichen Einzelkindmamas die aus finanziellen und sonstigen Gründen nie ein zweites wollten, 2) die glücklichen Mehrfachmamis, die es nie anderst wollten... und dann ev. noch die 3) selterne Kategorie, die gerne mehr als eines gehabt hätten, das aber - aus welchen Gründen auch immer - nicht möglich war.

lg bambolina

weitere Kommentare laden
3

Hi,
ich bin Einzelkind und Einzelkindmama. Weder ich noch mein Kind sind deswegen besonders unglücklich.
Von Zeit zu Zeit denke ich....ach ja, jetzt so ein Baby - wenn mich mal wieder so ein kleines Wesen beim Einkaufen anlächelt...... Aber den Gedanken verwerfe ich meistens schnell, wenn ich sehe, wie groß und selbständig unsere Maus mit ihren 10 Jahren jetzt ist. Wenn ich bei Freunden sehe, wo sich die Kinder echt zoffen bis zum Geht-nicht-mehr bin ich sooooo froh, dass ich nur eins habe #schein. Da ist nix mit "mit Geschwistern hat man ja immer Spielkameraden".....neeee, mit Geschwistern hat man immer ein Feindbild, gegen das man sich wehren muss.

Dazu kommt auch bei uns das liebe Geld. In der jetzigen Zeit ist es einfach nicht mehr drin, mal eben auf die tausend Euro zu verzichten, die ich verdiene. Elterngeld hin oder her. Das bekommt man ein Jahr....und dann? Dann kann man sein halbes Gehalt in eine KiTa o. ä. schleppen, wenn man denn einen Platz für 1Jährige bekommt......
Als meine Tochter klein war (2 Jahre) und ich wieder anfing zu arbeiten, war sie bei meiner Oma. Die lebt nun leider nicht mehr.Alle anderen Großeltern arbeiten noch....hat nicht nur Vorteile, junge Eltern zu haben #schwitz.

Ich bin wie gesagt Einzelkind, mein Freund hat zwei Geschwister - der Bruder ist 11 Monate jünger als er, die Schwester 8 Jahre jünger. Zu beiden hat er an Geburtstagen und Weihnachten Kontakt.....da seh ich meine Freundinnen ja öfter. Heißt also auch nicht Geschwister = Freunde fürs Leben.

Aber das ist halt meine Meinung. Jeder muss sich da seine eigene bilden. Und ich muss inzwischen echt sagen: entweder ein Kind oder ganz viele.......aber nicht 2.

LG
Mely

6

Hallo,

das ist ne gute Einstellung. ;-) So geht es mir auch. Ich bin Einzelkind, und unser Sohn ist bisher auch Einzelkind, man bekommt zwar immer gesagt wie es noch mit einem 2. wäre, damit jemand zum Spielen da ist etc.

Aber ich bin auch groß geworden. Ich mache am Nachmittag eben mehr mit ihm und suche die Gesellschaft anderer Kinder, Spielplatz, Turnen, privat treffen etc. Und von unserer Wohnsituation, Geld passt eben auch alles wie es bisher ist.

Wenn ich so kleine sehe, denke ich zwar auch manchmal och wie süss, aber ganz tief in mir drin will ich keins mehr und fertig, und ich denke sowas müssen die leute auch akzeptieren, nicht jeder ist geschaffen 2 oder mehr Kinder zu haben.

Aus welchen Gründen auch immer, aber es ist letztendlich jedem überlassen, ob er noch eins bekommt oder nicht. Wenn ich natürlich bei uns im Ort, im Kindi, im Turnen schaue, sind die Einzelkinder eine Minderheit. Aber mich nervt es auch, mich rechtfertigen zu müssen wenn blöde Fragen kommen. Ich gehe doch auch net zu den anderen hin und frage warum sie 2 oder 3 Kinder haben.

Ich denke man muss es für sich selber entscheiden, ich sag zwar auch niemals nie, bin erst 27, mein Sohn 4, wer weiss was in 10 Jahren ist, aber dann ist er 14 und dann nochmal von vorne anfangen?!

Keine Ahnung, wir für uns (ich kann da auch für meinen Mann sprechen) sind so wie es ist zufrieden und glücklich.:-D

14

>>>entweder ein Kind oder ganz viele.......aber nicht 2<<<

darf ich fragen warum keine 2 ? :-)

lg bambolina

weitere Kommentare laden
4

Ich denke das ist auch Typsache. Ich wollte immer mehrere Kinder und konnte mir nur eins nicht vorstellen! Aber die Einzelkindmamas können sich dafür kein 2tes Kind vorstellen.
Meine Schwägerin hat "nur" ein Kind und ist absolut zufrieden und glücklich damit!
Außerdem müssen sich die Paare ja auch zusammen dazu entschließen eins odere mehrere Kinder zu haben.
Es kommen viele Faktoren zusammen. Ist genug Geld da, muss ich meinen Beruf aufgeben? Es ist sehr schwierig dir darauf eine Antwort zu geben und bin gespannt auf die anderen Antworten! Ich kenne einige Mütter die sind zufrieden mit einem Kind, warum sollen sie was ändern! Man muss mit sich im Reinen sein und wissen das es die richtige Entscheidung ist. Jeder hat irgendann mit dem Kinderwunsch abgeschlossen und da ist dann auch im Hinterkopf kein weiteres Kind mehr geplant! So wie bei mir, beim 5ten wusste ich, das ist definitv das Nesthäckchen und das i-Tüpfelchen in unserer Familie!:-D
Liebe Grüße Gaby

5

Ich bin Einzelkindmama! Meine Tochter ist 3,5 Jahre alt. Sie war nicht geplant, eigentlich wollten wir gar keine Kinder haben. Hätten wir die finanziellen Möglichkeiten und würden die Rahmenbedingungen stimmen, würden wir sicherlich ein zweites Kind bekommen, ist aber leider nicht so.

Unser Haus hat nur 3 relativ kleine Zimmer, da ist kein Platz mehr. Aus finanziellen Gründen muss (und will!) ich mitarbeiten, längeres zu Hause bleiben, liegt mir nicht.

Also wird es wohl nichts mit dem zweiten Kind, bin ja mit jetzt 36 Jahren selbst auch nicht mehr die Jüngste.

LG H. #klee

7

Hanna ist zwar "erst" 2einhalb aber zur Zeit (!) kann ich sagen dass sie Einzelkind bleibt

ich bin so froh dass sie so langsam aus dem Babyalter raus ist und immer selbstständiger wird..wir genießen die Zeit zu dritt unheimlich

außerdem fang ich jetzt endlich an im beruflichen Sinne Fuß zu fassen da kann und will ich nicht schon wieder 2 oder 3 oder noch mehr Jahre daheim bleiben

Kontakt zu anderen Kindern jeglichen Alters hat unsere Hexe auf dem Spielplatz bei befreundeten Müttern und ab August auch im Kindergarten

klar hab ich auch ab und an mal Phasen wo ich denke ach so ein Zweites wäre doch schon toll wie schon erwähnt vor allem wenn irgendwo so ein kleines Babybündel rumgluckst aber das gibt sich dann auch wieder :-)

Was in 10 Jahren ist weiß ich nicht bin ja noch relativ jung...aber heute sag ich Hanna bleibt allein..Mann siehts genauso

8

Hallo,

ich hadere auch.
Es geht auch v. a. um das Thema Geld und die Organisation mit der Arbeit und meinen Nerven ;-)

Zur endgültigen Entscheidung haben wir aber noch etwas Zeit und wenn, dann will ich sowieso einen größeren Altersabstand.

Doch ich merke auch, dass ich mich vielleicht auch wirklich an das Leben mit nur 1 Kind gewöhnen kann und ggf dann doch den Wunsch total aufgebe und später ggf bereue.
Das macht mir Angst bzw. gibt mir zu bedenken.

9

Hallo,

Ich bin auch Mutter eines Einzelkinds.
Ich wollte immer ein 2. , hat allerdings nie geklappt.

Als meine Tochter kleiner war,wollte sie immer einen Bruder.
Sie hat fast täglich gesagt ich solle ihr einen Bruder machen #augen

Nun ist sie 14,und sagte letztens zu mir,wie froh sie doch ist,Einzelkind zu sein.
Ihre Argumente waren,dass wir sonst bestimmt nicht so ein gutes Verhältnis zueinander hätten,und ausserdem müsste sie sich immer mit einem lästigen kleinem Kind rumschlagen und Babysitter spielen ;-)

Also ich bin im nachhinein froh,nur ein Kind zu haben.

10

Ich war nie der "Typ Mama" hätte nicht unbedingt eins haben müssen. Irgendwann hab ich gemerkt, nun ist der richtige Zeitpunkt, aber es stand für mich immer fest, dass ich nur eins möchte, keinesfalls ein zweites. Tja, nun soll man aber nie nie sagen und als das Grosse Kind ca. 4 war, kam auf einmal doch Sehnsucht. Gibts eine kleine Geschichte zu aber jetzt zu lang. Na ja nun ist das zweite da, der Altersunterschied ist zwar relativ gross, aber ich bin glücklich über meine beiden (hoffentlich wird die Kleine nicht so zickig wie die Grosse:-p )

Gruss
Heike mit Leony (nächsten Monat 6) und Sarah fast 4 Monate

Top Diskussionen anzeigen