Vieel Kinder,lästernde und genervte Nachbarn...Großfamilie !

Hallo zusammen :-)

so nun möchte ich Euch mal fragen,wer das gleich "problem" hat wie ich und wie ihr damit umgeht !

Also,wir wohnen in einer 90qm großen Zimmer whg. mit noch 5 personen,wünschen uns aber noch ein Baby !

Die Nachbarn ÜBER uns beschweren sich,die kinder trampeln zu sehr,die kleine (2 1/2 jahre) schreit zuviel,immer fällt denen was neues an uns auzusetzen ein.:-[

Ich bin schon wirklich darauf bedacht,das die kinder nicht übermäßig laut sind,aber ich kann ja nicht alles durchgehen lassen,damit die kleine nicht schreit,oder?

Mir graut schon davor,wenn sie mitbekommen,das wir Nachwuchs erwarten !

Mich würde interessieren,wie ihr es mit vielen Kindern in einer Mietwohnung schafft und auch die Zimmer aufgeteil habt !?

Vielen Dank für Eure Antworten,
liebe Grüße
Happy0429 #sonne

1

Dein Nachbarn haben schlicht und ergreifend PECH GEHABT!

Denn "Kinderlärm" muss man eben ertragen, da Kinder nunmal keine Ausknopf haben. (Wenn doch, wo ist der??)

LG Kristin

24

auf den kopf stellen,irgendwo sind sicher batterien drin#huepf

27

An dem Ausknopf bin ich auch interessiert !!!!! Wenn Du ihn gefunden hast, sag bitte allen Bescheid;-) Hannah läuft ohne Batterien, ich vermute, sie verwendet Solarenergie, aber den Knopf muß es auch bei ihr geben .... *seufz*

LG Ninni

2

Nein, Kinderlärm ist hinzunehmen. Bei Euch sehe ich aber ein anderes Problem:

Bevor Ihr in die Babyplanung geht, solltet Ihr Euch über den begriff "Überbelegung" Gedanken machen. DAS ist ein Grund zur fristgerechten Kündigung. Besonders wenn Euch die Nachbarschaft eh schon auf dem Kicker hat.

Die Faustformel hierfür :
9 qm2 pro Person ( auch Säugling ) Nicht eingerechnet werden hierbei Küche / Diele /Bad/ Balkon.

Wenn also die die verbleibenden Räume weniger als 54 qm2 müßt ihr mit der Kündigung rechnen. Und es ist sehr schwer mit sovielen Kindern ein neues Domizil zu finden.

Scully

18

Naja,

ganz so ist es dann ja auch nicht:

Wann kann das Mietverhältnis wegen Überbelegung der Wohnung gekündigt werden?

Die Überbelegung der Wohnung kann eine erhebliche Vertragsverletzung bedeuten. Dabei ist in erster Linie auf das Verhältnis der Zahl der Räume zur Zahl der Wohnungsbenutzer abzustellen. Herangezogen werden können in diesem Zusammenhang die Überbelegungsverbote nach den Wohnungsaufsichtsgesetzen der Länder. So müssen in Hessen wenigstens 9 qm Wohnraum pro Person zur Verfügung stehen. Eine Überbelegung dürfte also nur in krassen Fällen anzunehmen sein, so etwa, wenn eine fünfköpfige Familie in eine 56 qm große Wohnung zieht und dort noch drei weitere Kinder bekommt.

Quelle:
Oberlandesgericht Hamm Rechtsentscheid Wohnungswirtschaft und Mietrecht 1982, S. 323

LG,
die Landmaus

3

Seit ihr also 2 Erw. und 3 Kinder?

Also grundsätzl. kann er natürl. nichts sagen und muss es wohl so schlucken.

Wir wohnen derzeit in einer Einliegerwhg. in Haus der Schwiegermutter. 95 qm - Wohnzimmer, Schlafzimmer, 1 Kinderzimmer u. das übliche.
Unsere 2 Töchter teilen sich ein Kinderzimmer.

Wir erwarten jetzt unser 3. Kind und uns wirds zu eng - logisch. Wir übernehmen das Haus und ziehen nach oben u. Schiegermama nach unten. Oben sind es dann ca. 125 qm und haben dort dann 2 Kinderzimmer.

Bin schon froh, dass wir das Glück haben in keiner Mietwohnung leben zu müssen. War mal anders und da hatte sich die Mieterin unter uns auch ständig am laufenden Bank bei uns beschwert.
Damals waren meine 2 Kinder ca. 1 1/2 Jahre u. 3 Jahre.
Irgendwann ging mir das sooooo auf den Sack, dass ich ihr die Meinung geigte.

Sie hatte ein Kind das nicht zu 100% Gesund war - konnte wohl nicht richtig laufen u. war mit der Entwickling verzögert.
Glaube dass sie das belastet hat, wenn sie dann unsere 2 Kinder lebensfroh durch die Whg. spielen hörte.

Ich habe mir viel angehört u. Verständnis gezeigt, aber irgendwann war einfach Schluss!!!!!
Hab deswegen oft geweint!!! War für mich psychisch sehr belastend alles.
Aber irgendwann musste ich der jungen Frau auch mal den Riegel vorschieben.

Sorry, bisserl lang geworden.

lg tina

4

Hallo,

mir wären 90 qm schon mit zwei Kindern zu eng.

Könnt ihr euch nicht eine größere Wohnung leisten?

Eure Kinder bleiben nicht immer so klein, und legen in einigen Jahren vielleicht schon etwas Wert auf Privatsphäre, die ihr auf so engem Raum bei 5 (später vielleicht 6) Personen unmöglich haben könnt.

LG,
J.

5

Meine beiden großen Kids haben jeder ihr eigenes Zimmer,die kleinen würden dann ein Zimmer zusammen bekommen.

Haben bisher nicht gewußt das man nur bedingt Kinder bekommen kann,wenn die Wohnung laut Vermieter zu klein ist !?

7

Haben bisher nicht gewußt das man nur bedingt Kinder bekommen kann,wenn die Wohnung laut Vermieter zu klein ist !?

Nein, Du kannst soviele Kinder bekommen, wie Du willst! Ihr seit nur eben als Eltern verplichtet für ausreichend Wohnraum zu sorgen und eben auch dafür, das ihr den entsprechend teureren Wohnraum auch zahlen könnt. Das nennt sich Verantwortung!

Scully

6

Hallo,

habt ihr schonmal drüber nachgedacht ein Haus zu mieten? Wäre bei der Größe die ihr braucht doch angebracht. Leider weiß ich nicht wo ihr wohnt. Also hier bei uns kriegt man für fast das gleiche Geld wie z.B. ne 100m2 Wohnung auch ein Reihenhaus oder sowas in der gleichen Größe für fast das gleiche Geld. Dann kann zumindest keiner mehr von oben drüber meckern.

Daniela

8

das ist schwer hier in der nähe,vorallem weil ich die kinder nicht aus der schule nehmen möchte. Die Miete hier beträgt fast 700 euro warm !

10

also da muß ich sagen kriegst du hier ein schönes Häuschen zur Miete

weitere Kommentare laden
9

6 Leute in 90 qm. ? #kratz

Meinst Du wirklich, das paßt?

Gruß

Manavgat

14

Puh, also lästernde Nachbarn haben wir hier auch. Allerdings wohnen wir in einem Ein-Familien-Haus und der eine Herr der meint sich über meine Kinder aufregen zu müssen wohnt fast 100m entfernt, ist also noch nicht einmal ein richtiger Nachbar, der kriegt nur sonstwas wenn er kleine Kinder sieht.

Aber ihr solltest euch wirklich Gedanken machen, ob euch der Platz auf lange Sicht ausreicht. Damit meine ich auch auf lange Sicht und nicht nur die nächsten paar Jahre. Mit vier Teenagern in einer 90qm-Wohnung wird unter Umständen nicht ganz so lustig und mit drei Kindern was neues zu finden dürfte schon ein reiner Glücksfall sein, mit vier erst recht...

17

Meine großen sind ja schon 10 und 12 und bis die beiden kleinen dann soweit sind dauert es ja noch eine weile ;-)

15

Oh man, wie gut ich das kenne.
Wir haben 3 Kinder und wohnen in einer 4 Zimmer Wh mit 105 qm. Die beiden kleineren (2 und 6) teilen sich das größere Kinderzimmer mit einem Hochbett und die 8 jährige hat das kleinere Kinderzimmer.
Die Nachbarn unter uns sind auch ziemlich ätzend. Und weißt Du was die gemacht haben? Sich mit der Vermieterin zusammengetan und das Jugendamt angerufen. :-[#aerger#schock#augen#contra Angeblich schreit die Kleine bis in die Nacht. Das hat sie mal als Baby gemacht, aber das ist schon ewig her. Und noch anderer Mist. Das JA ist wieder abgezogen, weil bei uns alles okay ist. Die wollten das ich eine Hilfe zur Seite bekomme, weil 3 Kinder jaaaaaaa soooooooo viel sind. Das ist ja okay für welche, die überfordert sind, aber das bin ich noch nichtmal ansatzweise. #aerger
Naja genug gelabert, bei uns ist jetzt das 4 Baby unterwegs und dann können die wieder lästern. Wir gucken aber nebenbei noch nach ner anderen Whg. Aber wahrscheinlich ziehen wir erst um, wenn das Baby ein wenig älter ist und ein eingenes Zimmer braucht. Solange nerven wir die Nachbarn noch *lach.

LG Susanne mit 3 Zicken + #ei ET 8.1.09

19

puh,das ist ja auch heftig...mein vermieter ist eher für kinder und da die whg. hier wirklich gut gür familien sind ziehen hier auch immer mehr ein ! Wir haben 2 2/2 zimmer,so das meine großen jeder ein eigenes und die beiden kleinen dann ein zimmer zusammen haben,wo ich auch kein problem sehen,das hatten meine großen ja bis wir diese whg. bekamen auch !

Ich wünsche dir eine schöne #schwanger:-)

Top Diskussionen anzeigen