Bin ich so egoistisch oder meine Mutter?

Hallo zusammen!

Ich habe mich grad fürchterlich über meine Mutter geärgert. Folgendes:

Meine Tochter hat ein super Zeugnis bekommen und möchte es gern meiner Mutter, also ihrer Oma, zeigen. Am Mittwoch, dem Tag der Zeugnisausgabe, hatte meine Mutter schon mal keine Zeit - große Enttäuschung! Wir sollten am Donnerstag kommen. Was ich meiner Mutter bis dahin nicht gesagt hatte, war, dass ich seit 1 Woche mit einer üblen Grippe im Bett liege. Da es mir am Donnerstag noch sehr schlecht ging, rief ich sie an und bat sie, bitte zu uns zu kommen, da ich zu einem Besuch bei ihr nicht in der Lage sei. Meine Tochter freute sich schon sehr!

Was sagt meine Mutter? "Nein, wenn du krank bist, dann komme ich nicht. Nachher stecke ich mich noch an. Meld dich, wenn du wieder ganz gesund bist und dann schauen wir mal, wann wir einen Termin finden können." Meine Tochter war sehr enttäuscht. Und ich hätte schon genügend Abstand zu meinere Mutter genommen, dass sie sich nicht ansteckt. Natürlich möchte ich nicht, dass alle möglichen Leute krank werden. Außerdem desinfiziere ich ständig meine Hände und alle Sachen, die ich angefasst habe. Die eigentliche Krankheit ist auch schon vorbei. Nur diese Abgeschlagenheit fesselt mich an die Couch.

Es ist nicht das erste Mal, dass meine Mutter nichts von uns wissen will, sobald einer von uns krank ist.

Ich möchte noch dazu erwähnen, dass wir in einem kleinen Ort wohnen, keine 5 Minuten voneinander entfernt. Wenn man ihren Wortluat hört, könnte man nämlich meinen, wir seinen viele Kilometer auseinander. Meine Schwiegermutter z.B. kommt GERADE DANN, wenn jemand krank ist, um uns zu helfen (etwas zu essen zu bringen, Arzneien zu bringen, die Kinder zu hüten etc.) und um sich nach unserem Wohlbefinden zu erkundigen. Und DIE ist 25 Jahre älter als meine Mutter, also noch viel eher krankheitsgefährdet.

Ich finde es echt schade, dass meine Mutter sich so verhält. Oder bin ich etwa zu egoistisch?

Was meint ihr?

Cassiopeia

1

Nun, ich kann verstehen, dass sie sich nicht anstecken möchte. Du weißt nicht, ob du nicht doch noch ein "Bazillenmutterschiff" bist.

Aber FOlgendes verstehe ich nicht:
Warum hat deine Mutter deine Tochter denn nicht abgeholt und mit ihr (ohne dich) den Tag verbracht? Da hätte sich deine Tochter gefreut und dich hätte es entlastet?

LG
christina

2

Auch so eine Sache: meine Tochter könnte ja ebenfalls ansteckend sein, also ein Virus mit sich herumschleppen, dass sich bei ihr noch nicht als Krankheit geäußert hat. #bla

3

Hab was vergessen:

Ihre Devise ist: sobald EINER von uns krank ist, will sie KEINEN aus der Familie sehen. Inklusive einer Sicherheitszeit von einigen Tagen.

weitere Kommentare laden
9

Lies mal hier:
Weiter runter scollen bis Zwangsstörung
http://www.verhaltenstherapie.at/Ratgeber/Angststoerungen.htm

Ich denke , da wirst Du villeicht Deine Mutter wiedererkennen.

Ich vermute nicht das sie egoistisch ist, oder ihre Familie nicht liebt. Ich tippe eher auf eine psychische Erkrankung. Zumal Du selbst schreibst, das es schon immer so ist.

Scully

10

Erstmal Danke für den Tipp.

Allerdings glaube ich das nicht. Dagegen spricht, dass sie tagtäglich mit vielen Menschen zu tun hat und diesen auch durchaus nahe kommt. Hätte sie eine solche psychische Störung, wäre sie nicht in der Lage, ihren Beruf auszuüben.

Ich bin mir sicher, es hat etwas mit uns ganz speziell zu tun. Dafür sprechen auch viele andere, merkwürdige Aspekte ihres Habitus - UNS gegenüber.

Dies ist jetzt nur EIN spezielles Problem.

11

also das verhalten von deiner mutter find ich nicht gut.grade wenn bei uns einer krank ist,kommt sie erstrecht und macht hier alles.versteh ich echt nict,kenn so ein verhalten nur von meiner oma.die mag mich mämlich nicht besonders,und ganz komisch ist ,wenn bei uns einer geburtstag hat ,ist sie immer krank.#wolke

Top Diskussionen anzeigen