Ich kann nicht schlafen - er schnarcht... Frage auch wg. "Schlafmaske"

Hallo,

ich hab wieder eine schreckliche Nacht hinter mir.:-( Mein Mann (43, nicht übergewichtig) schnarcht. Er schnarcht auf dem Rücken, er schnarcht rechts und auch links. Es gibt keine Position, wo er nicht sägt und sägt und sägt.... manchmal, ich denke, wenn er im Tiefschlaf ist, dann atmet er leise, meist ist das am frühen Morgen... ihr könnt euch also denken, wann ich "anfangen" kann, zu schlafen.

Ich konnte ihn überreden, sich mit seinem Problem (von dem er natürlich meint, er hat es garnicht) an seinen HNO-Arzt zu wenden. Der gab ihm ein Überwachungsgerät für zuhause mit und damit war klar: mein Mann muss ins Schlaflabor. Herrlich, diese Ruhe, als er drei Nächte dort war (nein, sorry, das ist ja gemein *lach*);-). Jedenfalls kam heraus, dass mein Mann auf dem Rücken liegend 46% Atemaussetzer hat, und auf den Seiten was um die 20%. So bekam er eine Schlafmaske. Und ich das kalte Grauen. Nun schnarcht er vielleicht nicht mehr (so genau kann ich das nicht sagen, weil er sie noch nie lange auf hatte), aber die Maschine macht auch Geräusche. Und so kam ich vom Regen in die Traufe. Bssssssssssss Iiiiiiii Bssssss Iiiiiiii und immer so weiter. Ungefähr so, als ob im Nebenzimmer gestaubsaugt wird. So kann ich auch nicht schlafen.

Gut, hab ich gesagt, wir finden eine Lösung - ich mache mir ein eigenes Schlafzimmer, Platz ist da. Aber ist natürlich auch nicht von heute auf morgen zu realisieren, kostet ja auch Geld so ein gemütliches Zimmer.

Aber die Maske ist auch schon wieder passe. Mein Mann will sie nicht. Er sagt, er kann nicht damit schlafen. Könnte ich auch nicht. Riesenteil, das Ding. Ganz langer Rüssel vorne dran und der ist auch noch relativ steif und unbeweglich. Er hat die Maschine aus dem Schlafzimmer verbannt und "beatmet" nun den Fussball unseres Sohnes, um die Betriebsstunden vorzutäuschen.#schock

Nun sind wir also keinen Schritt weiter. Ich dachte, so ganz egoistisch, da wird in seinem Hals mal eben was geschnitten oder gelasert und schwuppiduppi herrscht bei uns keine Flaute aber Ruhe im Schlafzimmer. Und so ähnlich hat er wohl auch gedacht.

Ihm ist wohl bewußt, dass das nicht gesund ist, was er da macht, aber da es keinen "akuten" Ernstfall gibt (wie z. B. Vorboten eines Herzinfarktes oder sowas) sieht er auch nicht, dass er unbedingt mit Maske schlafen müsste. Und er hat auch nicht die Nebenwirkungen, wie sie andere Schnarcher haben. Keine tägliche Müdigkeit, kein Sekundenschlaf, fühlt sich fit und munter.

Nun suche ich freilich nach neuer Lösung. Denn ich dreh bald am Rad! Wer hatte auch mal eine Maske verschrieben bekommen, diese nicht genutzt und dann etwas anderes gegen sein Schnarchen - wirkungsvoll - unternommen?

Was tut ihr gegens Schnarchen?

Ich will doch nur schlafen!!#bitte

Viele Grüße
aus dem regnerischen Ddorf
pitti-lise

1

Juhu eine Leidensgenossin,

Mein Mann ist wie deiner, schlaf seit 5 Jahren kaum noch nachts.
Mai 2006 gab es die erste OP (Nasenscheidenwandbegradigung) und es hat sich 0,0 gebessert.
HNO hat ihn nu den Tipp wegen Schlaflabor geschickt, seine Hausärztin nu zum Lungenfacharzt. Da kam nach 3-4 Lungenfunktionstest raus "Verdacht auf Asthma", totaler Witz er hat nicht mal 1 Problemchen, weder wenn er sich anstrengt noch sonst was, mit dem Kontrollgerät übertrifft er regelmäßig seinen Mindestwert (während ich nicht mal auf meinen komme;-)), im Juli hat er nu wieder Termin, danach gibt es dieses Gerät für Zuhause zur Nacht und danach Schlaflabor.

Hoffe mal das Gerät bleibt uns erspart, kann mir aber gut vorstellen. Ist wirklich der Witz oder? Bei unseren Brief zur Lungenärztin kam "Schlafprobleme der Ehefrau" bei einen der Probleme und da denken die ehrlich net nach.

Ich krieg net mal Schlafmittel vom Dok (bin ich zu jung dafür:-[) und die aus der Apo helfen auch net.

Welche Mutter kann es sich leisten Ohrenstöpsel zu tragen?

Drück euch die Daumen, dass ihr eine Lösung findet.

Lg Jule

P.s. bei meinen Mann soll wohl dann auch das Gaumensegel operiert werden

2

hier ich! ich schlafe mit oropax. allerdings nicht wegen meines mannes (der schnarcht nur mal, wenn er zu viele bierchen ausgetrunken hat oder bei schlimmer erkältung), sondern wegen der kirchturmuhr, die alle 15 minuten schlägt.
gottlob geht mein mann, wenn die kleine aufwacht.
:)

gute besserung euch!
wird nicht fast täglich ein neues anti-schnarch-mittel auf den markt geschmissen?

lg,
regina

3

Echt Regina,


das könnte ich net, wir wohnen zwar Hauptverkehrstrasse mit Bahnhof gegenüber und schlafen auch mit Offenen Fenster nachts (voll toll wenn die Vollidioten nachts hier randalieren oder mit Lauter Musik und Fenster auf an der Ampel stehen), aber könnte ich net mir würden irgendwann die Ohren weh tun.

Anti-Schnarch-Mittel helfen net wirklich, kenne jedenfalls niemanden den das in meiner Familie geholfen hätte.


Lg Jule

P.s. meine Mutter zieht fast jede Nacht aus, weil Stiefvater ordentlich schnarcht*g*

weitere Kommentare laden
4

Hallo!

Bei uns ist das so, dass ich fast immer vor meinem Mann schlafen geh. Wenn ich eingeschlafen bin, stört mich das Schnarchen von ihm nicht. Wach werde ich davon eigentlich selten und dann stubs ich ihn an. Er dreht sich dann um und wenn ich Glück hab ist für ein paar Minuten Ruhe und ich schlaf wieder ein.

Wir haben auch ein Schlafsofa im Spielzimmer, da schläft mein Mann dann schon mal wenn er abends weg war und was getrunken hat, denn dann ist das schnarchen noch schlimmer und ich werde auch wach wenn er sich neben micht leg. Das stört ihn auch nicht. Wir hatte auch schon Nächte, da konnte ich nicht einschlafen wegen dem Geschnarche und er geht dann freiwillig runter aufs sofa oder ich geh.

Außerdem arbeitet er oft auf Montage und da kann er seinen Kollegen anschnarchen ;-) Da hab ich meine Ruhe!

Wir haben auch schon mal so Pflaster für auf die Nase probiert, aber das bringt nix.

Ich hoffe, ihr findet einen Weg!

LG, Rita

7

Hallo!

Mein Männ fällt nachts auch ganze Wälder. Zuerst hat es gereicht, mit Kissen auf dem Ohr zu schlafen (seitlich), mittlerweile schlafe ich mit Ohropax, nur in einem Ohr, das andere liegt ja unten im Kissen. Das klappt ganz gut so.

Alles Gute

LG
Petra

8

Hallo Petra,

ich habe auch das Problem mit einem schnarchenden Partner und habe mir auch Ohropax zugelegt. Leider tut mir nach einiger Zeit das Ohr höllisch weh und ich muss das Zeug wieder rausnehmen. Hast Du damit auch Probleme?

LG, Cinderella

9

Hallo Cinderella!

Ich benutze die Dinger schon seit Jahren. Ich habe mich schon soweit daran gewöhnt, dass ich eine Nacht problemlos durchschlafen kann, ohne dass die Ohren weh tun. Manche Ohropax sind aber etwas härter als andere, die tun dann auch manchmal nach ner Weile weh.
Allerdings bekomme ich manchmal Gehörgangsentzündungen, wenn ich zu oft und zu lange Ohropax trage. Also muss ich ab und an mal eine oder zwei schlaflose Nächte in Kauf nehmen, weil ich bei Entzündung keine Ohropax tragen kann und warten muss, bis es wieder abgeheilt ist.

LG
Petra

10

es gibt in der Apotheke so kleine Teile, die man auf der Nase kleben soll - ob es wirkt??
--> Hatten die Fussballer vor 4-6 Jahre mal alle auf der Nase.

Du könntest Oropax nutzen - fände ich die bessere Alternative.

Und Dein Mann sollte ehrlich sein zum HNO-Arzt!!! Keine Maske (fände ich graulich) - aber vielleicht Alternativen?

13

die gibt es leider nicht...

ihr Mann hat ziemlich sicher ne Schlaf-Apnoe - d.h. er hat im Schlaf Atemaussetzer - dadurch kommt es zu einer Sauerstoffuntersättigung... Das Schnarchen ist nur das Symptom - mehr nicht...

as ist SAUGEFÄHRLICH... man ist tagsüber nicht ausgeschlafen - und so entsteht zB der Sekundenschlaf beim Autofahren. Herzinfarkt und co sind weitere nette Begleiterscheinungen...

Die Maske ist nicht schön - aber sie verhindert diese Atemaussetzer. Nur so kann geholfen werden,...

LG
Frauke

11

Keinen akuten Ernstfall????

Na du bist lustig - Dein Mann hat ne Schlafapnoe - damit ist nicht zu spassen...

Weisst Du wie viele Leute auf Autobahnen umkommen, weil sie wegen einer Schlafapnoe in den Sekundenschlaf fallen? Meist merken sie es noch nicht einmal. (Also dass sie schlafen / bzw geschlafen haben...)

Tritt Deinem Mann gefälligst in den Hintern - eine andere Hilfe als die Maske gibt es nicht - und wenn ihm sein Leben auch nur einen Cent wert ist, soll er die Maske gefälligst tragen.

Kopfschüttelnde Grüsse

Frauke

14

Hallo,

mein Mann hat auch seit ein paar Wochen eine Schlafmaske und ich bin froh das er sie hat;-),dass Schnarchen war grausam und die Atemaussetzer die er hatte nicht ungefährlich.

Vielleicht könntet ihr Euch mal erkundigen ob ihr ein ein anderes Gerät bekommen könnt?
Das von meinem Mann ist sehr leise,ich höre es kaum.

LG
Daniela

15

Nun, deinem Mann ist offenbar nicht bewusst, wie gefährlich eine Schlafapnoe sich auswirken kann. Ehe bei meinem Mann endlich die Diagnose gestellt wurde sass ich mal neben ihm im Auto, Autobahn auf Zypern, und plötzlich sehe ich seine Augen zufallen #schock
Mein Mann hat inzwischen schon das dritte Maskenmodell, inzwischen sind die Dinger ganz klein und unscheinbar, nur zwei Stöpsel für die Nasenlöcher, ein recht biegsamer Schlauch, auch das Gerät ist total klein gegenüber dem ersten, sogar eine direkte Kombi Luft/Wasser (für den Befeuchter).
Vielleicht kannst du ihn überzeugen, dass er sich mal andere Modelle zeigen lässt?

In einer Sendung über Schlafapnoe habe ich mal einen Beitrag gesehen, da hat eine Frau eine ganze Nacht ihren Mann gefilmt, am Morgen sass er fassungslos vor dem Video und hat sofort im Schlaflabor angerufen - wäre vielleicht für euch auch mal eine Idee, er kann sich ja nicht vorstellen, wie sehr er sägt.

LG Irene

18

Hi Pitti,
ich habe erst vor kurzem einen Bericht über Schnarchen gesehen, ich glaube Spiegel-TV war´s, da wurde der Sägebär in D´dorf in einer Klinik operiert nach einer neuen Methode...tu dich doch mal im Web um.
Die Atemaussetzer sind echt nicht ohne, dein Mannn spielt mit seiner Gesundheit, wenn er weiter den Ball beatmet.
Meiner schnorchelt auch manchmal, aber aktuell geht´s, er darf nur nicht die Spur einer Erkältung haben, dann muss er ins Gästezimmer.
Das ist übrigens die einzige Lösung. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Frauen schlechter schlafen im Ehebett. Wer kann schon neben einem Sägerwerk pennen?
Gute Nacht
Mariella

19

Hallöchen Leidensgenossin,

bei uns ist es ebenso wie bei Dir. Sogar das Schlaflabor und die Maske.
Also ich schlafe seit 5 Jahren mit Oropax. Nicht diese aus diesem Knetzeug, sondern die aus Schaumstoff. Meinen Sohn höre ich trotzdem, aber das Schnarchen ist schön gedämpft.
Allerdings ist das auch keine Dauerlösung (sagt ja auch jeder HNO-Arzt). Bei uns wirds wohl auf 2 Schlafzimmer hinauslaufen wenn unser Sohn in die Schule kommt. Das heisst also noch 3 Jahre durchhalten.....

Gruss
J. (die übrigends auch immer müde ist, weil ich irgendwie mit Oropax nicht richtig schlafe, aus Angst meinen Sohn doch nicht zu hören)

Top Diskussionen anzeigen