Schwiegereltern einladen?

Hallo,

ich würde gerne am Muttertag meine Eltern zu uns zum Grillen in den Garten einladen. Nicht, weil Muttertag ist, sondern weil schönes Wetter angekündigt ist und wir uns gerne mal wieder fürs Babysitten bedanken möchten. Bei dem Wetter muss das ja nicht unbedingt im Restaurant sein.

Wenn ich das meinem Mann vorschlage, weiß ich, dass er zustimmen wird, aber er wird auch gerne seine Eltern dabei haben wollen, weil sein Vater uns auch viel im Garten geholfen hat bzw. hilft wenn was ist.

Knackpunkt: zu seiner Mutter habe ich seit August keinen Kontakt mehr, da das Verhältnis schon immer angespannt war, habe ich das jetzt ganz abgebrochen. Nicht nur zu ihr, sondern auch zu meiner Schwägerin - die war der eigentliche Streitpunkt zwischen uns.

Ich bin jetzt gerade in der Stimmung, dass ich damit klarkomme, diesen #drache stundenweise um mich zu haben, vorallem weil meine Eltern dabei sind und die auch nie sooo lange bleiben.

Auf der anderen Seite habe ich Angst, dass meine Stimmung bis Sonntag wieder umschlägt und ich auf diese Frau gar keine Lust habe.

Was würdet ihr machen?

LG

1

Erkläre Deinem Mann die Situation und schlage ihm vor, die Schwiegereltern an einem anderen Wochenende zum Grillen einzuladen. Das schöne Wetter soll sich ja wohl noch eine Weile halten.

Wenn das Verhältnis derart angespannt ist, ist es sicherlich besser, wenn ihr Euch erst mal im kleinen Rahmen wiedertrefft und Deine Eltern nicht dabei sind.

Außerdem kannst Du dann den Tag mit Deinen Eltern viel mehr genießen.

Cinderella

2

Hallo,

seine Eltern alleine um mich herum, geht gar nicht. Ich möchte mich dem Schwieger#drache ja gar nicht annähern, ich möchte nur gerne statt mit Freunden mal mit Familie grillen.

Mein Mann weiß, dass, wenn er seine Eltern zum Grillen einladen möchte, ich dann nicht anwesend sein würde.

3

Spring über deinen Schatten und lad sie ein. Du mußt dich ja nicht die ganze Zeit mir ihr unterhalten. Dein Mann und deine Eltern sind doch auch noch da.
Das wird schon. Außerdem ist Muttertag.
So brauchst du dir von niemanden irgendwas schlechtes hinterhersagen lassen.

LG Ina

4

Mmh, wir reden schon seit einem Jahr nicht mehr miteinander, demnach würde das eh ausfallen ;-)

5

Würde Deine Schwiegermutter denn überhaupt der Einladung folgen?

Wenn ja, versuch wirklich über Deinen Schatten zu springen. Du musst voraussichtlich noch viele Jahre mit diesen Menschen irgendwie auskommen.

Ich habe meine Ex-Schwiegermutter wahrlich auch nicht geliebt. Aber ich bin ihr immer freundlich entgegengetreten. Allerdings auch sehr zurückhaltend. Wirkliche Gespräche haben wird in 20 Jahren nie geführt. Aber es reichte eben, um Familienfeste etc. mit Anstand hinter sich zu bringen.

weitere Kommentare laden
8

Augen zu und durch. Lad sie ein und Du mußt Dir später nichts anhören. Außerdem mußt Du ja nicht die ganze Zeit mit Deinen Schwiegereltern verbringen. Deine Eltern sind ja auch noch da.

9

Also ich verstehe deinen Mann, er möchte zum Muttertag auch seine Mutter um sich haben, da musst du durch.
Für die paar Stunden werdet ihr zwei euch doch zusammenreissen können, oder?

Ich weis ja nicht was bei euch vorgefallen ist, aber ihr seid beide Erwachsen und solltet euch so verhalten.
Wenn sie dir auf die Nerven geht musst du dich ja nicht mit ihr unterhalten, wenn deine Eltern auch noch da sind hast du ja genug Leute um dich mit denen du reden kannst.

Also verstehe ihn und mach ihm die Freude.

lg carrie

11

Ist wohl falsch rübergekommen, mein Mann muss seine Mutter nicht um sich haben. Er versucht mit seiner Familie klar zu kommen, weil es seine Familie ist. Aber er fährt selbst nur einmal die Woche mit Ben hin, weil er sie (vorallem Schwester und Mutter) nicht öfter ertragen kann.

LG

12

Hallo,

ich finde 1 x wöchentlich schon viel. Mein Mann fährt mit unserem Sohn so etwa alle 6 bis 8 Wochen mal zu seinen Eltern für ca. 1 bis 1 1/2 Stunden, dabei wohnen die grad mal 7 km von uns entfernt. Aber länger könnte er seine Mutter nicht ertragen !

Leben mittlerweile auch seit 10 Jahren zusammen und haben schon einiges hinter uns. Wenn du magst kannst mir ja über vk schreiben :))

lg Claudia

10

So, Frage hat sich gestern von selbst erledigt, nachdem der Schwiegerdrache mal wieder wegen Muttertag ausgeflippt ist, als mein Mann kurz da war, um seinem Vater was zurückzubringen.

Sie fragte wann er Sonntag kommen würde und als er meinte gar nicht, dafür käme er ja am Samstag vorbei (der wöchentliche Besuch meines Mannes und meines Sohnes), fing sie an an zu heulen, dass das ja wohl nicht sein könnte. Dazu muss ich sagen, dass war letztes Jahr genauso und an Vatertag hat mein Mann auch nur seinen Vater angerufen, da wir halt andere Pläne hatten, da hat auch keiner was gesagt. Mein Mann hat dann nur gesagt, dass wir zu Hause einen eigenen Muttertag hätte und und als eine Schwester ihm noch blöd kam, meinte er nur noch, dass das ihre Sache ist, wenn sie kein eigenes Leben hat und von morgens bis abends bei den Eltern sitzt. Er hätte sein eigenes Leben und möchte seine knappe Freizeit auch dementsprechend nutzen.

Schwiegermutter ist dann wohl heulend reingegangen und mein Mann hat nur gesagt, dass er sich am besten einen Job im Ausland sucht, da es nur noch nervt und ist dann nach Hause gefahren. Schwiegervater hat sich seiner Meinung übrigens angeschlossen.

Dann habe ich da Thema Grillen angesprochen und er meinte nur, dass sie ohne ihre geliebte Tochter eh nicht kommen würde und das es jetzt so aussehen würden, als hätten wir uns Gedanken um die Situation gemacht, was ja nicht so ist.

Aber die akuten Familienfällen der letzten 10 Jahre hier aufzuschreiben, damit ihr euch 100%ig in die Situation hereinversetzen könnt, warum es dann letztes Jahr geknallt hat, ist einfach zu viel :roll:

Top Diskussionen anzeigen