Streit um Gäste bei der Taufe

Hallo
erst mal eine Runde guten Nachmittagskaffee an euch.
#tasse .
Nun zu meinem Problem.
Wir haben demnächst Taufe von unserer kleinen Maus. Mein Partner (mit dem ich nicht zusammenwohne) läd von seiner Familie nur seine Mutter und seine eine Schwester ein (die Patin wird). Von meiner Familie darf nur meine Mutter kommen, da er nicht einsieht meinen Bruder mit einzuladen, nur weil ich mit ihm mal vor jahren streit hatte, der eher banal war, ich ihm aber davon erzählt habe. Mein Partner meinte er währe nachtragend und sojemand kommt ihm nicht zur taufe. Jetzt habe ich riesenstreit mit meinem Partner nur wegen taufe. Meine Mutter kommt aber nicht wenn mein Bruder nicht auch mit eingeladen ist. (Sie wohnen weiter weg) was ich verstehen kann.
Wie soll ich mich verhalten? Auf der einen Seite möchte ich eine friedliche Taufe und auf der andern Seite könnte ich meinen Partner zum Mond schießen.
Wäre dankbar für ein paar Tips wie ich das angehen könnte.

LG
Simone

1

Gegenfrage: Warum ist er dann Dein Partner, wenn Ihr Euch wegen so einer Kleinigkeit schon in die Haare bekommt?

Immerhin hattest Du Streit mit Deinem Bruder, nicht er. Oder moechte er nicht, dass von Deiner Seite mehr Gaeste kommen als von seiner?

2

Also ich bin noch schwanger, mein Kleiner kommt erst im Oktober, so gesehen hab ich noch keine Erfahrung. Aber zur Taufe meines Kindes kommt auf jedenfall jeder, den ICH dabei haben will. Ist doch klar. Also wir reden ja hier nicht von 200 Personen, sondern vom kleinen Kreis.
Dein Freund hat doch nich mit deinem Bruder gestritten sondern du, also was geht es ihn an.
#kratz Ehrlich gesagt, wäre mir persönlich dein Freund ein bisschen engstirnig.
Nix für ungut.
LG*Nina mit #baby 17+1

3

Hi,

also was Deinen Bruder angeht, finde ich, dass es Deine Sache ist. Du hast Dich ja gestritten.

Ansonsten muss man sich immer einigen, wenn solche Feiern anstehen, in welchem Rahmen man das will. Wenn ein Partner die halbe Stadt einladen will und der andere niemanden, muss halt ein Kompromiss her. Also zB, es dürfen x Personen kommen oder es wird höchstens y Geld ausgegeben. Da ist es am besten, sich in der Mitte zu treffen.

Allerdings trifft das bei Dir ja nicht zu. Er will bestimmen, wann Du Dich vertragen darfst und wie Du Deine Familienangelegenheiten angehst. Das würde ich mir nicht gefallenlassen. Sag ihm, dass er Dir nicht verbieten kann, Deinen Bruder einzuladen. Er kann seine Meinung ja behalten, aber er wird es überleben, wenn Dein Bruder da ist.

Viele Grüße
Nele

4

Der wohnt doch noch nicht mal mit dir zusammen. Was hat der überhaupt zu kamellen? Ich würde dem sagen, dass dein Bruder kommt und dass ER weg bleiben kann, wenn er ein Problem damit hat!

5

???????

findest Du das nicht selbst ein wenig daneben, was Du hier schreibt? Er ist immerhin noch der Vater - nur so am Rande...

Wobei ich mir auch nicht verbieten lassen würde, egal wen von meiner Familie einzuladen... Allerdings würde ich zu meinem Mann auch NIE sagen, dass er "nichts zu kamellen" hat...

Verständnislose Grüsse

Frauke

6

*lol
aber so würd ichs auch machen!

liebe grüße

weiteren Kommentar laden
8

Also ich finde nur weil es dein Bruder ist muss er nicht eingeladen werden soweit klar. Aaaaaaaaaber wenn du ihn gerne dabei haben willst, und euer Problem von damals als erledigt ansiehst lade ihn ein. Es ist genauso deine Taufe wie die deines Mannes also haste auch die gleichen Rechte. DAs würde ich mir nämlich dann nicht vorschreiben lassen.
Ela

9

Rede noch mal in Ruhe mit ihm. Er hat nicht nachtragend zu sein - schließlich hattest du Streit und stehst ja jetzt drüber...

10

Was deinen Partner betrifft schließe ich mich den anderen Ausführungen an. Aber noch was: wenn deine Mutter sagt, sie käme nicht, wenn dein Bruder nicht eingeladen würde, verhält sie sich doch auch nicht besser! Sie will dich erpressen. Das würde ich mir nicht gefallen lassen.

11

Schlicht und einfach: lade NUR Deinen Bruder ein!

Deine Mutter erpresst Dich und Dein Freund auch ...

Mach Dir mit Deinem Bruder und der "Schwägerin" einen netten Tag für die Kleine, verkuppel die beiden evtl. aiuch noch und alles ist gut!

#schein

(nicht ganz ernstgemeinter Rat)

LG Scrollan

12

der Weg ist doch weit - vielleicht möchte die Mutter nicht alleine selbst fahren...

13

Hallo Simone,

laß es Dir so nicht gefallen. Setz Dich da durch. Es ist Dein Bruder und der Streit wurde beigelegt. Das sollte Dein Partner schon verstehen und nachtragend zu sein ist keine schöne Eigenschaft. Außerdem war es ein Streit zwischen Dir und Deinem Bruder und hatte somit nichts mit Ihm zutun.

Liebe Grüße und lade Deinen Bruder ein.
Sonja

14

Dank für eure Antworten. Werde mich da durchsetzten und einladen wen ich möchte. Sind ja eh nicht viele.

#danke

Top Diskussionen anzeigen