Zur Kommunion gehen oder nicht - Schwiegerfamily

Hallo,

aus verschiedenen Gründen habe ich seit August 2007 den Kontakt zu meinem Schwieger#drache nebst Schwägerin und Freund abgebrochen. Mit Schwiegervater rede ich noch, wenn ich ihn denn mal sehe - mehr als selten.

Jetzt steht die Kommunion vom Patenkind meines Mannes an. Auf der einen Seite würde ich gerne mitgehen, auf der anderen Seite, habe ich keine Lust die bestimmten Leute dort zu treffen.

Wenn ich mitgehe und unser Zwerg geht zu seinem Opa und mein Mann geht mit, dann stehe ich ganz alleine da, denn wo der Opa ist, ist auch die Oma und die Tante, und da kommt dann echt der Hass in mir auf.

Klar, gehe ich nicht auf GEburtstage und Familienfeiern der verhassten Leute, aber da können ja die anderen Verwandten nichts für, ich weiß. Aber allein die Tatsache, dass ich die Köpfe sehen muss, ist furchbar.

Was würdet ihr machen hingehen oder Mann und Kind alleine gehen lassen.

LG
anastacia + Ben (15.03.2006)

1

Hallo du!

Würde an deiner Stelle nicht mitgehen, aber zu deinem Mann sagen, dass er gehen soll. Es ist immerhin das Patenkind deines Mannes.
Ich gehe auch nirgends hin wo die 2. Frau meines SV ist.

Lg Marion

2

Hallo,

ich finde, du könntest hier über deinen Schatten springen. Nicht deine Schwiegerfamiliy ist hier die Hauptperson, sondern das Kommunionkind. Ich weiß nicht, was vorgefallen ist, dass soviel Hass zwischen euch steht, aber vielleicht tut es euch mal gut, euch wieder ein wenig anzunähern. Sie ist die Mutter deines Mannes, und hat ihn zu dem gemacht, was er ist, und was du an ihm liebst. Sie verdient zumindest Respekt, auch wenn es keine enge Freundschaft wird.
Denk dran, du wirst auch mal Schwiegermutter. Mir wird manchmal ganz Angst, wenn ich die ganzen Beiträge über die "bösen" Schwiegermütter lese, ich habe auch 3 Söhne. Und zu einem Streit gehören immer zwei.

LG Sriver

4

Hallo,

richtig, zu einem Streit gehören immer 2 ! habe auch einen Sohn und sage immer: HOffentlich krieg ich später ein vernünftiges Verhältnis zur Schwiegertochter hin..:) man hat doch ein flaues Gefühl im Magen, zumal es zwischen mir und meiner Schwiegermutter auch oft genug kracht :(

3

Hallo,

Nein, ich würde auch nicht gehen!

Ich gehe nirgendwo hin, wo meine SM ist- weil ich einfach nicht mit ihr an einem Tisch sitzen kann!

Laß deine Mann und Sohn hin fertig!

lg paja

5

Hallo,

ich würd wohl Mann und Kind allein gehen lassen und mir nen schönen Tag machen :)

lg claudia

6

War der Hass gegen deine Schwiegis schon da, als dein Sohn getauft worden ist ?

Wenn ja, waren sie auch anwesend ??

Da hast du sie ja dann auch aushalten müssen. Also ich würde mir den Tag wegen denen nicht vermiesen lassen. Dein Sohn muss sich ja nicht stundenlang bei deinem SV aufhalten.

LG Ann

12

Bei der Taufe war der Hass noch nicht ganz so da, zur Schwägerin ja, aber nicht zum Schwieger#drache und ich habe den Tag irgendwie überstanden, aber zu Hause musste ich mich dann trotzdem erstmal über meine Schwägerin aufregen. DAs ist es nicht wert.

7

Hallo anastacia,
ich kann Dir gut nachfühlen, denn ich stehe stets vor einem ähnlichen Problem...
Auf der einen Seite sag ich, geh einfach nicht hin, wenn es Dir nicht gut tut.
Auf der anderen kommt es darauf an, wie das Verhältnis zu dem Patenkind ist.
Ist es nicht so eng und es würde ihm "gar nicht auffallen", wenn Du nicht dabei sein würdest, dann ist es auch egal und Du kannst ebenfalls zu Hause bleiben.
Jedoch wenn Du dem Patenkind wirklich eine Freude machen willst und das Verhältnis enger ist, dann solltest Du trotzdem gehen.
Man kann nie wissen, wer einem so im Leben wo auch immer begegnet, da dürfte man bald nirgends mehr hin.... man sollte dann entscheiden, ob es einem die Sache wert ist oder nicht.
Klar kann passieren, dass Du dann auch mal allein da stehst, aber Du könntest auch einfach höflich sein. Da fällt mir ein, wie bravurös das Politiker beherrschen müssen, hihi...
Du kannst nicht immer davonlaufen. Es gibt im Leben noch andere Begebenheiten, wo Du auf Deine Schwiegerleute treffen wirst, 100%tig, da muss es denn vielleicht auch gehen. Das hab ich mir zumindest für meinen Fall so überlegt und ich werde mich im "starren Gesicht" üben. Ich beschäftige mich z.B. auch einfach mit den Kindern, die ja meistens bei einem Fest anwesend sind. Da falle ich dann gar nicht auf, wenn ich denn mal weg bin.
Vielleicht nimmst Du Dir Strickzeug oder ein gutes Buch mit, so mach ich das immer, dann muss ich die Leute nicht mal angucken und kann nur aufblicken, wenn es mir gefällt...
LG

8

geh doch hin. Unterhalte dich mit den anderen nicht-verhassten Verwandten, klebe an deinem Mann und deinem Kind und geniesse die Zeit.

9


Hallo Anastacia,

eigentlich bin ich in der gleichen Situation im Moment wie du. Bei uns kommt auch das Patenkind von meinen Mann zur Kommunion un dich bin weiß Gott nicht erpicht darauf, meinen Schwiegervater zu sehen bzw. die ganze buckelige blöde und falsche Verwandtschaft, die man sich halt leider nicht aussuchen kann.

Wenn du nicht hin gehst, dann strafst du eigentlich nur das Kind damit, nicht die Schwiegereltern.

Versuche einfach, auch wenn es schwer wird, sie nicht
zu beachten, sich mit anderen zu unterhalten, die dir gut tun und sie als neutrale Personen zu sehen.

Natürlich ist das mehr als viel verlangt, aber du musst dich ja nicht neben sie setzen oder?
Am besten weit weit weg von Ihnen und immer wenn du einen Hass bekommst, dann denk einfach an was schönes, das lindert dann ein wenig.

Glaub mir, der Tag geht auch vorbei und du gewinnst an Stärke wenn du mit deiner Familie eine Einheit
ausstrahlst. Und du wirst auch am Ende des Tages stolz auf dich sein, wenn du das durchgestanden hast.
So oft ist ja das nicht und es geht vorbei.

Geh ihnen aus den Weg und dann wird das schon, glaub mir!

Mir gehts jetzt übernächsten Sonntag auch wieder so.
Einmal hab ich es schon durchgestanden und mit jedem weiteren Mal wird es einfacher und besser. Glaub mir!

Ich wünsche dir einen tollen Tag und hoffe, du
gehst hin und zeigst es ihnen allen, was für eine
tolle Familie du hast.

Liebe Grüße :-)
nette

10

Hallo Anastacia,

wie ist denn der Kontakt zum Patenkind Deines Mannes??
Denn das Kind hat da einen wichtigen Tag, wo es doch irgendwie machbar sein sollte, als Erwachsener über den Dingen stehen zu können.

Ich kenn den Mist selber, mir ging es mit meinen Ex-Schwiegereltern so... morgens daheim musste ich mich beleidigen lassen, dann fuhren wir gemeinsam (gottlob getrennte Autos) zu einer Familienfeier, wo ich sie total links liegen liess... wir schafften es damals sogar, dass wir nicht an einem Tisch sitzen mussten (hatte von unterwegs per Handy schnell bei der Geburtstagsperson angerufen, dass sie sich nicht wundern sollen, ich aber nicht an deren Tisch sitzen kann).

Wir hatten trotzdem Spass auf der Feier, mein Exmann und ich mit dem Rest der Gäste... Ex-Schwiegereltern waren einfach Luft, fertig..

Auch heute behagen mir manche aus der Familie einfach nicht, da ich mit ihnen nicht klarkomme bzw sie es auch nicht wollen, aber unser Sohn liebt diese Leute und so gehen wir auch gemeinsam dahin.. Sonst wäre z. B. auch mit meinen Eltern und Schwiegereltern gebrochen worden, doch soll unser Sohn selber irgendwann entscheiden, was für ihn wichtig ist und da gehören beide Grosseltern halt derzeit noch zu... die haben sich aber auch beide gebessert, muss ich gestehen.

Entscheide Du, was für Dich wichtig ist... das Kommunionskind und der Rest der Gäste... oder die "Abneigung" gegen die Familie Deines Mannes... und dementsprechend handele... was sagt Dein Mann denn dazu?

LG
Mone

Top Diskussionen anzeigen