2. Kind ohne Auto?

Hallo ihr Lieben!

Im Moment sind mein Mann und ich am überlegen, ob wir uns ans Üben für ein 2. Kind machen sollen. Unsere Tochter ist jetzt fast 2 Jahre alt.
Das Problem ist, dass ich eigentlich im Moment dabei bin, mich zu bewerben, es aber sehr schlecht aussieht. Wir haben auch nur ein Auto, das mein Mann für den Weg zur Arbeit braucht.
Wir wohnen hier auf einem kleinen Dorf, wo die Bus-Verbindungen auch alles andere als gut sind. Wenn ich mal mit meiner Tochter in die Stadt will, die eigentlich nur ca. 15 km entfernt ist, wird das für mich zu einer kleinen Weltreise. Mit zwei Kindern stell ich mir das noch schwieriger vor. Ein zweites Auto ist finanziell nicht drin.

Wer von Euch lebt in einer ähnlichen Situation und wie meistert Ihr das?

Liebe Grüße

Gänseblümchen#blume

1

Hallo,

hm, ich weiß nicht, warum es mit 2 Kindern schwieriger sein sollte Bus zu´fahren.

Also, meinen Kinderwunsch würde ich nicht von der Busverbindung abhängig machen.

LG Yvonne

6

Bei uns sind das nur Reisebusse, keine Stadtbusse und da muss man den Kinderwagen dann in den Kofferraum bringen lassen. Das ganze Gepäck, was man mit dabei hat für ein Baby und für ein Kleinkind (genug Flaschen, Milchpulver, Thermoskanne, Windeln, Spielzeug usw.) muss man mit in den Bus nehmen. Zudem ist meine Tochter ein ziemlicher Wildfang, sie kann nicht still stehen oder sitzen. Daher stell ich es mir einfach stressig vor, ein Baby auf dem Arm, (dann fast 3jährige) Tochter irgendwie festhalten, damit sie nicht vom Bus überrollt wird und auch noch den Kinderwagen zusammenlegen, wofür man eigentlich beide Hände braucht. Und dann haben wir noch ein Stück Weg, um überhaupt zur Bushaltestelle zu kommen. Ich allein brauche 15 Min, wenn ich sehr zügig gehe. Wenn dann noch ein 3jähriges Kind neben her läuft, braucht man ja fast 3 x so lang.

Das sind so die Gedanken, die ich mir mache.

Liebe Grüße

Gänseblümchen#blume

2

Hallo,

ich kann deine Situation nachvollziehen mit der schlechten (Bus)Verbindung. Unsere Großstadt ist eigentlich nur 4 km entfernt, aber die Busse fahren nur MO - FR und zu Schulzeiten und nicht jede Stunde und nach 16 h garnicht mehr.

Nun die Frage, wozu du, wenn ein 2. Kind käme, das Auto brauchst bzw. wann du Bus fährst?
- Einkaufen? Könntest du doch sowieso einfacher machen, wenn du das alleine machst oder mit Mann in seinem Feierabend zusammen. Also ist sein Auto da.
- Arztbesuche? So oft sind die i. d. R. ja nicht. Da wirst du das Bus fahren schon handeln können und bis das Baby käme wäre ja deine Große ggf schon im Kiga, oder?! Also Termine auf vormittags verlegen, wenn möglich und nur mit Baby Bus fahren.
- Arbeitest du jetzt oder nicht? Aber selbst wenn ... wenn das 2. da ist, pausierst ja erst, oder?!
- Kindergarten? Ist der bei euch im Dorf oder mußt du da dann auch Bus fahren oder würde es gehen, dass der Papa sie hinbringt und abholt oder zumindest hinbringt und du holst die mit Bus und Baby ab?

Grüße,
Bianca

7

Mein Mann kommt meist erst so gegen 18 - 18:30 Uhr nach Hause. Dann essen wir zu abend.
Ich gehe sowieso immer Wochenende einkaufen. Hier bekommt man zwar das Nötigste, aber eine große Auswahl ist was anderes. Deshalb fahr ich zum Einkaufen immer in die Stadt.
Meine Tochter ist schon in der KiTa. Ich kann sie erst um 8 Uhr hinbringen und da fährt der "Morgen"-Bus. Der nächste fährt erst um 10:30 Uhr, aber ich muss meine Tochter um 13 Uhr wieder abholen. Da der Bus 30 Min. braucht, und der späteste Bus, mit dem ich wieder raus fahren müsste, um 12:15 Uhr, hätte ich 1 h Zeit für Arzt oder Stadt oder was auch immer. Da müsste ich schon großes Glück haben, das mit dem Arzt zu schaffen.
Meine Schwiegereltern wohnen zwar im gleichen Dorf, gehen aber beide arbeiten. Von daher können sie auch nicht meine Tochter abholen.

Ich weiß, ist zwar blöd, ein Kind von einem Auto abhängig machen zu wollen, aber ich sehe ja jetzt schon, dass ich hier nicht weg komme. Ich kann nicht mal zu meiner Freundin fahren, weil sie 25 km entfernt wohnt. Da wäre ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln 2 bis 3 h unterwegs (einfacher Weg) wegen der Wartezeit. Meine Familie wohnt auch ca. 25 km entfernt.
Hab halt ein bisschen Schiss, dass ich hier auf dem Kaff versauere. Außer meiner Schwiegerfamilie kenn ich hier niemanden näher.

10

Hhm, dann heißt es wohl: Damit abfinden oder umziehen?!

Also wenn der KiWu doch recht groß ist, dann würde ich überlegen, ob man ggf umzieht, denn die Probleme werden ja nicht besser - auch mit dem einen Kind nicht. Denke man an Schule oder später Ausbildung / Studium für das Kind.

Oder man organisiert sich gut mit dem Auto des Mannes, Absprachen, wenn mal Arzttermine etc. Und wenn das Kind nicht chronisch krankt ist, dann sind die U`s ja v. a. nur im 1. Jahr so häufig. Da müßten sich dann Regelungen finden. Notfalls mit Taxi früher reinfahren, um mehr als nur die 1 h Zeit bis zum Mittags-Kiga-Bus.

Wir sind wie gesagt auch umgezogen und haben es nie bereut.

3

Hallo,

also wenn ihr euch wirklich ein 2tes wünscht, ist euch das egal wie die Verbindungen sind.

Großeinkauf macht ihr dann eben zusammen, mit Mann und Auto.

Sonst finden Kinder Bus fahren eigntlich toll! Ob du mit einem oder zwei Kindern fährst spielt doch keine Rolle.

lg paja

4

planen;)
und dann den mann zur arbeit bringen um das auto zuhaben;)

5

Leider muss er 60 Min. fahren...

8

Hallo,

meine Familienplannung würde nie an solchen Dingen scheitern...

Aber zu deiner Frage:Wie wäre es,wenn ihr umziehen würdet,irgendwohin,wo ihr zentraler wohnt.
Nachdem,was ich gelesen habe,denke ich,ein Umzug würde eine Menge vorteile für euch bringen:Näher an die Arbeit deines Mannes,näher an Geschäfte,Schulen,etc.
Lasst es euch durch den Kopf gehen.

Lucy

9

klar geht das ... man muss es halt auch wollen und nicht zu bequem sein...

aber unter uns, ich versteh dich auch ein wenig ;-)... wir haben 1 kind und 2 autos und ich würde nicht auf meins verzichten wollen weil wir auch etwas ausserhalb wohnen...#hicks #schein

aber es geht auch anders.. in der krabbelgruppe hat eine mama gerade ihr 3. kind bekommen und die haben GARKEIN auto... sie hat nicht mal nen führerschein...
die kleine (paar wochen) sitzt im fahrrad anhänger, der mittlere sitzt auf dem fahrrad sitz... der große, wenn er dabei ist, fährt mit seinem fahrrad nebenher...

freunde von uns haben auch nur 1 auto... da bringt der papa das in der frühstückpause nach hause wenn sie es braucht, sie fährt ihn wieder zurück und holt ihn dann nachmittags wieder

also man kann sich da schon organisieren wenn man will :-)

lg saraki

11

Hallo ich lebe auch auf einem Dorf in d.N. von Neustadt Aisch und könnte es mir ehrlich gesagt ohne ein eigenes Auto mit 2 Kindern überhaupt nicht vorstellen...never ! hier gibts es auch nur das nötigste (Bäcker, Metzger)
Ich hab zwar bisher nur ein Kind. Aber mit meinem "Bengel" Bus fahren und Sachen erledigen zu Fuss. Oje das ginge gar nicht, da müsste ich ihn am Ende heimtragen weil er nur bockig ist und sich alle 2-3 Minuten auf die Straße legt und strampelt...

Könnt ihr euch nicht ein billiges kleines Auto leisten ?
Kleinen Corsa oder so ?

Vielleicht wär das ne Anregung ?

Top Diskussionen anzeigen