Habt Ihr (noch) Zeit für Euch selbst .....???

Hallo!

Ich bin Mutter von zwei Kindern (3 1/2 Jahre und 20 Monate). Seit Januar gehe ich 1 1/2 Tage pro Woche wieder arbeiten und ab November dann jeden Tag vier Stunden. Ich habe meine Kinder sehr gerne, sie sind eine Bereicherung für mein Leben, auch wenn sie im Moment beide sehr anstrengend sind. Wir haben mit beiden momentan massive Schlafprobleme ... aber das nur so am Rande erwähnt.

Mein Mann geht Schicht arbeiten ... eine Woche Früh-, Spät- und Nachtschicht. In der Spätschicht bringe ich jeden Tag die Kinder alleine ins Bett und in den anderen Wochen montags, mittwochs und donnerstags, weil er da seinem lieben Sport nachgeht. Außerdem geht er alle paar Wochen auch am Wochenende (meistens nachmittags zum Fußballspiel oder manchmal auch den ganzen Tag, wenn es sich um Volleyballturniere handelt) zum Sport.

Nun habe ich meinem Mann erzählt, dass ich auch gerne mal was für mich machen würde und wurde dabei nur blöd angeglotzt. Ich würde ja nicht wirklich arbeiten gehen und was ich da noch Zeit für mich brauche wurde ich gefragt. Meine Mutter ist auch der Meinung, dass eine Mutter bei ihren Kindern sein sollte und dass diese Aufgabe mich doch alleine schon erfüllen müsste!

Ich sehe das nicht so ... deshalb wollte ich mal nachfragen, ob ihr auch keine Zeit für Euch selbst habt und "nur" noch Mutter und Ehefrau seid.

Lieben Gruß,

kleiner.stern

1

Nein, null! Keine Minute! Nicht mal Baden kann ich in Ruhe, weil dann auf jeden Fall wieder einer schreit, weil irgendetwas "ganz Schlimmes" passiert ist...

Obwohl ich sooo gerne einmal ein paar Minuten (!) für mich hätte, vermisse ich meine Familie schon, wenn ich nur zum Elternabend gehe. Dann möchte ich ganz schnell wieder heim. Irgendwie verrückt!

2

Ich habe "nur" ein Kind (wobei ich manchmal denke, daß das anstrengender ist als zwei, weil es sich dann zwangsläufig mehr auf mich konzentriert) und ebenfalls einen Mann im 3-Schichtdienst.
Mein Mann ist allerdings sehr häuslich und macht sehr viel mit unserer Tochter. Somit habe ich auf jeden Fall Zeit für mich!!
Es ist bei uns irgendwie selbstverständlich, wir haben das nicht abgestimmt oder so.
Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich das aber durchsetzen. Denn, ob Du arbeitest oder nicht, Du bist nahezu rund um die Uhr 365 Tage im Jahr mit Deinen Kindern zusammen und hast im Grunde kein "eigenes" Leben mehr.
Und ein bißchen was für sich tut soooo gut (frag Deinen Mann mal ;-).

3


Hallo,

Nein, ich bin nicht nur Hausfrau und Mutter und ja, ich habe viel Zeit für mich.

Mein Partner arbeitet von 9.00 - 18.00 Uhr, während ich 30h die Woche schichte.
Die Kleine ist meist von 9.00 - 14.45 Uhr in der Kita.
Es ergänzt sich wirklich super.

Weg gehen kann jeder wie er möchte, aber jeder von uns beiden weiß, wann der Morgen beginnt.

Da wir effektiv zu DRITT wenig Zeit haben, stehen wir also in der gemeinsamen Zeit immer zusammen auf - es sei denn einer von uns geht mal etwas länger "feiern".

Hobbies und dergleichen kommen bei uns zu kurz, Familie ist uns wichtiger.
Mein Mann hängt extrem an seiner Tochter, bringt sie immer ins Bett (ist sein Part) und die Zeit mit ihr ist ihm heilig.
Danach kommt alles andere.

Bisher gab es noch keine Probleme deswegen.

Und ich habe in der Woche genug frei, mich um mich selbst zu kümmern.

Ganz alleine NUR Kind und Haushalt wäre nie meins... die Mischung macht's.
Bin ja auch noch Frau, Freundin, Tochter usw.

LG

4

Hallo,
ich mußte doch gerade beim Lesen etwas grinsen.
Bist du nicht bedingungslos ausgefüllt und zufrieden? **Ironie off**

Aus welchem Jahrhundert stammt dein Mann? Nach der Mama frag ich erst gar nicht.
Auch Mamas haben das Recht, mal abzuschalten. Wie sollen sie dem Streß gewachsen sein? Erstaunlich, dass es für einige immer noch ein Klacks ist, wenn frau "nur" ein paar Stündchen arbeitet und den Rest der vielen Zeit mit den lieben Kinderchen verplempert. Da kann man nur den Kopf schütteln.
Finde einen festen Tag in der Woche, an dem du was für dich machen kannst. Nachdem mein Mann (Vollzeit arbeitend- nein: schuftend) jeden Donnerstag Abend zu seinem Sport geht und zusätzlich auch noch in der Saison jeden 2. Samstag nicht da ist (Sport), habe ich mich gewagt, mich für jeden Dienstag zum Volkshochschul-Tanzkurs anzumelden. Mein Göttergatte hat sich erst herrlich amüsiert, dann gemerkt, ich mein es ernst. Der hat dann wirklich behauptet, dass wäre reine Trotzreaktion meinerseits...#kratz
Meine Kinder waren da 2 1/2 Jahre+ 4 1/2 Jahre alt, eigentlich hätte ich diese kleine wöchentliche Auszeit schon viel eher gebraucht... Ich arbeite fast Vollzeit (35 Stunden/Woche), wir haben ein Haus mit Garten. Ich habe so gesehen schon genug zu tun. Aber man kann nicht immer seine eigenen Bedürfnisse ganz hinten anstellen.
Inzwischen haben mein Mann und die Kinder sich an meinen Termin gewöhnt. Mir tut es unendlich gut, mal nur was für mich zu machen und dass ohne Kinder an den Hacken.
Also, nur zu!

LG Cathy

5

Hallo

Lach,meine Kollegin anfang 20 sagte heute zu mir am Telefon das sie mich gerade beneidet das ich daheim mit 4 Kindern bin und sie würde sogerne tauschen #huepf#huepf.
Ich habe ihr angeboten eine Woche mit mir zu tauschen.
Ich arbeite an 3-4 Tagen die Woche am Abend und somit habe ich also Doppelschicht und das schlaucht.
Heute hatte ich Freizeit,war mit den Kindern im Cirkus#huepf.Ab Übernächste Woche werde ich mir den MIttwoch und den Freitag freihalten das ich wieder schwimmen gehen kann.
Allerdings kann ich deine Mutter vestehen,sie kennt es nicht anders#schock.
Die Reaktion deinen Mannes finde ich daneben.
Buch mal Flug und lass ihn machen.Die Autoschlüssel nimmst Du aber mit.

lg

6

#blume Ich ziehe meinen Hut vor dir und anderen Müttern die bei solch kleinen kindern noch nebenbei Arbeiten gehen #pro

Ich hätte das nicht gekonnt und brauchte es auch nicht, zum Glück. Aber jetzt wo der letzte nun in die Schule kommt, da kribbelst mich tüchtig im Po und ich hoffe dann Arbeit zu finden ;o)

Wenn ihr beide arbeitet muss doch ein Babysitter drinne sein, oder? Ich habe mir eine angeschafft als ich ein paar Monate arbeiten war. Die hat einen ganzen Nachmittag für 10 € auf beide aufgepasst. Da waren die Kleinen 1 1/2 J. und 3 Jahre alt und wenn ich verschnaufen musst und bummeln gehen wollte, kam sie auch !!!

Was hält dich was für dich zu tun! Mach es, ändere es, sonst bleibst du auf der Strecke und dein Mann und deine Mutter würde ich kräftig was husten.

Viel Kraft und Muße

kifra

7

Hi kleiner Stern,
natürlich hat man, wenn man Kinder hat, viel weniger Zeit für sich selbst. Ich hätte mehr Zeit, zugegeben, wenn ich meinen Ablauf und die Termine anders planen würde und auch auf was verzichten würde. Mein Mann macht auch Schichtarbeit, ich arbeite 30 Stunden die Woche. Darüber hianus leite ich einen Musikverein, in dem 35 Erwachsene und 25 Kinder singen. Dann mach ich nebenbei noch selbst Musik und habe noch andere Dinge am Hacken, weil ich mal wieder nicht nein sagen konnte. Meine Tochter, fast 3, geht halbtags in den Kiga, Oma holt sie meistens ab. Haushalt, tja, mein Mann unterstützt mich schon, aber er könnte mehr tun. Durch die Schicht gönnt er sich oft zwischendurch ein Schläfchen auf dem Sofa und ich gönn ihm das eigentlich auch. Aber wenn ich dann um 23.00 Uhr immernoch am Bügelbrett stehe oder durch die Wohnung wische, frage ich mich doch, wo ich bleibe. Wenn es dann mal wieder soweit ist, fordere ich diesen Freiraum ein. Dann verabrede ich mich mal mit ner Freundin, gehe in die Sauna oder schlafe mal aus. Mein Mann wäre der letzte der mir das nicht zugestehen würde. Aber: in dieser Zeit kümmert er sich ums Kind, um mehr nicht. Die Wäsche bleibt wie sie ist, es wird nicht gewischt, vielleicht mal abgewaschen. Wenn die Kleine im Bett ist könnte auch er mal loslegen. Nix passiert da. Alles in allem sind wir aber zufrieden und schaffen uns gegenseitig Freiräume. Mein Mann registriert auch, daß cih auf vielen Hochzeiten tanze und ist da sehr tolerant. Manch anderer hätte schon gemotzt.
porterhouse

8

Im ersten Jahr mit meinem Sohn hatte ich keine und in 4 Wochen ist es soweit mit dem zweiten Kind. Die zwei Jahre dazwischen hatte/habe ich Zeit für mich. Weil ich sie mir nehme. Mein Haushalt ist minimalisiert (Holzfussböden wg Allergien, Trockner und Spülmaschine, Bügeln halte ich ausser in Ausnahmefällen für Zeitverschwendung) und ich organisiere mich gut. Ich arbeite in TZ 20h/Woche, mein Sohn ist seit er 12 Monate ist 12h/Woche in Fremdbetreuung.
Wenn mein Mann meint er hätte Recht auf mehr Freizeit/Hobbies als ich huste ich ihm was und geh. Ich frage nicht um Erlaubnis, sondern ich stimme mich ab.
Dein Mann verbringt anscheinend nicht genug Zeit mit den Kindern und Kinderpflichten allein als dass er weiss, wie anstrengend es sein kann. Geh mal für ein paar Tage weg, damit er es merkt.
Und kümmere Dich nicht um den Generationskonflikt mit Deiner Mutter.
Alles Gute
Mare

9

Das ist eine gute Frage...

Zeit für mich???

Abends, wenn die Kinder schlafen und ich selber schon fast schlafend auf dem Sofa sitze.
Meist so ab 21 Uhr, vorher mache ich hier und da noch was, weil ich auch um 9 Uhr bei der Arbeit sein muss und vorher Mann zur Arbeit bringen, Kind 1 zur Schule schicken und Kind 2 zum Kindergarten bringen muss.

Ansonsten arbeite ich montags vormittags nicht und habe da auch KEIN Kind zu Hause, DAS ist meine Zeit...meine Putz-Einkauf-Zeit, weil ich nicht immer wirklich große Lust habe, das auch noch nachmittags zu machen.

Im Moment muss ich irgendwie noch die Organisation des Tagesablaufs hinbekommen...vielleicht habe ich dann mal wieder Zeit für mich und bin dann nicht so müde, wenn dann mal Zeit für mich ist *lach*

LG redhex

Top Diskussionen anzeigen