Kaffee trinken mit Nachbarin - ich will aber nicht !!

Hallöchen,

wir haben eine Nachbarin im Nachbareingang mit der ich mich so eigentlich ganz gut verstehe. Nun möchte sie allerdings mit mir unbedingt mal einen Kaffee trinken und unsere Wohnung sehen.

Nun bin ich aber überhaupt nicht von dieser Vorstellung begeistert, da sie extrem wie ein Wasserfall redet, einen nicht ausreden lässt und sie einen ziemlichen Jugendjargon hat den ich überhaupt nicht mag (sie ist 35 und hat 2 Kinder) - kurz gesagt: Ich mag sie zwar, aber mehr als eine Nachbarbekanntschaft möchte ich eher nicht mit ihr. Sie will auch immer dass unsere Kinder miteinander spielen (19 Mon., 14 J., 11 J.). Ich glaube allerdings nicht dass DAS was wird, schon allein vom Alter her.

Was mach ich nur ?? Ich kann ihr ja schlecht sagen dass Moritz krank ist und sie deshalb nicht rüber kommen kann wenn sie klingelt, dann will sie womöglich noch Krankenschwester spielen.
Klar ist das gemein, wenn man jmd. nicht ehrlich sagt was man denkt, aber ich möchte sie nicht verletzen oder ihr vor den Kopf stoßen.

Wie würdet ihr das machen ??

LG
Manu & Moritz (19 Mon.)

1

Hi Manu!

Wenn Du sie nicht vor den Kopf stoßen willst, musst Du halt mit ihr Kaffee trinken...

Ich würde ihr allerdings offen sagen, dass ich keine Lust habe mit ihr Kaffee zu trinken.


Verena

2

Hallo Manu,

hmm ... hast du dich nicht schonmal gefragt, ob deine Nachbarin nicht einfach ganz verzweifelt Anschluss bzw. Freundschaften sucht? Wenn man dann nervös/aufgeregt ist, sabbelt man schnell mal wie ein Wasserfall bzw. macht Vorschläge, dass die Kinder mal miteinander spielen könnten, auch wenn's vom Alter her nicht passt.

Schau mal, ich bin auch Mitte dreißig, kenne hier nicht vor Ort viele Leute (wir sind vor vier Jahren erst an diesen Ort gezogen) und freue mich immer, wenn ich jemanden kennen lerne, der mir symphatisch ist. Vermutlich komme ich auch manchmal wie ein Wasserfall daher #schein ... einfach, weil ich so mitteilsam bin und mich freue, mich mit einer Gleichgesinnten auszutauschen. Es würde mich nicht stören, wenn mir mein Gegenüber sagt: Hey, Simone ... mal laaaangsam. Ich hör dir ja gern zu, aber ich würd auch gern mal was sagen ;-) ... Stören würde es mich, wenn mein Gegenüber nur so tut als ob oder sich Ausreden einfallen lässt.´

Daher würde ich dir raten, überleg dir nochmal, ob du nicht doch das Rückgrat hast, erstmal hinter die Kulisse deiner Nachbarin zu schauen und DANN dir ein Urteil zu bilden oder ob du ihr gleich sagst: "Hey, du das mit uns wird nichts, da wir meiner Meinung nach einfach nicht zusammen passen. Ich find dich ja echt nett, aber mehr als ne nette Nachbarschaft ist einfach von meiner Seite aus nicht drin." ... Vielleicht ist sie erstmal gekränkt, aber im zweiten Schritt sicher dankbar, dass du wenigstens ehrlich warst. Besser so, als wenn du zähneknirschend mitmachst und dir später eine Ausrede nach der anderen einfallen lässt. DAS wirkt IMMER doof.

LG von Simone #blume

5

Ich kenne sie schon etwas genauer, denn wir haben im Sommer bereits auf dem Spielplatz Kaffee getrunken und das war mir einfach zu viel - nicht nur vom Gerede her, auch der kleinere Sohn war so rüpelig zu Moritz.
Anschluss sucht sie eher nicht, sie ist immerhin hier in dieser Stadt geboren - ich bin ja diejenige die erst vor 2 Jahren zugezogen ist.

Diese Frau ist einfach wahnsinnig aufdringlich. Jedes Mal wenn ich mit Moritz im Garten spiele kommt sie angewackelt und quackert stundenlang über allen möglichen belanglosen Mist, meist über ihr Privatleben dass mich so ziemlich Null interessiert und über die versch. Väter ihrer Kinder - ach einfach schrecklich. Oder sie fängt mich am Auto ab wenn ich Moritz im Kindersitz verstaue und quackert mich ebenfalls minutenlang sinnlos zu, oder lockt Moritz mit Gummibärchen zum Fenster damit sie mit mir reden kann. Es ist sehr anstrengend - mittlerweile versuche ich ihr echt aus dem Weg zu gehen. Einen gepflegten Eindruck macht sie ebenfalls nicht: strähnige, bunt gefärbte Haare, schlampig angezogen ...

Es bleibt mir wohl nix anderes übrig als mit ihr Klartext zu sprechen ...

3

Hallo,
ich denke, Du kommst nicht drumrum, mit ihr Klartext zu reden. Du mußt sie ja nicht beleidigen, aber wenn sie wieder mal mit dem Wunsch nach Kaffeetrinken ankommt, würde ich ihr sagen: "Bitte sind Sie mir nicht böse, Frau ...., aber meine freie Zeit ist so eingeschränkt, dass ich sogar meine besten Freunde vernachlässigen muß". Ich wäre seeeehr vorsichtig, wenn sich jemand quasi selbst einladt und sich damit aufdrängt. Außerdem: Wenn sie ein Gespür hätte, würde sie doch nicht immer nachhaken. Aber natürlich mußt Du dich dann auch entsprechend verhalten und nicht lange mit ihr rumratschen.

Jetzt stellst Du die Weichen, ob Du künftig in Ruhe leben kannst. Nur Mut, Du verlierst nix, Du kannst nur gewinnen.
LG
Linda

4

Hallo,

inwieweit versteht ihr euch denn gut? Das kam bei deinem Posting nicht eindeutig rüber.

Ansonsten sag ihr doch einfach, dass Du nochmal über das Kaffee trinken nachdenkst und Dich dann bei ihr gegebenfalls melden wirst. Punkt.

Lg polar



6

Ja das habe ich bisher immer so gehandhabt, seit Sommer schiebe ich diese Einladung bzw. "Selbsteinladung" ihrerseits bereits heraus ... aber sie fragt immer und immer wieder nach - es nervt total ... #augen

7

Hi! Ich würde mit ihr einen Kaffee trinken, aber ich würde noch eine Freundin einladen, dann hast du Verstärkung!! Ich denke so müsste es klappen;-)!
LG Gaby

8

Also wenn sie nun eine asoziale Person wäre... Aber davon schreibst du ja nichts. Wenn es eine ganz normale, anständige Frau ist, würde ich durchaus mal einen Kaffee mit ihr trinken. Irgendwie hört sich dein Posting ein bisschen *sorry* arrogant an.

Vielleicht sucht sie Anschluss. Man muss doch keine dicke Freundschaft pflegen. Aber einfach so unter Nachbarn mal einen Kafee trinken- was ist denn da dabei?

Irgendwie hört es sich so an, als würdest du dich für etwas besseres halten und würdest denken, dass die Frau unter deinem Niveau liegt...

Manchmal entwickeln sich tolle Freundschaften oder Bekanntschaften, wenn man es gar nicht erwartet ;-)

9

Hallo,
Du hast 2 Möglichkeiten: entweder Du sagst ihr, dass Du keine Lust hast, oder Du erfindest immer neue Gründe, warum Du gerade nicht kannst. Irgendwann wird sie dann wohl gesnchallt haben. Ich finde nicht, dass man sich zwingen lassen muss, mit wem man seine Zeit verbringt. Aber ich würde es freundlich verpacken.
Paule

10




hallo manu
ich würde das nicht länger rausschieben ihr einfach nett und freundlich sagen das du nicht möchtest. lg sylvi

11

Hallo Manu,

schließe mich meinen Vorschreiberinnen an.

Entweder du sagst klipp und klar, dass Kaffeetrinken mit ihr für dich nicht in Frage kommt oder du musst den Kaffee mit ihr wohl oder übel trinken.

Sie mit Ausreden hinzuhalten würde ich ihr gegenüber nicht fair finden.
Allerdings finde ich, dass es nicht so schlimm ist, wenn man mal ne Viertelstunde irgendwo bei der Nachbarin einen Kaffee trinkt. Bei uns im Haus wohnt eine alte Dame, die meinen Mann und mich regelmäßig zum Kaffee (natürlich mit Selbstgebackenem !) bzw. zu einem Glas Wein einlädt. Sie ist ganz allein, ihre Kinder kommen höchstens 2 mal im Jahr.
Sie tut mir leid, außerdem ist sie ganz nett, natürlich schweifen ihre Themen auch oft ab (jaja die "guten alten Zeiten").#augen Aber das nehme ich auf mich, und ne halbe Stunde kann man meiner Meinung nach immer mal erübrigen.

Hoffe, du findest eine Lösung ...

LG

Nici

Top Diskussionen anzeigen