An alle Hausfrauen u. Mütter! Andere Leute nerven

Hallo alle miteinander!
Ich bin seit Juli 2002 zuhause. Wir haben 2 Söhne, ein Haus mit Garten und ich bin zufriedene Hausfrau und Mutter. Mir fällt seit einem Jahr verstärkt auf, daß mich andere Mütter fragen, ob ich denn arbeiten gehe. Auch meine Schwägerin (sie arbeitet 10 - 12 Stunden pro Woche) nervt mich seit einiger Zeit damit, daß sie immer wieder davon anfängt, daß in Nö jetzt 300 Kindergärtnerinnen gesucht werden. Danke, ich weiß es selbst. Immer wieder muß ich ihr sagen, daß mich die Arbeit im Kindergarten nicht mehr sooo interessiert und ich mich mal nach etwas anderem umsehen werde. Ich habe den Eindruck, daß sie sich als etwas besseres hält, nur weil sie arbeiten geht.
Gestern fragte mich eine Bäuerin (ca. 40 Jahre alt), ob ich denn noch zuhause bin und ob mir nicht langweilig ist. Ich sagte nein, und daß ich die Zeit zuhause genieße, schließlich sind meine Kinder nur einmal klein und es wird noch früh genug die Zeit kommen, wo sie mich nicht mehr so "brauchen".
Wieso muß ich mich immer rechtfertigen? Denken andere, ich sei faul? :-[
Ist das deshalb, weil der Trend eher dazu geht, bald nach dem Kinder kriegen wieder arbeiten zu gehen?
Wieso werden nicht mal die Hausfrauen und Mütter bewundert? Mich nervt das total!
Natürlich wäre es nicht schlecht, ein paar Hundert Euro selbst zu verdienen, aber uns geht es finanziell jetzt nicht so schlecht, daß dies unbedingt notwendig wäre.
Früher hatten die Leute in unserem Umfeld (wohne am Land in einer kleinen Gemeinde) wenig Zeit für ihre Kinder, ist es vielleicht der NEID, daß sie es nicht so gut hatten wie ich?
Aber es geht ja hauptsächlich um junge bzw. "mittlere" Mütter, deren Anspielungen mir zum Himmel stinken.
Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

LG
Manuela

1

Hallo

So wie man es macht ist es eh falsch.Ich habe dieses Problem genau anders herum.Ich gehe trotz Kinder arbeiten.Nicht wegen dem Geld sondern weil mir meine Arbeit auch Spaß macht.
Meine Kinder werden aber nicht fremdbetreut sondern von meinem Mann.

lg

2

Hallo Manuela,

also erst mal folgendes. Ich arbeite seit einem halben Jahr wieder 13 Stunden in der Woche. Ich habe zwei Kinder von drei und fünf. Ich bin nur arbeiten gegangen/gehe, da wir im Moment noch ein Studium zu zahlen haben. Seit ein paar Wochen ist mir das alles zu viel.. ich arbeite jetzt nur noch 10 Std und bin kurz davor alles hinzuwerfen! Warum? Weil ich es total schön finde, zu Hause bei den Kindern zu sein! Ich kann dich gut verstehen. Es ist unsere Gesellschaft, die das alles mit sich bringt. NUR HAUSFRAU und MUTTER zu sein, wie langweilig.. hört man immer wieder! Blödsinn! Wer sich so wohl fühlt und es sich leisten kann, der soll diesen LUXUS genießen! Lass dich nicht unterkriegen und genieße deine Zeit mit deinen Kindern (auch wenn es nicht immer leicht ist) Alles Gute droschel;-)

5

Danke für deine Antwort!
Wo arbeitest du denn, wenn ich fragen darf?
So 10 - 15 Stunden würden mich schon reizen.

14

Da geb ich dir vollkommen Recht!!

#pro#pro#pro

weiteren Kommentar laden
3

Ich höre solche Kommentare auch regelmäßig, sogar von Leuten, die ich nicht mal kenne, mit denen man einfach so mal ins Gespräch kommt (an der Kasse oder so).#augen

Es nervt mich auch, aber ich rechtfertige mich nichtmehr!
Ich habe mein gutes Recht, bei meinem 15 Monate altem Sohn zu sein und werde dies auch auskosten, so lange es geht und ich es für nötig halte!


Lass Dich nicht ärgern!#liebdrueck
LG, sapf

4



du redest von fremden leuten...........mein eigener mann gibt mir manchmal dieses gefühl das frauen die nur mutter und hausfrauen sind nichts wert sind ...........

das bringt mich auch ganz schön auf die palme.:-[

ich persönliche habe im leben genug gespart (bzw auch von meinem vater genug geld bekommen) das ich für mich selbst nichts mehr verdienen muss. bzw arbeiten muss.

wenn manche denken das ich nur zuhause dumm dahocke ,das stimmt nicht.ich versuche von zuhause die welt im überblick zu behalten und bin damit recht zufrieden.

ich denke wenn leute sowas behaupten dann irgendwo tief in ihrem innen spricht der Neid.viele junge leute denken das frauen die nur mütter und hausfrauen sind Out ist.sie sehen solche frauen als faule.

6

Meine Schwägerin ist keine Fremde.
Und die 40 - jährige war mal bei mir in der Spielgruppe.
Finde es traurig.
Tut mir leid für dich, daß dein Mann dich nicht so schätzt, wie du es verdient hast. #schmoll

9

[quote=gurya]ich denke wenn leute sowas behaupten dann irgendwo tief in ihrem innen spricht der Neid.viele junge leute denken das frauen die nur mütter und hausfrauen sind Out ist.sie sehen solche frauen als faule. [/quote]

Schon mal darüber nachgedacht dass es unter Umständen nicht Neid ist, sondern einfach die Tatsache dass nicht alle Frauen ein und das selbe nämlich DEIN Lebensmodell als ihr persönliches Ideal erachten?

Ich bin ganz sicher auf keine Frau neidisch die den ganzen Tag bei ihren Kiddies ist und nichts tut außer Haushalt managen und Kinder versorgen. Nicht mal ein bisschen. Das soll nicht abwertend klingen, aber für mich wäre es schlicht und ergreifend nicht die Erfüllung meines Lebenstraumes. C´est la vie...

weitere Kommentare laden
7

Hey ;-)

Ich finds toll, dass du bei denen Kleinen bist =)
Hör auf die Anderen nicht auch wenn es schwer ist, viele wollen oftmals nur was zum reden haben ;-)
Ich bin am 6.12.2003 zwillingsmama geworden und seitdem auch daheim hab nun einen weiteren sohn (11mon) und bin schwanger und bin auch glücklich als Mama und Hausfrau =) Das ist eben unser Job ;-)
Solang es finanziell geht, du deinen Job nicht vermisst und dir das Dach nicht auf den Kopf fällt dann mach weiter so, denn wie du shcon sagtest unsere Zwerge sind nur einmal klein =)

LG Anna mit ihren 3 Söhnen , die glücklich sind, dass ihre Mami daheim ist =)

8

Hallo,

na, dann werde ich dir mal etwas sagen:
Ich bewundere dich/euch!!!
Wirklich!!!

Aus dem einfachen Grund, weil ich mir ein Leben ohne "arbeiten" (sprich Geld verdienen) nicht vorstellen kann. Du arbeitest doch auch, oder nicht?? Hast du eine Putzfrau, eine Nanny und einen Gärtner? Nein? Na, dann musst du doch bestimmt arbeiten... oder etwa nicht?? Du solltest vielleicht klar sagen, dass du vielleicht zuhause bist, aber trotzdem arbeitest!!

Ich arbeite ausserhalb des Hauses aus verschiedenen Gründen: ich bin Firmencheffin und kann nicht einfach so 15 Leute entlassen. ich liebe meine Arbeit. Und ich könnte mir nicht vorstellen, finanziell abhängig zu sein.

Di siehst, jedem seine Lebenseinstellung... und da ich mir nicht vorstellen könnte, zuhause zu bleiben, bewundere ich die Frauen, die das können!

Ganz liebe Grüsse,

cosica

10

Hallo Manuela,

hut ab vor deiner Entscheidung, ich möchte nicht mit dir tauschen!

Ganz ehrlich nicht, ich liebe meinen Job, ich will ihn nicht missen und ich habe schon nach zwei Jahren zu Hause gedacht, meine einzige soziale Verbindung besteht zu der Verkäuferin aus dem Supermarkt!

Ich bin gar nicht der Mensch, der nur Hausfrau ist, nie und nimmer. Ich brauche die Arbeit...

Neidisch auf dich bin ich keinesfalls, denn um keinen Preis möchte ich mit dir tauschen, ganz ehrlich nicht. Es ist auch keine Frage des Geldes! Ich finde eben den Job der "nur" Mutter total einsam, unerfüllend, anstrengend und ist einfach nicht mein Ding.

Trotzdem liebe ich mein Kind über alles!

Liebe Grüße

Christina

59

Also ich habe wesentlich mehr soziale Kontakte zur Aussenwelt als nur zur Verkäuferin aus dem Supermarkt.
Ich habe Freunde, die ich oft treffe.
Bin mit meinem Sohn in einer Spielgruppe, die uns Spaß macht.
Bin nicht so isoliert, wie du denkst.
Außerdem denke ich, daß eine Bürokraft, die den ganzen Tag Akten ordnet und kopiert, nicht mehr Kontakt zur Außenwelt hat als ich. #kratz

61

So sehe ich das auch immer wieder #huepf#huepf

Was ist das für eine Erfüllung Regale einzuräumen oder irgendwie zu kopieren, putzen usw. das wird mir immer angeboten sowas nebenbei zu machen#kratz damit ich mal rauskomme und was anderes sehe.

Ich will nicht sagen dass ich es nicht machen würde wenn wir das Geld brauchen würde, aber es ist garantiert nichts was ich mache um rauszukommen.

Bin sehr gerne zuhause bei meinen zwei Kleinen.

LG

11

hallo an alle hausfrauen und mütter!
ich musste gerade schmunzeln, weil wir dieses thema heute am esstisch diskutiert haben... hab eine story erzählt von einem bekannten, der mit seinem mag. (fh) titel so rumprahlt... da meinte meine mama, na und, wir haben dafür den titel mag. hfm (magister der hausfrau und mutter)!! den titel hat sich jede hausfrau und mutter verdient!!! meint ihr nicht auch?? alles liebe, moni & leotwins (lukas und samuel, 23.4.07)

12

Aloha Manuela,

ich find es so idiotisch, irgendwelche Anspielungen und Vorwürfe zu machen oder sich anhören zu müssen..egal, ob man selbst arbeiten geht oder nicht. Das kenne ich so auch gar nicht aus meinem Umfeld.

Es wird zwar gesagt, wie bewunderswert es ist, Arbeit und Kind unter einen Hut zu bekommen..oder wie schön es sicher ist, zu Haus sein zu können und sich nur seinem Kind und seinen privaten Vergnügungen widmen zu können/wollen.

Aber das irgendwer ankommt und sich "beschwert"..kenne ich wie gesagt nicht. Das muß am Umfeld bzw an den Leuten selbst liegen die da meinen, sich einmischen zu müssen.

Solang man sein Leben gut finanzieren kann, ohne dass die Frau arbeiten geht, ist es doch toll, wenn sie nicht gehen muß, wenn sie nicht möchte..desgleichen anders herum bei einem Mann.

Mein Rat: Hier rein, da raus..

Viele Grüße,

Ae mit kleinem Goldfasan bei 21+2, die nach einem Jahr auch wieder zur Uni und dann zur Arbeit gehen wird..

Top Diskussionen anzeigen