meine Kinder sind verrueckt nach meiner Schwiegermutter...

Hallo,

ich hab 2 Kinder 3 J und 2 J. arbeite volltags, meine Schwiegermutter passt auf meine Kinder auf.. grundsaetzlich hab ich nichts gegen sie... sie hat schon so ihre Macken und hat mich oft zum weinen gebracht....ich sag mir halt immer , du musst mit ihr zurechtkommen da sie auf meine Kinder aufpasst... ich schaetze das sehr... nun ist das "problem" das sie wirklich meinen Kindern alles moegliche zulaesst, sie machen wirklich was sie wollen wenn sie auf sie aufpasst..Natuerlich ist es dann fuer mich schwer wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme mit meinen Regeln durchzukommen... Gott sei Dank passt sie "nur" noch ein halbes Jahr auf meine Kinder auf, dann gehen sie in den Kindergarten... wenn sie in der Frueh kommt, springen sie ihr um den Hals, was mich ja freut, immerhin muessen sie mit ihr den ganzen Tag fast verbringen und da bin ich schon froh, dass sie sie auch lieben...aber irgendwie hab ich das Gefuehl sobald sie da ist, das mich meine Kinder gar nicht mehr sehen... die laufen nur noch zur Omi, sie ist die Nette undi ch bin die Boese... ich kann doch nicht meinen Kindern alles zulassen...fuer mich ist das keine Erziehung... heut morgen wollt ich meine Tochter anziehen...und sobald die Oma da ist sagt sie mama nein oma zieht an...
da bin ich schon traurig drueber...ich hab das Gefuehl als wuerd ich bei meinen Kindern an 2. Stelle stehen...mir tut das weh...heut morgen bin ich echt traurig in die Arbeit geganen...

Wuerd mich ueber Eure Beitraege freuen...

Danke

fifi25

1

Hallo!
Ich kann mir schon vorstellen, daß es für dich nicht einfach ist, daß die Kinder sie so lieben! Aber andererseits ist es doch nur natürlich, wenn deine Schwiegermutter die Kinder den ganzen Tag betreut, daß sie erstens mehr Bezug zu ihr haben und zweitens deine Schwiemu. "ihre eigene Schiene" fährt! Meiner Meinung nach kannst du froh sein, daß sie dir die Kinder soviel abnimmt, und ich kann mir schon vorstellen, daß sie sich da kaum reinreden läßt. Natürlich kannst du versuchen ihr deine Lage zu schildern, aber ich kann mir kaum vorstellen, daß sich viel daran ändert.
Versuch einfach froh über die große Hilfe zu sein und daß sich deine Kinder so wohl fühlen! Besser so, als würden sie jeden Tag protestiern und weinen, wenn du sie zu ihr bringst!
L. G. orangeleseratte

2

Hallo,

Bei dem was meine Vorrednerin am Schluss sagt, kann ich mich nur anschliessen. Du würdest mit einem noch schlechteren Gefühl zur Arbeit gehen, wenn deine Kinder absolut keine Lust hätten auch Deine SchwieMu und beim Abschied immer heulend an Deinem Bein hängen würden.

Ich kann mir schon vorstellen, dass es irgendwie weh tut, wenn Du meinst Du würdest an 2. Stelle stehen bei Deinen Kindern. Ich würde aber probieren dadrüber zu stehen. Du bist und bleibst die Mutter. Probieren Dich nicht als Konkurrentin Deiner SchwieMu zu sehen. Das bist Du nicht. Ihr seid eigentlich mehr ein "Team".

Liebe Grüsse,

Katrin

3

Hallo,

deine Kinder lieben dich am meisten und an allererster Stelle.

Deine Schwiemutter lieben sie auch sehr, aber du bist immer auf dem ersten Platz.

Es ist toll, wenn deine Kinder ihre Betreuung so lieben. Auch die Macken deiner Schwiemu sind nicht schlimm, Kinder unterscheiden das sehr wohl.
Wenn sie ihre Oma einwickeln..... das versuchen alle Kinder.

Freu dich einfach, auch wenns schwer ist, das du eine super @Angestellte@ gefunden hast mit der deine Kinder auch zufrieden sind.

LG

Sophie

4

Hallo,

das ist bei uns genau so, obwohl meine Schwiegermutter nur einen Tag in der Woche auf meine Kinder aufpasst. Allerdings hat sie nach der Geburt meiner ersten Tochter nach 6 Monaten die Betreuung übernommen, wenn ich gearbeitet habe, das war zu dem Zeitpunkt drei volle Tage in der Woche.
Meine Töchter sind völlig verrückt nach ihr, was ich auch verstehen kann, denn sie hält die Zügel einfach lockerer :-). Allerdings fahre ich klar meine Schiene, lasse meine Schwiegermutter aber auch die ihrige fahren, die sich meist mit meiner deckt. Natürlich rolle ich manchmal auch insgeheim mit den Augen, aber alles in allem klappt das gut.
Und ich weiss, dass ich an erster Stelle stehe, auch wenn es donnerstags immer Theater gibt, wenn ich sie abhole, weil sie nicht nach Hause wollen :-).

Sweety

5

Das ist bei meinem Großen auch so der Fall. Sobald aber etwas ist, wenn er sich z.B. weh getan hat, dann kommt er zu mir und lässt mich nicht mehr los. Da ist Oma, Papa,... egal. Das macht mich dann wieder etwas glücklich. Er weiß also doch sehr wohl, wer Mama ist und zu wem er als erstes kommt in seiner Not.

6

Klar kann ich dich verstehen, mir geht es nicht anders.
Die omas wechseln sich in der Betreuung ab und wenn ich von Arbeit komme juckt es meine Süße nicht wirklich. Klar tut es weh, aber ich denke mir immer: Dann haben sie es wenigstens nicht schwer wenn ich arbeiten bin und genießen die Zeit.

Zum Verwöhnen, freu dich für deine Kinder.
Oma sollte für mich Ausnahmezustand sein - ich war als Kind jeden Freitag bei Oma und es war genau so: bei Oma hatte man quasi Freifahrschein für alles!
Mit der Zeit lernen sie, dass es zu Hause anders ist und Oma Ausnahme!


LG
betty

7

Du erziehst die Kinder - die Oma darf sie einfach so verwöhnen.
Sei froh, daß Deine Schwiegermutter sich immer um deine Kinder kümmert und da so ein guter Draht ist.
Deine Kinder lieben Dich! Das darfst du nicht vergessen. Sie werden die Oma nicht mehr lieben. Es ist eine andere Liebe. ;-)

Top Diskussionen anzeigen