Schwiegermutter nervt so sehr

Hallo,
ich platze bald. ich bin erst in der 15. ssw, aber meine schwiemu fängt mit sätzen an wie: ich will bei der geburt dabei sein, ich will ein ultraschall bild, ich freu mich ja so auf mein kleines würmchen, warum ist es noch nicht soweit, mein kleines wird es gut haben bei mir, wo ist das kind nächstes jahr zu weihnachten bei mir oder bei ihren eltern?! ich weiß das sie sich freut aber ich kann diese sachen einfach nicht hören, reagiere genervt darauf und will am liebsten gar nichts mehr mit ihr zu tun haben. hab angst das sie sich in unser leben und das unseres kindes zu sehr einmischt, bevormundet und dauernd bei uns sein wird oder will das wir zu ihr kommen. ich glaube sie hat bei sich eher ein kinderzimmer eingerichtet als wir bei uns... was soll ich machen, mein freund sagt ich soll das nicht so nehmen, aber es regt mich auf und ich will keinen streit mit ihn oder seiner mutter. außerdem hab ich auch angst davor das ich mal so eine mutter werde die ihr kind gar nicht aus ihren fängen geben will, solche geschichten hab ich schon gehört, da darf die schwiemu das baby nicht in den arm nehmen, aber alle anderen ja. vielleicht kennt das noch jemand und kann mir nen rat geben.

1

Puuh, ich dachte immer dass ich die einzige bin, die so´ne Schwiegerma hat...

Schrecklich oder!? Mein Zwerg ist jetzt zehn Monate alt und ich krieg immer die Krätze, wenn sie mit ihm spricht, als sei sie die Heilige Mutter und die einzige, die so gut zu ihm wäre....

#wolke Aaaaahhh und nächste Woche also Heiligabend geht der Horror wieder los!
Ich denke die Omis meinen das nicht so, die sind einfach so.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft das durchzustehen, denn es wird "schlimmer", wenn Dein Würmchen da ist ;-)

Ansonsten meld dich einfach, vllt. können wir ja Tipps tauschen #klee

LG
Tascha #blume

2

Hallo,


Ich finde, es gibt nichts schöneres, als großeltern, die ihren enkel lieben und sich um ihn bemühen.
Mir ist es völlig unverständlich, dass man sich darüber aufregen kann, wenn sich die oma auf das enkelchen freut.

Ich kann dir nur empfehlen, zu versuchen, sich in ihre lage zu versetzen, denn eines tages könnte dir das selbe wie ihr jetzt blühen - für mich persönlich wäre das ein echter alptraum.

"außerdem hab ich auch angst davor das ich mal so eine mutter werde die ihr kind gar nicht aus ihren fängen geben will, solche geschichten hab ich schon gehört, da darf die schwiemu das baby nicht in den arm nehmen, aber alle anderen ja. vielleicht kennt das noch jemand und kann mir nen rat geben."

Naja, mit diesem verhalten bist du tatsächlich auf dem besten wege dahin. Ich würde versuchen, mich einfach zu überwinden und dem kind nicht gleich von anfang an eine unterschwellige abneigung der großmutter gegenüber mitzugeben.

Grüße
Alex

3

ohhh wie ich dich verstehen kann!
ich habe genau so eine schwiegermutter! das schlimme ist, dass sie sich jetzt noch nicht einmal für meinen zustand interessiert bzw. fragt, wie es unserem bauchzwerg geht... trotzdem versucht sie sich überall einzumischen.. merkwürdig. meine schwiegermutter hat schon ein enkelkind, was sie allerdings wegen der entfernung nicht so oft sieht. aber wenn, dann ist sie kaum noch ansprechbar, weil sie sich wie ne dumme um das kind kümmert und keinen anderen mehr ran lässt!!!
ich warte nur auf den moment, wo sie hier jede woche (wir wohnen 150 km entfernt und sie interessieren sich nicht wirklich für uns, aber tun nach außen heile familie) aufschlägt...!

mein mann sieht es genau so.. aber männer und ihre mütter! ich sage das, was ich denke und ich sage auch, dass ich das alles nicht möchte. es gibt zwar immer ärger, aber ich lasse mich nicht von so einer frau irgendwie steuern, nur weil sie etwas möchte.

puh, habe grade meinen ganzen frust rausgelassen und ich hoffe, dass das alles nicht zu unverständlich ist #hicks

viel glück noch mit deinem schwiegermonster.

ganz liebe grüße,

judith mit bauchzwerg 17 SSW

4

Es ist eine Sache wenn sich omas freuen und eine andere wenn sie sich dauernd einmischen.Da sie sich im mom nur freut und stolz ist das sie ein enkel bekommt würde ich es nicht so ernst nehmen.Wenn das baby da ist und sie fängt an sich einzumischen dann kannst du mit ihr reden.Dein Mann wird aber auch dann alles für normal halten und dich nicht verstehn wieso auch es ist ja seine mutter.
Bin selber oma von 8 jährigem enkel habe mich auch gefreut aber nie eingemischt.Habe enkel erst gesehn nach 3 wochen da ich wusste wie das bei mir war wollte am anfang nur mit baby alleine sein und nicht das jeder kommt und anfasst auf den arm nimmt.Dafür hatt meine Mutter auf ihren urenkel genauso reagiert wie deine schwiemu.wollte ihn immer hochnehmen wegn jedem pieps sie sagte mir noch ich wäre keine richtige oma.bin mit 36 oma geworden.

5

"außerdem hab ich auch angst davor das ich mal so eine mutter werde die ihr kind gar nicht aus ihren fängen geben will, solche geschichten hab ich schon gehört, da darf die schwiemu das baby nicht in den arm nehmen, aber alle anderen ja. "

ja, solche Mütter sind gaaaaanz schlimm!!!!!! :-[:-p#gruebel
Bin übrigens genau so eine Mama, wie aus diesen grauseligen Geschichten#schock

Mich nervt das auch ganz dolle, dass die Omas meine Tochter verplanen und meine Meinung ja so gar nicht zählt!
Bsp:meine Mutter zu meiner Tochter (*Juni 2007)
"ja, wenn du nächsten Sommer bei uns alleine zu Besuch bist....."
(Eltern wohnen 500km von uns entfernt....#kratz#klatsch)
"du bekommst ja bald #bla#bla..."
(Oma hat 100 mal erklärt bekommen, wie unsere Erziehung aussehen wird und will immer das Gegenteil durchsetzen)


Und ganz auf die Palme bringt mich meine Mutter, wenn sie mich total ignoriert:

zB: Kind ist müde und weint schon sehr; ich sage: Kind muss jetzt mal einschlafen, bitte lass es in Ruhe.
NEIN, Oma macht weiter den Clown und lässt mein Kind nicht schlafen:-[:-[#wolke

Von der Schwiemu brauch ich gar nicht erst anfangen..........#schwitz#schock

Also, bleib stark und lass dir nichts vorschreiben, was du nicht willst!!!!

LG

6

Ich kann dich sehr gut verstehen! Das hat nämlich überhaupt nichts mit kümmern und freuen zu tun. Im Gegenteil: Sie hat nicht verstanden, daß es nicht um sie geht! Es geht um dich und dein Baby und eventuell noch um deinen Freund. Und dann ist erst mal Ende. Und es kommt ganz lange gar nichts mehr. Und erst dann, und auch nur, wenn ihr wollt, kommen die Großeltern, andere Verwandte und Freunde. Wann hat sie eigentlich das letzte male gefragt, wie es DIR geht?
Vor allen Dingen muß dein Freund hinter dir stehen. Und er sollte vielleicht mal mit seiner Mutter ein ernstes Wörtchen reden. Er muß ihr klar machen, was sie mit ihrem Verhalten anrichtet. Du hast jetzt nämlich was anderes zu tun, als auf eine durchgeknallte Bald-Oma Rücksicht zu nehmen.
Das sie mit in den Kreissaal käme wäre für mich gar kein Thema. Bei uns im Krankenhaus war das ganz einfach geregelt: nur eine Begleitperson - meistens der Vater - und Ende! Diese Momente sind so privat, da haben für mich nur Personen etwas zu suchen, die ich wirklich da haben will. Und nicht nur, weil ich irgendjemandem damit einen Gefallen tun soll. Dafür kann man auch einen Kuchen backen...
Glaub mir: Lass dir nichts gefallen, auch wenn du den einen oder anderen kleinen Krach nicht verhindern kannst! Nur du bist jetzt wichtig! Vielleicht ist das deine einzige Chance, eine Schwangerschaft so zu erleben, wie Du es willst! Wenn ihr später noch ein Kind bekommt, kannst Du neu entscheiden. Ich wünschte, mein Schwiegermonster würde mir mal so viel Angriffsfläche bieten. Dann ginge es mir hinterher besser!

7

Lass sie reden, stell auf Durchzug.... und wenn das Kind da ist. Du bist die Mutter und basta. Nimm Ihre Hilfe gerne an, und sag ihr aber auch freundlich und ehrlich wenn es Dir zu viel wird.

Ich kann Dich gut verstehen. Aber wer weiß wie wir mal sind. Meine SE interessieren sich eigentlich gar nicht für unseren Sohn. Ich glaube wenn wir ein neues Auto hätten wäre das interesse ähnlich. Es tut mir für meinen Sohn sehr leid, aber ich finde es nicht so schlimm, da er noch meine Eltern hat, die ihn über alles lieben.

Versuch eine Innere Distanz aufzubauen. Es scheint so, dass ihr Euch ja sonst nicht so unsympatisch seid, oder?

8

Vielen Dank für eure Ansichten zu den Thema. Ich werde einfach tief durchatmen und wenn es mir wirklich zu viel wird, werde ich es im normalen Ton sagen. Ich möchte die Schwangerschaft ja genießen und nicht die nächsten Monate nur Probleme schieben. Und so verstehe ich mich ja ganz gut mit ihr, bis auf dieses Thema. Naja jetzt ist erstmal Weihnachten und im neuen Jahr sehen wir weiter. Ich wünsche euch ein schönes Fest mit möglichst wenig Weihnachtsstress. Liebe Grüße

9

Hallo,

wie wäre es eigentlich, wenn Du den Schuh mal umdrehst? Sie freut sich doch nur auf ihren Enkel. Bring doch einfach das nächste Mal ein Ultraschallbild zum Gucken mit (vielleicht ja auch eine Kopie für sie).
Und wenn sie voller Vorfreude steckt, überleg Dir doch einfach eine "Aufgabe". Söckchen stricken, ein Mobile basteln, ...
Lass sie etwas organisieren oder auch "entscheiden", was Dir nicht wichtig ist. Sie fühlt sich dann ernst genommen und miteinbezogen und Du kannst alles andere alleine machen.

Oder frag sie nach guten Tips (Du musst sie ja nicth anwenden). Sei es gegen Übelkeit, gegen dicke Füße, ...

Gruß Lucccy

Top Diskussionen anzeigen