Viertes Kind...wie machen das andere?

Hallo,

ich weiß weiter unten wurde auch schon eine Frage zum vierten Kind gestellt, aber mich interessiert vor allem die Erfahrung von Eltern, die schon vier Kinder haben.

Aber erstmal zu meiner Frage.

Vor zwei Wochen dachte ich, dass ich schwanger wäre. Es wäre dann unser viertes Kind gewesen. Nach anfänglichem Schock hätte ich mich gefreut, war dann aber doch nicht so.

Nun ist mir klar geworden, dass ich wirklich gerne noch eins hätte, aber es sind auch viele Fragen da.

Erstmal hätten wir kein Zimmer mehr. Unsere Mädels teilen sich schon ein großes Zimmer, unser Sohn hat eins alleine. Ansonsten würde ich unser Heim als groß genug bezeichnen, haben auch Garten dabei. Also umziehen würde ich deswegen auch nur ungerne.

Unser Auto hat sieben Sitze, auch das wäre machbar. Und auch sonst haben wir eigentlich noch so ziemlich alles, was man für ein Baby braucht.

Aaaber...was ist mit später? Mit den Kosten die kommen, wenn die Kinder grösser sind? Unser Sohn wird ja auch erst fünf, deshalb kann ich das alles noch nicht einschätzen. Habe irgendwie trotz dem Wunsch nach einem Baby doch mehr Ängste, als damals bei der Entscheidung ein drittes Kind zu bekommen! Unsere Kinder würden sich übrigens über ein Baby freuen und im Moment würde unser Sohn sein Zimmer auch noch freiwillig teilen. Aber es ist ja auch noch nicht so groß ;-)

Falls hier mehrfach Eltern sind oder welche, die auch noch ein viertes oder fünftes etc. wollen, dann würde ich mich über Erfahrungsberichte oder Tipps sehr freuen, da mich das Thema wirklich sehr beschäftigt.

Schon mal danke dafür #blume

Lg Jenny

1

Hi! Das Auto ist ja schon mal da. Kindergarten ist teuer. Und wenn die Kinder mal in der Schule sind stehen mir oft die Haare zu Berge vor allem nach den großen Ferien.
Meine essen mir ständig den Kühlschrank leer und ich habe Berge von Wäsche die ich nur mit einem Wäschetrockner bewältigen kann. Außerdem haben wir uns noch eine zweite Waschmaschine zugelegt . Heute habe ich alle Betten frisch bezogen bei 7 Personen eine ganz schöne Menge. Auch stehen immer mal Sonderwünsche an. Mama bitte ich brauch die CD, mein Handy ist kaputt. Meine Kinder müssen zuhause mithelfen sonst gibt es nämlich gar nichts. Mein großer Sohn verdient selber und trotzdem stecken wir ihm immer wieder mal was zu. Sprit ist nämlich ganz schön teuer. Aber finanziell muss es auch stimmen. Kauf mal gerade im Winter 5 paar Schuhe ,und Gammelstiefel brauchen die kleineren auch noch. Dann kommen noch Jacken:-[hilfe!! Aber was solls. Wir leben nur einmal unsere Kinder sind uns eben das wichtigste!!:-) Zum Thema Zimmer wollte ich noch sagen, ich musste mein Zimmer mit meiner großen Schwester teilen. Das war #schockätzend. Vielleicht könnt ihr ja euer Schlafzimmer räumen. Wenn die Zwerge klein sind ist das bestimmt super zu zweit einzuschlafen. Aber sie werden größer. Der mag diese Musik nicht , Freundin will kommen....
Vielleicht findet sich ja da noch ne Lösung. So und jetzt liegst an dir. Viel Spaß beim Grübeln#kratz
Gaby die jetzt mir ihrer Bande zum Essen geht.

2

Hallo!

Überleg mal, ob du dir ein Baby ersehnst oder noch ein Kind wünschst.
Ich wünsche mir auch sooo viel, aber wenns nicht leistbar ist, dann muß ich eben verzichten.

lg karin

3

Hi

Ich würde mir in Ruhe überlegen was kommt an Belastungen dazu. Nicht nur finanziell. Auto ist ja schon da und Babyaustattung auch. Da gibt es sicher weniger Probleme.

Aber wie sind die Kosten bei euch mit KIGA/Ganztagsschule geregelt. Hier sind Geschwister noch frei. Ist aber von Gegegend zu Gegende sehr verschieden.

Wie sieht eure momentane finanzielle Lage aus. Könnt ihr gut leben ohne zu sparen? Willlst du in den nächsten Jahre wieder arbeiten?

Kleidung kann man für die Kleinen noch gut gebraucht auf dem Basar kaufen, aber Schuhe usw gehen schnell ins Geld. Ist das auf Dauer für 4 Kids drin?

Versicherungen wenn notwendig werden teurer (1x mehr Unfall, evt private Krankenversicherung)

Ich würde aber auch überlegen ob du 4 Kindern in 6 Jahren wirklich gut gerecht wirst. Wenn du ein super ausgeglichener Mensch bist der in seiner Aufgabe voll aufgeht kann das sicher klappen. Aber mir ist es z.B. wichtig auch mal Zeit für mich zu haben und was mit meinem Mann allein zu machen. Ist mit 2 Kids schon schwierig, aber für 4 einen Babysitter zu finden ist sicher sehr schwer und teuer.

Kinder brauchen Aufmerksamkeit. Hast du jetzt noch soviel Zeit übrig, dass für ein weiteres Kind genug da wäre. Meine beiden genießen es sehr, wenn ich mal was allein mit jeder mache. Was wenn das neue Baby mehr Aufmerksamkeit braucht als gedacht.

Wie steht die Familie dazu und würde euere Entscheidung mittragen. Nicht zu unterschätzen, wenn man auf Hilfe von Omas/Opas angewiesen ist.

Ansonsten die Zimmer sind sicher in den ersten Jahren nicht das Problem, aber als Tennager wahrscheinlich schon. Und ich würde nicht auf ein Schlafzimmer verzichten wollen.

Was ist wenn alle Kinder gleichzeitig studieren. Dann kommen ca 4x 500€ (Bafögsatz) im Monat auf euch zu. Ok es gibt Bafög, aber ich gehe mal davon aus ihr verdient nicht schlecht, sonst wäre kein eigenes Haus da und kein 7 Sitzer Auto.

Was ist wenn alle Kinder Hobbies haben die teuer sind, wollt/könnt ihr das bezahlen. Ist alles kein Muß klar, aber ich würde mir vorher gut überlegen was ist mir wichtig und was möchte ich den Kindern bieten.

Viel Spaß beim Grübeln

sittichgirl, die auch noch überlegt ob sie Nr. 3 will

4

liebe jenny,
ich habe zwar nur 2 kinder, aber ich glaube mich in deinen wunsch gut reinversetzen zu können;-)

ich und auch mein mann hätten gern noch 1 oder 2 kinder, oder sogar ne´richtige großfamilie. wohntechnisch würden wir es mit 1 kind auch noch hinbekommen, auto auch kein problem. finanziell gäbe es sicher einige kleinere schwierigkeiten, aber auch die ließen sich bestimmt regln.

was uns eher abhält ist die ganze spätere situation. solange die kinder im kiga sind ist alles so easy. dann beginnt die schule und man ist wirklich auch als eltern voll gefordert. hausaufgaben, freunde treffen, sportverein, etc. das muss alles gut organisiert sein und keiner soll hinten anstehen. dann kommt ende 4. klasse wieder der schulwechsel wo auch wieder ganze kraft gefordert wird.

wir haben angst oder besser gesagt sorge davor, dann zu versagen und vielleicht nicht mehr allem gerecht zu werden. ich liebe meine kinder über alles und hätte liebend gern noch welche, aber ich will eben auch alles geben können. damit meine ich nicht (nur) matriell sondern vor allem aufmerksamkeit und liebe. nebenbei muss ich aber auch ab januar wieder arbeiten und dann alles unter einem hut kriegen. deshalb wird es bei uns sicher nur bei den beiden bleiben.:-)
lg
nadin

5

Hallo alle zusammen,

zuerst danke für eure promten Antworten.

Zum Thema Kindergarten: Den müssen wir hier bezahlen, auch für´s zweite Kind. Leider ist es hier nicht ganz so einfach wie in anderen Orten.

Zum Thema ob ich mich nach einem Baby sehne oder mir ein Kind wünsche: Natürlich beides. Zuerst würde ich mich auf Schwangerschaft und Baby freuen, bis Baby dann natürlich ein Kind wird und genauso viel Freude bereitet.

Mit dem Arbeiten ist es so eine Sache. Als ich damals ziemlich sofort schwanger wurde, bin ich zu meinem Mann gezogen. Über 300km weit weg, somit kann ich nicht an meinen alten Arbeitsplatz zurück. Ob mich hier jemand nehmen wird, wenn die Kleine in den Kindergarten kommt...keine Ahnung. Drei kleine Kinder sind wohl für jeden Arbeitgeber ein Risiko.

Hier bei uns ist kein Problem mit mehreren Kindern. Alles ist hier sehr kinderfreundlich. Es gibt hier viele Großfamilien und auch der Trend geht hin zu drei Kindern. Unsere Eltern und auch besten Freunde wohnen nicht in der Nähe, deshalb kann Familie hier nicht eingeplant werden. Aber wenn wir dorthin fahren, passen sie gerne auf die drei auf oder sie kommen zu uns, dann ist es auch kein Problem. Das wäre es mit vier Kindern auch nicht. Meine beiden besten Freundinnen sind genauso wie ich #schein, die haben auch noch nicht genug Kinder.

Ich kann mir halt einfach nicht vorstellen nicht doch noch einmal schwanger zu sein, das alles noch einmal zu erleben. Danach würde ich mich aber definitiv sterilisieren lassen, da mir die Gefahr, dass ich dann noch ein fünftes haben will, doch zu groß ist.
Ob man jedem Kind gerecht wird? Das werden sie uns sagen, wenn sie groß sind, oder?;-)
Eigentlich habe ich das Gefühl, dass es gut klappt. Jedes Kind hat auch mal ein wenig Zeit für sich alleine mit uns. Es läuft natürlich nicht immer gleich gut, aber im Großen und Ganzen schon. Und das Geschwisterverhältnis ist auch "meist" prima.

Ach ja, echt schwierig. Mal sehen, ob ich mit mir selbst einig werde #bla

Lg Jenny

6

Hallo!

nachdem bei uns ursprünglich(aus praktischen gründen) nach 2 kids Ende sein soltle , wir aber im September überrascehnd noch eines bekommen ahben...denken wir jetzt an ein 4.Kind...

Auto..hab ich nen 7 Sitzer ausgesucht...Platz...
Naja, das Gäste-Arbeitszimmer würde eben Schlafzimmer, dann wären im OG 4 KiZi...und wenn wir den Spitzboden ausbauen eben da ein Arbeitszimmer...#kratz

Kohle...DAS ist bei uns dank einer Firmen-Insolvenz beim hausbau das thema schlechthin#schwitz...aber ehrlich bgesagt, findet sich da immer ein Weg....und wir leben ja nicht schlecht....könnten sicher nochmal die Ausgaben reduzieren...
Hinzu kämen "Prämien" vom Abeitgeber meines Mannes in Höhe von 120EUR/Monat und eben Kindergeld 178EUR(?)...

Also das geld wird eher kein Grund sein gegen ein weiteres Kind....

Eher:
kann ich Allen gerecht werden?(meine 3 sind 5, fast 4 und 12 Wochen - und bisher fühle ich mich nicht überlastet)
Aber was ist in der Schule....??

Verträgt mein Körper eine weitere Schwangerschsft nach so kurzer Zeit(müsste bei uns eben wenn dann bald sein)?
Meine gebärmutter ist schon gesenkt...

Unser haus ist noch nicht wirklich fertig...ist das zuviel auf einmal?

Müssen wir nicht auch mal zur Ruhe kommen?
(in 6,5 jahren 3 Kinder, Hochzeit, Hausbau, etc...)


So hat jeder seine Überlegungen...


lg und viel Spaß beim Kopfzerbrechen!

melanie

9

Hallo Melanie,

überlegt ihr ein viertes Kind zu bekommen, damit euer kleinster Zwerg noch ein etwas gleichaltriges Geschwisterchen bekommt? Oder bist du wieder auf den Geschmack gekommen?

Mit dem Geld wäre es momentan auch kein Riesenproblem. Aber irgendwie mache ich mir um die Zukunft mehr Sorgen. Was ist wenn die Arbeit mal weg ist und ähnliches...ach, ich bin gespannt, was bei uns noch so passiert.

Und die auch viel Spaß beim Kopfzerbrechen ;-)

Lg Jenny

10

meine natürlich "dir" viel Spaß beim Kopfzerbrechen :-D

7

weißt du was? Uns gehts genauso. Allerdings geht es bei uns um ein drittes Kind.
Wenn ich so die Antworten lese, macht sich scheinbar jeder dieselben Gedanken, egal das wievielte Kind. Geld, Zeit, Platz, Nerven, jedem Kind gerechtwerden...puh...
Wie wir uns entscheiden werden?? Keine Ahnung. manchmal hoffe ich, einfach unverhofft schwanger zu werden...#hicks dann würde uns das Schicksal diese Entscheidung abnehmen...

LG #klee

8

Du hast recht. Wie schon geschrieben war ich vor zwei Wochen überfällig (bin ich sonst nie) und der Gedanke war da, dass ich schwanger bin. Und ich hätte es als Schicksalsfügung gesehen und mich sehr gefreut. Dann wäre es so gewesen, für meinen Mann wäre es auch okay gewesen, alles prima. War dann richtig enttäuscht, als es nicht so war und habe auch Tränen deswegen vergossen.

Nun ticke ich wieder normal und bin mir nicht so 100%ig sicher. Unverhofft würde ich auch gerne schwanger werden, denn dann bräuchte ich an viele Dinge keine Gedanken mehr verschwenden...;-) Aber werde mal mit Absicht ungeplant schwanger...:-)...das ist ein echt schwieriges Unterfangen :-)

Mit meinem dritten Kind war es übrigens nicht so schwierig. Da kam plötzlich eine unbändige Sehnsucht nach einem Baby und mir war alles egal. Und ohne unsere Kleine würde wirklich was fehlen in unserer Familie. Sie ist ein absolutes #sonnescheinkind!

Lg Jenny

12

haaach...
du sprichst mir aus der Seele...;-)

Bin schon gespannt, wie ihr euch entscheidet!

LG #klee

11

Hallo

Ich hab zwar nur 3 Kinder aber davon sind zwei in der Schule.
Und da fangen die Kosten an.Gerade nach den Sommerferien da kommt eine Menge zusammen an Schulsachen und Arbeitsheften.#schock.Zwischendurch wollen die Schulen auch noch Geld.Meine haben alle 3 ein eigenes Zimmer und das fnd ich auch gut so weil sie werden ja größer( Habe 5-Raum Wohnung)Wenn sie klein sind teilen sie sich bestimmt gerne ein Zimmer aber später bestimmt nicht mehr.Obwohl meine beiden großen sich nie ein Zimmer teilen wollen.Mein Schlafzimmer räumen möchte ich nicht weil ich endlich eins habe nach knapp 5 Jahren:-)Das musst du dir überlegen wie du es machen willst und viel Spaß dabei;-)

LG

13

Hallo Jenny,
ich lese immer sehr viel.....was wird in 10-20 Jahren sein.Keine Ahnung!Momentan hat mein Mann einen guten Job,nächsten Monat werden wir uns selbstständig machen mit guten Erfolgschancen und dann werden wir weitersehen.
Es ist doch wie bei allem im Leben-es lässt sich kaum wirklich planen.
Wir haben sechs Kinder und denken an ein 7. in ein paar Jahren,weil ich jetzt einfach die Zeit für unsere Kinder zwischen 3 Monaten und acht Jahren brauche.
Das Kinder in den nächsten Jahren mehr Ansprüche haben und "teurer" werden-dessen bin ich mir bewusst,aber ich denke auch dass es sehr an uns liegt wie wir unseren Kindern in dieser Hinsicht gerecht werden wollen.
Ich bin in einer 10köpfigen Familie aufgewachsen und hab mir vieles erarbeiten müssen.Es war für mich selbstverständlich.
Während des Studiums mussten wir uns eben etwas einschränken-das hat auch geklappt.
Redet darüber,plant was ihr planen könnt,wägt ab wann es am günstigsten erscheint noch ein Kind zu bekommen und dann entscheidet.
Jeder Lebensweg ist anders und was für den einen der pure Wahnsinn und verantwortungslos ist,ist für den anderen die Erfüllung.

LG,Anja

14

Hallo Anja,

ich habe nur einen Bruder, aber mir hat auch keiner was geschenkt. Meine Mama hat uns alleine aufgezogen (mein Vater bezahlte keinen Unterhalt!) und als ich meine Lehre anfing habe ich auch alles selber bezahlt. Führerschein wurde mir nicht spendiert, was für viele Kinder heutzutage normal ist.
Doch ich habe nicht das Gefühl, dass mir das alles geschadet hat, eher im Gegenteil. Natürlich möchte ich unsere Kinder später unterstützen können, aber mal ehrlich...selbst zwei Kindern könnten wir kein Studium in einer anderen Stadt finanzieren.

Worüber ich mir Gedanken mache ist die Arbeitssituation. Mein Mann verdient ganz gut, aber er arbeitet im Kernkraftwerk und wir wissen nicht, wann letztendlich wirklich dicht gemacht wird. Und das kann ich nicht einfach beiseite schieben. Wenn ich es mir genau überlege, dann ist das auch meine grösste Sorge.

Im Moment wäre der Zeitpunkt aus verschiedenen Gründen ideal. Ich habe schon überlegt, ob wir nicht einfach mal ein paar Monate unvernünftig sein sollten ;-)

Lg Jenny

Top Diskussionen anzeigen