hab angst meinen sohn zu oma zu geben...

hallo

also es it so das unser sohn(3 wochen) schon 2mal den tag über bei meiner mutter war. dann will mein freund natürlich auch das der kleine bei seiner mutter ist. naja ich hab kein super verhältniss zu ihr weil sie echt bisschen komisch drauf ist aber was soll ich machen...morgen geht der kleine von 11-17 uhr zu ihr! ich hab echt ein ungutes gefühl weil ich denke die alte kriegt das net gebakken und ruft nach 5 minuten schon wieder an das irgendwas is oder das sie beim spazieren gehn den kinderwagen los lässt und der kleine unters auto kommt oder so.....ich hab irgendwie angst das sie es nicht hinbekommt!!!!!!! aber ich kann ja net sagen das sie ihn nicht haben darf sonst ist mein freund tödlich beleidigt! was soll ich denn nun machen?eigentlich wollte ich morgen schlafen aber wegen meiner ängste kann ich dann sicher kein auge zutun!

grüsse euch alle mia1985

1

Hallo,

ganz ehrlich: Wenn mein Sohn 3 Wochen alt wäre und ich Bedenken habe, ihn abzugeben. Würd ich es nicht tun ! Kann nur aus Erfahrung reden: Lass es !

Wenn du es deinem Freund vernünftig erklärst, geht das schon in Ordnung. Es ist halt doch auch immer was anderes, obs die eigene Mutter ist, oder nur die SChwiegermutter. Ist bei mir bis heute nicht anders. Bei meiner Mutter übernachtet Rouven auch ab und an mal (was bisher erst 3-4 mal vorgekommen ist), aber Schwiegis haben ihn nicht alleine (nur wenn wir mit Rouven zu Besuch dort sind). Ist halt so, dass ich kein gutes Gefühl dabei hätte, da Schwiegis schon oftmals Mist gebaut haben (mit ihm als er 3 Monate als war einen Negerkuss mit einem Teelöffel ausgelöffelt und gefüttert und solche Sachen).

Mein Mann selbst würde Rouven übrigens auch nicht allein zu seinen Eltern lassen, hat jedoch kein Problem damit, wenn er bei meinen Eltern übernachtet. Scheint also an meinen Bedenken was dran zu sein ...

LG Claudia mit Rouven Maximilian (31.05.05)

8

"Wenn du es deinem Freund vernünftig erklärst, geht das schon in Ordnung. Es ist halt doch auch immer was anderes, obs die eigene Mutter ist, oder nur die SChwiegermutter. "

Genau. Das gilt aber auch für den Vater des Kindes! Merkwürdigerweise machen die hier sehr selten solchen Alarm, IHR Kind zur Schwiegermutter zu geben!

20

Da geb ich dir Recht, dass es meist die Frauen sind;-)
Kommt mir manchmal schon komisch vor. Nur mein Mann selbst gibt unseren Sohn lieber zu meinen Eltern oder meiner Schwester wie zu seinen Eltern. Wenn wir was vorhaben sagt er grundsätzlich:
"Ruf bitte deine Eltern an und frag, ob die evtl. Zeit haben." Er hat noch nie gesagt: "Dann fragen wir halt meine Eltern mal..." - weil er das selbst auch nicht möchte !

LG Claudia

Hängt wohl meist von dem Verhältnis untereinander überhaupt ab. Ich hätte jedoch keine Ruhe, wenn ich Sohni dort abgeben würde, aus mehreren Gründen. #heulAllerdings ist Sohni auch regelmäßig bei der Cousine meines Mannes (alleine !) und da geb ich ihn wiederum sehr gerne hin !#freu

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

Du bist die Mutter und du entscheidest wer dein Kind sittet! Wenn ich kein gutes Gefühl habe gebe ich mein Sohn nicht ab! Rede mit deinem Freund über die Ängste vielleicht versteht er dich!

Ich würde ihr morgen höchstens 2std. das Kind geben! Aber so lange niemals.

lg paja

9

"Du bist die Mutter und du entscheidest wer dein Kind sittet! "

Mit welchem Recht entscheidet das die Mutter allein???

Gruß,

MM

35

Deine Sprüche sind auch nicht mehr die Neuesten !!! #augen

3

Warum willst Du so ein kleines Kind so lange zur Oma geben?

Katrin

4

Hallo

Dein Sohn ist 3 Wochen alt und Du gibst ihn schon weg?#kratz.

Ich würde mein Kind in dem Alter weder Mutter noch Schwiegermutter geben.

Gruß Arienne

5

Im Alter von 3 Wochen würde ich mein Kind nicht ganz allein weggeben. Wenn du das allerdings bei deinen Eltern so eingeführt hast, ist es nur ok, wenn deine Schwiegis ihren Enkel auch sehen. Dein Freund wäre also - in meinen Augen - wirklich zu Recht beleidigt. Die "Alte" hat übrigens auch ein Kind großgezogen und offensichtlich versteht sich dein Freund mit ihr ja ganz gut, also sooooo viele Fehler kann sie nicht gemacht haben - allerdings ist natürlich niemand perfekt.
Sorry, aber den "Mist" hast du dir wirklich selber zuzuschreiben. Die Reaktion deines Freundes ist auch absolut verständlich.

6

ich gehe davon aus, dass du unter schlafenzug leidest, wegen des kleinen kindes. ich hatte und habe meine kinder damals sonstwem mitgegeben, um nur schlafen zu können.

punkt 1: gib dein kind nicht ab, nur weil du dich verpflichtet fühlst. dafür ist das kind echt noch zu klein und jede schwiegermutter sollte dafür verständnis haben.

punkt 2: wenn du den schlaf brauchst, freu dich drüber. vielleicht ruft sie nach 5 min. an, aber den schlaf hättest du mit kind auch nicht. vielleicht ruft sie in 6 stunden nicht an und du hast schlaf bekommen und kannst die nächste nacht durchstehen.

wart doch einfach dieses erste mal ab, das kind war ja offensichtlich schon fremdbetreut, ob nun von deiner mutter oder seiner ist doch egal. ein kind in dem alter schläft eh nur. ich lese aus deinem text, dass es nicht darum geht, dass du das kind lieber selber haben würdest, sondern wer es hat. und dann gib ihr die chance. dem baby ist es egal, bei wem es ist, und da die schwiegermutter auch mutter ist, halte ich die wahrscheinlichkeit, dass sie das kind beim spaziergang unters auto lässt für eher gering. nutz die zeit und hole schlaf nach, dem kind wird es sicher gut gehen.

langfristig solltest du aber wirklich gucken, die sache mit dem kind alleine auf die reihe zu kriegen. zu schlafen, wenn das kind schläft. ohne es weggeben zu müssen. wenn das geht; mein jüngster hat die erste zeit so gar nicht schlafen wollen und ich hatte noch zwei andere und kroch so auf dem zahnfleisch, dass ich heilfroh war, wenn mein papa mal mit ihm spazieren ging, damit ich schlafen konnte.

gruß, lollo

7




guten morgen

also ich kann mich den andern nur anschließen,ich bin selber mutter von 3 kindern und frag mich wieso du ihr das kind geben sollst/willst, wenn du es nicht willst.

wieso sagst du deinem freund nicht das seine mutter eh damit überfordert wäre und du das nicht willst.schließlich entscheidest du was für das kind am besten ist. selbst wenn er beleidigt ist der kriegt sich irgendwann wieder ein.

lg sylvi

10

"schließlich entscheidest du was für das kind am besten ist. selbst wenn er beleidigt ist der kriegt sich irgendwann wieder ein. "

Ach nee. Aber nach ner Trennung darf er vollen Unterhalt zahlen oder ist das Kind dann auch alleiniger "Besitz" der Mutter????
Hier geht es um ein persönliches Problem mit der Schwiegermutter. Die Bezeichnung "die Alte" spricht für sich und für mangelnde geistige Reife seitens der Kindsmutter.

12





sorry das man hier neuerdings nicht mal mehr seine meinung sagen darf,nur alte hab ich nicht geschrieben. dann soll sie doch mit der frau reden!!!!!
und wieso schreibste mich dann an ??haste die andern auch alle angeschrieben???????

weiteren Kommentar laden
11

Meine Maus wird morgen 2 Wochen und ich würd die im Leben nicht weggeben-egal ob zu den Großeltern, dem Onkel oder der Patentante !

Nicht weil ich denen nicht vertraue oder die vielleicht nicht mit der Maus umgehen können sondern weil meine Maus MICH momentan am allermeisten braucht.....

Du könntest ja alternativ mit deinem Kind zu der Oma fahren, dann siehst du, wie sie mit deinem Kind umgeht.


LG Maike & Khira (*18.11.07)

13

Gib dein Kind nicht zur Oma wenn du dich dabei nicht wohl fühlst. Lukas ist nun schon über 3 Jahre aber ich würde ihn niemals alleine zu Oma +Opa lassen ( Schwigis) einfach weil ich da ein extrem unguges Gefühl habe, mein Mann ist darüber zwar nicht glücklich aber er muß damit leben. Ich traue dem Vater meines Mannes eigentlich alles ( schlechte) zu und meine Schwimu ist mit allem überfordert da lasse ich mein Kind noch nicht alleine hin. Sie können uns jederzeit besuchen um ihren Enkel zu sehen und wir fahren auch oft hin aber länger dort lassen würde ich ihn NIEMALS länger dort lassen vor allem nicht im Alter deines Kindes.

LG visilo+Lukas (16.11.04)

Top Diskussionen anzeigen