Probleme mit der Schwiegermutter

Hallo an alle

So jetzt möchte ich es mal wissen, bin ich da alleine oder leiden da auch noch welche Frauen? Ich denke mir mal nicht.
Seit mein Mann uns kennen gibt es Probleme mit meiner Schwierigenmutter#augen und das seit 7 Jahren!
Es gibt Zeiten wo es gut geht und plötzlich wendet sich das Blatt. Sie akzeptiert mich einfach nicht als Schwiegertochter. Sie verkraftet es bis Heute nicht, dass ich Ihren geliebten Sohn, den sie sowiso ausnützte, weggenommen habe. Die Hochzeit war zum #heul.
Sie schafft es bis Heute nicht aufs Festnetz anzurufen sondern immer übers Handy von meinem Mann, wenn sie es mal schafft aufs Festnetz, dann redet die nur knapp 1 Minute. Aber mir ist es langsam leid, diese ständige Achterbahn. Ich weiss einfach nicht, wenn sie wieder mal nett ist, ob sie heuchelt ob es echt ist. Ich bin einfach schlichtweg ratlos. Ich konnte bis jetzt machen was ich wollte.
Wie geht ihr mit so einer Situation um? Welchen Weg habt ihr gefunden? Zum guten Glück gibt es noch keine Kinder. Ich weiss dann nicht, wie dann alles läuft.
Eigentlich währe es mir lieber keinen Kontakt mehr zu haben.

Bin gespannt
Gruss Cornelia

1

hallo,
so geht es mir seit 18 jahren. ich habe ihr den sohn weggenommen und wenn sie das meint, bitte sehr. ich bin was das thema geht abgestumpft und es stört mich auch nicht mehr, dass sie nie mit mir telefoniert (außer zum geburtstag). ansonsten ruft sie immer nur ihren sohn auf`s handy an. wenn sie meint. beruflich leben wir gerade in spanien und da sie ihren enkel sehen wollte, war sie 14tage bei uns. die reinste hölle, mit beleidigt sein, der meinung sein, meinen sohn erziehen zu dürfen, sachen gemacht, die mich ärgern sollten, das volle programm eben. abends wenn der sohn von der arbeit kam, tat sie so, als ob nichts gewesen wäre und war die liebste frau der welt. ich habe abends meinem mann alles erzählt. zum glück glaubt er mir und tatsächlich versuchte sie bei einem wochenendausflug einen keil zwischen uns zu treiben. da hat sie aber nicht mit meinem mann gerechnet:-) sie ist sauer abgereist. ich freue mich schon richtig auf weihnachten...hahaha...wenn nämlich alles gut geht, bekommen wir im mai unser zweites kind und das wird ihr noch mehr die laune verderben.
lass dich nicht unterkriegen, manchmal kann man eben nichts machen

lg, Babe26

10

Also mein Schwiegermonster erschwärt mir das Leben schon seit 12 Jahren. Aber dieses Jahr im Urlaub hat sie es Geschaft, dass ich nicht auf sie los bin war wirklich ein Wunder.

Am aller schlimsten ist, dass ich eine Deusche bin (mein Mann ist Türke) und mein Mann immer zu mir hält.

Unsere Tochter ist jetzt 9 und hat nur einmal ein Geburtstagsgeschenk(ein Schlafanzug) bekommen.

Im Sommer hat mein Schwager in der Türkei geheiratet,übrigens meine Schwiegereltern leben leider in der gleichen Stadt wie wir, und meine Schwiegermutter wollte nicht das wir wegen den paar Tagen die wir in der Türkei warn ins Hotel gehn. Also blieben wir in Ihrem Haus.

Ein fataler Fehler sie hat jede Gelegenheit genutzt auf mir rumzuhacken und mich vor allen Verwanter dort schlächt zu machen. Als wir dann am Tag der Hochzeit alle beim Friseur warn eskalirte die Situation weil sie sich vor unsere Tochter die schon ne Stunde gewartet hat drängte.

Das Drama nahm seinen Lauf am nächsten Morgen musste mein Mann aus Gescäftlichen Gründen zu rück nach Deutschland und konnte nur seinen Flug Umbuchen weil alle Flüge voll warn mein Schwigermonster sollte noch 3 Tage nach uns sehn aber sobald mein Mann weg war machte sie mir schnell klar ich soll bleiben wo ich will aber nicht bei Ihr. Total aufgelöst rief ich meinen Mann an der total wütent war aber so weit weg nichts für mich und unsere Tochter tun konnte. Ich nahm mir kurzer Hand ein Hotel für die letzten drei Tage der Spass kostete mich 380,-€ und ich konnte meine Koffer mit Taxi und co. alleine Transportieren, und das alles in der 19SW.

Seit wir wieder hier sind, behandeln wir sie, wie Luft und sie kann nicht verstehen warum ihr Sohn sich nicht bei Ihr meldet.

Wie heist es "nich ärgern nur Wundern"
LG Tina

11

Tina könnte das bei Dir der Grund sein, dass Du nicht eine Türkin bist? Beziehungsweise ihm schon eine Frau zugesprochen wurde? Man hört da ja einiges.

Dann ist Dein Mann relativ ein offener Türke oder? Also ich war schon zweimal in der Türkei es gefiel mir mega gut und die Menschen dort sind ganz anders.

Gruss Cornelia

2

Hallo Cornelia,

Ich habe mit meiner SM keinen Kontakt mehr! Sie hat mich zwar nicht ignoriert, aber dafür beleidugt beschimpft und mich sogar bei meinem Mann schlecht gemacht!

Bis mir der Kragen geplatzt ist und ich ihr wiedersprach.

Seither herrscht funkstille, mein Mann kann zu ihr gehen wann er will (will er äußerst selten) ohne mich. Mein Sohn kann mit wenn er will aber nur unter Aufsicht von meinem Mann!

Mir geht es gut, für mich eine Last weniger. Wobei es ab und an natürlich belastend ist! Gerde an Feiertagen oder so.

Das wichtigste ist das dein Mann zu dir hält!

Alles liebe und viele Grüße

Achja, sei konseqent und laß dich nicht unterkriegen, damit haben SM die meisten Probleme!

3

Danke euch für die Antworten.
Hhmm leider ist es nicht mein Charakter eben so zu handeln. Mein Mann steht eigentlich schon zu mir, aber er ist nicht konsequent mit der Mutter. Er hat riesen Angst, dass wenn es zu einem Krach kommt funkstille herrscht. Er bringt es auch nicht fertig ihr den Standpunkt zu sagen.
Bei ihm herrscht einfach eine unverarbeitete Vergangenheit. Mit 40!! Jahren zog er von zu Hause aus, weil er noch der älteste von 5 Kinder ist hat er wie einen Familiensinn. Er fühlt sich verpflichtet für seine Eltern dazu sein. Er wurde jahrelang herumkommandiert German hier, German dort ohne Rücksicht auf seine Freizeit zu nehmen. German macht das falsch etc. Er bekam eigentlich indirekt schläge. Er wurde so abestumpft, dass er dies gar nicht mehr mitbekam. Erst durch unsere Freundschaft wurde ihm vieles klar. Ich päpelte ihn richtig wieder auf was Monate dauerte. Es zerriss mir manchmal fast das Herz, wie die eigene Mutter ihren Sohn behandelt.
Die jüngeren Geschwister sind schon jahrelang ausgezogen!! Eine fliehte sogar nach Australien mit ihrem Mann um ja soweit wie möglich von der Mutter weg zu sein.
Ich bin jetzt auch in der glücklichen Lage nicht mehr im Wallis zu wohnen. Doch kaum waren wir am neuen Ort fing der Terror wieder an. Ich spürte einfach, wie sie uns auseinander bringen will.
Jetzt kommt dann wieder Weihnachten. Ein Fest der Freude, aber für mich ein Horror.
Mit meinem Mami ist es das pure Gegenteil. Die hat das Gefühl, dass sie einen Sohn bekommen hat.
Es ist schön, dass man doch nicht alleine ist.#huepf

Cornelia

4

Hallo nochmal,

Ja so habe ich auch gedacht! Aber dann mußt du eben das Verhalten deiner SM akzeptieren und dich "fügen".

Wenn du ihr die Meinung sagst und den Kontakt reduzierst, heißt das nicht das dein Mann das auch tun muß.

Aber wenn du damit gut klarkommst ist es natürlich besser und ruhiger für euch.

lg paja

weiteren Kommentar laden
6

Zum Glück habe ich keine Probleme mit meiner Schwiegermutter. Wir verstehen uns recht gut. Und sie ist auch nicht der Meinung, dass ich ihr den Sohn weggenommen habe, sondern, dass sie eine Tochter dazugewonnen hat.

7

Sunny, das finde ich eben schön.#freu

So sollte es doch eigentlich sein.

Cornelia

8

Hallo Cornelia,

ich drück dir trotzdem mal die Daumen, dass ihr das irgendwie hinbekommt.

#liebdrueck

weiteren Kommentar laden
12

Hi Cornelia,

also ich kenne meine SchwieMu bereits seit 12 Jahren und wenn ich mir das so recht überlege, sind das 12 Jahre zuviel.

Seit dem Tag als wir uns kennenlernten, hat sie versucht mich zu denunzieren und die Beziehung zu meinem Mann (früher Freund, ihr "einziger" Sohn) zu zerstören.

Sie hat mir Vorwürfe gemacht, mich schikaniert, mich verleugnet und verleumdet.

Als sie dann noch erfuhr, dass ich mit ins Haus ziehe und später ihren geliebten Sohn auch noch heirate, war es ganz und gar aus mit ihr.

Sie intrigierte gegen mich wie sie nur konnte.....

Mein Mann war ja immer im Glauben, dass seine Mutter ihn "nie" anlügen würde und konnte mich daher nicht verstehen, dass ich keinen guten Kontakt zu ihr hatte.

Anfangs habe ich mich immer bei ihm beschwert, dass sie doch wieder gemein zu mir war und dies und das mir unterstellte. Er reagierte so darauf, dass ich mir dies nur einbilde würde oder schwächelte die Situation ab. Wie konnte er dies tun, wenn er gar nicht dabei war.

Aber es dauerte nicht lange, da hat er mit eigenen Augen und Ohren miterleben dürfen, wie seine Mutter mit mir umgeht. Leider kam er nicht gegen seine Mutter an, da sie ihn ganz schön gehörig in die Schranken verwies und das damals mit über 30 Jahren.

Heute sieht er die Eifersucht seiner Mutter mit anderen Augen und versucht sie in ihre Schranken zu weisen, wenn sie mal wieder den Bogen überspannt hat. Er hatte vor kurzem noch ein Erfolgserlebnis gehabt, da hat er sie doch mal für ein paar Sekunden mundtot gemacht. Sie hat ganz schön dumm aus der Wäsche geschaut, dass ihr Sohn so mit ihr spricht.... #freu

Aber auch heute noch intrigiert sie weiter gegen mich und beschwert sich bei den Nachbarn, was ich doch für eine böse, böse Frau wäre.

Meine SchwieMu hat mich nie als ihre dazugewonnene Tochter angesehen, sondern lediglich nur als Rivalin.

Krankhafte Eifersucht kann schon vieles kaputt machen und sie merkt auch noch nicht einmal, dass sie die Gefühle ihres Sohnes verletzt und sowas will sich Mutter schimpfen.

LG Ann

13

Hallo zusammen, wie schon erwähnt ist das Wichtigste, dass die Männer zu uns halten. Und wer braucht schon ne Schwiegermutter, wenn er eine eigene Mutti hat. Seht euch alle mal den Film "Das Schwiegermonster" an mit JLo. Absolut super Also noch ne angenehme und Intriegen freie Zeit. LG Tina

Top Diskussionen anzeigen