Brief an meinen Vater schreiben oder nicht???

Guten Abend an euch alle,

ich würde gerne mal eure Meinung zu meinem Vater hören. Also, meine Mutter wurde mit 17 ungewollt schwanger und hat meinen Vater damals geheiratet. Früher war das ja so üblich. Dann haben sie sich aber ein Jahr später getrennt. Warum, weiß ich immer noch nicht so genau...Meine Mutter hat meinen Stiefvater geheiratet und hat mit ihm noch zwei Söhne bekommen. Mit meinem Stiefvater habe ich mich nie verstanden, er hat mich stets schlechter als seine Söhne behandelt. Mein Vater war Bäcker, ist dann aber Immobilienmakler geworden. Mittlerweile ist er fast Millionär. Womit, weiß ich nicht genau. Auf jeden Fall hat er eine riesen Villa in Spanien (ich war auch schon dort), ein Hotel und viele teure Autos... Na ja, ich hatte 18 Jahre keinen Kontakt mit ihm, dann hatte er sich damals (also vor 15 Jahren) bei mir gemeldet...Wir hatten uns wie gesagt öfter getroffen und ich war total froh, meinen Vater zu sehen und er sah bzw. sieht einfach toll aus. Außerdem hat er mir auch viel gekauft. Ich war ja damals 18 und fand das toll. Dann war ich auch zweimal in Spanien. Danach hat er sich wieder nicht gemeldet, zwischendurch ab und zu mal, aber sehr selten...Nach meiner Hochzeit gar nicht mehr...Er hat noch nicht mal meine beiden Kinder gesehen...Darüber bin ich sehr, sehr traurig. Er ist mittlerweile wieder verheiratet (sie ist 29, er über 50) und hat einen 7 jährigen Sohn und wohnt in Tschechien mit seiner Frau (sie ist Model dort)...Er hat sich nie gemeldet...Als ich mich von meinem Ex-Mann getrennt habe, hat er meiner Mutter versprochen, mir Geld zu geben für Möbel etc. und mir zu helfen. Ich hätte ihm das Geld abgezahlt...Aber danach war er wieder mal spurlos verschwunden. Ich musste irgendwie über die Runden kommen. Jetzt nach vielen Jahren hat er meine Oma und meinen Opa besucht und sich nach mir erkundigt...Aber gemeldet hat er sich wieder nicht bei mir. Ich bin sooo traurig darüber und würde ihm am liebsten einen Brief schreiben, falls ich seine Adresse irgendwie rausbekomme, aber mache ich mich dann lächerlich???? Und ob er überhaupt reagiert ist auch noch die Frage. Ich verstehe ihn einfach nicht. Ich wollte nie sein Geld, sondern ihn einfach besser kennenlernen und freundschaftlichen Kontakt...Bitte gebt mir Rat. ... Ich weiß nicht mehr weiter...

Viele Grüße von Sarah

1

Liebe Sarah,


ich würde ihm schreiben...auch, weil ich mir nie den Vorwurf machen wollte, es nicht getan zu haben, wenn es vielleicht irgendwann zu spät ist.

Warum sollst du all deine Zweifel und Wünsche mit dir rumschleppen?
Am Ende ist es ihm unangenehm, dass er sich nicht gemeldet hat und er wartet auf ein Zeichen...
Oder er hat den emotionalen Bezug verloren, weil das Geld ihn zum A...gemacht hat, dann kann er ehrliche Kritik auch gut gebrauchen...

Alles Liebe
Resi

2

Hallo,

ich würde aufjedenfall schreiben.

Sage ihm einfach Dir wär es wichtig, daß er seine Enkel kennenlernt.

Schreibe einfach Deine Gefühle auf. Ihn wird es schon interessieren, er hat sich ja schon nach Dir erkundigt.

Gruß LUna

3

Schreib ihm oder besser fahr hin wenns irgendwie möglich ist.

Ich bin mit knapp 14 zum letzten mal bei meinem Vater gewesen, heute bin ich 27 und er ist im Jan. 2 Jahre tot - ich bin oft traurig, dass ich ihn nicht mehr gesprochen oder gesehen habe.
Ich kann nie wieder Kontakt aufnehmen.

Viel Glück und alles Gute

Nadine

4

Hallo Sarah!
Ich würde an Deiner Stelle auch einen Brief schreiben und ihm Deine Gefühle schildern. Dann ist es an ihm zu reagieren.
Sollte nichts weiter kommen, laß es bleiben, Du lebst dann ruhiger damit, hast aber auch die Gewißheit, daß du alles versucht hast, wenn kein Interesse von seiner Seite aus da ist, kannst Du ja nichts erzwingen.
Meine Eltern haben sich scheiden lassen, als ich 2 Jahre alt war, mein Vater hat nie Interesse an mir gezeigt. Als ich 30 (!!!) war, habe ich Kontakt gesucht, wir haben den ungefähr ein Jahr gehalten, dann wurde er irgendwie komsich und das Ganze hat sich wieder erledigt. Ich habe ein wenig daran rumgeknabbert, aber nun ist es gut.
LG
Sandra

5

Hallo Sarah,

einerseits verstehe ich Dich, er ist Dein Vater, Du möchtest Kontakt zu ihm und an seinem Leben teilhaben. Gleichzeitigt möchstest Du ihm auch Deine Familie vorstellen. So weit, so gut und durchaus verständlich.

Aber irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob Du das auch wirklich SO meinst. Bei den eher wenigen Kontakten zwischen Dir und Deinem Vater ging es meistens um Geld und Geschenke, also unterm Strich ein eher materieller als familiärer Hintergrund. Vielleicht hat er Angst, dass Du ihn nur als Goldesel missbrauchen willst.

Andererseit hatte er sich damals von sich aus bei Dir gemeldet, ja ja schon etwas schwierig das Ganze. Wenn Du unbedingt schreiben möchtest, dann erzähle von Deinen Kindern und schicke ihm ein paar Fotos von euch mit. Lass aber alles Finanzielle weg, auch keine versteckten Andeutungen.

Wenn Du Dir sicher sein willst, dann schreib. Und sei aber nicht enttäuscht, wenn Du keine Antwort oder nicht die Antwort, die Du hören (lesen) willst bekommst. Er hat eine neue Familie, die Frau ist jünger als Du, Deine Kinder und seins könnten Geschwister sein. Vielleicht möchte er Abstand von seiner Vergangenheit. Vielleicht entwickelt sich aber auch ein guter Kontakt. Schlaf noch ein paar Nächte drüber und geh die Sache mit Fingerspitzengefühl an.

Gruß

Heike

Top Diskussionen anzeigen