Hilfe. Meine Schwiegereltern adoptieren mich!

Bis jetzt hatte ich ein freundliches, aber loses Verhältnis zu meinen Schwiegereltern - wurde als Freundin des Sohnes betrachtet.

Nach der Geburt unseres Sohnes scheinen die Dinge nun kompliziert zu werden, da sie doch recht fordernd werden. Sie scheinen mich als Ersatz für ihren Sohn durchaus zu akzeptieren - bei Anrufen oder auch bei Besuchen ist es plötzlich egal, ob er anwesend ist.

Das gefällt mir nicht. Ich habe selber zwei [geschiedene] Eltern und eine große Familie, um die ich mich "kümmere". Wie geht man damit um ohne sie vor den Kopf zu stossen? Ich würde ungern so "klare Verhältnisse" einfordern, aber hatte gar keinen Bedarf auf Ersatzeltern. Meine Schwiegereltern sind mir noch immer sehr fremd. Wir haben noch nicht einmal grundlegend unterschiedliche Vorstellungen oder ähnliche Hindernisse, aber ...

Wie geht ihr Frauen mit euren Schwiegereltern um? Habt ihr plötzlich alle vier Eltern? Begleitet ihr eure Männer beim Besuch oder trefft ihr euch durchaus auch einmal allein mit ihnen? Telefoniert ihr regelmäßig mit Mama _und_ Schwiegermama?

1

Meine Schwiemu ist letztes Jahr im Januar leider verstorben, aber wir hatten ein normales Schwiegermutter- Schwiegertochter- Verhältnis. Gerade gegen Ende der Schwangerschaft habe ich viel mit ihr telefoniert- genau wie mit meiner Mutter und allen anderen die Kinder hatten.

Nach der Geburt der Kleinen war alles wieder wie vorher und das war okay so.

Mit meinem Schwiegervater telefoniere ich schon, allerdings nur wenn er anruft und mein Herzblatt ist grad nicht da. Wir verstehen uns gut, aber ich habe meine Eltern und er hat 2 Kinder.

Da mein Schwiegervater 100km entfernt wohnt, fahren wir immer zusammen hin- oder Papa auch mal mit seiner Tochter allein.

LG Kristin

2

Hallo,

ich hatte nie ein gutes Verhältnis zu meiner Mutter und bin daher ganz froh dass ich - jetzt endlich- ein gutes Verhältnis zu meiner Schwiegermutter haben kann. Wir müssen zwar eine Stunde fahren, haben sie aber, jetzt wo ich mit dem Lütten zuhaus bin, auch schon allein besucht weil mein Mann ja arbeitet. Wenn sie anruft und keine spezielle Frage an einen von uns beiden hat, spricht sie mit dem, den sie grad erwischt hat, und ich glaube, ich rufe sie fast öfter an als mein Mann, und wenn ich nur wissen muss, womit ich Mehl strecken kann, weil mir für den Kuchen genau 70 Gramm fehlen ;)

Liebe Grüße,
Jenny

3

Hallo!

Ich habe zu meinen Schwiegereltern - gerade zu meiner Schwiegermutter - ein sehr gutes Verhältnis. Wir sehen uns, da wir im selben Ort leben, sehr häufig, und wenn es mal zwischendurch beim Einkaufen ist wie heute :-).
Mein Mann besucht seine Eltern aber durchaus mal allein.
Meine Eltern sind verheiratet, aber mit meiner Mutter verstehe ich mich überhaupt nicht, was in meiner Kindheit begründet ist. Mit meinem Vater verstehe ich mich ganz gut, aber der Kontakt ist wegen meiner Mutter eher locker, obwohl wir nur knapp 25 km auseinander wohnen. Wir sehen uns alle 6-7 Wochen mal. Und mein Mann versteht sich mit meiner Mutter auch nicht.

Sweety

4

Ich kann dich schon verstehen.

Ich mag meine Schwiegereltern (wohnen 300 km weg), aber ich habe bestimmt nicht das Bedürfnis, mit ihnen zu telefonieren oder alleine mit ihnen was zu unternehmen.

Es kam zwar schon vor, daß meine Schwiegermutter angerufen hat, obwohl sie genau wußte, daß mein Mann in der Arbeit war (sie wollte halt mit MIR telefonieren), aber ich denke, mittlerweile weiß sie, daß mir das nicht so behagt (oder mein Mann hat es ihr mal gesteckt ;-))

Aber ich habe allgemein Glück, weil meine Schwiegereltern im Allgemeinen weder super-distanziert noch super-aufdringlich sind.

Ich an deiner Stelle würde deine Gefühle mal mit deinem Mann bereden und beraten, wie man deine Position deinen Schwiegereltern möglichst schonend beibringen kann, ohne ihre Gefühle zu verletzen.

LG,
J.

5

Ja, ich habe plötzlich noch ein Elternpaar. Aber auf eine schöne Art und Weise. Meine Schwiegereltern sind nicht aufdringlich. Wenn sie anrufen, dann wird eben mit dem gesprochen, der zuerst am Telefon ist. Gut, meistens möchte sie dann noch ihren Sohn sprechen, wenn er gleich dran ist, dann werden mir oft nur Grüße ausgerichtet. Aber das ist auch O.K. so! Ich selber rufe sie eigentlich eher selten an. Nur, wenn es wichtige Dinge gibt, zu denen ich gerne ihre Meinung hören würde. Meine Mama rufe ich auch "einfach so" mal an. Ich könnte mir aber vorstellen, dass sich das ändert, wenn ich mal schwanger bin. Meine Schwiegermama ist dann sicher auch sehr neugierig (positiv gemeint).

6

ich habe ein freundlich distanziertes Verhältnis zu meinen Schwiegerellis. Ich rufe sie nicht an - den Kontakt zu halten ist aufgabe meines Mannes. Ich erinnere ihn aber daran, daß der wöchentliche Anruf bei seinen Ellies ansteht, damit es keinen Stress gibt.

Ich gratuliere zum Geburtstag und bin nett und freundlich wenn sie 1 - bis 2 mal im jahr zum Übernachtungsbesuch bei uns sind. Wenn wir zu ihnen fahren, schlafen die Kinder bei ihnen in der Wohnung und mein Mann und ich im Hotel, sonst müssten wir bei ihnen im Wohnzimmer schlafen und das will ich nicht.

Mehr Nähe wäre mir persönlich sehr unangenehm, zumal meine Schwiegermutter als alte Lehrerin doch etwas anstrengend ist.

Ich weß, das mein Schwiegervater dieses Verhältnis ebenfalls als angenehm so empfindet während meine Schwiegermutter der Meinung ist, daß ich ihr ihren sohni entfremde (der arme, ist ja erst 40 und wohnt seit 25 Jahren nicht mehr zu Hause;-)). Mein Mann möchte auch nicht mehr Kontakt.

gruß, schwarzbaer

7

Hallo!

Ich kann dich sehr gut verstehen, auch meine Schwiegereltern sind diesbezüglich sehr fordernt. Mir wird inzwischen vorgeworfen warum ich nicht zu ihnen kommen (alleine bzw. mit unserm Sohn natürlich)... Solange das verhältiss einen Gewissen abstand zugelassen hat war alles gut. Naja, letzte Woche ist es eskaliert:
http://freenetfoto.de/album/susanne-marie/
(der Threat ist noch etwas wirr...#hicks)
Klare Ansage machen steht bei uns noch aus. Aber das Grundproblem hast du in deinem Threat gut erklärt, dass könnte ich genau so unterschreiben...

Leider war ich dir jetzt auch keine große Hilfe#schein

Grüße
Lieserl

8

Bei uns war es ähnlich wie bei Dir.
Ich bin darum recht froh, weil ich selbst keine Eltern habe.
Am Anfang als unser Sohn geboren wurde habe ich sie allerdings mehr als Babysitter genutzt, d.h. ich habe mich zurückgezogen, wenn sie da waren um ihren Enkel zu sehen und habe Dinge gemacht, zu denen ich sonst nicht gekommen bin (angefangen bei ausführlich duschen). Erst seitdem ich weniger/ anders arbeite und mein Sohn selbstständiger ist, bleibe ich dabei und geh auch mal mit spazieren oder komme öfter bei denen vorbei (ohne gleich zum Großeinkauf um die Ecke zu verschwinden). Vielleicht liegt Deinen SE vor allem am Kontakt zum Enkel und sie meinen Du gehörst zum Paket dazu. Biete ihnen doch separate Treffen mit dem Enkel an, vielleicht sogar regelmäßige.
LG Mare

9

ich gehe nicht immer mit meinen mann zu seinen eltern, allein schon gar nicht! seine mama ruft ab und zu mal an, aber das liegt wohl er daran das sich schwanger bin! sonst tel. sie nur mit meinen mann, ich bin nur selten dabei.

Top Diskussionen anzeigen