Was soll ich am besten tun ( mein Mann)

Ich weiss nicht ob es hier her gehrt, aber ich probiers mal. Und zwar geht es um meinen Mann.
Ich komm mit seiner Art nicht mehr zurecht, dass er mir nie was erzählt was er gern tun würde, wohin er fahren möchte, was er nicht möchte und wie er sich unsre Ehe vorstellt ( wir haben ziemlich probleme seit ner Weile)

Jetzt kommt dazu, dass unser SOhn, 17 Monate, sei Mai ständig alle 6-8 wochen spastische bronchitis hat und ich schon beim heilpraktiker war, was nichts geholfen hat. Daraufhin hab ich gemaint, dass ich gern nächstes Jahr an die Nordsee fahren würde und hab auch schon einen schönen Bauernhof gefunden. Mein Mann meinte nur, ja ist ok, der ist toll. ( total anteilnahmslos) Gestern hatte wir mal wieder eine diskussion hier und da meinte er, dass er ja gar nicht an die Nordsee will, sonder irgendwo anders hin, weiss aber nicht wohin und dass man ja auch hier in der nähe auf einen bauernhof kann wenn man das will und 7 stunden fahrt sind ihm zuviel mit bis dahin 2 jährigem kind. Ich meinte dann, ich bin auch kein nordsee fan, aber unserem kleinen tut es gut, worauf er dann meinte, es wäre ja nur ein tropfen auf den hiessen stein die 2 wochen und der ganze stress und die fahrt lohnt da nicht.

Ich bin ziemlich enttäuscht. heute will er urlaubszettel mitbringen und ich weiss wenn er mitgeht und es aber eigentlich nicht will, versaut er mir den urlaub mit seiner laune. Ich hab ihm das alles schon gesagt, so isses ja nicht, aber ich weiss nicht was ich noch tun soll. Und auf meine Fragen bekomm ich sonst keine antwort und spätestens nach 2 wochen geht der alte trott wieder los und er merkts nicht.

Was würdet ihr mit der urlaubsplanung machen? Ihn hier lassen und alleine gehen, MUKI kur beantragen? ich weiss es nicht, ich würd halt nur gern einmal im jahr als Familie weg gehen, aber dann so, dass alle zufrieden sind.

Sorry fürs #bla#bla#bla, aber es musste raus.

1

hmm, also erstmal zur Nordsee....das Klima da oben ist ein sogenanntes Reizklima und bringt eigentlich erst was ab einem Aufenthalt von mind. 3 Wochen, besser 4-6.....und treibt manchen Ki.ärzten eher ein schmunzeln aufs Gesicht wenns darum geht eine chron. Bronchitis zu verbessern;-)

Viel besser, sorry.....wäre die Wärme, Süden, Mittelmeerklima...spreche aus 2-facher Erfahrung und langen Gesprächen mit Kinder-und Ohrenärzten...

Damit ist aber das Problem mit deinem Mann nicht gelöst...

Ich denke, sollte ihr auf keinen Nenner kommen wäre die Idee mit der Kur nicht das Falscheste, damit er mal sieht wie es ohne euch ist und für Dich auch um mal einen klaren Kopf zu bekommen und da hast Du dann nicht den Partnerstress!

DANACH wäre dann vielleicht ein günstiger Zeitpunkt mal klarzumachen was eigentlich das Problem ist, denn dann hat man für sich einiges sortiert....

Tja, viel#bla#bla....hoffe ihr bekommt das hin!

LG

3

Das kann ich so nicht bestätigen. Mein Sohn hat als kleines Kind an chronischer Bronchitis gelitten. Und schon die zwei Wochen Ostsee jedes Jahr haben ihm merklich gut getan. Natürlich wäre eine längere Zeit besser gewesen, aber ganz sinnlos war der Aufenthalt nicht.

4

ich hab ja auch nicht gesagt das es sinnlos wäre-aber so einen Erfolg wie Du ihn hattest haben leider die wenigsten, das ist nunmal so....war auch mehr der Hinweis das es woanders auch helfen kann damit die Nordsee nicht das Mass der Dinge ist in der Urlaubsplanung-die dem Kind zugute kommen soll....und der Ehe;-) zum erholen gehört auch ein harmonisches Umfeld...

Wenn es an der Nordsee, wie es das gerne tut 3 Wochen durchregent und stürmt bringt das niemandem was....

Mit der Ostsee habe ich selber auch schon gute Erfahrungen gemacht, hatte aber auch schw...glück mit dem Wetter damals....
Schön das es euch geholfen hat!

LG

weitere Kommentare laden
2

vielleicht hat dein mann ja resigniert, weil du eh immer andere argumente hast und dich durchsetzen willst.

seine bedenken zum bauernhof an der nordsee kann ich gut verstehen und bekräftigen. ferner bin ich der überzeugung dass diese art von bronchitis von nem "richtigen" arzt behandelt gehört. um das dauerhaft in den griff zu bekommen bedarf es unter umständen auch mal "richtiger" medikamente (mein sohn lag bereits mehrmals im krankenhaus, wurde mit cortisonhaltigen mitteln inhaliert, es ging einfach nicht mehr anders, wir müssen jeden tag inhalieren, er nimmt täglich singulair) wie sieht eure medikation aus?

2 wochen nordsee lösen das problem nicht auf dauer. es gibt übrigens auch in den bergen reizklima, macht euch da mal kundig. ich fahre mit henric im november zur kur, wollte erst an die see: alles voll, sollte dann in den schwarzwald... okay..bei planung der reise viel mir erstmal bewußt auf wie unmöglich lange ich mit dem kleinen unterwegs wäre und dass der erholungsefekt der kur bei rückreise dahin wäre: wir fahren nun um die ecke nach thüringen, nach angabe der ärzte herrscht in dem gebiet super klima für asthma bronchiale kinder. es muss also nicht immer die see sein.

denke du solltest mal von deinen standpunkten abkommen, auch mal andere hinzukommen lassen, vielleicht ist dir das nicht bewußt, denk mal darüber nach?! ist oft so dass männer dann auf gut deutsch lieber die "fresse" halten und irgendwie den wunsch ihrer frau nachkommen nur um keinen streit zu haben.

5

das problem ist, dass er sich nicht einbringt und somit setz ich mich durch, klar.

Er hat ja nichts gegen Bauernhof, nur eben will er nicht in den Norden.
Und mit meinem Sohn bin ich beim KIA und er muss ja schon andauernt mit Cortison und salbutamol inhalieren, nur wenns denn mal kurzzeitig ok ist, kommt nach ein paar wochen die nächste bronchitis und wird meist noch spastisch und beim heilpraktiker war ich nur um eventuell eine linderung zu schaffe, dass er eben nicht mehr so schnell spastisch wird und eben nicht immer luftnot hat.

Ich beharre ja nicht auf meinem standpunkt, es sit nur so, dass er mir keine vorschläge macht und sich keine gedanken macht. Klar wenn ich wüsste wo man noch hin kann und eine schöne umgebung findet die auch für ein kleinkind toll ist und möglichkeiten hat zum spielen, bin ich da nicht abgeneigt von.

Aber wenn thüringen auch ein gutes KLima hat und es ihm mal besser geht, ist das auch ne idee, kein thema. Ich wusste es halt immer nur, dass die See empfohlen wird.

10

puh, ist schwierig. viell. versucht ihr was euer problem angeht mal ne art eheberatung. mangelnde kommunikation und teilnahmslosigkeit ist ätzend, kann ich verstehen.

frage beim kinderarzt mal nach singulair. seit dem henric das bekommt haben wir ne echte wende erlebt! vorher: dauerbronchitis mit anfällen (krampfatmung, sauerstoffmangel, notarzt) diverse male krankenhaus, dauerinhalation, antibiotika etc pp. erst seit singulair erfreut er sich einer stabilen gesundheit. (gebe ihm tgl. noch nen multivitaminsirup"

versucht doch mal per ausschlusssystem oder so, euch an ein urlaubsziel anzunähern: jeder soll seine wünsche und bedürfnisse und ansprüche/vorstellungen an einen urlaub äußern, dann sucht ihr "übereinstimmungen" schaut bei unterschieden womit sich der andere abfinden könnte und womit nicht....

ansonsten tut dir veill. generell mal ne mukikur gut?! drei wochen fürs kind, aber auch drei wochen um mal in sich zu gehen, ein gleichgewicht zu finden, wege für eine besserung der ehe finden etc.

weitere Kommentare laden
14

Hi, grüß Dich.

Hast schon gute Antworten bekommen. Ich kann mich jetzt hier nur anschließen und sagen, was ich machen würde (auch wenn es einen Ehekrach heraufbeschwören würde, wäre mir auch egal, auf einen mehr kommt es da auch nicht mehr an!;-))

Ich würde, was Ihn betrifft garkeinen Urlaub mehr einplanen, sondern für mich und das Kind buchen und ihm einfach sagen, am So und so vielten geht mein Flug, komme dann und dann zurück!

Punkt.

Mein Mann war früher auch eher dieser Typ (Strand: mag nicht paniert werden, zu kalt, zu warm, weiß nicht, zu weit zu kurz oder er sagt garnichts weil ihm dann alles egal ist). #augen

Irgendwann war ich in deiner Situation und hab dann kurzerhand beschlossen einen reinen Frauenurlaub zu machen. Hab meine Mutter noch gefragt ob sie nicht auch Lust hätte (da sie sich damals mit meinem Papa auch nicht so wirklich verstanden hat). Sie hat kurzerhand zugesagt und wir haben gebucht. Knapp 3 Wochen in den Süden. #huepf

Mein Papa und mein Mann waren zunächst mal ge#schockt haben das ganze aber dann ins Lächerliche gezogen, z.B.: mit Sprüchen wie: gut - dann machen wir Party und grillen jeden Tag, wie wird es uns gut gehen etc.pp.

Wir sind standhaft geblieben und wie wir nach knapp 3 Wochen wieder zu Hause waren, war es eine Wohltat. Heute sieht die Sache dann schon so aus, daß meine Eltern sich wesentlich besser verstehen. Und mein Mann würde sich mir zuliebe auch mal am Strand wieder "panieren" lassen.;-) Urlaube werden wieder gemeinsam geplant, er gibt seine ehrliche Meinung dazu und macht wenigstens mal den Mund auf, nicht so wie früher.

Also ich kann es nur empfehlen und würde es immer wieder tun! #freu

LG Carina#blume

15

Ich nochmal.....
wollte nur noch mal was richtig stellen. #hicks

Bei dem sogenannten Frauenurlaub war meine Tochter MIT dabei. Bin eben drauf angesprochen worden und habs erst jetzt gesehen, daß ich es nicht erwähnt habe.

Naja, vieleicht hast Du ja schon eine Entscheidung getroffen.

LG nochmal Carina #blume

16

Hallo,

habt ihr denn schon ein Inhaliergerät für Euren Sohn?

Das hatte bei uns echt gut geholfen.

LG

Manti

17

kuren in thüringen, evtl. findest du hier das richtige für dich und euer kind.

Sole-Heilbad Bad Salzungen
http://www.badsalzungen.de/?id=10839

Kinder-Reha-Klinik Bad Kösen
u.a. für: Erkrankungen der Atmungsorgane
(z. B. Asthma b. Mukoviszidose)
http://www.rehakliniken.de/index.php?nodeId=301&rehaId=11404
http://www.badkoesen.de/

Sophienklinik Bad Sulza
u.a. für:
X Krankheiten des Atmungssystems
J 44 - J 45 Asthma bronchiale, Chronisch obstruktive Bronchitis
J 30 - J 39 Krankheiten der oberen Atemwege
J 40 - J 47 Chron. Krankheiten untere Atemwege
http://www.sophien-klinik.de/

Top Diskussionen anzeigen