Am Ende, Sohn mit ADHS nicht mehr zu bändigen (9 Jahre) SILOPO

Ob ich jetzt Trauer oder Ärger als Art des Inhalts wählen soll weis ich nicht :-(

Mein Sohn ist echt nicht mehr zu halten, ist seit 3 wochen in der neuen Grundschule 4tes Schuljahr.

Gestern war Elternabend natürlich nur Beschwerden vom Lehrer heute ruft seine Reli. Lehrerin an um sich zu beschweren und 1 Stunde später eine super aufgebrachte Mutter von einem Klassenkameraden an.

Er verschlampt jede Woche einen kompletten Inhalt eines Schreibmäpchens dan sagt er in der Schule nur meine Mutter kauft das nicht (wir haben alles in "reserve" mehrfach!! habe eine Schränkchen voll davon, Lineal, Bleistifte, radiergummies alles da )
Er ist nicht in der Lage mal eine Übung oder sonst was zu erledigen ohne das einer neben ihm sitzt und ihn bei der Sache hält. (weder in der Schule, noch daheim)
Seine Schrift kann keiner Lesen (wenn man überhaupt das Heft findet)
Sein Sozialverhalten ..... tja was soll ich da sagen es gibt keins er schreit rum, schlägt, zertrümmert Sachen #heul:-[
Reden hilft nichts konsequenz bringt nichts und Tabletten genau so wenig ...... Verhaltenstherapie lehnt der KiA ab meint das bringt auch nichts.

Das schlimme ..... er war immer ein zappelphillip aber wird immer agressiver. Ich habe ernsthaft Angst um meine anderen Kinder (11, 3 und 4 Monate)

Jeden Tag heule ich, schreie ich und muss mich zügeln ihm nicht grundlich den Po zu versohlen (das würde auch nichts nutzen .......)

Ich bin am ende, er vermutlich auch ......
Mein Mann brauch ihn nur noch anschauen und sieht Rot .....
Der große Bruder auch und die 3 jährige findet ihn blöd.
Ich habe Angst wenn er nur in die nähe des Babies kommt....#heul

Ich habe ihn Lieb denke immer dran was er für ein knuffiger kleiner Kerl war, leider sieht man davon nichts mehr #heul

musste mir mal von der Seele schreiben weis nicht mehr ein noch aus.

Patrix
Patrix

Hallo Patrix,

habe dir über deine VK geantwortet. Ich finde es teilweise besser als hier wenn man *Privat* antwort bekommt.

Liebe Grüße

Sushi mit ADHS-Kind Lucas

Hallo,


deine Mail hat es leider nicht bis "rüber" geschafft #schmoll

Lg,
Patrix

Hallo,

ich habe es gerade nochmal versucht dir eine Mail zu schicken ansonsten kannst du mir gerne eine über meine VK zukommen lassen.

Würde mich freuen

Liebe Grüße

Sushi

hallo

ich kann mir vorstellen wie dir zumute ist, aber du darfst den kopf nicht hängenlassen.

Du schreibst:
--*Reden hilft nichts konsequenz bringt nichts und Tabletten genau so wenig ...... Verhaltenstherapie lehnt der KiA ab meint das bringt auch nichts. *--

Was ist denn das für ein KiA. Den würde ich sofort wechseln.

Und wer sagt denn das tabletten bei ADHS nichts bringen.
Mein Sohn bekommt auch "diese Tabletten" und ich muß sagen seitdem er die nimmt ist er wesentlich aufnahmefähiger und konzentrierter.

Ist er denn schon mal auf ADHS untersucht wurden? oder ist das eine Vermutung von Dir? Wenn nicht geh auf jedenfall nochmal zu einem anderem arzt. Du kannst auch bei deiner zuständigen ärztekammer nachfragen welcher KiA in deiner nähe sich mit ADHS auskennt.
Ihr müsst unbedingt am ball bleiben, wie man so schön sagt.

und noch was, dein sohn leidet mindestens genauso wie du unter der situation.

viel erfolg

Hallo,

danke für dein feedback,
er nimmt seit 3 Jahren Equasim und ist vom KiA getestet und "offiziell" als ADHS "krank" diagnostiziert.

LG,
Patrix

Ich würde mein Kind nicht vom Kinderarzt behandeln lassen in so einer Sache.
Oder habe ich das falsch verstanden?
Nimm Dir ruhig einen richtigen Kinderpsychiater.
Es gibt übrigens verschiedene Medikamente, auf die unterschiedlich reagiert wird. Ihr habt bisher nur ein Mittel probiert? Da würde es sich lohnen weiterzutesten!

Wenn es ganz schlimm ist kann ein kurzfristiger Aufenthalt in einer Kinderpsychiatrie wirklich hilfreich sein, dort kann man auch medikamentös richtig einstellen und schauen, welche Therapien ihm helfen können.

LG
Kati

Ist ADHS bestätigt, und bekommt er Medikamente?

Mein Sohn ist 11 und seit einiger Zeit auch in Behandlung.
Jahrelang nahm mich keiner Ernst.......alle sagten das gibt sich noch.....oder ich hätte in der Erziehung versagt.

Jetzt nach einigen Tets beim Psychater steht fest das es krankhaft bedingt ist.
Hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens inkl. ADHS

Bei ihm ist es aber schon so extrem das er klaut ohn Ende, zu Haus, in Läden, bei Freunden.....sogar in der Schule die Lehrer hat er schon beklaut.
Er mobbt, erpresst, ärgert und haut andere Kinder.......besonders seine 8jährige Schwester.

Letzte Woche bekam er nen totalen Ausraster und verprügelte seine 18jährige Schwester.....so doll das ich den Notarzt rufen musste!

Da das Jugendamt seit Wochen nicht in die Pötte kommt bezüglich ner Erziehungskonferenz hat unser Psychater nun gehandelt: Er steht auf der Warteliste der Kinderpsychatrie.
Obwohl der Psychater vorschlug das eine Unterbringung in einer betreuten Wohngruppe das Beste wäre.

Jedenfalls muss er Abstand haben zu uns.......nicht damit wir "Ruhe" haben, sondern um ihn und seine Geschwister zu schützen.

Solltest Du mit ihm noch nicht in Behandlung sein, dann such dir Hilfe!
Es gibt Momente wo man als Mutter alleine nicht weiterkommt und fachmännische Unterstützung braucht - bevor es zu spät ist

Hallo Krokolady,

Der name ist ja klasse ;-)

Ja er ist Diagnostiziert, wurde allerdings beim KiA getestet der aber wohl sehr gut auf dem Gebiet ist (allerdings 500 km weit weg gezogen ist mittlerweile #schmoll)

Klauen ist auch bei uns ein thema und riesen schweinereien (Nutella im Hochbett versteckt mit der ganzen hand aus dem Glas gelöffelt und dan an die Bettdecke abgeputzt) sein zimmer ist eine architektonische hochleistung um es so zu gestalten das er nichts verstecken kann #schmoll

Geld klauen ist (noch ) kein Thema oder ladendiebstal was aber sicherlich daran liegt das wir keinen Laden hier im Dorf haben, allerdings ziehen wir jetzt um in die benachtbarte kleinstadt und ich bin mir (leider) sicher das ich da dieses problem auch noch haben werde.....

LG,
Patrix

Und ich wünsche dir viel Kraft ....!!

Habt ihr ne Klinik für Kinder- und Jugendpsychatrie in der Nähe?
ansonsten nen guten Kinderpsychater.

Oder der Weg zur Erziehungsberatung/Jugendamt.

Alleine schaffst du es nicht......die ganze Familie kann dran kaputtgehen - such dir und ihm Hilfe!

Hallo!

Meine Freundin hat drei Kinder und eines davon hat ADHS.
Sie war jetzt schon das 2. mal in einer Klinik an der Nordsee (mit allen Kindern)
und kann das sehr empfehlen!
Dort gibt es auch Elterntraining (damit man halt nicht mehr so hilflos daneben steht) und die anderen Kinder werden in der Zeit betreut.
Wenn du magst, kann ich sie nach der Adresse fragen.

Gruß Angi05

Top Diskussionen anzeigen