Stundenlohn für Babysitter / Haushaltshilfe ??

Hallo,

wir haben 2 kids (11 Monate u. 4 Jahre). Der Große geht vormittags in Kiga.

Ich habe die Möglichkeit, einige Stunden in der Woche arbeiten zu gehen und suche nach einer geeigneten Betreuungsmöglichkeit. KITA für Babys gibts bei uns auf dem Land nicht. Am besten wäre eine Betreuung, die zu uns nach Hause kommt. Sie müsste dann auch etwas Hausarbeit verrichten, wenn die Kleine schläft.

Manchmal käme es auch vor, dass sie auf beide Kinder aufpassen müsste. Haushalt fällt in der Zeit natürlich flach.

Wünschenswert wäre, dass sie auch abends ab und zu aufpasst.

Meine Frage: Was würdet Ihr als Stundenlohn veranschlagen?

Abends der gleiche Stundenlohn wie tagsüber?

Fragen über Fragen ....

Könnt Ihr mir berichten, wie Ihr das so handhabt?

Danke!

schnegge31

1

Hallo schnegge31 ! :-)
Das ist eine gute Frage. Also wir haben eine reine Haushaltshilfe und sie bekommt 10€ die Stunde. Ist aber auch angemeldet. Und wenn wir für Abends einen Babysitter brauchen, kommt eine Studentin aus unserem Bekanntenkreis, sie bekommt 10€ die Stunde bis 22Uhr, und ab 22Uhr 12,50€ die Stunde.

#herzlich Christa

2

Hallöchen,
also ich gehe nebenbei auch noch babysitten und bei uns bekommt man in der regel 6 - 7 euro. abends sind die kinder meistens im bett, bzw, kurz vorm zu bett gehen.
für eine reinigunfskraft bezahlt man hier 10 euro. ich finde, dass diese preise angemessen sind. für einen babysitter 10- 12,50 zu zahlen, finde ich zu viel. du kannst ja mal etwas googeln.

lg
nadine

3

Hallo Nadine!:-)

Hier ist ein Auszug aus der Seite Babysitter.de
Bezahlung eines Babysitters, einer Tagesmutter
Wir können hierzu nur grobe Richtlinien angeben, denn je nach Alter des Kindes, Aufgaben und Anspruch in der Betreuung, Tageszeit, Alter und Ausbildungsstand der betreuenden Person variiert die Bezahlung/Entlohnung sehr stark. Es gibt auch regionale Unterschiede und auch die finanzielle Situation der Eltern (wohlhabend oder nicht) ist ein wichtiger Faktor bei der Festsetzung der Entlohnung.

Teuer ist nicht automatisch gut und billig ist nicht automatisch schlecht. Es gibt verantwortungsbewusste ganz junge Babysitter/innen, die für 3 bis 4 €/Std. betreuen. Ab 17/18 Jahren sind dann 6 bis 8 €/Std, bei erfahrenen und ausgebildeten Betreuern sind 10-12 €/Std ein Orientierungsrahmen. In Ballungsgebieten werden auch 15 €/Std und darüber für eine einfache Betreuung verlangt.
Besondere Aufgaben mit notwendiger Qualifikation sind teurer als einfache Betreuung.


#herzlich Christa
PS: unsere bekannte Studiert Sozialpädagogik, also denke ich es ist angemessen, zum wir auch im Raum FFM wohnen.

4

Hallo Christa,
ich komme selbst aus diesem Job bin Erzieherin und 30 Jahre, also kein junger Hüpfer ohne Erfahrung.habe hier nur die Infos weiter gegeben, die ich für unseren Raum kenne.Main Taunus Kreis.In Wiesbaden bekam ich auch schon mal 8 Euro oder wenn ich tagsüber sitten war und es mehrere Kinder waren auch mal 10 .da hat man ja auch mehr arbeit.
Es tut mir leid aber 10 Euro finde ich echt übertrieben. Da können sich die Leute ja schon gar nicht mehr leisten wegzugehen, wenn sie schon fürs Sitten 40 Euro zahlen.
Wenn ihr euch das leisten könnt, kann sich eure bekannte glücklich schätzen.

Lg Nadine

5

Hallo Schnegge

Was du suchst ist eine Kinderfrau, die auch den Haushalt macht. Das bekommt man hier nicht unter 8€ die Stunde, eher deutlich mehr, vor allem wenn auch Hausarbeit anfällt und abends aufpassen und sehr flexible Arbeitszeiten ist generell schwer zu finden.
Wir haben es letztes Jahr versucht und nach ca. 30 frustierenden Bewerbungen (nicht gekommen ohne abzusagen, betreut keine Kinder mit Schnupfen, unter 1800€ im Monat komme ich garnicht, bin gegen Schlagen aber mal ein Klaps schadet ja nicht ...) haben wir uns dann für einen zweiten Versuch mit einem Au-Pair entschieden. Für uns eine super Lösung.
Unser Au-Pair arbeitet 30 Stunden in der Woche mit Schwerpunkt Kinderbetreuung(wir haben auch zwei Kleine 11 Monate und 2,5 Jahre). Sie macht nebenbei auch noch etwas Haushalt, eben aufräumen der Küche am Morgen und kochen für die Kinder wenn ich arbeite. Und sie macht die Kinderwäsche (dafür liebe ich sie besonders). Die Kosten sind mit 260€ Taschengeld + ca. 40€ Versicherung + ca. 50€ Sprachschule/Buskosten + Mehrkosten Strom/Wasser/Heizung/Essen eher moderat.
Den großen Hausputz macht aber eine Putzfrau, die bekommt 8€ die Stunde (angemeldet als Minijob).
Au-Pair ist dann super, wenn man ein Zimmer im Haus übrig hat und bereit ist jemanden in seine Familie zu integrieren. Für die Kinder ist es toll. Es ist ja immer jemand Bekanntes da und man kann auch mal flexibel am Abend oder am Wochenende weggehen.
Es ist aber auch da nicht einfach jemanden zuverlässigen zu finden. Wir haben echtes Glück und ich bin schon jetzt traurig wenn unser Au-Pair nächstes Jahr nach Hause fährt.

Viel Glück bei der Suche

sittichgirl

6

Hi Sittichgirl,

über welche Organisation seid Ihr an Euer Aupair gekommen? Darüber denken wir schon seit längerem nach, der Platz wäre vorhanden. Aber wir wissen nicht, ob es das Richtige für uns ist. Das Mädchen würde ja auch am Wochenende mit uns am Tisch sitzen ... und ich sehe meinen Mann unter der Woche kaum (wir sind selbständig). Tja, und dann frage ich mich, wie kommt ein junges Mädchen mit einem Baby klar?? Ist doch ne ziemliche Verantwortung. Andererseits wäre ich abends flexibler mal wegzugehen, auch mit meinem Mann. Tja, das spräche dann schon dafür. Vielleicht magst Du mir mal berichten, wie so Euer Tagesablauf aussieht? Habt Ihr ab und zu Konflikte? Wie sind die Abende so?
DANKE! LG Schnegge 31

7

Ich will das, was meine Vorschreiberin gefragt hat, bitte auch alles mal wissen!!! Habe schon lange Ausschau nach einem Aupair gehalten, konnte mich aber noch nicht so recht entschließen, weil ich Angst vor den Konflikten hatte.... Hast du ne zuverlässige Vermittlung?
Bin ganz gespannt auf deine Antwort!!!#danke

Top Diskussionen anzeigen