Putzen ist blöd

Hallo

Im Moment hat mich mein Haushalt voll im Griff#schock.Tausendzweihundert Termine die Woche und dann noch #putz.Ich habe z.Z. kaum Zeit für mich.Irgentwas ist immer.Eigentlich könnte ich jetzt loslegen doch ich habe keine Lust.Fällt eh nicht auf,oder???Wenn ich jetzt anfange sieht es um 13.00 Uhr wieder genauso aus.
Bügeln müsste ich auch.Auch keine Lust.Wenn ich jetzt anfange wird mein kleiner wach.Abends habe ich auch keine Lust mehr dazu.Kann mich mal einer in den Hintern treten??Mein Mann kann mich z.Z auch nicht unterstützen da er lernen muss.Man sonst war ich so ein Pingel und nun nicht mehr.Es ist jetzt nicht so das ich keinen reinlassen darf aber auch nicht so wie in der Werbung#gruebel.Geht es noch jemanden so oder bin ich die einzige die im moment keinen Plan hat.

lg

1

Kannst Du eventuell Deine Ansprüche etwas runterschrauben? Bügeln z.B. tu ich echt nur das Allernötigste (ein paar Stoffhosen und Blusen), aber z.B. keine Kindersachen. Bei mir reicht einmal die Woche ne Viertelstunde Bügeln meistens aus.

2

Hallo

Kindersachen bügel ich nur das was mein Mann aufhängt ;-).Ansonsten hast Du recht.Ich habe bei meinen Mädchen nie probleme gehabt und nun haben wir einen Sohn von 16 Monaten der ein anderer Schlag ist und ich hier nur am rennen bin#schwitz.

lg

3

Oh das kenne ich nur zu gut....

Aber hier mal mein Vorschlag:

Hinsetzen und erst mal Tasse Kaffee oder Tee in die Hand und Füße hoch!!! ECHT!
Versuch dir erst etwas Ruhe zu nehmen und dann langsam alles angehen.
Wenn Sohnemann wach ist, evtl. mit ihm zusammen was machen? Als Spiel ;-) Wenn Spielsachen rumfliegen, einräumen lassen oder sowas...

Und dann für heute ein Zimmer (Wohnzimmer evtl.) machen und morgen das nächste.

Dein Mann ist am lernen?? Aber ich hoffe er macht auch mal eine Pause ;-) Warmes Wasser ist entspannend, duftendes Spüli dazu und er kann abwaschen ;-) Ok. Spaß beiseite... Aber vielleicht kann er in der Lernpause ja mal mit eurem Kleinen eine Runde spazieren gehen, dass du z.B. durchwischen kannst, ohne dass der kleine Mann dazwischen gerät.
Unsere Jungs wollten mir immer den Wischeimer ausschütten #augen

LG redhex

4

Hi, grüß Dich. #tasse

Dein Beitrag könnte von mir sein.......;-)

Jasmin ist bis heute abend aus dem Haus (Oma/Opa-Tag im Kiga) und mein Mann kommt erst gegen 18.00 Uhr nach Hause. Und mir geht es wie Dir.

Zumindest war ich schonmal einkaufen.....wenigstens etwas;-)

Ich war früher der reinste Putz-#drache, immer am #putz. Und heute???#kratz Ob das mit dem Alter zusammenhängt? - Auch egal. Ich hätte jetzt und heute die beste Zeit um alles in Ruhe zu machen. Habe aber auch keine Lust.:-p

Oben steht der Korb Bügelwäsche und wartet auf meinen Einsatz, es müsste mal gesaugt werden und die Fenster im EG hätten es auch mal bitter nötig.....#hicks

Aber anstatt dessen sitze ich hier bei Urbia, trinke #tasse und komm so garnicht in die pötte.....

Also Du bist nicht allein.......#freu#freu#freu

Weißt Du, ich mach mir heute mal einen gemütlichen und gönne es Dir doch einfach auch mal. Meine SM sagt mir auch dauernd: "es nimmt Dir keiner die Arbeit weg!" Heute muss ich ihr mal ausnahmsweise Recht geben.......#freu

LG und bleib#cool

Carina#blume

5

Hallo

Solche Sätze aus dem Mund einer Schwiegermutter#schock#schock.Glaub ich nicht.Die Schwiegermutter meiner Freundin hätte einen Anfall bekommen;-).
Da kommt erst die Hausarbeit und dann die Kinder.Perfekt.Nun ja ich nicht.Watt solls.

lg

6

Hi, doch kannst es glauben.

Manchmal ist sie ein #drache, wenn sie so ne Phase hat. Aber an manchen Tagen (so wie heute morgen) hat sie auch mal super Ideen.#pro

LG Carina#blume

7

Hallo,

das kenne ich doch auch irgendwo her.

Wir wohnen zwar nur zu zweit hier, aber ich habe dennoch das Gefühl, ich komme mit aufräumen und #putz nicht hinterher. #schmoll

Eigentlich haben wir hier Arbeitsteilung. Heißt, mein Mitbewohner ist zuständig für Bad, Gäste-WC und Rasen mähen. Ich mache den Rest und habe damit meiner Meinung nach erheblich mehr zu tun. Aber mein Mitbewohner (und Ex-Freund) macht nichts freiwillig, sondern verbreitet nur immer mehr Chaos.

Jedenfalls streike ich jetzt. Wenn er den Rasen nicht mähen will, mache ich es auch nicht mehr. Vor dem Haus ist der Rasen schon extrem lang. Sieht echt fies aus, aber wird wohl vorerst so bleiben. Und wenn er meint, er muss seine Post überall liegen lassen, dann ist das eben so. Ich räum es nicht mehr weg. Nur wenn es um Bad un Gäste-WC geht werde ich fies, wenn er da nicht sauber macht. Das finde ich total ekelig. :-[

Und ansonsten habe ich für mich festgestellt, dass ich am Besten direkt nach dem Frühstück mit #putz anfange. Dazu mach ich mir Musik an, denn dann gehts erheblich besser.
Setze ich mich erst an den #pc, um ein wenig hier im Forum zu stöbern, kann ich mich danach nicht mehr aufraffen.

Manchmal, wenn auch seeeeeehr selten, habe ich Tage, an denen ich gern aufräume und #putz. Hinterher freue ich mich dann, wenn es gut aussieht. #huepf

LG
Sassi
(die hier bald auszieht und dann nur noch 75 qm sauber halten muss anstelle der derzeitigen 125 qm #freu)

8

Haltet Euch mal vor Augen, wie gut Ihr es habt. Ich nehme mal an, Ihr seid alles Hausfrauen?

Stellt Euch vor, Ihr steht morgens um 4.30 Uhr auf, fahrt ins Büro, seid gegen 17 - 18 Uhr wieder daheim und fangt dann mit der Hausarbeit an. Putzen, Wäsche, Bügeln, Kochen ... alles was so anfällt.

Also, nicht jammern und anpacken, in 1 - 2 h ist doch so ein Haushalt normalerweise erledigt, wenn nicht grade Großputz angesagt ist.#kratz

9

Ich bin leider seit 6 Monaten arbeitslos. Davor war ich ab 7 Uhr morgens unterwegs bis ca. 18:30 Uhr abends. Deshalb ja auch die Arbeitsteilung mit meinem Mitbewohner. Im Gegensatz zu mir hat der nämlich jeden Freitag bereits mittags Feierabend.

Natürlich habe ich jetzt ohne Ende Zeit, um den Haushalt zu schmeissen. Aber ich kann mich nicht immer dazu aufraffen.
Den Großteil des Tages verbringe ich damit, Bewerbungen zu schreiben und im Internet nach Stellenausschreibungen zu suchen. Leider fast alles ohne Erfolg, da mir mein wichtigstes Zeugnis noch immer fehlt - trotz gewonnener Gerichtsverhandlung. Das alles ist allgemein ziemlich demotivierend. Ebenso wie die Tatsache, dass meine Hausarbeit immer wieder torpediert wird, weil mein Mitbewohner dagegen arbeitet.

Fakt ist, ich habe nicht zu wenig Zeit für den Haushalt, sondern einfach keine Lust. Ich will endlich wieder arbeiten.

LG
Sassi

10



Ja bin ich und gehe trotzdem noch arbeiten.Da bin ich dann von 18.00 bis Ende unterwegs.Ich habe vier Kinder und der kleine ist alles andere als einfach.Hätte ich das vorher gewusst nun ja.Wenn ich Pech habe gehe ich ins Bett wenn du aufstehst.Also nicht verallgemeinern.

weitere Kommentare laden
16

Wie Putzen ist Blöd? Ich gehe Arbeiten habe vier Kinder und 2 Hunde und ein großes Haus und schaffe es#freu
Ich versteh euch nicht.Vielleicht zu Faul?
Ich habe es gerne sauber.

bibi

18

Hi.

Putzen ist trotzdem blöd. Ich denke hier schafft das jeder, nicht nur du. Daß mal ein Tag dabei ist, an dem man mal nicht mit dem Putzlappen freudig durch die Wohnung wetzt, ist doch normal. Was hat das mit Faul zu tun?#kratz

Oje.....




19

"Ich gehe Arbeiten habe vier Kinder und 2 Hunde und ein großes Haus und schaffe es"

Und, willst du jetzt einen Orden?

Rein zeitlich schaffe ich auch alles - keine Kunst. Und wenn du arbeiten gehst, bedeutet das gleichzeitig, daß irgendwer anders auf deine 4 Kinder in der Zeit aufpaßt. Das bedeutet, daß du den schwierigsten Job (ein Kind 24 Stunden, 7 Tage in der Woche an der Backe zu haben) andere machen läßt.

Wieso nur? Bist zu faul oder zu unfähig, deine Kinder Vollzeit zu ertragen #schein?

Einen Haushalt zu schmeißen ist nur stupide Arbeit, aber seine Kinder die ganze Zeit irgendwie bei Laune zu halten, DAS ist eine Kunst (die du anscheinend nicht beherrschst - sonst müßtest du dich ja nicht ins Arbeitsleben stürzen :-p)

weitere Kommentare laden
27

Wem geht es denn manchmal nicht so?

Ich hab aber DIE ultimative Montivierungstherapie gehabt die Woche. Ich hab auch so um die Uhrzeit dagesessen und bei dem Mistwetter überlegt was ich den Tg mit meinem kleinen machen soll und hab eine Bekannte aus dem Dorf mit Sohnemann eingeladen.

Na, da bin ich aber geflitzt um die Burg hier auf hochglanz zu bringen.

Im Prinzip war das ja "blos" aufräumen, Dreckwäsche da verstauen wo sie hingehört und Staubsaugen...

Und nach 45min war es doch so sauber wie schon lang nichtmehr (wir sind frishc umgezogen und sie war noch nie hier -> Wohnungsführung musste also sein) #schein

Also, lad dir in so Fällen jemanden ein, dann geht das schon #cool

Und übrigens: Ich geh 400 Eus mässig arbeiten, hab aber n Antrag beim Chef gestellt, dass ich halbtags kommen kann (wir ertrinken in arbeit) und werde das auch bald dann machen. Ich finde das nämlich wirklich einfacher, wenn man vormittags nicht daheim ist. Irgendwie macht man dann nachmittags mehr und schiebt nicht nur alles den Tag über vor sich her. Versteht einer was ich mein!?

Gruß Anne, die beschlosen hat, heut vormittag nix im Haushalt zu machen, da Männe um 13h aus arbeit kommt und ruhig auch was machen darf #cool

32

Hallo

Die Frage ist auch muß es wie im Möbelkatalog aussehen?Ich bin der Meinung man darf sich auch mal Ruhezeiten gönnen und mal nur was für sich tun.

Ich fühle MIch auch sehr unwohl wenn es nicht aufgeräumt ist dann räum ich alles weg und geputzt wird auch aber ich lasse auch mal was liegen und sage mir wenn es jetzt ne halbe Stunde länger da lieg werde ich es wohl überleben!

Es hört sich so an als wärst Du momentan etwas überlastet.Gib dir etwas mehr Ruhe und gönne dir mal etwas mehr Entspannung dann hast Du bald auch wieder mehr Energie zum putzen und aufräumen:-)


LG

59

Wirst du dich am Ende deines Lebens fragen, ob du immer genug geputzt hast und ein schlechtes Gewissen haben, wenn dies nicht der Fall war? Oder wirst du dich an all die schönen Momente im Leben erinnern, die dir und deiner Familie Spaß gemacht haben?

Das sage ich mir immer, wenn mich mal wieder der "Alles-ist-sinnlos"-Frust überkommt. Ich bin doch nicht der Sklave meines Haushalts... Es gibt jede Menge praktischer Dinge, die man tun kann, um sich das Leben zu erleichtern. Ich habe mindestens zehn Ratgeber-Bücher dazu verschlungen und finde die Balance zwischen dem "das Nötige tun" und dem "das Leben genießen" für mich jetzt genau richtig. Dazu musste ich aber zum einen meine Ansprüche runterschrauben, mir eine Putzhilfe suchen (vier Stunden alle zwei Wochen, aber besser als gar nichts!), und viel "Kruscht" einfach rausschmeißen....

lg
Kerstin

Top Diskussionen anzeigen