Mann und Hausarbeit!

Hallo ihr lieben,


bin gerade so gefrustet.... könnte vor wut eigentlich platzen....

wie ist es bei euch und dem liebsten?
kommt er auch mal von alleine auf die idee, mal im haushalt was zu tun, oder braucht er ne ansage?
meiner hat jetzt nicht so einen job, dass ihm abends alles weh tut oder er super ko ist
( informatiker- ok sicher auch anstrengend den ganzen tag auf nen bildschirm zu sehen) aber von ihm kommt so rein gar nichts. generell ist er so die sorte `bequem ist schön `
er kommt nachmittags von der arbeit, setzt sich als erstes vor den fehrnseher, nimmt die kids zum kuscheln#freu und ansonsten war es das. am wochenende ist es eigentlich nicht viel anders.
da liegt er bis was weiß ich nicht im bett und muss sich ausschlafen.
habe ihm schon öfter gesagt, dass das so nicht geht. kann nicht sein, alles soll an mir hängen bleiben???
und das argument " du gehtst schließlich nicht arbeiten" finde ich sowas von:-[ unangebracht. denn kinder machen schließlich auch arbeit und wen interessiert das schon???
jetzt habe ich einfach was gemacht- der 5 tag schon- was mir sonst völlig gegen strich geht: habe es ihm gleich getan, alles liegen gelassen, stehen gelassen, klamotten nicht weggeräumt, bad fast gar nicht sauber gemacht.....und wißt ihr was, es ist ihm bis heute nicht aufgefallen#schock#heul
nun gehe ich heute abend schwimmen#huepf, habe ihm nen brief hinterlassen und dann bin ich mal gespannt. denn so angespannt wie ich grad bin, würde ne diskussion sicher in streit ausarten und das muss nicht sein.
oder wie seht ihr es? ich denke schon, das die männer sich mit in den haushalt einbringen sollten. gehört doch zum familienleben dazu, oder?

für meinungen und anregungen bin ich euch dankbar#blume

lg ragdoll mit jonas und anastasia

1

Was genau hast du dir denn Vorgestellt? Also bei uns ist es so das unter der Woche mein Mann auchschon mal Müll (von selbst) rausbringt oder Küche macht. Samstag istbei uns Großputz tag. Da ist es immer wieder unterschiedlich. Mal schnappt er beide Kinder und macht den Großeinkauf und ich putze zuhause oder ichgehe mit den Kindern raus und er macht das. Oder beide zusammen. Muss dazu sagen, das ich die jenige aber immer bin die Samstag so gegne 10 oder 11 Uhr dann mal sagt "so schatz fangen wir mal an??"

Mit dem BRief ist ja schon mal eine gute Idee. Sonst frag ihn einfach mal, wie er sich das hier so vorgestellt hat? Du alles alleine oder er wenigstens WE eine Aufgabe (Badezimmer oder so)

Babsi

2

Hallo!

Also generell finde ich ok, wenn der Haushalt von demjenigen gemacht wird, der zuhause ist!

Ich habe auch zwei Kinder, etwas größer als deine, und erwarte täglich mein 3.Kind...

Aber: mein Mann hilft auf Bitte mit!
Wenn ich keine Lust habe zum Einkaufen, geht er, wenn ich ihm nen zettel mache...ebenso saugen , Küche machen, Müll ist eh seins;-), Kinder fertig machen...alles , was anliegt!

Sieht er, das sich noch viel zu tun habe, bietet er es auch an...weil es eben schade ist, wenn ich 3 Stunden zu tun habe und wir 3 Stunden nix zusammen machen können, wenn wir doch zu zweit nach 1,5 Stunden schon fertig wären...

Frühstück macht er auch oft am WE....#freu

Wir machen das nach Bedarf - wer kaputt ist, darf ausschlafen....

Aber generell schaue ich schon, dass ich Mittags das Essen auf dem Herd habe und den haushalt weitgehend gemacht,wenn er kommt...und am WE nur das Nötige, also Küche, saugen...

lg

melanie(ET-9)

3

Hallöchen,
ich kann nur sagen mir geht es genauso. Ich hab auch so ein Faultier zuhause. #augenIch weiß da echt auch nicht mehr weiter. Das einzige ist das er so ein bis zweimal im Monat mal mittag am We kocht. Aber eben auch nur weil er Appetit darauf hat.#mampf
Ich krieg dann auch immer sowas zu hören wie:Ich weiß ne was du hast die Waschmaschine wäscht doch die Wäsche! :-[
Ich glaub das ist ein Hoffnungsloser Fall.
Gute Tipps nehme ich gerne an.
Lg Heidi

4

Hi !

- wasch seine Wäsche nicht mehr mit
oder
- bügel seine Kleidung nicht mehr
oder
- lass ihn seine Kleidung selbst in den Schrank räumen

Nur so ein paar Beispiele, die sich wunderbar ausweiten lassen. Denn dann wird er erst merken, was er an dir hat ;-)

Übrigens das entstandene Chaos wird er lange nicht bemerken. Männer sehen angeblich eher bewegte Bilder (also wenn die Teller von alleine wegrennen #schock:-p)
Für normales Chaos haben die einfach keinen Blick.
Hab ich zumindest mal gelesen.

LG Bianca

5

Ich finde es okay, das die Hausarbeit von dem Part gemacht wird, der zu Hause ist. Mein Mann ist auch Informatiker. Die Arbeit ist zwar nicht körperlich, aber sehr wohl anstrengend.
Du hast deinen Job, er seinen.
Als ich noch gearbeitet habe, haben wir die Arbeit geteilt, wenn ich wieder Arbeiten/studieren gehe wird das auch wieder so sein.
Ich weiss ja nicht was für ein Riesen Anwesen Du zu Hause hast, aber kriegst du die Hausarbeit in der arbeitszeit deines Mannes nicht hin?

Ehrlich, ich käme mir komisch vor wenn mein Mann den ganzen Tag arbeiten ginge und dann zu Hause mir noch den Haushalt machen soll, sorry. Ich glaube wenn die Frau zu Hause ist und der Haushalt so ein Problem wird, liegt der Kasus Knackus eher bei Frau denn beim Mann.
Wenn du zu Hause so gefrustet bist, dann wechselt doch mal die Rollen und schaff du die Kohle ran für euch alle. Bin gespannt ob Du dann auch nach Hause kommst und den Haushalt machst ;o)
LG
Kati

7

Hallo Kati,

;-) liebend gern würde ich die kohle ranschaffen und ihm mal das überlassen, was ich ihm an chaos hinterlasse- weil ich arbeiten gehe.
denke, dann würde er eine andere sichtweise bekommen.
es geht nicht darum, ob ich den haushalt nicht in der zeit schaffe, wo er arbeiten ist.
möchte nur keinen pascha zu hause haben, der der meinung ist, die frau hat alles zu tun und er brauch nur das geld ranschaffen.
kind und haushalt ist ja nichts...... bist ja den ganzen tag nur zu hause#augen
und jaaaaa, es gibt wichtigeres im leben!


bin der meinung, zum familienleben gehört auch das, dass der mann sich auch mal im/am haushalt beteiligt. denn so hat die familie zusammen wieder mehr zeit. es geht nicht um tägliche mitarbeit.
denke viele von uns freuen sich, wenn der mann einfach mal so den müll mitnimmt oder auch mal saugt oder oder oder....
kleinigkeiten halt.
verlange von ihm ja nicht, das er sich den putzkittel überstreift und wie bessens putzt!!!!

lg ragdoll

11

Hallo,

"und er brauch nur das geld ranschaffen. "

>>> Sorry, ich kann diese Haltung NICHT nachvollziehen, von wegen "NUR" das Geld ranschaffen.
Schließlich ernährt er seine Familie damit.
Und ich denke nicht, dass es etwas damit zu tun hat, ob er ein Pascha ist oder sein könnte, wenn er nichts tut - das ist nun mal Eure Arbeitsteilung.

Abgesehen davon weißt Du sicherlich nicht erst seit gestern, dass Dein Mann nicht so ein Fan von Hausarbeit ist - auch solche Themen klärt man doch eigentlich ab, bevor man eine Familie gründet.

Am Wochenende zusammen Einkaufen ist sicher noch etwas anderes und worüber man sprechen kann.

Und bevor Du mir jetzt kommst, dass ich ja ohne Partner wäre - das stimmt.
Aber ich habe auch schon mit Partnern zusammengelebt und war verheiratet.
Mein Mann war sehr eingespannt im Job und ich habe vorwiegend Zuhause gearbeitet - und natürlich habe ICH den Haushalt (wenn wir keine Putzfrau hatten) erledigt.
Am Wochenenden sind wir gerne zusammen einkaufen gegangen - sonstige Hausarbeit wurde am Wochenende NICHT erledigt. Denn da hatten wir beide frei, er vom Job, ich vom Haushalt, und wir hatten Zeit für uns.

In diesem Sinne,
juliafranziska

weiteren Kommentar laden
6

Noch etwas:
deinem Mann scheint ein perfekter Haushalt nicht so wichtig zu sein. Jeder hat da andere Vorstellungen, eine Wohnung sollte nicht im Dreck versinken, aber Du solltest Dir vielleicht auch klar machen das DU den Haushalt halbwegs perfekt haben willst - nicht er!
Mach doch einfach nicht mehr so viel und nur das nötigste wenn es Dir zu viel ist.

Oder mal anders gefragt: ihm ist bestimmt sein PC wahnsinnig wichtig. Wälzt Du dich jetzt für ihn durch die windows registry?
Jeder hat seine Prioritäten. Lern seine akzeptieren. Vereinbare mit ihm evtl ein Minimum an Hilfe, und gut. Als ich arbeiten gegangen bin habe ich das übrigens durchgezogen und mich nur an meine Arbeit gemacht. War dann halt manchmal etwas chaotischer*gg* - who cares?
Es gibt wahrlich wichtigeres im Leben....
LG
Kati

8

Hallo, mein Mann ist auch so (er ist ebenfalls Informatiker - sollte da ein Zusammenhang bestehen...?), und ich hab mich inzwischen (meistens) daran gewöhnt. Das geht allerdings nur, weil ich eine Putzfrau habe (alle vierzehn Tage für einen halben Tag), seitdem ich zwei Tage die Woche arbeite, sonst würde ich durchdrehen.

Klar sehe ich ein, dass mein Mann viel arbeitet und einen stressigen Job hat, dennoch finde ich er könnte mich mehr unterstützen. Indirekt macht er es ja, weil er die Kosten für die Putzfrau akzeptiert (macht wohl nicht jeder Mann, wie ich mit Erstaunen im Freundeskreis feststellen konnte). Aber er übernimmt null Verantwortung, lässt die Kinder alle Spielsachen rausziehen und mit dreckigen Schuhen durchs Wohnzimmer latschen etc. ... und will über den grünen Klee gelobt werden wenn er mal von allein die Spülmaschine ausräumt ... ich nehme ihn halt wie er ist, nachdem lange Streitereien und Frust-Diskussionen nichts gebracht haben. Aber dafür verwalte ich unsere Finanzen und bestimme meistens, wofür das Geld ausgegeben wird, und ich habe meine Putzhilfe ... wäre das nicht so, würde ich mich wohl schon ausgenutzt fühlen ... wenn man schon die ganze Verantwortung allein übernehmen muss, dann aber bitte auch richtig, nicht nur die "negativen" Seiten davon sondern bitteschön auch die "positiven"!

lg!

9

Da wir beide arbeiten, ist es für mich (und zum Glück auch für meinen Mann) ganz klar, dass wir uns die Hausarbeit teilen.
Momentan mache ich eine Fortbildung, für die ich neben der Arbeit noch viel lernen muss, da übernimmt mein Mann auch von meinem Teil noch was mit.
Wenn mal Kinder da sind und ich erst mal zuhause bin, da ist für mich schon klar, dass ich den Großteil der Hausarbeit mache. Allerdings erwarte ich schon, dass mein Mann mir zumindest am WE hilft. Es kann nicht sein, dass er sich am WE auf die faule Haut legt und ich die ganze Zeit arbeiten muss!

10

Natürlich macht mein Mann zuhause auch den Haushalt mit - ich bin ja auch nicht mehr nur zu hause. Zu dieser Zeit habe ich den Haushalt geschmissen. WIr hatten die Aufteilung - Er erwerbsarbeit, ich hausarbeit und beide waren für die Kinder zuständig.

Im übrigen - wenn ich mir anmaße einem Menschen zu unterstellen seine arbeit wär ja nicht so anstrengend weil er ja "nur" Informatiker ist, dann brauch ich mich nicht zu wundern wenn daheim nix mehr (trotz meines Wunsches) kommt weil ich ja auch nur Hausfrau bin.

13

hallo sissy,

hmmm, ich denke nicht, dass ich unterstelle/anmaße das er ´nur´informatiker ist und das sein job nicht so anstrengend ist.
lies bitte genau, denn ich habe geschrieben, dass es sicher anstrengend ist, den ganzen tag vor dem bildschirm zu sein.
körperlich anstrengde arbeit hat er nicht- das meinte ich.
und ich schätze seinen job- was er im übrigen auch weiß!

lg ragdoll

14

Natürlich ist der nicht körperlich anstrengend - muss er ja auch nicht - manchmal ist dsa geistige wesentlich beschwerlicher.
Ehrlich? >Es hat für mich so ein kleines bisschen den Eindruck, als ob du dich nicht gut genug organisierst.

Der Haushalt ist diene Arbeit, laut deinem ersten Post kommt er heim und beschäftigt sich auch mit den Kindern - das gehört auch zu seinen Verpflichtungen - ja und dann soll er dir noch zu Hand gehen? Wie oft machst du denn seine Erwerbstätigkeit?

Und das alles versuchst du mit "das gehört zum Familienleben" zu entschuldigen. Zum Familienleben gehört auch dem "ernährenden" Teil (wenn er dies allein tut) auch den Rücken frei zu halten.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen