Bakterielle Vaginose/Infektion des Kindes

Hallo,

Ich habe folgendes erlebt. In der 37. SSW wurde bei mir eine bakterielle Vaginose festgestellt und auch behandelt. In der 39. Ssw bekam ich erneut Medikamente, da die Vaginose immer noch nicht weg war.

Bei ET + 5 dehnte meine Ärztin den Muttermund manuell, um die Geburt anzustoßen. Vorab erfolgte keine erneute Untersuchung ob die Vaginose inzwischen vorbei ist.
Bei ET + 7 bekam ich einen Blasensprung, es wurden erhöhte Entzündungswerte bei mir festgestellt, aufgrund von grünem Fruchtwasser wurde ich und das Ungeborene mit Antibiotika abgedeckt.
Da die Werte dennoch stiegen, wurde ich eingeleitet und mein Kind kam mit einer schweren Infektion zur Welt. Sie liegt nun schon die 3. Woche in der Kinderklinik.

Nun meine Fragen: kann die Vaginose schuld am grünen Fruchtwasser und der kindlichen Infektion sein? Wäre es besser gewesen, den Muttermund nicht manuell zu dehnen oder hätte sicherheitshalber nochmal vorab ein Kontrollabstrich gemacht werden sollen?

VG.
animeike

1

Hallo, Animeike,

eine bakteriellen Vaginose kann in der Schwangerschaft im Geburtskanal aufsteigen. Dabei kann es auch zur Infektion der Eihäute und des Fruchtwassers kommen, was zum vorzeitigen Blasensprung, zu Wehen und zur Frühgeburt und zu grünem Fruchtwasser führen kann.
Selbst die 2-malige Gabe eines Antibiotikums hat die Vaginose nicht stoppen können, insofern war der oben beschriebene Mechanismus wahrscheinlich schon längst in Gang gekommen, und ist eher nicht auf das Dehnen des Muttermundes zurückzuführen.
Ein Scheidenabstrich hätte vermutlich wieder nur die bereits bekannten Bakterien nachgewiesen.

Ich wünsche Ihrer Tochter gute Besserung
Dr.D.Masson

2

Hallo. ich habe auch untenrum Bakterien gehabt Menigokoken oder wie sie heißen.
Habe unter der Geburt einen Tropf bekommen...
Wen nicht dann hätte unser Sohn nach der Geburt Augentropfen nehmen müssen, die mega brennen sollen. Also habe ich mich dann lieber für die Infusion entschieden.

wenn du dir nicht sicher bist, dann fahre lieber noch einmal zur Ärztin oder ruf sie an!
LG alles Liebe
Kathy

Top Diskussionen anzeigen