Hat jemand Erfahrungen mit Gonal F?

Hallo zusammen

Ich habe letzten Zyklus schon mit Gonal F stimuliert und leider hat es nicht geklappt. Würde beim nächsten Zyklus gerne nochmals probieren.
Hat irgend jemand Erfahrungen mit Gonal F und Ovitrelle? Hat es bei jemandem geklappt?


Liebe Grüsse Mia

1

Ich hatte etliche GVNP-Zyklen und IUI mit Gonal F, war am Ende leider nie schwanger damit, aber das Medikament hat das getan, was es soll ☺️ bin ein schwieriger Fall und nicht repräsentativ.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

3

Vielen Dank für deine Antwort. Ich hoffe jetzt dass es klappt. Im Dezember kam es leider nicht zur Befruchtung.

2

Hallo

Ja, bei mir hat es im ersten GvnP Zyklus mit Gonal f und Ovitrelle geklappt😊.

Liebe Grüsse und viel Glück🍀

4

Wow das freut mich zu lesen. Vielen lieben Dank.

5

Hallo Mia,

es hat zwar einige Versuche gedauert, aber bin jetzt mit unserem zweiten Wunder schwanger. ☺️
Nummer 1 ist auch so entstanden 😉

Ich drück dir die Daumen. Beim ersten Mal wäre wirklich ein Glückstreffer.

Herbstnebel

6

Hallo Herbstnebel

Vielen Dank für deine Antwort. Das macht mir Mut. Vielen Dank. Hast du einfach mit Gonal F stimuliert? Oder sonst noch was genommen? Oder hattest du eine Insemination?
Ich habe mit Gonal F und dann mit Ovitrelle ausgelöst.
Hast du vielleicht noch einen Tipp?

Liebe Grüsse Mia

7

Ja genau. Stimuliert und dann auch mit Ovitrelle ausgelöst. Danach fleißig herzeln 🥰
Ich habe zwischenzeitlich noch mal Pimp my Eggs gemacht, aber irgendwie hat mich das nur noch verrückter gemacht! Deswegen habe ich bis auf folsäure nichts mehr eingenommen.
Mh Tipp? Irgendwie nicht so verbissen daran „arbeiten“ habe in meinem Glückszyklus sogar ein Gläschen Wein nachdem Eisprung getrunken, was ich mir sonst immer verkniffen habe. Und versucht nicht immer daran zu denken, auch wenn das eigentlich fast nicht möglich ist 🤣

weitere Kommentare laden
9

Also ich habe ziemlich lange mit Gonal F spritzen dürfen- vorab: es war das erste Media was überhaupt was bewirkt hat! Aber… Ich habe PCO und leider hat sich bei geringen Dosen überhaupt nichts getan und eine Dosis höher führte meistens zur Überstimulation (hatte 3 davon). Ich war ein halbes Jahr lang 6/Woche beim Arzt. Ich hatte eine Thrombose und ziemlich viel zugenommen. Dazu kam Übelkeit und Schwindel. Also es war für mich nicht immer ein Kinderspiel und die Nebenwirkungen haben mich immer wieder daran erinnert, dass wir kein Baby haben, aber aufgeben wollte ich zu keiner Zeit! Im September wurden mir dann 28 EZ entnommen und auf Eis gelegt. Ich bin dann in die Kryos gegangen und war dann doch sehr erleichtert nicht mehr spritzen zu müssen. Nach dem 2. TF bin ich ss geworden. Ich möchte keinem Angst machen aber ich finde es wichtig, das negative nicht zu verschweigen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich nicht aufgeklärt wurde, obwohl ich hinterfragt habe, was passieren kann... Und auch als ich dann die Nebenwirkungen hatte, wurde alles runtergespielt! Für mich war ein Abbruch zu keiner Zeit eine Option - und es hat sich gelohnt. Ich wünsche dir viel Erfolg und dass es bei dir Nebenwirkungsfrei bleibt

Top Diskussionen anzeigen