Erste IVF/ICSI

Hallo ihr Lieben,

Wir starten bald mit unserer ersten Icsi. Ich habe schon alle Medis zu Hause und warte nur drauf dass endlich der neue Zyklus beginnt. Seid der Fehlgeburt und der Lthyrox-Einnahme ist mein Zyklus leider jetzt bei 34-37 Tagen. Vielleicht werde ich auch einfach alt 😅
Jetzt meine Fragen an euch: Ist es wirklich so schlimm mit den Spritzen? Mir graut es ja schon sehr davor, da ich schon beim Blut abnehmen die Krise bekomme. Ich habe gelesen, dass viele überall blaue Flecken bekommen und man irgendwann gar nicht mehr weiss wo man reinspritzen soll und dass einem irgendwann der ganze Bauch weh tut. Ist es wirklich so schlimm? Das man schlechte Laune hat und reizbar ist kann ich mir vorstellen. Sind ja schließlich Hormone.

Außerdem habe ich Angst dass ich die ganzen Termine nicht unter einen Hut bekomme. Auf der Arbeit sind wir zur Zeit echt schlecht besetzt. Mein Verhältnis zur Chefetage und meinen Kollegen ist sehr gut, deshalb kommt krank schreiben für mich nicht in Frage.
Wie geht es einem nach der Entnahme der Eizellen? Kann man danach noch arbeiten gehen oder wäre es besser den Termin auf nachmittags zu legen? Das wird ja auch unter Narkose gemacht.
Wie sieht es mit dem Transfertag aus? Wie geht es einem? Ist ja sicher weniger aufwendig als die Entnahme der Eizellen oder? Nur dass man hier leider alles mitbekommt.

Ich würde mich freuen von euren Erfahrungen zu hören und sehr gespannt was da auf mich zu kommt.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag.

1

Hi Lillyla,
pauschal kann man leider nie sagen, wie es laufen wird. Ich kann dir aber gerne erzählen, wie meine icsi abgelaufen ist.
Vor dem Spritzen hatte ich auch gehörig Respekt, vor der ersten Spritze saß ich ca eine halbe Stunde im Bad mit der Speckfalte in der Hand und konnte mich einfach nicht überwinden. Irgendwann hat es dann aber geklappt und hat mir die Angst vor den nächsten Wochen etwas genommen.
Durch kühlen vor und nach der Spritze habe ich so gut wie keine blauen Flecken bekommen (nur beim Blutverdünner, das kann man aber fast nicht vermeiden).
Außerdem hab ich nach der Spritze immer noch mit einem Wattepad ein paar Minuten fest auf die Einstichstelle gedrückt, ähnlich wie nach dem Blut abnehmen.
Die hormone habe ich relativ gut vertragen, das ist bestimmt bei jedem anders, ich habe nicht viel Veränderung bemerkt. Die letzten beiden Tage vor der Punktion hatte ich starke Schmerzen, wie Blinddarm beidseitig. Das war glücklicherweise Samstag und Sonntag, sodass ich nur Montag bei der Punktion krank geschrieben war.
Die Punktion findet unter Vollnarkose statt kann aber wohl auch ohne gemacht werden. Da kommt es vielleicht auch etwas auf die Anzahl deiner follikel an. Deshalb wirst du an dem Tag auf jeden Fall krank geschrieben.
Danach musst du einfach sehen, wie es dir geht.
Ich war arbeiten, habe aber langsamer gemacht als sonst und mich etwas geschont. Nach ein paar Tagen war der Spuk vorbei und ich konnte wieder alles normal machen.
zum Transfer kann ich dir noch nichts sagen weil bei uns wegen einer leichten Überstimulation ein freeze all gemacht wurde. Ich hoffe aber, dass es in ein paar Tagen mit ZT1 dann mit der kryo losgehen kann, dann kann ich dir vielleicht mehr berichten 😉
Drücke die Daumen, dass es bei euch gut funktioniert und bald klappt 👍
Grüße 👋

2

Vielen Dank für deinen Bericht. Das hört sich ja doch irgendwie machbar an. Jetzt habe ich schon etwas weniger Bedenken 😊
Ich werde mich aber auf jeden Fall für die Vollnarkose entscheiden wenn ich die Wahl habe 😅

3

Hallo!

Habe selbst auch schon zwei Stimulationen mit PU hinter mich gebracht. Am PU Tag selbst bist du auf jeden Fall krank geschrieben. Ich würde dir raten dich auch ein paar Tage länger AU Schreiben zu lassen, denn es kann gut sein, dass es in den Tagen danach noch drückt, zwickt und zwackt und du dich nicht so gut fühlst. Bei mir hat es jedenfalls immer ein paar Tage gedauert bis ich wieder fit war. Und ungefähr 2 Wochen bis ich keinen blähbauch mehr hatte. Ich sah mindestens eine Woche nach PU noch aus wie schwanger 😅 oder geht bei dir homeoffice? Dann wäre das vielleicht eine Lösung und du arbeitest vom Bett aus zur Not.

Das spritzen selbst empfindet jeder anders, wird aber meist sehr schnell zur Routine. Die erste Spritze ist noch aufregend und danach wirst du schnell zum Profi!

Übrigens: komm doch rüber ins Forum „unterstützter Kiwu“ - da sind viele mit Erfahrungen und du bekommst ne her antworten als hier! ☺️

Liebe Grüße
Hanni

4

Huhu,
ja ich habe mal wieder die Foren verwechselt😅
Ich glaube fast, dass ich am besten erst nächsten Zyklus anfange, da ich ziemlich wahrscheinlich genau in der Woche die Punktion hätte, wenn ich mit meiner Chefin alleine bin. Da rede ich lieber nochmal mit ihr, damit ich nächsten Monat spontan Urlaub eintragen kann. Ist mir doch zu heikel. Wir müssen viel laufen und Homeoffice ist bei uns nicht möglich.

Vielen Dank für deinen Bericht. Man weiss immer erstmal gar nicht was auf einen zu kommt. Das hat mir schon wieder weiter geholfen 😊
Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen