Wie sollen wir vorgehen? Was Zuerst? Wohin?

Hallo ihr Lieben,
da hier ja alle schon einige Zeit versuchen ein Kind zu bekommen, wende ich mich mal an euch.

Mein Partner und ich versuchen jetzt seit einem Jahr ein Kind zu bekommen.

Jede Periode die einsetzt ist ein Schlag ins Gesicht.

Uns beide trennt ein Altersunterschied von über 10 Jahren. Ich bin langsam Mitte 30 und er Mitte 40.
Wir haben das Gefühl uns läuft die Zeit davon!?

Im neuen Jahr möchte er seine Schwimmer untersuchen lassen, denn er glaubt es liegt an ihm und seinem Alter.

Wir sprechen viel darüber und hoffen jeden Zyklus aufs Neue. Unterstützen soll uns der CB Monitor. Langsam glaube ich aber, das dieses Ding aufgrund des regelmäßigen Zyklus bei mir (30 Tage) einfach so und immer den ES zwischen Tag 14 und 15 anzeigt.

Unser Sexualleben ist toll. Wir haben so oder so fast jeden Tag Lust aufeinander und leben dies auch aus. Beim Sex ist es entspannt und wir haben nicht nach Plan, sondern nach Lust Sex. Somit auch immer an den und vor den und nach den fruchtbaren Tagen.

Daran sollte es also schonmal nicht liegen...

Wir sind ziemlich niedergeschlagen. Im Bekanntenkreis sind fast alle Frauen schwanger. Jüngere als ich und eine Freundin (Ü40) auch. Alle auf natürlichem Weg. Wir fühlen uns einfach so hilflos. Es fällt langsam schwer sich für unsere Feunde und Bekannten zu freuen.

Für uns wäre ein Kind schon das Glück.

Jetzt hat mir meine beste Freundin unter Tränen erzählt, dass sie kurz nach der Geburt ihres Sohnen erneut schwanger ist und sie sich diese Belastung mit 2 so eng aufeinander folgenden Kindern nicht vorstellen kann und sie auch finanziell überfordern würde. Sie erwähgt sogar eine Abtreibung.
Ich kann ihr einfach keinen Trost spenden gerade und bin innerlich so enttäuscht und wütend.

Was sollen wir denn jetzt machen?
Was sollten unsere nöchsten Schritte sein?
Bekommt man eine Kinderwunsch Behandlung auch als nicht verheiratetes Paar? Bekommt man auch eine Behandlung wenn medizinisch gesehen alles in Ordnung ist? Also einfach nur weil man nicht mehr warten möchte?

Über Antworten würde ich mich sehr feuen.
LG

1

Fühl dich gedrückt ❤ mit Mitte 30 und einem Jahr unerfüllten Kiwu seid ihr klar Kandidaten für die Kiwu-Klinik.

Diagnostik wird auch für Unverheiratete übernommen, ggf. auch GVNP. Für alles weitere müsstet ihr verheiratet sein oder eben selbst bezahlen.

Heiraten kostet ungefähr 100 € und dauert 20 Minuten 😉

Man braucht für die Behandlung keine handfeste Indikation.

Ob und wann du wirklich einen ES hast, kannst du nicht mit dem Monitor herausfinden (wobei ich aber schon denke, dass er es richtig anzeigt), sondern mit Temperatur messen.

Alles Liebe 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Hallo,

Ich kam dir raten in eine KiWu Klinik zu gehen. Dort wird euch mit Sicherheit geholfen und dort sitzen die Spezialisten.

Meinen Mann und mich trennen 11 Jahre. Da ich schon 2 große Kinder (11 & 13) war mir eigentlich klar das es an ihm liegt.
Pustekuchen. An mir hackt es.

Ich fühle mich gut aufgehoben in der Klinik auch wenn es bisher nicht zum erwünschten Erfolg geführt hat.

Drücke euch die Daumen das ihr bald ein Wunder in der Hand halten könnt.

Liebe Grüße
Maximama

3

Ich kann gut nachvollziehen wie es Dir damit geht. Wir sind beide Ü40 aber erst seit zwei Jahren zusammen. Wir sind aber auch nicht verheiratet und sind im KiWu Zentrum. Wenn man zusammen lebt reicht das vollkommen aus. Mehr wollten die gar nicht wissen.
Ich hab auch im Bekanntenkreis mehrere Schwangere oder inzwischen schon Mama und ich konnte mich da auch nicht so richtig mitfreuen. Zumal eine Freundin auch ungeplant und trotz Verhütung einfach so schwanger wurde. Das trifft einen dann schon. Aber wir dürfen den Mut nicht verlieren. Wenn es so sein soll, dann kommt das Wunschkind noch.

Top Diskussionen anzeigen