Mönchspfeffer - wann kam dann endlich die Periode?

Hallöchen ihr Lieben
Ich habe hier ja nun schon öfter die Woche geschrieben und brauche nun wieder ein paar Erfahrungsberichte von euch.
Da meine Periode noch immer nicht eingesetzt hat, nehme ich seit heute Mönchspfeffer. Zur Erinnerung ich bin seit Sonntag überfällig und habe letzten Samstag positiv und letzten Montag negativ getestet. Beim Frauenarzt war der Test, als auch der Ultraschall negativ. Die Blutwerte bekomme ich am Dienstag, aber da glauben wir auch an ein negatives Ergebnis.
Wenn ihr auch Mönchspfeffer nehmen musstet, wäre es nett, wenn ihr mir sagen könntet wann dann endlich der neue Zyklus gestartet hat. Wir wollen ja schon auch mal irgendwann mit Bienchen setzen weiter machen. Ich nehme eine Tablette täglich.

Mich nervt es total, da ich mich fast fühle, wie zu Beginn mit meinem Sohn. Nur, dass der Schwangerschaftstest vier Tage nach nmt positiv war und es diesmal einfach nicht der Fall ist.
Ich hatte noch nie einen so langen Zyklus und weiß gar nichts so richtig damit anzufangen. Ich will diesen blöden Zyklus endlich hinter mir lassen.

Sorry fürs rumgejammer, aber irgendwie zerreißt mich dieses Hüh und Hot. Wenn ich ja wenigstens mal Blut sehen würde, könnte ich es auch realisieren. Aber so?
Ich denke ständig, dass es ja eventuell doch noch geklappt haben könnte, weil ich ja immer noch nicht blute.
Ach, ich grab mich da irgendwie immer wieder in dieses Loch rein, obwohl ich weiß, dass ich das nicht tun sollte.

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch frohe Ostern 🐣💐🐇

Cassiopeijaa mit 💚A

1

Mönchspfeffer wirkt erst nach drei Monaten. Ich habe diesen Zyklus angefangen ihn zu nehmen und mein Zyklus ist so lang wie nie 🙈

2

Guten Morgen 🙋‍♀️☺️ also ich habe im ersten Monat mit Mönchspfeffer einen Zyklus von 33 Tagen gehabt sonst immer nur zwischen 25 und 27 Tagen... Jetzt bin ich im 2.monat mal schauen wies weiter geht.. 🤗Lg

3

Guten Morgen, das tut mir leid zu hören. Kann dich absolut verstehen. Ich hatte nach meinem Abgang im Dezember auch ein kleines Tief. Im Januar bin ich dann nochmal zur Kontrolle und es wurde noch etwas Flüssigkeit festgestellt. Sollte deshalb den Mönchspfeffer einnehmen. Ob es jetzt wirklich daran lag oder mein Körper es von allein geschafft hat, hatte ich danach wieder einen regelmäßigen Zyklus. Den ES habe ich immer mit Ovus festgestellt. Im letzten Zyklus hat sich mein ES um einpaar Tage verschoben, weil ich vermutlich zu viel Stress hatte. Dennoch bin ich schwanger geworden (5+6). Ich habe übrigens bis zum ES immer Himbeerblättertee (Zyklusregulierung) getrunken. Setzt dich nicht zu sehr unter Druck und gib deinem Köper etwas Zeit. Fühl dich fest gedrückt 🤗😘 Wenn deine Blutung dennoch nicht einsetzt oder du ein umwohles Gefühl hast, dann solltest du zum Arzt gehen und Klarheit einholen. Es soll doch Spaß machen schwanger zu werden und nicht mit so vielem negativen Stress verbunden sein. Meine Däumchen sind ganz fest für dich gedrückt 🍀

4

Dankeschön für deine lieben Worte.
Ich hatte bis zur Schwangerschaft mit meinem Sohn einen Bilderbuchuyklus von 28 bis 29 Tagen. Seit der Geburt und der Stillzeit war mein Zyklus ganz chaotisch. Aber er hat sich immer nur verkürzt oder mal um 2 Tage nach hinten verschoben. Dass sich nun aber so lange nichts tut, ist sowas von sch**ße.
Ich habe Blähungen, Unterleibschmerzen und fühle mich irgendwie schwanger. Aber laut fast allen Befunden bin ich nicht schwanger. Ich stresse mich ja eigentlich nicht mit dem zweiten Wunder. Doch man will ja auch einfach mal Gewissheit haben. Heute ist es eine Woche her, dass ich den leicht positiven Test in der Hand hielt, was mir mein Gyn auch bestätigt hatte. Er hätte ihn auch für positiv gehalten. Morgen bin ich eine Woche überfällig und am Montag ist es eine Woche her, dass der clearblue negativ war. Vielleicht mache ich doch nochmal nen Test🤔

Top Diskussionen anzeigen