Hashimoto verdacht eure Erfahrungen?

War heute beim Endokrinologen aufgrund meiner Ma und As im März der Fa wollte zur Sicherheit die Schildrüse abklären lassen, muss dazu sagen habe seit Jahren eine unterfunktion bin gut eingestellt auf 1'1.
Seit as is der Wert auf 2 der Arzt heute meinte je nachdem was die Blutwerte morgen sagen könnte es vom Ultraschall Gashimoto sein falls ja kein Jod nehmen wobei das ja in meinen aktuellen medis drinne ist.
Auf meine Frage in das ein Problem mit einer Ss wird sagt er nein solange sie eingestellt sind ist das ok man muss nur öfter kontrollieren.
Mach mir nun Gedanken mein Sohn kam 2017 ohne Probleme zur Welt klappte im 1 üz jetzt haben wir 10 gebraucht die letzten 4 Üz mit Ovus.
Habe schon Angst es klappt nicht mehr und mit Hashi hätte man ein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten.
Habe auch schon gedacht wer weiss ob die Ma von der Schilddrüse kam wobei mir gesagt wurde das das meist Chromosomenfehler sind und ich normalerweise eher Probleme haben sollte ss zu werden das habe ich ja nicht.
Sry musst mich ma auskotzen hoffe auf ein paar die hier hashi haben und mir ihre Erfahrungen erzählen.
Gerne dürft ihr mich auch per pn anschreiben.
Ist eigentlich jod komplette verboten z.b. Jodsalz? Der Arzt sagt man solle wenn erst ab 11 ssw zusätzlich jod nehmen im Falle einer Ss.
Bin so deprimiert heute.

1

Hey, also ich habe auch Hashimoto, aber wenn deine Schilddrüse gut eingestellt ist sollte das nicht ausschlaggebend sein für eine Fehlgeburt.
Ich bin aktuell auch schwanger und soll auf jeden Fall Jod nehmen, trotz Hashimoto.
Das mache ich auch und mir geht es sehr gut dabei, bin schon in der 22. Woche.

Ich hatte auch zwei Fehlgeburten, jedes Mal war es wohl irgendwas mit den Chromosomen. Ist schlimm, aber fast jede Frau hat es wohl mal erleben müssen, die Natur sortiert gnadenlos aus. Ich wünsche dir viel Glück

2

Also ich habe Hashi ja schon seit der Pupertät.
Bei dem "echten", sprich wabenförmiges restgewebe und Schilddrüsen Antikörper sollte man soweit ich aufgeklärt wurde Jodirung (Jodsalz, etc) umgehen.
Meine Vorsorgevitamine besorge ich auch jodfrei und auch als ich letztes Jahr schwanger war sollte ich ohne Jod nehmen.
Wie es allerdings bei einer weiter fortgeschrittenen Schwangerschaft ist kann ich nicht sagen.
Wobei ich eine Schwäche für Algen Snacks habe und die mir trotz Jod ab und an gönne.
Lg

3

Mir ging es vor einem Jahr ähnlich. Meine Blutwerte waren aber normal aber ich hatte das Gefühl, dass etwas nicht stimmte. Schon damals war mein TSH Wert fast bei 3, laut Arzt ist zu hoch. Letzten Monat hat es gewechselt. Ich bin vor dem FA Termin beim Hausarzt gewesen. Und der hat entschlossen meine SD zu überprüfen. Also TSH Wert liegt bei 0,20 und meine Antikörper sind erhöht. Also der Arzt hat mich dann zu einem Nukelarmediziner geschickt. Im US war zu sehen dass sich das Gewebe auflöst. Sollte Selen nehmen und dann noch mal SD kontrollieren lassen. Dafür hab ich nächste Woche einen Termin.
Nach meinem ersten Blutabnahme also zum Gyn und er hat gesagt ich hab Hashimoto und prüfte meinen Hormonstatus. Ich wusste ja dass die androgene zu sind (schon seit meinem Pubertät an). Mein TSH Wert hatte sich innerhalb von einer Woche erhöht aber die Antikörper. Mein Arzt sagt er brach nur Zeit. Morgen gehe ich zum FA wegen US und dann mal gucken. Er hat mir vor einer Woche L-thyroxin verschrieben. Hatte erst Bedenken das ich dadurch wieder in die Überfunktion rutsche aber laut meinem Radiologen, könnte ich damit nicht viel Schaden anrichten.

5

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

4

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

6

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

7

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen