Zyklustag 148 trotz Hilfe #aerger

Ihr Lieben,

heute ist ZT 148 :-(
Möpf, Ovaria, Clavella, Tee, Tee und noch mehr Tee haben bisher nicht soviel bewirkt #schwitz
Den Auswertungstermin von dem Hormonstatus beim Endo habe ich erst Mitte Mai. Das ist noch eeewwwiiiig hin, da hab ich dann wohl fast die 200 geschafft #klatsch
Wenn hier jemand noch einen Super-Geheimtipp hat, wie ich das rote Monster doch zumindest mal wieder rauslocken könnte... gerne her damit #winke
Der FA hat mir für für die Woche nach dem Endo nen Termin gegeben, weil mein PAP-Test im Januar wohl auch nicht so toll war und das nachkontrolliert werden soll. Und die Ergebnisse vom Endo soll ich halt dann mitbringen. Ob das nützt, wegen dem Megazyklus doch vorher nochmal hinzugehen, ohne die Ergebnisse? Oder halt echt einfach darauf erstmal warten? Noch 5 Wochen länger als so schon #gruebel
Ach manno!!! #contra

1

Hey,
ich würde glaub abwarten...und Möpf hat zb auch die Wirkung den Zyklus ordentlich zu verlängern. Viel hilft nicht immer viel ;)
Setz alles ab und warte denn was nützt dir die Mens nun eher auszulösen wenn du eh noch einige Untersuchungen abwarten musst? Gerade wegen dem Pap Abstrich.
Und man weiß ja auch nicht was passiert wenn deine Mens nun kommt. Nen richtiger Hormonstatus braucht mehrere Blutabnahmen in einem Zyklus. Zumindest was die FSH, LH, E2, Progesteronwerte angeht.

4

Hey sunrise86!

Ja, um genau diese Untersuchungen machen zu können, dazu müsste man eben erstmal wissen wo ich mich im Zyklus befinde. Wenn die Mens bis Mai dann mal käme, könnten Endo und Gyn entsprechende Blutabnahmen im Zyklus machen und US und so weiter. Geht halt so nicht. Deswegen wäre es halt toll, so schnell wie möglich in einem neuen Zyklus zu sein um mal anfangen zu können mit Untersuchungen. Das würde sogar sehr sehr viel nützen! Abgesetzt hatte ich den ganzen Kladeradatsch auch schon für einige Wochen, aber auch wenig und gar nichts hilft nicht immer viel...

2

Ohje, fühl dich gedrückt ❤

Mein Rekord waren 113 Tage. Ich hoffe, du wirst bald erlöst und erfährst dann auch, woran es liegt. Alles Gute 🍀

Eine Idee habe ich sonst leider auch nicht mehr.

LG Luthien mit ⭐

6

Hey luthien86 #winke

Und der Zyklus war dann halt plötzlich zu Ende oder hast du irgendwie nachgeholfen?
Weißt du woran es bei dir lag und hat es sich dann eingependelt?

9

Mir hat Möpf und Clavella geholfen. Es war direkt nach Absetzen der Pille. War dann aber im nächsten Zyklus gleich schwanger. Nach der FG war der Zyklus dann wieder viel zu lang. Hat sich aber mit der Zeit eingependelt.

Wünsche dir alles Gute 🍀

3

Ich habe leider auch keinen super Tip für dich. Nehme selber seid 3 Wochen Mönchspfeffer.

Ich bin mittlerweile selber bei zt 120 und kann total nachvollziehen wie man sich da fühlt. Fühl dich gedrückt.

5

Hey ronja1711 #winke

wieso hängst du denn in einem Zyklus so lange fest?
Kennst du zumindest einen Grund?

8

Mir wurde Blut abgenommen und der Anteil der männlichen Hormone im meinem Körper ist zu hoch. Und der Wert meinen Schilddrüse war viel zu niedrig :( jetzt heißt es erst Mal den Wert gut einstellen und abnehmen. Bin nicht stark übergewichtig. Aber nach dem ich mit dem Rauchen aufgehört habe haben sich bei mir um die 12 kg drauf geschlichen. Das kann auch die Produktion männlicher Hormone anregen.

7

Hallo Theresa

Also ich kann dir auch absolut nachfühlen. So ab ZT70 fängt es an zu nerven... Sind denn deine Zyklen auch immer so lang?

Ich glaube den Super-Geheimtipp gibt es nicht. Oder ich habe ihn auch noch nicht gefunden... Einfach abwarten. Gesund ernähren. Viel bewegen.

Mit den Mittelchen kenne ich mich nicht soo gut aus. Aber ich würde einfach nicht zu viel mixen. Ich nehme beispielsweise Mönchspfeffer und alle paar Tage mal einen Tee. Und falls der Mönchspfeffer in den nächsten 3-5 Monaten den Zyklus nicht merklich reguliert, setz ich das ab und suche eine andere pflanzliche Alternative.

Meine FA meint sogar, dass ein solch ultralanger Zyklus nicht unbedingt die Folge von etwas negativem ist. Mein Hormonstatus beispielsweise war unauffällig. Nun werden wir im nächsten Zyklus mal mittels US beobachten was sich wann so tut.. :-D Klar ist es mühsam, aber zu wissen, dass trotzdem alles passen könnte, ist doch auch schon gut.

10

Hi jniini #winke

Also der erste Bluttest hat ergeben, dass Testosteron und Androstendion viiiiieeeeel zu hoch sind und der US sah nach PCO aus (passt auch zu meinen anderen Symptomen). Darufhin musste ich zum Endo, dessen Ergebnisse ich erst im Mai kriege.
Seit ich im Juni 2017 die Pille abgesetzt habe, hatte ich 4 Zyklen. Erst 32, dann 38, dann 48 und nun halt den endlosen... Die Pille hat die männlichen Hormone noch etwas in Schach gehalten, als die dann alle rausgespült waren ging es halt jetzt nicht mehr weiter :-(
Also passen tut es halt leider gar nicht, denn ES ist auch Fehlanzeige und ohne den wird es halt nichts #schmoll

11

Oh du Arme, ich kenne das leider selber zu gut.
Mein FA hat dann auch Blut abgenommen für nen Hormonstatus und meinte PCO.
Ob ich jetzt wirklich PCO hab oder nicht - da bin ich mir nicht ganz sicher (alles andere passt zum Glück) aber: Ich nehme seit Ende Januar Metformin und mein letzter Zyklus war nur noch 32 Tage lang. Mal sehen was dieser Zyklus mit sich bringt aber ich habe Hoffnung #huepf

Vielleicht kannst du deinen FA einfach mal anrufen?

12

Bei meinem Megazyklus von 193 Tagen im Jahr 2016 hat nur Duphaston geholfen das ich von meiner Gyn verschrieben bekommen hatte.

Wenn sonst gar nichts hilft, frag doch mal deinen Gyn ob er da was machen kann...

Top Diskussionen anzeigen