Was tun um schneller schwanger zu werden bei PCO-Syndrom

Hallo,

also bei mir wurde im Dezember das PCO-Syndrom festgestellt, seit Anfang Januar nehme ich nun Metformin 1500 mg pro Tag und Mönchspfeffer um den Zyklus zu regeln. Jedoch ist der Zyklus immer noch unregelmäßig. Ich versuche mich gesund zu ernähren - mehr zu bewegen und so weiter. Was kann ich noch tun um schneller schwanger zu werden? Würde regelmäßiges Messen der Fruchtbarkeit etwas bringen? Habt ihr noch Tipps? Nachdem alle um mich herum schwanger werden ist es echt deprimierend. Würde mich über Anregungen freuen.

1

Hallo,

also ich habe auch PCO. Meine Behandlung ist mit Clomifen und Dostinex. Und die Schilddrüsenwerte müssen passen.

Lg

2

Hatte jetzt mehrfach von dem Nahrungsergänzungsmittel myo-inositol gelesen.

Markennamen sind Clavella oder billiger Inofolic.

http://vitamine-ratgeber.com/weitere-vitalstoffe/inositol/

3

Hallo Leidensgenossin, bei mir wurde das PCOS letzten August festgestellt. Seitdem nehme ich Metformin 1000mg. Ich sollte dann auch sofort mit Clomifen anfangen, hab mich aber entschieden erst andere Sachen zu probieren. Mir hat das Buch von Fiona McCulloch sehr geholfen. Gibt es als ebook bei amazon. Und zwar:
- Sport machen, am besten 5 mal die Woche (war vorher auch ein Sportmuffel, aber wenn man einmal drin ist geht es ganz gut)
- Low carb/ LOGI Ernährung. "Gesund" ernähren reicht hier nicht - es kommt auf den Insulinspiegel an. Deshalb viel Eiweiss, wenig Kohlenhydrate, keine Zwischenmahlzeiten (ausser Nüsse). Absolut verboten sind Zucker, Mehl, Stärke oder Kohlenhydrate ohne Ballaststoffe. Milchprodukte meiden.
- Nahrungsergänzungsmittel: Magnesium, Omega 3, Zimt und Chrom und Vitamin B (ein Präparat von zirkulin), Vitamin D
- myo inositol, ich nehme das Clavella und es wirkt echt ganz gut
- habe auch Mönchspfeffer ausprobiert, hat bei mir eher den Zyklus noch mehr in die Länge gezogen, es ging besser als ich es abgesetzt habe
- Auch gut: Tee aus Rosmarin, Süssholzwurzel, Grüner Tee, ... (aber nicht zu viel erwarten)

Ich bin noch nicht schwanger (hatten aber auch erst wenige echte Gelegenheiten), aber mein Zyklus hat sich deutlich verbessert. Von über 90 Tagen auf 45 mit deutlich spürbaren und nachweisbarem Eisprung. Meine Haut hat sich verbessert, mein Körpergefühl, habe abgenommen (obwohl normalgewichtig), bin viel fitter und wacher, habe endlich keinen Blähbauch mehr,...Ich denke ich werde meinem Körper noch 2 bis 3 Monate Zeit geben sich zu sortieren und dann mit Clomifen anfangen. Aber wenn man sich ein bisschen in PCOS einliest, dann sieht man wie wichtig es ist das Thema Insulin anzugehen - allein schon um dann keine Probleme in der Schwangerschaft (oder gar Fehlgeburt) zu haben. Ach ja, eine Zykluskurve ist super hilfreich um wirklich zu schauen ob man einen Eisprung hat und um ein bisschen die Anzeichen festzuhalten, damit man den Eisprung nicht verpasst.

Top Diskussionen anzeigen