Clavella ohne PCO??

Hallo ihr lieben.
Meine Frage steht ja mehr oder weniger schon oben.

Kurz zu meiner Geschichte: ich habe wohl leichtes PCO (was aber nie richtig kontrolliert wurde), aber sehr lange Zyklen und dunkle Haare an stellen, an denen eine Frau sie normal nie hat. Aber wie gesagt, so richtig wurde das mit dem PCO nie kontrolliert.
Ich wurde im Mai diesen Jahres schwanger nach einer ICSI (ICSI, weil mein Mann ein Spermienproblem hat), hatte aber vor 5 Woche eine Stille Geburt in der 18. Woche. Wir wollen es natürlich so schnell wie möglich wieder versuchen, aber eine ICSI würde ich derzeit psychisch noch nicht durchstehen. Deshalb wollen wir es jetzt erstmal auf normalem Weg versuchen. Dafür hätte ich aber natürlich gerne einen relativ normalen, kurzen zyklus mit Eisprung. Bin deshalb im Internet auf Clavella gestoßen, und würde das jetzt gerne versuchen. Habe aber Angst, damit irgendwas "kaputt" zu machen, sollte ich gar kein PCO haben. Kann man sich damit auch irgendwas versauen? Wir wünschen uns doch so sehr ein kind, nach der stillen Geburt unseres Sohnes noch viel mehr :(
Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme von clavella ohne PCO?

Danke für eure Antworten!

1

Tut mir ganz doll leid für euch,dass ihr sowas erleben müsst.

Zum Thema Clavella: ich habe es auch 3 Monate genommen, weil die Frage nach PCO im Raum stand, ist nicht der Fall! Leider ist clavella sehr teuer und nicht ausreichend dosiert, dass es helfen würde, sagte die Ärztin in der Kiwu Klinik. Mir hat es nicht geholfen! Lg

2

Hallo fischli1984,

ich habe kein PCO oder so und habe Clavella genommen bzw. nehme den Grundstoff immer noch.

Clavella setzt sich aus 2g Inositol und Folsäure zusammen.

Ich habe 2 Monate Clavella 2x am Tag genommen.

Mittlerweile nehme ich Inositol 2x 2g. am Tag. Diesen Stoff kannst du viel billiger kaufen. Ich habe 1kg. für ca. 40,-€ bekommen (sehr gute Qualität)

Ich sehe eindeutig eine Verbesserung der Eizellreifung (führe eine Tempi-Kurve)

Lg

3

Danke für deine Antwort!
Ich habe mir Inofolic bestellt, das ist ja auch das "billige" Clavella.

Ich habe einfach irgendwie Angst, dass ich dadurch irgendwas "kaputtmache"... Wobei es ja nur ein Nahrungsergänzungsmittel ist, kein Medikament im klassischen Sinne.

Normalerweise habe ich einen Zyklus von über 45 Tagen. Wäre wirklich schön, wenn ich den irgendwie runterkriegen würde. War ja schon ganz erstaunt, dass ich nach der stillen Geburt nach 35 Tagen meine Periode bekommen habe, bin ich gar nicht gewöhnt.

Ansonsten nehme ich außer L-Thyroxin keine Medikamente, die sich irgendwie nicht damit vertragen könnten. Trinke nur noch Babyzauber Klapperstorchtee, aber das sind ja nur Kräuter ;)

Dann werde ich wohl doch mal starten mit dem Inofolic. Habe es bestellt, seitdem lag es hier im Schrank, weil ich mich nicht getraut habe...

4

Misst du Tempi? Da kannst du sehr schön verfolgen, wie dein Zyklus sich unter Inositol verändert (hoffentlich verbessert) Und nicht die Ovus vergessen.
Wenn du Glück hast und dein Körper darauf anspricht, dann bekommst du früher ES

Wie gesagt, bei mir hat es so gut angeschlagen, dass ich seit 2 Monaten kein Progesteron in 2 ZH brauche #huepf

Viel Erfolg! #klee

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen