Ss werden und Morbus basedow

Hallo ihr lieben..

Gibt es hier Mamas die mit Morbus basedow schwanger wurden obwohl der TSH niedrig wahr?

LG Kerstin

1

Hallo,

bin grad zufällig vom SS Forum rübergehuscht.

Meine beste Freundin hat Morbus Basedow. Sie bekam sofort ein Hibbelverbot. Das war im August letzten Jahres. Sie (32) wurde so lange eingestellt bis sie plötzlich von einer schlimmen Überfunktion(leider weiß ich den Wert nicht) in die Unterfunktion gerutscht ist TSH 11 - das war im November. Dann im Januar hatte sie 6 dann im Feburar 3 - da der Wert so sank durfte sie starten im Februar. Im März bekam sie wieder ein Hibbelverbot da der Wert wieder gegen 4 ging. Doch die Schwimmer waren schon unterwegs und sie wurde tatsächlich schwanger!!!. Die Ärzte versuchen jetzt ihren Wert zu stabilisieren und sie ist mittlerweile bei 2,5.

Leider heißt es bei Morbus Basedow - Geduld - meine Freundin hatte echt keine Nerven mehr durch das ständige Hick Hack:-(

Geh zum Endokrinologen und lass dich beraten.:-)

2

Bei mir wurde drei monate vor der empfängnis MB mit ner schlimmen überfunktion festgestellt. Ich weiss die werte nicht mehr, ist inzwischen mehr als 5jahre her. Ich musste die ganze ss engmaschig zur kontrolle und fiel dann etwa in ssw 32 in ne unterfunktion. Gottseidank ging aber alles gut und unser sohn ist kerngesund. Habe zwei wochen nach der geburt sämtliche medikamente abgesetzt, da ih stillen wollte und mir das iwie zu unsicher war, da es keine veerlässlicchen studien gibt, wieviel davon in die Muttermilch übergeht. Irgendwie hat sich mein körper aber selbst "geheilt" (vielleicht durrch das lange stillen!?) und ich habe seot 4 jahren einen normal wert (aktuell eiine leicte latente unterfunktion) und ich nehme keinerlei medikamente mehr. Morbus Basedow ist jedoh eine rezidive autoimmunerkrankung und kann somit jederzeit wieder auftreten. Ich wünsche dir alles gute!

Top Diskussionen anzeigen