Unerfüllter Kinderwunsch-ratlos

Hallo ihr Lieben,

ich bin hier neu und habe mich angemeldet, da ich hoffe, dass es mir gut tut, wenn ich mir meine Geschichte mal von der Seele schreibe und weil ich hoffe, dass ihr mir vielleicht auch mit Rat und Tipps helfen könnt.

Im andren Forum wurde mir der Tipp gegeben, dass ihr hier mehr Erfahrung mit meinem Problem habt.

Ich bin 30 Jahre alt und wir haben im September geheiratet. Die Pille, die ich etwa 13 Jahre genommen habe, habe ich bereits im Juni 2015 abgesetzt. Da wir uns ein Kind wünschen, aber erst nach der Hochzeit mit der Planung beginnen wollten, wurde bis September noch verhütet.

Nach dem Absetzen der Pille im Juni habe ich meine Periode nicht mehr bekommen. Ich bin dann im August zum Arzt, hier wurde eine leichte Schilddrüsenunterfunktion und Pco diagnostiziert, was mich sehr erschrocken hat. irgendwie stellt man sich es so schön vor und dass man es selbst einfach so planen kann. Keine Verhütung und schwubs schwanger… Bei vielen um mich herum hat es auch so geklappt. Bei mir leider nicht. Seit September nehme ich Schilddrüsentabletten, erst war die Einnahme zu hoch dosiert, dann wurde sie verringert. Im November musste ich dann für einen Monat wieder eine Pille nehmen um die Periode auszulösen, ich bekam aber keine richtige Periode, eher Schmierblutungen. Direkt am 2. Zyklustag sollte ich dann Clomifen (1 Tablette) für fünf Tage einnehmen. Leider hat alles nichts bewirkt und es war beim Ultraschall nicht viel zu sehen. Im nächsten Monat habe ich für 12 Tage Chlormadinon zum Auslösen der Periode bekommen, das hat aber gar nicht gewirkt, sodass ich wieder keine Periode bekam. Nun habe ich wieder einen Monat Pille hinter mit und wieder nur Schmierblutung, jedenfalls kein Vergleich zur Periode damals unter ständiger Pilleeinnahme. Nun soll ich ab heute 2 Tabletten Clomifen nehmen. Ich hab leider irgendwie gar keine Hoffnung, dass sich was Positives tut. Ich überlege ständig hin und her, ob ich mit natürlichen Mitteln Globuli Comp (hab ich schon öfters gelesen) beginnen soll, oder ob zu viel auch nichts ist…

Mönchspfeffer hab ich übrigens ca. 3 Monate genommen, aber ich hatte nicht das Gefühl dass er mir hilft oder gut tut. Es war nur noch eine Tablette mehr pro Tag...

Ich weiß leider gerade nicht mehr weiter und hoffe auf Rat von euch

Sorry für den langen Text.

1

Hallo, ja auch ich dachte damals, Pille absetzen und schwanger werden. Pustekuchen...
Ich kann dir mit PCO nicht weiterhelfen. Meine Baustellen sind Endometriose, SD Unterfunktion und Partner OAT 3.

Ich hatte Mönchspfeffer drei Monate genommen, weil ich starke Brustschmerzen hatte und da hat es mir sehr gut geholfen.

Wir sind seit 2008 dabei und nun haben wir uns endlich mit einer künstlichen Befruchtung angefreundet, irgendwann ist dieses ausprobieren mit irgendwelchen Mittelchen einfach nur nervig. Da haben wir schon vieles durch.
Du bist auf jeden Fall nicht alleine mit dem Kinderwunsch.

Was ist mit deinem Mann, wurde er auch schon untersucht?

6

Habt ihr was unternommen um das SG zu verbessern? Bzw gab es Gründe warum es so eingeschränkt ist? Danke :-)

9

Eine Ursache wurde letzte nicht gefunden.

Mein Partner hat alles ausprobiert: Macca, Globulis, Schwarzkümmelöl, Vitamine, PreSeed, auf Sauna verzichtet, Ernährung umgestellt, Fruchtbarkeitsmassage... Hat alles nichts gebracht

Er trinkt sehr selten was und wenn nur ein oder zwei Bier. Hat auch noch nie geraucht und war schon immer sehr schlank, hat also auch keine Gewichtsprobleme, macht regelmäßig Sport.

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

Ich kann bei pco, sd Problem etc leider gut mitreden.
Ovaria comp globuli ist bei pco meist nicht das richtige. Weil es durch diese globuli zu zysten kommen kann. Es gibt noch ne andere variante dieser globuli die da besser initiiert sind. Mir hat das alles allerdings nicht geholfen.

Machst du beim normalen FA die clomi Behandlung? Wurdest du per US überwacht? Gibt es einen richtigen hormonstatus? Wie wurde pco diagnostiziert? Bist du auch schon auf IR getestet worden? Wurde dein Mann auch gecheckt? Ich würde dir ja raten in eine kiwu zu gehen. Die kennen sich mit der ganzen Thematik meist besser aus und wissen was noch getestet und geprüft werden sollte. Falls ihr nicht eh schon in ner klinik seid..... Pco ist kein absoluter Weltuntergang. Man kann schwanger werden....meist dauert es halt einfach nur länger und oder man braucht etwas Hilfe.

Alles Gute

3

Mein Mann und ich stecken quasi in der gleichen Situation. Vor der Hochzeit die Pille abgesetzt und aus "Angst" und mit dem Gedanken, dass der Köper sich erstmal ohne Pille umstellen soll erstmal noch verhütet und kurz vor der Hochzeit im Oktober 2015 mit der aktiven Planung angefangen und nicht mehr verhütet. Tja man bzw. wir haben uns das alles so einfach vorgestellt....

Zu Anfang war mein Zyklus auch noch ok. Rückblinkend denke ich mir manchmal, warum warst du so vorsichtig, hättest es mal einfach drauf ankommen lassen... Es frustriert einfach tierisch. Vor allem wenn gefühlt alle um einen herum schwanger werden. Mir tut es schon leid, dass ich mich teilweise nicht mal für die Leute freuen kann, weil ich eigentlich nicht so bin. Aber es tut einfach weh. Ich habe Momente, da geht es, aber dann gibt es wieder Momente, in denen ich einfach nur los heule und mich bestraft (für was auch immer) vom Leben fühle.

Bei mir wurde auch PCO festgestellt. Ich nehme jetzt bald 3 Wochen Metformin, aber merken tue ich noch nichts. Wenn es in den nächsten 3 Monaten nicht klappt, bekomme ich noch Clomifen für 3 Monate. Wenn das auch nicht klappt, müssen wir in die Kinderwunschklinik...

4

Hallo Du,

habt ihr schon mal über alternative Behandlungsmethoden, z.B. Akupunktur oder Mykotherapie, nachgedacht? Ich würde es, falls das etwas für euch ist, über diese Schiene mal versuchen. Häufig haben die alternativen Behandlungsmethoden ja noch ein Ass im Ärmel, wo es bei der Schulmedizin dann irgendwann vorbei ist ...

Auf eigene Faust würde ich keine Globuli nehmen. Du weißt nicht, ob das dir dann wirklich etwas bringt oder ob es dir nicht vielleicht sogar schadet. Suche dir einen Heilpraktiker und lass dich dort beraten. Einige Krankenkassen zahlen den ja auch ...

Alles Gute und ich hoffe, ihr könnt bald wirklich anfangen zu hibbeln :-)!

5

Ich dachte muss dir mal schreiben :-) habe im Juni nach der Hochzeit abgesetzt :-) 28 Tage Zyklus .. Seit Oktober regelm ES der genutzt wird und was ist passiert ? Nichts! Hormonststus sieht ok aus! Klar kann es an meinem Mann liegen ... Der nimmt fertilsan mobwohl kein sg bisher gemacht wurde (denke warten da auch bis Spätsommer Herbst) weil ja 1-1,5 j normal ) ein, weil wir uns denken diese Vitamine können ja nicht schaden !! Ich denke manchmal die Natur macht es! Hab 15 j Pille genommen und da kann ich von meinem Körper nicht verlangen so zu ticken wie ich will :-) wenn ich eins gelernt habe Geduld ! Er sagt mir wann er bereit ist u nicht ich ihm :-)

7

Hi,

mir geht es in vielen Bereichen ähnlich. Habe im April 15 die Pille abgesetzt. Dann auch ewig meine Tage nicht bekommen. Schilddrüsenunterfunktion war schon vorher klar, im August stand dann auch die Diagnose PCO fest. Sind dann direkt in die Kiwu-Klinik. Seitdem nehme ich Metformin. Clomifen wurde bei mir wegen schlechter Schleimhaut übersprungen, bin inzwischen im vierten GvnP-Zyklus mit Puregon Spritzen. Hat bisher nicht geklappt, aber ich bin eigentlich zuversichtlich.

Ich würde dir auch raten, nicht selbstständig mit irgendwelchen Sachen zu experimentieren sondern direkt in die Kiwu-Praxis zu gehen (falls du da noch nicht bist). Dort kennen sich die Ärzte echt aus und die Eizellenreifung wird regelmäßig per Ultraschall kontrolliert.

Kann gut nachfühlen wie es dir geht, musste die ersten beiden GvnP-Zyklen abbrechen und war auch sehr genervt, dass man ständig mit dem Thema zu tun hat und dann noch nicht mal zu dem Zeitpunkt kommt, an dem GV irgendwas bringen würde. So blöd es klingt, aber es wird uns nichts anderes übrig bleiben als Geduld zu haben. Wir schaffen das schon!

8

Hey hey... also zunächst einmal, wie du siehst, du bist nicht alleine!!

Mein Mann und ich haben uns um Sommer 2014 dazu entschieden, nicht mehr zu verhüten. Also habe ich die Pille abgesetzt. Und natürlich habe ich es mir auch ganz einfach vorgestellt. Aber leider kam nichts, keine Periode... Letzten Frühling war ich dann zum gefühlt tausendsten Mal beim FA und bekam Climen verschrieben. Ist eine Pille, die nicht verhütend wirkt, aber die die Periode auslöst. Hat super geklappt, für drei Monate, dann wieder nichts... In meinem jugendlichen Leichtsinn habe ich mich natürlich gefreut, da ich dachte, dann bin ich bestimmt schwanger, die tausend Tests sind natürlich alle falsch negativ... haha... Im Herbst habe ich dann vom FA noch mal Climen verschrieben bekommen und seitdem ich die Pille das zweite Mal genommen habe, kommt die Periode pünktlich :-) Was natürlich gut ist, aber auch zeigt, dass ich immer noch nicht schwanger bin. Aber ich habe auch erst seit der zweiten Einnahme einen Eisprung, habe immer mit Ovus kontrolliert... Jetzt mal abwarten... Nach zwei Jahren hab ich so langsam aber auch genug davon :-(
Mönchspfeffer macht ja auch nur Sinn, wenn du deine Periode auch bekommst. Das reguliert den Zyklus und sorgt dafür, dass er regelmäßig ist. Aber wenn kein Zyklus da ist, kann Mönchspfeffer es auch nicht richten... ;-)
Hast du die gleiche Pille verschrieben bekommen? Und was sagt denn dein FA dazu?

14

Vom Wirkstoff her war es die gleiche Pille. Mein Arzt hat es nun 2x versucht und wenigstens bekam ich nach der Pille sowas ähnliches wie meine Periode. Im Zyklus ohne Pille passierte nichts bis ich sie wieder bekommen hab. Mein Arzt sagt halt ohne Periode kann ich kein Clomifen nehmen (was beim 1. Mal aber auch nichts gebracht hat) und ohne Pille bekomm ich meine Periode nicht. Ein reiner Kreislauf wobei es mich wirklich frustriert die pille zu nehmen und zu wissen , dass nun gar nichts passieren kann. ..

12

Hallo meine liebe Hope!
Ich/Wir hatten ähnliche Probleme, als wir unser erstes Kind geplant haben. Wir haben seit Juni 2014 auf hormonelle Verhütung verzichtet und es hat sich lange nichts getan. Ich hatte vorher einen FAtermin ausgemacht und mit ihm alles besprochen. Er hat mir gesagt, dass der Körper gut und gerne zwei Jahre braucht, bis diese ganze Chemie endlich abgebaut ist. Vorher solle man auch nicht unbedingt in diesen Zyklus eingreifen.

Ich habe auch Freunde, die nach zwei oder drei übungszyklen schwanger geworden sind und dachte deswegen auch, dass es bestimmt viel schneller geht.

Bei uns hat es ganze 1,5 Jahre gedauert, bis ich endlich schwanger war. Ich habe "nur" sechs Jahre hormonell verhütet, aber das sind nun mal richtige Bomber.

Den Körper selber machen zu lassen war mein Weg. Ich weiß nicht, ob das auch das richtige für dich ist. Es hat auch erst geklappt, als wir uns etwas entspannt haben.

Ich möchte dir keinesfalls zu nahe treten, ich würde mich sehr freuen, dir helfen zu können!

Von mir alles alles gute für dich und damit es bald klappt, drücke ich die beide Daumen!

Liebe Grüße,

Andralu

PS: Sorry fürs viele bla bla : )

13

Vielen lieben Dank für die lieben Worte.

Ich denke auch immer mehr daran nichts mehr zu tun und meinen Körper machen zu lassen. Zu mal bisher nichts viel bringt.

Schwer ist für mich dann nur das Gefühl, nichts zu tun. Aber vielleicht ist weniger doch letztendlich mehr

15

Hy
Ich hab zwar kein pco aber mein mann und ich habn 3 jahre gebastelt bis das es endlich klappte.

Die ersten 2 jahre haben wir alle untersuchungen gemacht und wir waren beide kerngesund!!!
Mein FA meinte naja wird schon......
Bekam dann von ner freundin den tipp zu einer Energetikerin zu gehen.
Und es tat gut bzw ich empfand das mir ihr "Hände"auflegen half. Und sie meinte zb sie hat das Gefühl ich hab zu wenig zervix sprich zuwenig um die spermies weiterzubefördern.

Habe dann FA gewechselt ihm das auch gesagt er verschrieb mir dann preseed und er machte mir Akupunktur auch. Und schwups 2 monate das preseed gel benützt und die akupunktur und energetik und ich war schwanger.
Ich weiss nicht ob day wirklich half aber ich glaub schon. Und bei der energetikerin konnt ich mich richtig ausheulen bzw sie konnte fast meine gedanken lesen und ich ging einmal im monat zu ihr und ich freute mich schon immer riesig drauf.
Aber ich würde es an deiner stelle auch mal mit sowas probieren um mit dir in einklang und zur ruhe zu kommen vielleicht hilfts auch deinem Körper.
Viel Glück noch!!!

Top Diskussionen anzeigen