Viele Fragen zu PCO, Metformin, Spermiogramm etc.

Mein Mann und ich verhüten seit Mai 2015 nicht mehr und versuchen seit September 2015 "aktiv" schwanger zu werden.

Ich habe eine Schilddrüsenunterfuntkion und nehmen 100 L-Thyroxin mit 150 Jod. Meine FAin hat bei mir vor ein paar Wochen PCO festegestellt. Weiterhin hat sie einen Zuckerbelastungstest gemacht, der zeigte, dass mein Nüchternwert erhöht ist. Meine FAin hat mir nun Metformin 500 aufgeschrieben. Ich soll in der ersten Woche morgens 1, ab der zweiten Woche morgens und abends 1 Tabelette und ab der dirtten Woche morgens 1 und abends 2 Tabletten nehmen. Am Samstag bin ich dann bei der "vollen" Dosis.

Da ich mit einer Hausärztin nicht zufrieden war, habe ich mir nun einen neuen Hausarzt gesucht, der mir Metformin weiter verschrieben hat. Meine FAin meinte, dass der Hausarzt nun zuständig wäre. Mein neuer Hausarzt meinte dann heute, dass ich in 2 Monaten wiederkommen soll und er sich um eine Ernährungsberatung kümmert.

Leider verstehe ich einiges noch nicht so richtig....

Ich habe hier oft was von PCO mit Insulinresistenz gelesen. Keiner der Ärzte hat den Begriff Insulinresistenz genannte. Habe ich sowas? Habe ich nun Diabetes? Meine FA meinte nur, dass der Nüchternwert erhöht ist und das zeigt, dass da "was ist".

Zu welchem Arzt oder zu welchen Ärzten muss ich nun wegen dem Metformin? Reicht FA und Hausarzt? Muss ich vielleicht noch zusätzlich zum Endokrinologen und/oder Diabetologen? Bisher hat sich mein Hausarzt um die Einstellung der Schilddrüsentabletten gekümmert.

Meine FAin meinte, dass wir es nun 3 Monate mit Metformin versuchen sollen. Wenn es dann nicht klappt, will sie mir noch Clomifen geben. Ich habe hier schon gelesen, dass man auch beides zusammen nehmen kann? Kann wir jemand etwas darüber berichten?

Weiterhin dachte ich daran, dass es ja vielleicht schlau wäre, wenn mein Mann mal ein Spermiogramm machen lässt. Vielleicht liegt es ja auch an beiden. Was kostet sowas? Muss man sich sowas verschreiben lassen?

Ich Messe seit diesem Zyklus meine Temperatur. Ich hatte zwar eine Erkältung, aber meine Temperatur schwankt immer zwischen 36,28 und 36,58. Mal auf mal ab und dann wieder auf und dann wieder ab... Es ist keine Konstante zu erkennen. Woran kann das liegen?

Ich möchte einfach nichts unversucht lassen. :(
Ehrlich gesagt, habe ich auch Angst vor dem, was noch kommen kann. Ein Kind würde unser Leben einfach komplett machen. Nur habe ich Angst, dass das Ganze zum einem langen Kampf für uns werden kann.

1

Huhu
Eiso ich hab auch Pco und habe letztes Jahr im Juli die Pille abgesetzt und hatte bis jetzt gerade 2 mal meine Periode ;-(
Ich bin diese 2 Male da Periode gleich

2

Huhu
Eiso ich hab auch Pco und habe letztes Jahr im Juli die Pille abgesetzt und hatte bis jetzt gerade 2 mal meine Periode ;-(
Ich bin diese 2 Male da (Periode gleich Eisprung ) auch schwanger geworden habe es aber die 2 male verloren deswegen auch die Blutungen

Meine FÄ hat mir auch metformin verschrieben ich weiß nicht ob ich eine IR habe aber man gibt es auch gern bei Pco

Wir haben jetzt einen Termin im kiwuZ gemacht da clomifen bei mir nichts gebracht hat und mir des rumdoktern zu lange dauert...
Eiso ich hoffe bei dir dauert es nicht so lange und es klappt vielleicht gleich ;-)

3

Meine Periode habe ich zwar, aber mein Zyklus ist halt mit 39 bis 46 Tagen viel zu lang.... Meine FAin sagte mir halt, dass man mit so einem langen Zyklus ohne Hilfe nicht schwanger werden kann.

4

Naja 30-40 Tage Zyklus ist für mich kurz ;-)

Ich hatte 4 Monate keine Mens mehr und ich weiß nicht wann die nächste kommt ...
Hast den denn Eisprünge ? Auch wenn deine Zyklen länger sind und du Eisprünge hast warum solltest du nicht schwanger werden ?

Eiso ich habe eigentlich jeden zweiten oder jeden Tag sex mit meinen Mann und irgendwann erwischt Mann immer seine fruchtbare Zeit ich habe ja anscheinend auch einen in 4 Monaten erwischt sonst wär ich nicht schwanger geworden ;-)

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen