Nach wieviel Monaten übens Hilfe holen?

Hallo Mädels! Hab ne Frage: abgesetzt habe ich die Pille im Juni! Von Anfang an Zyklus von 27-29 Tagen! Hatte jedoch lange Nachwirkungen der Pille ( haut/ Haarausfall/ depri) bis in Oktober rein! Hatte im Aug meinen 1. ES ( laut ovu) seitdem regelmäßig... Ab wann sollte ich zum FA gehn? Normales Gewicht sportlich gute Ernährung...ich bin 29 mein Schatz 37 Jahre! Beide sd Unterfunktion (mein TSH war 0,01 wurde jetzt diese Woche runter gestuft) mein Mann TSH 2,9 er wurde diese Woche hochgestuft... Sonst denke ich ist alles ok! Danke für die Hilfe!

1

Hallo,
man sagt ab 1 Jahr....
Ich finde es gut, wenn man vorher seinen Körper schon mal gut beobachtet. Sprich: Zykluslänge, evtl. Hormonstatus mal checken lassen, Spermiogramm wäre auch sinnvoll (würde ich aber noch ein bissl warten)

lg

2

Denke auch das mein Mann "noch" nicht geht ... Denke alle außen rum werden schwanger nur ich nicht:-;

3

Kenne ich....allerdings ist meiner freiwillig gegangen....(nach 1 Jahr)

weiteren Kommentar laden
5

Da gibt es keine Richtlinien. Sicherlich spricht man immer von 12 Monaten üben.

Aber ich persönlich finde ein abklären besser, als täglich mit Ovus, Tempi messen und Kopf machen, ob es geklappt hat oder nicht, dazu die ganzen Hilfsmittel, wo man gar nicht genau weiß, ob man sie braucht oder nicht:Gleitgel, Tee, Homöopathische Mittel...der ganze Stress ist sicherlich dann schlechter, als vielleicht ein Spermiogramm und ein Zyklusmonitoring.

Wir waren nach 18 Monaten in der KiwuKlinik und da hatte ich keine Lust mehr auf Sex, denn das war alles immer nur ein muss und ohne Spaß mehr.

Letztendlich hätten wir uns den monatlichen Stress, bei der Diagnose, auch sparen können, hätten wir vielleicht vorher schon ärztlichen Rat eingeholt.
Sorry für den langen Text, ich wünsche dir alles gute!

6

Hallo Steffi1187,
von außen gesehen bist du noch jung, ihr übt noch nicht lange, du hast die Nachwirkungen der Pille noch eine Zeitlang gespürt.... Von außen also alles in Ordnung.
Aber wie sieht es in dir aus? Manchmal kommt der Kinderwunsch sehr schnell sehr drängend. Und irgendwie gibt es da ja auch noch das Bauchgefühl. (Ich hätte auf meins mal hören sollen!)
Horch in dich rein. Ab wann willst du dich mit einem Negativ nicht mehr zufrieden geben. Ab wann machst du dich eigentlich doch nur verrückt,? Dann solltest du deinen FA drauf ansprechen.

Bis dahin kannst du aber regelmäßig den ES mit einem Ovu prüfen. Viele Freundinnen von mir (die Gott sei Dank auch alle dann schwanger geworden sind), waren nämlich wirklich baff, dass trotz des regelmäßigen Zyklusses der Eisprung doch immer mal wieder unterschiedlich lag. Und das Herzeln sollte zwar auch noch aus Spaß gemacht werden, aber wenn dann der Zeitpunkt auch noch der richtige ist...

Toi toi toi dir!

7

Danke für deine Antwort :-) ja das ist die Frage... Bauchgefühl .. Mal so mal so..ich bestimme mein ES immer mittels ovu deshalb weiß ich wann er ist und nutzen ihn immer aus :-) klar ist der Wunsch da aber wenn mir jm sagt dein Körper ist noch nicht so weit sondern erst in 6 Monaten kann ich damit leben... Es ist eher die Angst klappt es überhaupt ? Mache ich was falsch ? Immoment hab ich einfach nur Angst das es nie klappt und ob jemals kann mir leider niemand sagen :-( hatte ca 4 Monate Probleme nach dem absetzen...soll ich meinem Körper jetzt schon wieder Hormone zufügen? Überstürze ich alles und setze mich zu sehr aus Angst unter Druck? Wenn ich jetzt nicht gleich gehe verpasse ich Zeit? Das ist so ein Engelchen u Teufelchen.. Aber denke das ich bis Sommer warten werden ...

8

Huhu Steffi,
ich schreibe dir jetzt gleich mal unter diesem Post, weil ich bis hierher die Beiträge gelesen habe. Also nachdem du schreibst, du hattest nach Absetzen der Pille im Juni noch ca. 4 Monate Probleme, bist du jetzt ca. im 3. ÜZ, richtig?

Ein wenig würde ich daher noch abwarten mit Untersuchungen etc. Ich kenne tatsächlich viele Paare, bei denen es ca 1 Jahr gedauert hat, bis sie schwanger war. Grundsätzlich halte ich es auch für sinnvoll bis zu einem Jahr zu warten ... Allerdings kann ich aus meiner heutigen Sicht sagen, dass ich dann nicht noch länger warten würde. Ich bin innerhalb der ersten 10 ÜZ schwanger geworden. Es war eine ELSS und mein EL musste entfernt werden. Das war vor einem Jahr und seit dem funktioniert es nicht mehr (bin allerdings auch schon 35). Wir sind jetzt in einer Kiwu-Klinik und holen uns dort Hilfe. Vor ca. 3-4 Monaten habe ich aber schon angefangen ein paar Tests machen zu lassen und rückblickend glaube ich, ich wäre besser damit zurecht gekommen, wenn ich mich bereits ganz zu Anfang unseres Kinderwunsches hätte durchchecken lassen. ich hätte damit viel entspannter leben können.
Wenn ich an deiner Stelle wäre, dann würde ich noch - je nachdem, wie es dir damit geht - 3 bis 6 Monate abwarten und mich, falls es bis dahin nicht geklappt hat, danach durchchecken lassen. Das Abwarten halte ich deshalb für sinnvoll, weil ich glaube, dass es irgendwie am natürlichsten und auch romantischsten ist, wenn man erst einmal ganz frei und ohne Sorgen versucht ein Baby zu machen ... Die Zeit vor meiner ELSS wünsche ich mir manchmal sehnlichst zurück. Da war alles noch so einfach und unbefangen und die ganzen Ängst, die ich jetzt habe, hatte ich damals nicht. Ich wusste nicht was "hibbeln" bedeutet oder was "Ovus" sind und schon gar nicht wäre ich auf die Idee gekommen vor NMT einen SS-Test zu machen ... Meinen SS-Test habe ich damals 3 Tage nach NMT gemacht ... wie gesagt, damals war alles entspannt und es war eine viel schönere Zeit als jetzt, wo ich mir selbst so einen Stress mache ...

Also mein Rat, versuche es erst einmal noch für ein paar Monate zu genießen, dass ihr auf ein Baby "hinarbeitet", aber falls du merkst, dass du dich damit nicht mehr gut fühlst oder du dir zu viele Gedanken machst, dann lass dich zeitnah komplett durchchecken. Davon wirst du zwar noch nicht schwanger, aber es beruhigt, wenn man weiß, dass grundsätzlich alles in Ordnung ist :-) ...

LG
Yvonne

weitere Kommentare laden
14

Hallo :-)

Ich hoffe es ist nicht zu spät um hier seinen Senf dazu zu geben!

Also ich bin nun im 13 ÜZ, erfolgslos.

Wir haben inzwischen zwei SG´s mit Hilfe meiner FÄ gemacht (Zusatzausbildung auf dem Gebiet), ich habe meinen TSH abchecken lassen (Schilddrüsentabletten) und wir versuchen es gerade mit Homop. Mitteln für ihn und mich.

Ovus gehörten von Anfang an dazu. Clomifen für den ES war auch ein Teil der ersten Zeit.

Für mich Stand fest nach einem Jahr Kiwu Klinik. Mein Mann sah das nach einem Jahr üben anderes und bat darum damit noch zu warten.

Ich denke das ich ihm die auch gebe - muss aber auch sagen nach 1,5 Jahren versuchen wäre für mich absolut Schluss und dann würde ich in eine Klinik wollen.

Was ich damit sagen will:

Ich finde man sollte seinem Körper schon mal 1 Jahr Zeit geben. Denke aber auch, das man in diesem Jahr schon so einiges abklären kann. Mal ein SG oder vielleicht was Hompädisches zur Unterstützung nehmen etc.

Aber generell muss das jeder für sich wissen.

Ich wünsch dir viel GLÜCK!!!

Alles LIEBE!!

Jolichen

15

Vielen Dank für die Antwort! Wahrscheinlich liegt es an meiner SD! Hab Unterfunktion seit Jahren u ein TSH von 0,01 mein HA sagte perfekt meine Gyn garnicht ... Hab jetzt alles abgeklärt mit Blut nochmal u Do Termin Gyn u Februar endokrinologin! Ist Euer SG gut?? Das wäre dann der nàchste schritt :-( alles gute!

16

Ich bin ja kein Arzt, aber meine FÄ sagt immer das der TSH oft an einer ausbleibenden SS schuld ist. Sie sagt: alles bis 1,4 ist ok, alles unter 1 ist super, aber nicht unter 0,4 glaube ich. Ich habe 0,78 mit Hilfe von Tabletten, denn eigentlich ist er so 1,8.

Durch die Zusatzausbildung meiner FÄ konnte ich meinen Mann zum SG überreden.

Da er hat weiter nichts damit am Hut hatte - ich hab es dort hin gefahren, die FÄ untersucht und ich habe dann das Ergebnis erfragt. Denn zum Urologe und so wäre er nicht gegangen ^^ vielleicht auch nur NOCH nicht.

Erstes SG - super schlecht. Arzt: Kiwu auf Natürlichem Wege nicht realisierbar.

Meine FÄ verschrieb ihm dann was und dann sollte ein neues SG gemacht werden. Das war dann zum Glück kein 6er im Lotto, aber viel besser - gut und machbar, sagte sie.

Gerade versuchen wir es mit Fertilsan m.

Lieben Gruß

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen