Nach 3 Jahren plötzlich positiv!

Hallo,

ich wollte kurz ein Mutmach-Posting loswerden.

Seit fast drei Jahren versuchen wir schwanger zu werden. Nach 1 1/2 Jahren kam raus, dass ich eine geteilte Gebärmutter hatte. Die wurde dann operativ korrigiert, um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Für mich war es ein Schritt in die richtige Richtung, aber schwanger wurde ich trotzdem nicht.

Nachdem die Gebärmutter komplett abgeheilt war, haben wir es mit zwei Zyklen mit Synerela, Gonal und Ovitrelle probiert. Obwohl ich damit einen Bilderbuchzyklus hatte, blieb die Schwangerschaft aus. Der Arzt hat uns dann den Antrag für die Krankenkasse mitgegeben... nächste Station IUI. Damit hätten wir im Dezember beginnen können. Allerdings habe ich mich dagegen entschieden, da ich Anfang Dezember meine 2. Staatsprüfung und daher genügend Stress hatte. Außerdem wollten mein Mann und ich Weihnachten und Silvester ohne Arzttermine, Spritzen etc. genießen.

Also habe ich Mitte Dezember den Antrag bei der Krankenkasse eingereicht, damit wir im neuen Jahr durchstarten können.

Jetzt ist als das neue Jahr gekommen, nur meine Tage blieben aus. Am 04.12.2015 habe ich sie das letzte Mal bekommen und so langsam wurde ich ungeduldig. Schließlich sind solche langen Zyklen ja totale "Zeitvergeudung" #rofl Heute morgen hatte ich dann die Nase voll. Im Badezimmer habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen einen SST zu machen. Ich habe mir gedacht: "Den Test mache ich schnell. Während ich warte kann ich mir ja die Zähne putzen. Der wird eh negativ sein, weil ich ja überhaupt keine Anzeichen habe." Aber das Ergebnis war schon direkt nach 30 Sekunden deutlich sichtbar - 2 Linien, also positiv! #schock Völlig verstört bin ich dann zur Arbeit gefahren und habe den ganzen Tag immer wieder an den Test gedacht. Mein Mann kam nachmittags dann endlich von der Arbeit und war genauso überrascht wie ich: "Wie kann das sein? Wir hatten einmal diesen Monat #sex und das nicht mal nach Plan?!?!" Zum Beweis habe ich dann noch einen Test gemacht und auch dieser hat sofort ganz fett positiv angezeigt.

Fassen kann ich es immer noch nicht. Immer wieder gebe ich bei google "SST positiv, falsches Ergebnis" oder "positiver SST und nicht schwanger" ein. #klatsch Morgen rufe ich erstmal beim FA an und mache einen Termin.
Also, was ich jetzt mit meinem ganzen Geschreibsel sagen wollte: Lasst euch nicht entmutigen, irgendwie klappt es ja doch. Als schnappt euch die Viren: #schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger

1

Tolle Geschichte.

Unverhofft kommt oft.
Herzlichen Glückwunsch

Und falsch positiv gibt es nicht.

Wenn eine Frau testet und es einen Tag später oder so wieder negativ ist, das ist es ein natürlicher Abgang. Und da ganz viele Frauen auf Teufel komm raus testen, kann es natürlich sein, das sie das erleben. Meist warten diese Frauen ja nicht mal bis NMT.

In so einem Fall setzt dann kurz nach dem negativen Tests meist die Periode ein.

Ich drücke dir die Daumen das dein Krümel sich fest beißt und nie wieder los lässt.

Alles Gute

2

Tolle Mutmach-Geschichte :-) Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für euch! #herzlich

3

Herzlichen Glückwunsch! Super! #sonne

4

Seehr geil!!! Das klingt nach einer tollen Überraschung und "IchbekommdasGrinsennichtausdemGesicht"-Alarm;-) kenn ich und ist ein meega Gefühl!!! Alles gute dir! Ud eine stressfreie ss #winke

5

Oh wow,

herzlichen Glückwunsch!!

Ich wünsche dir/euch sehr, dass alles gut geht nach der langen Wartezeit. Das habt ihr euch echt verdient...
Warten auch schon über 3 Jahre auf unser Wunschkind, aber irgendwie glaube ich, dass dieses Glück immer nur anderen passiert und uns nie #heul
alles gute! #klee

6

Vielen Dank für die Glückwünsche! :-) Mittlerweile habe ich noch zwei Test gemacht, weil es so unrealistisch ist. Natürlich waren sie auch positiv. #hicks Am Montag geht es das erste Mal zum Arzt. Vielleicht sieht man dann schon eine kleine Erbse. #verliebt

banana78, ich kann das Gefühl "Bei uns klappt es sicher nie" gut nachvollziehen. Besonders diese blöden Sprüche (Denk einfach nicht dran und entspann dich) haben mich fuchsig gemacht. Wie soll man denn nicht dran denken??? Dann ist man also selbst Schuld, dass man nicht schwanger wird, weil man daran denkt??

Doch irgendwas muss ja an diesem Spruch dran sein. Ich vermute, dass es bei mir tatsächlich am Stress lag. Die letzten 1 1/2 war ich wegen des Referendariats im Dauerstress, obwohl ich es mir nicht eingestehen wollte. Möglicherweise war mein Körper doch so intelligent und wollte mir nicht noch eine zusätzliche Belastung zumuten.
Auf jeden Fall drück ich euch weiterhin die Daumen, dass es bald klappt. Man geht wirklich durch die Hölle. Seid ihr denn in Behandlung?

7

Wie toll zu hören :-D..... das macht wirklich Mut. Glückwunsch!

Top Diskussionen anzeigen