Fehlgeburten später Eisprung und Clomifen

Hallo alle zusammen :-)

ich bin irgendwie gerade etwas verwirrt und weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll. Ich versuche seit Augus 2014 ein zweites Baby zu bekommen ( erste SS klappte problemlos im 1 ÜZ) und war in der Zeit auch schon 3 mal Schwanger. Leider immer wieder frühe Fehlgeburten #stern. Meine Eisprünge sind immer total unregelmäßig letzten Monaten an Zt12 und aktuell bin ich bei zt25 und hatte noch keinen ES. Auch in den Monaten wo ich schwanger wurde hatte ich späte Eisprünge. Heute war ich bei einem neuen Gyn und der Meinte, dass evtl meine Eizellen schon zu alt/schlecht sind und es deshalb zu den FG kommt. Ich soll jetzt vom 5-9zt Clomifen nehmen um meinen ES zu regulieren. Hat hier jemand Erfahrung damit gemacht?

LG und schonmal danke für eure Antworten #winke

1

Hallo la-na!

Das mit deinen Fehlgeburten tut mir sehr leid!!!
Ich nehme Clomifen grade im zweiten Zyklus, daher ist es vielleicht nicht so aussagekräftig, aber ich kann dir meine Erfahrung bis jetzt gerne mitteilen. Habe auch sehr unregelmäßige Zyklen (im November 2014 die Pille abgesetzt) Im ersten ÜZ mit Clomifen lief es auch direkt ganz prima (außer das ich nicht schwanger geworden bin ;-))
ES war am 17 ZT, keine Nebenwirkungen und zweite Zyklushälfte war 14 Tage lang, das ist sie bei mir allerdings auch vorher immer schon gewesen. Bin jetzt aktuell im 2 Clomi Zyklus und total ratlos. War am 15 ZT beim Gyn zum Ultraschall und er meinte nur entweder war der ES schon vorher oder es kommt keiner mehr. Laut Tempi kann er vorher nicht gewesen sein. Zwei Tage nach dem Termin beim Gyn hatte ich dann plötzlich doch einen positiven Ovu, ZS war super und MuMu auch sehr hoch und offen, was ja alles auf einen ES hindeutet. Bis jetzt ist die Tempi allerdings nicht gestiegen. Also mein Fazit: Auch mit Clomi ist kein perfekter Zyklus garantiert!!! Muss am Montag zur Blutabnahme und dann bin ich schlauer. Habe auch schon gelesen, dass der ES trotz Clomi was später kommen kann, also mal sehen.

Ich persönlich finde dieses ständige zum Arzt rennen (Ultraschall und Blutabnahme) ziemlich nervig. Weiß auch noch nicht ob ich die weiter nehmen möchte. Nehme sowieso seit einem 3/4 Jahr noch Mönchspfeffer, was den Zyklus ja auch regulieren soll. Schwer einzuschätzen ob es was gebracht hat wegen dem Clomi. Bei meinem Sohn hatte ich aber auch einen sehr späten ES und es hat ja auch geklappt.

Musste du also schauen ob du noch die Geduld hast es erst mal mit alternativen zu Probieren ( Vielleicht auch durch Homöopathie) oder ob du gleich zur Keule (Clomi) greifst. Die können ganz schön fiese Nebenwirkungen haben. Hatte ich zum Glück nicht.

Ich hatte viel Hoffnung in Clomi gesetzt und wurde bis jetzt leider enttäuscht.

LG

Top Diskussionen anzeigen