Kein Eisprung, wie Utrogest einnehmen

Hallo ich bräuchte mal euren Rat.

wir versuchen jetzt seit fast 10 Monaten schwanger zu werden. Ich bin seit kurzem 39 Jahre alt und langsam drängt die Zeit etwas. Im Oktober wurde bei mir eine Gebärmutterspiegelung gemacht (alle ok) und eine Eileiterdurchlässigkeitsprüfung ( die waren leicht verklebt und das wurde entfernt). Seitdem hatte ich nun keinen Eisprung mehr und beim letzten Zykus schon an ZT 17 meine Mens bekommen.Dazu muss ich sagen das ich seit 1,5 Jahren Tempi messe und sonst immer einen Eisprung hatte. Ich habe meine FÄ angerufen ihr das Problem geschildert und sie hat mir ein Rezept mit Utrogest zugeschickt. Ich soll das ab ZT 15 nehmen für 11 Tage. Nun habe ich mich ein wenig schlau gemacht und gelesen das man Utrogest erst nach dem Eisprung nehmen soll. Ich bin nun verwirrt und weiß nicht so genau wie ich das handhaben soll. Ich werde auch wieder Tempi messen und würde es aber auch gern mal mit Ovus probieren. Könnt ihr mir da Tipps geben welche Ovus ich nehmen kann, die vielleicht auch nicht zu teuer sind?

Schon mal vielen lieben Dank und euch noch besinnliche Feiertage (die mir zu viel Zeit geben um nachzudenken

LG Vaalea

1

Nehme auc utrogest und verstehe das hat nicht was das bei dir mit dem es zu tun haben soll, davon bekommt man ja keinen es. Komisch. Ovus nehme ich auch die billigen ,meist Aide, oder Purbay

2

Vielleicht denkt sie ja das wird wieder mit dem ES. Und will nur eine vorzeitige Blutung verhindern. Aber gut diesen Zyklus kann ich sowieso nicht mehr viel machen. Und nächsten Monat gehts in die Kinderwunschklinik. Die können mir da vielleicht besser helfen, wenn diesen Zyklus wieder kein ES stattfindet. Danke für den Tip mit den Ovus. Da werde ich mir mal welche bestellen

3

Hallo,

ich denke, es ist nicht angebracht, mir chemisch-synthetischen Mitteln zu behandeln, wenn bzw. nur weil es bisher nur ein Mal zu einer Zyklusunregelmäßigkeit kam.

Du hattest zuvor ja immer regelmäßige Zyklen, auch Eisprünge. :)
Du hast auch bereits mehrere Untersuchungen (sogar invasive) durchführen lassen und sie ergaben, dass keine Hemmnisse bestehen. :)

Sicher, mit 39 ist man nicht mehr blutjung. ;) (Ich selbst bin 42.) Aber auch nicht zwangsläufig zu alt fürs Schwangerwerden!

Wenn ihr seit 10 Monaten versucht, ist das auch noch im Rahmen - es darf in "unserem" Alter gerne bis zu zwei Jahre dauern, bis sich eine Schwangerschaft einstellt. Es kann aber auch schneller gehen.

Hat dein Mann mal ein Spermiogramm machen lassen? Es könnte ja auch an seiner Spermienqualität liegen.

Ich würde erst mal abwarten, ob die nächsten Zyklen nicht wieder normal verlaufen - dann ist keine Kiwu-Behandlung/Kiwu-Klinik erforderlich - warum auch? ;)

Viele Grüße
elianne

weitere Kommentare laden
9

Hallo,

Ich nehme auch Progesteron (das ist der Wirkstoff von Utrogest nur ich nehme stattdessen Famenita) ab der 2 Zyklushälfte. Hierdurch wird zum Beispiel Gelbkörperschwäche ausgeglichen. Das hat nichts mit Auslösen von ES zu tun. Es wird auch nach dem ES erst eingenommen. Um ES auszulösen wird clomofen empfohlen.

Sprich erneut mit deiner FÄ. Wichtig, wenn etwas unklar ist immer gleich Fragen stellen und nicht später zu Hause darüber grübeln.

Eine Freundin von mir hat Vitamin E empfohlen bekommen, bevor es zur hormonellen Behandlung kommt. Dies soll die Eileiter besser stimulieren und sich positiv auf einen ES auswirken, so die Aussage vom Arzt.

Top Diskussionen anzeigen