endometriose, Mioma, hoher Tsh und PCO... :-(

Hallo!
ich bin ja eigentlich ein wirklich positiver Mensch, aber jeder hat wohl seine Grenzen... ich bin jetzt wirklich ein bisschen niedergeschlagen... und würde mich über Eure Meinungen freuen.
Ich hab Endometriose mit einer ca 5cm grossen Schokoladenzyste am Eierstock, da es mit dem Geschwisterchen bis jetzt nicht klappen will wurde auch nach anderen Gründen geschaut und siehe da ein 1,5cm grosses Gebärmuttermiom, polizystischer Eierstock (allerdings, noch, ohne die Diagnose PCO, vielleicht entgehe ich wenigstens dieser...) und mein TSH Wert liegt bei 2,76.
Was haltet Ihr denn davon? Hab erst im Januar einen FA Termin um ein weiteres Vorgehen abzusprechen. :-(
Vielen Dank schon mal im Vorraus.
liebe Gruesse,
Liset

1

Hallo Liset,
als ich deinen Tread gelesen haben, dachte ich das bin ich.
War schwanger leider FG. Dann ewig geübt und nichts. 1 1/2 Jahr später sind wir in die KiWu-Klinik Amedes und haben uns untersuchen und beraten lassen. Diagnose: Endometiose, Myom war schon vorher festgestellt worden, TSH bei 3,21, Vitamin D-Mangel und dann noch ein mittelmäßiges SG.
TSH ist ganz einfach mit Tabletten runterzubekommen. Ging bei mir innerhalb eines Monats. Die Endometiose und das Myom wurden bei einer Bauchspiegelung mit Gebärmutterspiegelung und Eileiterdurchlässigkeitprüfung entfernt. Dann hab ich Hormonell unterstützt und GVnP gemacht. Aber nicht passierte.

So und jetzt sind wir trotzdem in der 11 Woche schwanger. Ich habe seit Sommer mit mir gerungen, ob wir nun künstlich weiter machen sollten. Hab mich belesen und beraten lassen. War aber dann dagegen. Dachte bin noch jung und verhüte nochmal n bißchen und versuchs dann nochmal. Also Pillenrezept geholt und auf Mens gewartet. Mens kam nicht, dafür 2 Streifen auf dem SST.

Also die Situation ist zwar kritisch, aber nicht aussichtslos.

Lass dich in eine Klinik überweisen und macht in Ruhe alle Untersuchungen.

Ich drück die Daumen. Meine FA war ganz überrascht, weil wir es dann doch ohne alles allein geschafft haben, weil bei meinem Endometriose Grad (III) wohl nur IVF/ICSI in Frage gekommen wäre.

Viele liebe Grüße
DanceDevil308

2

Vielen Dank für eine Antwort! Das war wohl genau da was ich gehofft hatte zu hören.:-D
Wir wohnen in Spanien und so etwas wie KIWU-Kliniken gibt es hier nur privat und ehrlich gesagt trau ich denen nicht... Meine FÄ will noch warten, weil ich wär mit 33 ja noch so jung...#kratz, aber das sind mir zu viele "Störfaktoren"...

3

"Vielen Dank fuer Deine Antwort" sollte es heissen...:-)

4

Hi!

ich würde die schilddrüse richtig checken lassen, mit ultraschall und die freien werten (ft3 und ft4 und auch antikörper) bevor der arzt schilddrüsentabletten gibt.

lg

5

Danke Dir! Hab auch noch mal in Ruhe Über alles nachgedacht und werde im Januar ausser zum Frauenarzt auch zum Spezialisten gehen.

Top Diskussionen anzeigen