Übelkeit und Kreislaufprobleme

Ich bin in der 8.ssw. und leide unter ständiger Übelkeit.Hab zwar hunger, bekomme aber nicht viel runter. Oft Würgereiz und dann geht nichts mehr. Erbrechen musste ich diese Woche das erste Mal auch. Normales Mittagessen geht nicht mehr. Esse derzeit viel Weißbrot (normales brot geht nicht mehr) gebackenes, pommes, obst, Gemüse, kekse, und trinke auch viel 3 liter (wasser). Hab aber wenig Energie und leide dann unter Kreislaufprobleme. Traubenzucker und Cola helfen dann auch nicht mehr.

ich arbeite vollzeit und muss manchmal wegen meinen Problemen früher heim fahren. Einfach weil es nicht mehr geht.

Bitte was hilft? Oder bitte was kann ich essen um genug Energie für die Arbeit zu bekommen und kein Problem mit dem Kreislauf zu haben ?

Danke schon Mal für Tipps und Anregungen! !!

Mit dem Essen musst du mal schauen was dir gut tut und Kraft gibt.

Vielleicht auch mal ein Mittagsschlaf?

Für den Kreislauf hilft mir Kälte z.B kalte Orte, sitzen, zuckerhaltiges Trinken, Essen.

Hab diese Probleme immer noch 14. Ssw.

Hab mich bis jetzt paar Mal nur übergeben aber in den 14. Ssw. kein Gramm zugenommen...

Lg :)

Isst du auf der Arbeit auch was?

Ich konnte bei meinen 3 Ss nichts dagegen machen. Hab immer in kleinen Häppchen gegessen. Das hat ein wenig geholfen, gebrochen hab ich trotzdem.

Lg

Geh mal zum gyno und lass dir ein grosses blutbild machen bis dahin würde ich dir empfehlen eisen tabletten zu nehmen und vitamin b 12 kapsel von apotheke die helfen sehr gut

Gute besserung

Danke für eure Infos.

Mein Gyn macht kein großes Blutbild. habe ihm das letzte Mal darum gebeten da ich Eisenmangel habe (war vor 2 wochen) und wissen wollte ob Eisenwert bei Femibion Tabletten (nehm ich seit Kinderwunsch, das deckt Eisenmangel gut ab, Blutbild vor 7 Monaten war gut) nun in der Schwangerschaft ausreicht oder ich zusätzlich was brauche.Werd aber zum Hausarzt gehen der macht das sicher.
Soll ich da noch zusätzliche Werte bestimmen lassen und wenn ja bitte welche??

Natürlich, ich esse auch in der Arbeit. Immer wieder was. Vormittsgs eine ganze Semmel mit Käse, Joghurt, paar Trauben, Paar Kekse. Dann Problem Mittagessen (was gekomm ich runter???). Reisgerichte, Nudelgerichte gehen nicht mehr. Gestern Kaiserschmarn mit Joghurt. Ging irgendwie. Nachmittags: Banane, Apfel, Keks. Und dann ging ich früher heim wegen Kreislaufprobleme obwohl ich viel Wasser getrunken habe :-(

Ja heute gehts mir gar nicht gut. Wieder erbrochen. Bleibe nun zu Hause und lass mich krank schreiben. Auch wenn ich mich nicht gerne krank schreiben möchte. Ich hab derzeit einfach keine Energie fürs arbeiten.

Ich hab gestern in der apotheke b6 vitamin bestellt vorher beraten lassen. Nausema gibt es in Österreich nicht. Hab gelesen dass gerade b6 bei Übelkeit hilft. B12 ist in Femibion eh drinn.

Lg und sorry etwas lang geworden

Hallo, regenbogen.

Wenn es Ihnen schon in der 8. Woche der Schwangerschaft so schlecht geht, sollten Sie sich einige Tage krank schreiben lassen.

Im übrigen bitte ich Sie unter "www.mothers-talk.de/Schwangerschaft/Beschwerden i.d.
Schwangerschaft/Übelkeit" nachzulesen, was wir für Tips gegen die Übelkeit aufgeführt haben.
Dr. Abele und ich haben derart viele Fragen zu beantworten, dass ich Sie bitte erst einmal diesen Weg zu gehen. Wenn dann noch Fragen bleiben, melden Sie sich gern wieder.
Schöne Grüße
Dr.D. Masson

Hallo,

gönn Dir Pausen, iss langsam und wenn es sein muss, immer nur kleine Mengen.

Höre auf Deinen Körper, er sagt Dir, was das richtige ist.

Bei mir war es nach der 23. Woche besser, dann konnte ich auch wieder richtig gut essen.

GLG und alles Gute #klee

80% aller Schwangeren verspüren Übelkeit in der Schwangerschaft. Ihre Übelkeit ist also nichts ungewöhnliches. Es ist jedoch wichtig, dass man sich aktiv damit auseinander.setzt und nicht in die Opferrolle gedrängt wird. Erste einmal ist es wichtig zu wissen, dass die Übelkeit dem Kind nicht schadet. Auch wenn man mal erbrechen muss, ist das nicht schlimm. Nur wenn dieses häufig am Tag auftritt und man nichts zu sich nehmen kann, ist unbedingter Handlungsbedarf gegeben. Versuchen Sie erst einmal ihren Tagesrhytmus zu verändern. Ist die Arbeit eine Belastung, so bitten Sie um eine Krankschreibung. Streß ist ein wichtiger Trigger der Übelkeit. Verteilen Sie die Mahlzeiten und passen die Trinkmenge an. Probieren Sie heiße und kalte Speisen und bewerten, was Ihnen besser bekommt. Besorgen Sie sich Armbänder gegen Reisekrankheit, damit wichtige Akupunkturpunkte stimuliert werden, welche helfen können, die Übelkeit zu lindern. Versuchen Sie Ingwer als Tee oder Kapseln einzunehmen. Ein Teil der Schwangeren verspürt eine deutliche Besserung. Darüber hinaus sollten Sie Vitamin B6 einnehmen. Sprechen Sie Ihre Frauenärztin bzw. Ihren Frauenarzt an. Nur wenn durch diese Maßnahmen keine Besserung erzielt werden kann, ist eine medikamentöse Therapie erforderlich. Hier gibt es sehr gut geeignete Substanzen, welche eine ausreichende Erprobung in der Schwangerschaft aufweisen können.

vielen Dank für Ihre Antwort, ich gehe heute eh zum Arzt und lasse mich krank schreiben.

Vielen Dank für Ihre sehr ausführliche Antwort. Diese Bänder (Sea Band) trage ich bereits, sie haben mir damals vor 15 Jahren bei Reiseübelkeit sehr geholfen. Derzeit in der Schwangerschaft nicht. Ich trage sie aber trotzdem weiter, man weiß ja nie ob sie vielleicht doch helfen. Vitamin B6 habe ich bereits in der Apotheke bestellt, das versuche ich jetzt Mal. Das mit den kalten und warme Speisen und Ingwertee werde ich noch ausprobieren.

Top Diskussionen anzeigen